DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Coop stellt Online-Warenhaus Siroop ein – 180 Mitarbeiter betroffen

30.04.2018, 16:3030.04.2018, 16:52
Coop hat keine Lust mehr auf Siroop.
Coop hat keine Lust mehr auf Siroop.
Bild: KEYSTONE

Der Detailhändler Coop stellt den einst zusammen mit der Swisscom lancierten Online-Marktplatz Siroop ein. Von der Schliessung sind 180 Mitarbeiter betroffen.

Coop-Sprecher Urs Meier bestätigte dies am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Siroop werde Online-Marktplatz per Ende Jahr einstellen und künftig auf das in der ganzen Schweiz etablierte Online-Format Microspot setzen, sagte Meier.

Entlassungen soll es demnach nicht geben. Allen betroffenen Siroop-Mitarbeitern werde eine Stelle bei Microspot, Coop oder der Swisscom angeboten.

180 Siroop-Mitarbeiter sind betroffen
180 Siroop-Mitarbeiter sind betroffen

Erst Mitte April hatte Coop das bisher von der Swisscom gehaltene Aktienpaket von 50 Prozent an dem einstigen Jointventure gekauft. Siroop wurde mit dem Coop-Vertriebskanal Microspot zusammengelegt. (sda)

World of Watson: Shopping

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Impfpflicht – weshalb die Swiss ein Ausnahmefall bleiben dürfte

Arbeitgeber dürfen unter bestimmten Bedingungen ein Covid-Zertifikat am Arbeitsplatz verlangen. Prompt kündigte die Fluggesellschaft Swiss an, nur noch mit geimpftem Personal fliegen zu wollen. Doch die Meinungen von Juristen, Verbänden und Gewerkschaften zur Impfpflicht gehen stark auseinander.

Nun stellt sich die Frage, wie es am Arbeitsplatz bezüglich Impfen und Zertifikaten weitergehen soll. Insbesondere mit dem bevorstehenden Ende kostenloser Tests dürfte sich die Lage verschärfen und die …

Artikel lesen
Link zum Artikel