DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 2. Runde
Huddersfield – Newcastle 1:0 (0:0)
Tottenham – Chelsea 1:2 (0:1)​
Bild: EPA/EPA

Traumfreistoss, Eigentor und Lloris-Bock – Chelsea schlägt Tottenham dramatisch

Meister Chelsea reagiert auf das verlorene Startspiel eindrücklich und gewinnt im Wembley das Spitzenspiel gegen den letztjährigen Zweiten Tottenham Hotspur 2:1.
20.08.2017, 19:0220.08.2017, 19:37

Das musst du gesehen haben

Das Skore eröffnet Marcos Alonso mit diesem perfekt getretenen Freistoss. Hugo Lloris ist absolut chancenlos.

Video: streamable

Chelsea verpasst danach das 2:0 und wird prompt bestraft. Michy Batshuayi köpft einen Freistoss von Christian Eriksen ins eigene Tor und so steht es 1:1. 

Video: streamable

Chelsea kommt aber doch noch zum hochverdienten Sieg. Nach einem Ballgewinn von David Luiz ist es wieder Marcos Alonso der trifft. Diesmal sieht Tottenham-Keeper Hugo Lloris sehr schlecht aus. 

Video: streamable

Wie man sich anständig über ein spätes Siegtor freut, zeigt uns Antonio Conte eindrücklich.

Video: streamable

Die Tabelle

Das Telegramm

Tottenham - Chelsea 1:2 (0:1)
73'587 Zuschauer.  
Tore: 24. Alonso 0:1. 82. Batshuayi (Eigentor) 1:1. 88. Alonso 1:2. (zap/sda)

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2017

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
«I xhänke dr mis Härz» ++ Embolo trifft kurios ++ Omlin hält Mbappé-Penalty
Die Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka, Breel Embolo und Jonas Omlin spielten sich in den Vordergrund. Einen Sieg gab es aber nur für einen der drei.

Der Titelverteidiger schlug Aufsteiger Bournemouth dank Treffern von Ilkay Gündogan, Kevin de Bruyne und Phil Foden sowie mit einem Eigentor.

Zur Story