DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Giacobbo/Müller kommen zurück – aber nicht ganz so wie bisher

21.08.2018, 11:4021.08.2018, 12:27
Bild: SRF/Mirco Rederlechner

Das Satiriker-Duo Viktor Giacobbo und Mike Müller tritt 2019 in der Manege des Circus Knie auf. Dieses «Highlight» des Jubiläumsprogramms zum 100-jährigen Bestehen des National-Circus gab Knie am Dienstag in Bern bekannt.

Die beiden Komiker sind für «satirische Comedy» in den Abendvorstellungen der Deutschschweiz vorgesehen. Die Namen der Komiker, die in der Westschweiz und im Tessin auftreten, werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben, teilte der Circus Knie weiter mit. Für die Kindervorstellungen am Nachmittag sind Zirkusclowns vorgesehen.

Für Viktor Giacobbo ist es nach 2006 bereits der zweite Auftritt in der Manege. Damals begleitete Giacobbo den Knie auf der 88. Tournee - als Kiffer Fredi Hinz. Er habe sich vorgenommen, «alle 13 Jahre mit Knie auf Tournee zu gehen, das nächste Mal wird 2032 sein», lässt sich der 66-jährige Giacobbo in der Medienmitteilung zitieren.

Eine Premiere im Sägemehl der Zirkus-Manege feiert hingegen Mike Müller: «Ich hätte nie gedacht, dass ich mit 54 Jahren noch eine Artistenkarriere starte». Für Zirkusdirektor Fredy Knie jun. ist der Auftritt von Giacobbo/Müller zum 100-Jahr-Jubiläum «das schönste Geburtstagsgeschenk».

Crowdfunding für neues Zelt

Zum 100. Geburtstag lanciert die Familie Knie erstmals ein Crowdfunding, um ein neues Zirkuszelt kaufen zu können. Die dazu notwendige Blache kostet 250'000 Franken und muss alle 10 Jahre ersetzt werden. Weiter soll 2019 ein Jubiläumsbuch erscheinen.

Der Circus Knie zählt laut eigenen Angaben zu den ältesten und führenden Zirkus-Dynastien Europas. Heute leitet die siebte Generation - Géraldine, Franco jun. und Doris - den Circus Knie, unterstützt von den Vätern Fredy jun. und Franco sen. Der Circus Knie beschäftigt rund 230 Mitarbeitende. (sda)

Babyhäckseln und Heuchelhören: Viktor mit Hazel Brugger

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

People-News

Nach 37 Jahren: Kassensturz-Moderator Ueli Schmezer verlässt SRF

Ueli Schmezer wird Ende Jahr seine letzte Kassensturz-Sendung moderieren. Der 60-Jährige verlässt SRF nach 37 Jahren und will sich beruflich neu orientieren.

Nach 25 Jahren beim Kassensturz sei jetzt der ideale Zeitpunkt für ein neues Kapitel in seinem Arbeitsleben gekommen, lässt sich Schmezer in einer Mitteilung von SRF zitieren. Der Entscheid falle ihm zwar «enorm schwer», sei aber für ihn persönlich «der einzig richtige». «Nun bin ich offen für Neues und freue mich auf alles, was kommt», so Schmezer. Wo es ihn als nächstes hinzieht, ist laut SRF aber noch nicht klar.

«Mit dem Abschied von Ueli Schmezer wird eine Ära zu Ende gehen», sagt Tristan …

Artikel lesen
Link zum Artikel