Apple
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iPhone 8 Plus

Wir verraten, wo man am besten vorbestellt – und warum sich das Warten lohnt. Bild: watson

So kriegst du das iPhone X am schnellsten (und «günstigsten»)



Inhaltsverzeichnis:

  1. Was'n los?
  2. So viel kostet es
  3. Wann und wo vorbestellen?
  4. Lohnt es sich (etwas länger) zu warten?
  5. Gibts das iPhone X am Tag des Verkaufsstarts?
  6. Wie kriege ich es «vergünstigt»?
  7. Wo kriege ich das iPhone X am schnellsten?
  8. Die Apple-Store-App vorbereiten

Was'n los?

Am 3. November kommt das iPhone X in den Verkauf. Vorbestellen kann man bereits ab 27. Oktober.

Die Fans so ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Und die Android-User ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Wie viel kostet es?

Bild

Wann und wo vorbestellen?

Bei Apple selber ist das am Freitag, 27. Oktober 2017, ab 09.01 Uhr über den Online-Store und die Apple-Store-App möglich. Vielleicht dauert es auch etwas länger, bis die aktualisierten Online-Angebote aufgerufen werden können.

Wichtig: Wer das iPhone X möglichst schnell erhalten will, darf am kommenden Freitag keine Zeit verlieren. Das Vorbestellen ist mehr oder weniger gleichzeitig in über 55 Ländern möglich. Und es gibt ernstzunehmende Hinweise auf Lieferengpässe: Wegen technischer Schwierigkeiten bei der Fertigung soll die Massenproduktion nicht auf Touren kommen ...

Weltweit sollen laut unbestätigten Schätzungen zum Start maximal drei Millionen Geräte zur Verfügung stehen. Und bis Ende Jahr sollen 20 statt 40 Millionen Stück parat sein...

Zum Vergleich: Als Apple 2015 das iPhone 6S lancierte, wurden am ersten Wochenende über 13 Millionen Geräte abgesetzt.

Lohnt es sich (etwas länger) zu warten?

Ja. 😏

Aus folgenden Gründen:

Mittlerweile ist man auch bei The Verge auf den richtigen Trichter gekommen, wage ich mal ganz frech zu sagen.

Bild

screenshot: the verge

Gibts das iPhone X am Tag des Verkaufsstarts?

Das könnte eng werden.

epaselect epa04406918 Employees applaud the first iPhone 6 purchase at the Apple store in Hamburg, Germany, 19 September 2014. A large crowd gathered in front of the Apple store ahead of the offical launch of Apple's new iphone models and the sought-after iphone 6.  EPA/AXEL HEIMKEN

Bild: EPA/DPA

«iPhone X wird in mehr als 55 Ländern verfügbar und in Apple Stores ab Freitag, 3. November um 8:00 Uhr Ortszeit erhältlich sein. Die Stores werden auch iPhone X für Kunden ohne Vorbestellungen vorrätig haben, diesen wird empfohlen frühzeitig vor Ort zu sein.»

quelle: apple

Wie kriege ich das iPhone X «vergünstigt»?

Der Geschäftsführer des Online-Vergleichsdienstes dschungelkompass.ch, Oliver Zadori, rät grundsätzlich ab, den Smartphone-Kauf mit einem neuen Handy-Abo zu kombinieren.

Es lohne sich für die Kunden, unabhängig vom Smartphone nach dem günstigsten Abo oder Prepaid-Angebot Ausschau zu halten. «Dies liegt vorwiegend daran, dass Prepaid-Angebote mit der richtigen Option günstiger geworden sind als je zuvor.»

Es lohne sich auf jeden Fall, vor dem Kauf eines neuen Gerätes mit einem Online-Tarifrechner einen Kostenvergleich für die gesamte Nutzungs- und Vertragsdauer zu machen und sich nicht von vergünstigten Gerätepreisen leiten zu lassen.

Privatkunden können sich bei Swisscom und Co. vorab anmelden, um möglichst rasch informiert zu werden.

Mit dem «iPhone Trade-Up»-Programm von Apple können Kunden ihr bisheriges iPhone (oder das Smartphone eines anderen Herstellers) eintauschen und eine Gutschrift erhalten, um den Preis für das neue iPhone zu senken.

Bild

screenshot: apple.ch

Wer sich die Zeit nimmt, kann sein altes Smartphone auch über eBay und Co. eigenhändig verkaufen und mit etwas Glück noch etwas mehr Geld dafür einnehmen.

Wo kriege ich das iPhone X am schnellsten?

Die Schweizer Provider und Online-Händler versprechen, die Kunden so schnell wie möglich zu beliefern. Wobei nicht kommuniziert wird, wie viele neue iPhones an Lager sind. Unter Umständen könnte es passieren, dass man trotz schnell erfolgter Online-Bestellung längere Zeit auf die Lieferung wartet.

Der am häufigsten gehörte Tipp bezieht sich auf die kostenlose Apple-Store-App. Praktische Erfahrungen aus den letzten Jahren zeigten, dass man Neugeräte mit der App deutlich schneller vorbestellen kann als auf der offiziellen Apple-Website.

Die Apple-Store-App vorbereiten

Das deutsche Fachmagazin Macwelt fasst zusammen, wie der Kauf mit der Apple-Store-App am schnellsten klappe:

Bild

screenshot: watson

Kaufst du dein nächstes Smartphone «vergünstigt» (mit Handy-Abo)?

Das iPhone X, die Apple-Chefs und der watson-Redaktor

Das könnte dich auch interessieren:

Wenn du George W. Bush plötzlich für ganz vernünftig hältst

Video: watson

Das iPhone 8 Plus im Test

Tipps und Tricks zu iOS 11

Überraschendes Update für iOS 11 ++ Das weiss Tinder über dich 😱

Link zum Artikel

13 nützliche Tipps zu iOS 11, die du als Apple-User nicht verpassen solltest

Link zum Artikel

7 geniale neue Kamera-Tipps, die iPhone-User kennen sollten

Link zum Artikel

Akku-Tipps: So hält dein iPhone mit iOS 11 länger durch

Link zum Artikel

7 Profi-Tipps für iPhone-User, die kaum jemand kennt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Greta Thunberg erteilt Donald Trump einen «Rat» – und das Internet dreht durch

Die junge Klimaaktivistin schlägt den US-Präsidenten mit den eigenen Waffen.

Während die Welt gebannt auf den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl wartet, feiert eine junge Klimaschützerin aus Schweden einen besonderen Sieg. Und dies gegen den mächtigsten Mann der Welt. Greta Thunberg zeigt Donald Trump mit einem simplen Tweet den Meister.

Sie hat auf einen Trump-Tweet geantwortet, der am Donnerstag über die Vereinigten Staaten hinaus für Entsetzen sorgte. Der amtierende US-Präsident forderte tatsächlich, das Auszählen der Stimmen zu stoppen.

Das Resultat, bislang*:

* …

Artikel lesen
Link zum Artikel