Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Drohne kostet 25'000 Franken, bild: flyability

Schweizer Firma liefert französischer Polizei-Spezialeinheit Drohnen

20.04.18, 15:55 20.04.18, 17:15


Eine Geiselnahme, ein verschanzter Terrorist oder ein versteckter Scharfschütze: Um solche Bedrohungen besser einschätzen können, wird die französische Polizei-Eliteeinheit Raid (franz.: Recherche, Assistance, Intervention, Dissuasion) in Zukunft auf Schweizer Drohnen setzen.

Die Spezialeinheit tritt immer dann auf den Plan, wenn es heikel wird. Dank den Drohnen sollen den Polizisten nun gewisse gefährliche Situationen erspart bleiben. 

Die Drohne Elios des Lausanner Start-ups Flyability kann dunkle und enge Räumen inspizieren. Dank ihres kugelförmigen Käfigs ist sie ausserdem kollisionstolerant, schreibt das Unternehmen auf seiner Webseite. 

Für Elios musste das Polizeikorps tief in die Tasche greifen. Die Drohne kostet 25'000 Franken. Wie viele Einheiten die Raid bestellt hat, will Flyability nicht bekanntgeben. 

Schweizer Polizeikorps setzen Elios bisher nicht ein. Weltweit würden aber zehn weitere Polizeitruppen die Drohne nutzen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Elios soll bereits alle möglichen Orte inspiziert haben: zum Beispiel die Ballasttanks von Containerschiffen, Speichertanks mit Chemikalien oder die inneren Bereiche von Atomkraftwerken.

(kün) 

Drohne + Alkohol = ... Ach, schau selbst!

Video: watson

Die «Airdog»-Drohne im Test

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Idrisi 20.04.2018 23:06
    Highlight Flyability hat mit Elios eine coole Drohne gebaut. Aktuell scheint sie das Mittel der Wahl beim befliegen geschlossener Räume zu sein. Denke die kommen früher oder später auch in der Schweiz zu Einsatz.
    4 0 Melden
  • Past, Present & Future 20.04.2018 16:22
    Highlight Was soll dieser Titel? Das ist eine Spezialeinheit. Das hat mit "Rambo" nichts zu tun.
    45 4 Melden
    • @schurt3r 20.04.2018 17:18
      Highlight Yep, ist geändert, danke.
      10 25 Melden
  • Imfall 20.04.2018 16:08
    Highlight ramboeinheit ist eine schlechte bezeichnung für ein spezialkommando...
    90 11 Melden
    • Astrogator 20.04.2018 16:20
      Highlight Wollte ich auch grad schreiben. Die RAID ist eine hoch angesehene und professionelle Spezialeinheit.

      Rambo trifft da so gar nicht zu, es sei denn die RAID arbeitet mit blauem Licht, das weiss ich nicht.
      56 2 Melden
    • gusg 20.04.2018 16:24
      Highlight Hab genau das gleiche gedacht.
      24 2 Melden
    • @schurt3r 20.04.2018 17:16
      Highlight Ja, absolut richtig.
      Hab's geändert.
      15 6 Melden
    • Spooky 21.04.2018 19:55
      Highlight Was genau habt ihr gegen Rambo?
      2 0 Melden

«Ich dichte mit dem Hirn, nicht mit den Eierstöcken»

Die Kabarettistin und Vize-Schweizer- Meisterin im Poetry Slam, Patti Basler, über Schubladendenken, ihre Liebe zu Heidi und was Einhornglitzer mit Sexismus zu tun hat.

Man hatte es bereits geahnt, als sie im März dieses Jahres den Vizetitel in den Slam-Poetry-Schweizer-Meisterschaften holte. Als Patti Basler dann aber ein paar Monate später in der SRF-Sendung «Arena» die Debatten zusammenfasste – auf den Punkt, schnippisch und prägnant –, war klar: Diese Frau ist ganz und gar nicht auf den Mund gefallen. Sie bringe die Bodenständigkeit einer Bauerntochter von der Heu- auf die Show-Bühne, sagt die Aargauerin von sich – womit sie eindeutig …

Artikel lesen