DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Noch ist das Angebot an Männern weit grösser als Zaklinas Nachfrage. Unser Tipp: Sie wird sich für Oliver (rechts aussen) entscheiden.<br data-editable="remove">
Noch ist das Angebot an Männern weit grösser als Zaklinas Nachfrage. Unser Tipp: Sie wird sich für Oliver (rechts aussen) entscheiden.
Bild: 3+

«Bachelorette»: Alles hot, Chemie not! Wenigstens herrscht Sexgott-Alarm auf Tinder

25.04.2016, 21:5727.04.2016, 01:29

«Charakter ist in der ‹Bachelorette› so fehl am Platz wie Fleisch auf einem Vegetarier-Kongress», sagt mein Liebesleben. Es sagt auch noch: «Diese Fitnessobsession ist ein gottverdammter Fake! Diese Muskeln bedeuten absolut nichts!» Mein Liebesleben hat wie immer recht.

Denn: Da sehen wir lauter hochgepumpte Personal Trainer, Beinah-Profi-Sportler und andere Muskelaufbau-Präparat-Schluckspechte, und alle sind total am Ende beim Versuch, 500 Meter weit zu schwimmen! 500 Meter! Macht jede Grossmutter im Sommer in der Badi vor dem Frühstück! Einige müssen sogar aufgeben. Looooooser!

Das ist Emanuel aus der letzten Staffel «Bachelorette». Er wird später in diesem Artikel eine seeeehr wichtige Rolle spielen!<br data-editable="remove">
Das ist Emanuel aus der letzten Staffel «Bachelorette». Er wird später in diesem Artikel eine seeeehr wichtige Rolle spielen!
bild: 3+

Nur einer geht gar nicht erst ins Wasser. Sid tut vicious und sagt, er habe definitiv seinen «Schtolz» und es würde ihm nicht im Traum einfallen, «für e Frau so wiit» zu schwimmen, schliesslich sei er «en Rockschtar, dä fahrt mit de Yacht und schwimmt nöd. Ich han anderi Qualitäte».

Er redet seinen Totalausfall dann vor Zaklina damit schön, dass er gerade durch sein Nichtschwimmen gegen den Strom geschwommen sei. Was hat er sich eigentlich auf seine Brust tätowiert? «I love Raclette»? Nein, natürlich «Rock'n'Roll».

Sid. Hm. Hat noch viel Luft nach oben.&nbsp;
Sid. Hm. Hat noch viel Luft nach oben. Bild: 3+

Die Männer erfinden die neuen Sportarten «Zaklina abschlecken» und «Zaklina abschleppen». Ersteres macht keinen besonders appetitlichen Eindruck, weil fast alle die gleiche Stelle an ihrem Hals abschlecken. Letzteres findet sie «fräch», aber nur am Anfang.

Mein Liebesleben findet: «Sie hat die Ausstrahlung einer Seegurke.» Die Männer finden ja alle, sie sehe aus wie «Arielle, die kleine Meerjungfrau». Nun gut. Gedeiht beides unter Wasser. Die Männer finden auch, sie «schmöckt super», ihre Haut sei «megafiin» und ihre Augen, als würde man «in en Ozean ineluege». Sie bekennen sich jetzt vage zu Grauschattierungen von Verliebtheit. Aber so richtig geil finden sie eh nicht (nur) Zaklina.

Wow, schmöckt die super!<br data-editable="remove">
Wow, schmöckt die super!
Bild: 3+

Wie Heidi Klums süsse Sklavinnen in «Germany's Next Topmodel» haben ja auch Zaklinas kühne Kavaliere durch ihre naturgegebene Geilheit das Grundrecht, in eine Luxusvilla einzuziehen. Wo sich bei der Zimmerverteilung hochwertige Dialoge wie diese entspinnen:
Daniel zu Alain: «Ey Mann, kennsch mich doch, bi doch en geile Siech.»
Alain zu Daniel: «Geile Siech.»
Claudio zu Claudio: «S' Zimmer hani verdient, will i nid nur de ältischt bi, sondern au de geilscht.»
Geilste Logik, eh klar.

Des Weiteren kennen wir endlich den Plural von Wettbewerb, nämlich «Wettbewerbs» und das Geschlecht von Nachteil, nämlich «das Nachteil». Sprache, manchmal bist du echt ein Arsch von einem Freund.

Tasiam, auch bekannt als die «Basler Braue», darf die Liebe seines Lebens leider nicht vor laufenden Kameras finden.&nbsp;
Tasiam, auch bekannt als die «Basler Braue», darf die Liebe seines Lebens leider nicht vor laufenden Kameras finden. Bild: 3+

Und sonst so? Brian aus Basel kommt knapp weiter, weil er der Single-Mom Zaklina zuliebe eingesehen hat, dass Kinder nicht nur Monster sind, die der Teufel geschickt hat, um ihn, den geilen Brian, vom Trainieren abzuhalten. Sein BFF – der mit den Augenbrauen – muss heim an den Rhein. Markus fliegt auch. Obwohl er selbst zwei Kinder hat und restlos alles zwischen ihm und Zaklina «stimmt». Ausser der Chemie. Die stimmte nie. Ohhhhhh ...

An dieser Stelle noch ein sachdienlicher Hinweis für alle, die «Bachelorette» im Glauben schauen, dass es sich bei den Kandidaten um spannende Charaktere oder echte Sexgötter handelt: Emanuel aus der letzten Staffel («S' Herzli pöpperlet immer na wie wild!») ist zu haben! Auf Tinder! Holt euch den Speck!

Fast wie Tinder: Die Bachelors und Bachelorettes aus der Schweiz, Deutschland und den USA

1 / 47
Die Bachelors und Bachelorettes aus der Schweiz, Deutschland und den USA
quelle: 3+ / sean white
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
lifepeanut
25.04.2016 22:05registriert Dezember 2014
ich lach mich kaputt :'Sie hat die Ausstrahlung einer Seegurke' best ever!
631
Melden
Zum Kommentar
avatar
Flint
25.04.2016 22:16registriert März 2014
Grossartiger Artikel 😂. Was halten eigentlich die männlichen Watson-Redaktoren von der Show? 😉
501
Melden
Zum Kommentar
avatar
Boston5
26.04.2016 08:27registriert Juli 2015
Also die Sendung ist schon ziemlich lächerlich!

Aber so wie du es geschrieben hast finde ich den Artikel trotzdem toll und lesenswert :D
310
Melden
Zum Kommentar
26
Olivia Rodrigo räumt bei den Billboard Music Awards ab

Singer-Songwriterin Olivia Rodrigo ist die grosse Gewinnerin der diesjährigen Billboard Music Awards. Die 19-jährige US-Sängerin holte in der Nacht zu Montag sieben Auszeichnungen, unter anderem als «Top New Artist» und «Top Female Artist».

Zur Story