Filme und Serien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Carlton-Dance geklaut? «Prinz von Bel-Air»-Darsteller verklagt Fortnite



Wahrscheinlich sagt der Name Alfonso Ribeiro kaum jemandem was. Doch die Meisten werden seinen Charakter Carlton Banks aus der Neunziger-Sitcom «Prinz von Bel-Air» kennen. Besonders bekannt wurde er durch den ikonischen Carlton-Dance.

So geht der Carlton-Dance:

Carlton danceCarlton dance

Der Tanz ist so beliebt, dass er seit gut einem Jahr als «Fresh Emote»-Jubel in dem beliebten Videospiel Fortnite erhältlich ist.

So sieht der Tanz bei Fortnite aus:

abspielen

Video: YouTube/Fortnite Guides

Das gefällt Ribeiro anscheinend gar nicht, denn wie das Promi-Portal TMZ berichtet, habe dieser den Fortnite-Entwickler Epic Games für den geistigen Diebstahl an dem Tanz verklagt.

In der Anklageschrift, die TMZ vorliegt, heisst es, dass Ribeiro gerade dabei sei, sich den Tanz patentieren zu lassen.

Ribeiros Anwalt David Hecht erklärt gegenüber dem Portal: «Es ist allgemein bekannt, dass die Beliebtheit und das geistige Eigentum von Epic Games und dem beliebtesten Videospiel der Welt, Fortnite, missbraucht wurden.»

Weiter führt er aus: «Epic hat Rekordgewinne durch herunterladbare Inhalte wie das ‹Fresh›-Emote erzielt. Und doch hat Epic es versäumt, Herrn Ribeiro zu kompensieren oder überhaupt nach der Erlaubnis für die Verwendung seiner Beliebtheit und seines intellektuellen ikonischen [geistigen] Eigentums zu fragen.» (tl/watson.de)

Warum erscheint Trump, wenn ich «Idiot» suche?

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mr. Riös 18.12.2018 11:15
    Highlight Highlight Das selbe wie beim Turk Dance.

    Play Icon
  • Devante 18.12.2018 10:12
    Highlight Highlight Blasphemie, Carlton Dance gehört Mr. Banks
  • Anded 18.12.2018 09:57
    Highlight Highlight Das kommt davon, wenn man den "Floss" falsch tanzt...
    Benutzer Bildabspielen
  • Normi 18.12.2018 08:49
    Highlight Highlight Hier ein besseres Vergleichs Video
    Play Icon
  • Kopold 18.12.2018 08:48
    Highlight Highlight Nicht dass mir Epic sympathisch wäre, aber eine Tanzbewegung patentieren? Srsly? Dem würde ich auch den Finger zeigen.
    • watsinyourbrain 18.12.2018 10:16
      Highlight Highlight Only in America
    • Partisan 18.12.2018 10:30
      Highlight Highlight echt. bald wird man verklagt, wenn man spatzieren geht, weils ein anderer schon getan hat und es somit sein geistiges eigentum ist.
    • Vergugt 18.12.2018 10:45
      Highlight Highlight De facto verdient Epic unanständig viel Geld mit (Tanz-)moves aus der Popkultur, die sie schlichtweg nachbauen.

      Wenn der Ursprung dieser moves unklar ist und sie "Allgemeingut" sind ist das natürlich okay. Wenn es ganz klar jemanden gibt, der eine coole Idee hatte, und Epic sich nun daran eine goldene Nase verdient, ist das unfair.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Arneis 18.12.2018 08:34
    Highlight Highlight It's not unusual to be loved by anyone...
  • Xonco 18.12.2018 08:32
    Highlight Highlight Ich höre immer Tom Jones-Its not unusual, sobald ich den Typ sehe.

    Der Move ist genial!
  • WHU89 18.12.2018 08:11
    Highlight Highlight da braucht wohl jemand geld für weihnachten...

Neuer Ärger für Netflix – haben sie homosexuelle User anders behandelt?

Die neue Netflix-Serie «Love, Death & Robots» dürfte wohl die krasseste Sendung sein, die der Streaming-Dienst aktuell anbietet. Die Anthologie zeigt nicht nur offen Nacktheit, sondern teilweise auch exzessive Gewalt und blutige Szenen – obwohl beinahe alles animiert ist.

Da jede Episode eine abgeschlossene, unabhängige Geschichte erzählt, kann man diese in beliebiger Reihenfolge schauen. Bereits jetzt gibt es im Internet unzählige Diskussionen darüber, welche Episodenabfolge wohl die …

Artikel lesen
Link zum Artikel