DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In Australien muss man sich auf 300-Kilo-Seebären vorbereiten

30.03.2017, 13:5130.03.2017, 14:54

Dieser Seebär suchte einen angenehmen Ort für sein Nickerchen:

Was hättest du gemacht?

Wieso Koalas gefährlich sind:

Ein bisschen Fake News:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gefährlich oder zukunftsweisend? Die Tierversuchsverbot-Initiative erklärt in 140 Sekunden
Am 13. Februar entscheidet das Schweizer Stimmvolk, ob Tier- und Menschenversuche in der Schweiz weiterhin durchgeführt werden dürfen oder nicht. Um was es in der Initiative genau geht, erfährst du im Video.

Tierversuche sind in der Schweiz für die Entwicklung von Medikamenten und Therapien erlaubt. Doch es gelten strenge Regeln. Ein Tierversuch wird nur dann bewilligt, wenn die Ergebnisse auf keinem anderen Weg erzielt werden können.

Zur Story