DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 16. Runde

West Ham – Chelsea 1:0 (1:0)

Burnley – Watford 1:0 (1:0)

Crystal Palace – Bournemouth 2:2 (2:2)

Huddersfield – Brighton 2:0 (2:0)

Swansea – West Brom 1:0 (0:0)

Tottenham – Stoke 5:1 (1:0)

Newcastle – Leicester 2:3 (1:1)

Tottenham Hotspur's Mousa Dembele, top, and Stoke City's Xherdan Shaqiri during their English Premier League soccer match at Wembley Stadium, London, Saturday, Dec. 9, 2017. (Adam Davy/PA via AP)

Xherdan Shaqiri kommt gegen Tottenham überhaupt nicht zur Entfaltung.. Bild: AP/PA

Shaqiri kommt mit Stoke bei Tottenham unter die Räder – Arnautovic schiesst Chelsea ab

Chelsea kassiert in der 16. Runde der Premier League eine überraschende Niederlage. Der Titelverteidiger verliert auswärts gegen den Vorletzten West Ham United 1:0. Stoke City kassiert bei Tottenham Hotspur eine 1:5-Pleite.



Das musst du gesehen haben:

Tottenham – Stoke 5:1

Für Stoke City ist das 1:5 bei den Tottenham Hotspur die dritte Niederlage in den letzten vier Partien. Ryan Shawcross traf nach 21 Minuten mit einem Kopfball ins eigene Tor. Eine scharfe Flanke war von einem weiteren Stoke-Spieler abgelenkt worden, sodass Pechvogel Shawcross keine Zeit hatte zu reagieren. Kurz vor Schluss rehabilitierte sich der Verteidiger, indem er zum 1:5 ins richtige Tor traf.

abspielen

Ein Eigentor von Shawcross leitet das Tottenham-Schützenfest ein. Video: streamable

Die Spurs waren deutlich überlegen und verdienten sich sowohl das 1:0 als auch die weiteren vier Tore nach der Pause. Zwei davon erzielte Goalgetter Harry Kane. Mit seinen Meisterschaftstoren Nummern 11 und 12 holte er Mohamed Salah von Liverpool zumindest vorübergehend an der Spitze der Torschützenliste ein.

abspielen

Heung-min Son erhöht auf 2:0 für Tottenham. Video: streamable

abspielen

Harry Kane macht das 3:0 für die «Spurs». Video: streamable

abspielen

Harry Kane trifft zum 12. Mal im 15. Spiel. Video: streamable

abspielen

Eriksen schliesst einen Konter zum 5:0 ab.  Video: streamable

abspielen

Shawcross erzielt den Ehrentreffer für Stoke. Video: streamable

Xherdan Shaqiri hatte nach rund einer Stunde eine der wenigen guten Chancen der Gäste. Frankreichs Nationalgoalie Hugo Lloris wehrte die Direktabnahme mit einer tollen Parade ab. Nach 76 Minuten wurde Shaqiri ausgewechselt.

West Ham – Chelsea 1:0

Chelsea verlor das Londoner Duell bei West Ham United 0:1. Die «Blues» liegen nunmehr 14 Verlustpunkte hinter dem souveränen Leader Manchester City.

Der Österreicher Marko Arnautovic, letzte Saison noch Teamkollege von Xherdan Shaqiri bei Stoke City, erzielte das Tor schon nach sechs Minuten mit einem Linksschuss nach einem Doppelpass mit dem Argentinier Manuel Lanzini. Von dort weg kam nur Chelsea zu guten Torchancen. Zwei davon verpassten Alvaro Morata und Eden Hazard in der Schlussphase innerhalb von drei Minuten. Edimilson Fernandes blieb bei West Ham auf der Bank.

abspielen

Arnautovic schiesst Chelsea zum Sieg. Video: streamable

In den vorangegangenen sieben Meisterschaftsspielen hatte Chelsea nur beim 1:1 in Liverpool Punkte abgegeben. Für das in der Abstiegszone klassierte West Ham war es erst der dritte Saisonsieg. 

Die Telegramme

West Ham United - Chelsea 1:0 (1:0)
56'953 Zuschauer.
Tor: 6. Arnautovic 1:0.
Bemerkungen: West Ham United ohne Edimilson Fernandes (Ersatz).

Tottenham Hotspur - Stoke City 5:1 (1:0)
Tore: 21. Shawcross (Eigentor) 1:0. 53. Son 2:0. 54. Kane 3:0. 65. Kane 4:0. 74. Eriksen 5:0. 80. Shawcross 5:1.
Bemerkungen: Stoke City bis 76. mit Shaqiri.

Huddersfield - Brighton 2:0 (2:0)
Tore: 12. Mounie 1:0. 43. Mounie 2:0.
Bemerkungen: Huddersfield ohne Hadergjonaj (Ersatz). (pre/sda)

Die Tabelle

Bild

bild: srf

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel in einem Herzschlag-Finale weg

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

Die späte Rache des Roy Keane – «Schizo» mäht Erling Haalands Vater brutal um

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt – die erste Station von einem bekannten Flitzer

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Komiker Rémi Gaillard crasht die Cupsieger-Party und schüttelt Jacques Chirac die Hand

11. Mai 2002: Der kleine FC Lorient feiert mit dem Cupsieg den einzigen Titelgewinn seiner Geschichte. Doch die ganz grosse Story schreibt nach dem Final ein Komiker. Rémi Gaillard gelingt im Cup ein echter Coup.

Im Frühling 2002 gehen die Fans des FC Lorient durch ein Wellenbad der Emotionen. Sie müssen den Abstieg ihrer Lieblinge aus der Ligue 1 hinnehmen, sie hoffen im Ligacup-Final vergeblich auf den Triumph (0:3 gegen Bordeaux) und nun reisen sie erneut voller Zuversicht zum Cupfinal ins Stade de France. Wird es gegen Bastia reichen? Die Korsen sind ein Gegner auf Augenhöhe.

Die erste Halbzeit endet torlos. Gleich nach dem Seitenwechsel fällt das erste Tor – und wie sich später herausstellen wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel