Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Real Madrid ist zum dritten Mal in Folge auf dem Thron – So jubeln die Königlichen



Was für ein Spiel, was für ein Sieg! Real Madrid wird nach einem emotionalen Final und einem 3:1 Sieg gegen den FC Liverpool Champions League Meister – zum dritten Mal in Folge und zum 13. Mal seit der Erstaustragung 1955/56.

Zum 13. Mal Champions League Sieger

Die Szene des Abends:

Ob man es ihnen gönnt oder nicht ...

Die Böcke von Karius in einem Gif

Eine Theorie, warum es mit dem Halten nicht geklappt hat:

Und weil es so schön war, hier nochmals:

Viele beurteilen das Foul an Salah als unfair

Aber der Sieger ist gekürt

Fans in Madrid

Die spektakulärsten Champions-League-Finals

Das könnte dich auch interessieren:

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Le_Urmel 27.05.2018 10:27
    Highlight Highlight Solange Ramos auf einem Fussballplatz jede Fairness vermissen lässt und damit immer wieder durchkommt (Foul gegen Salah, der Ellenbogencheck gegen Karius, die gelbe Karte provozieren gegen Mane), wundert mich nichts mehr.

    Aber auch Ronaldo durfte in der CL machen, was er wollte.

    Der Eindruck, dass Realspieler sakrosankt sind, ist mehr als auffällig.

    Bis zur 26. Minute wurden Real vorgeführt und griff danach in die bekannte unsportliche Trickkiste wie die Jahre zuvor.

    Ich tippe mal Weltfussballer wird auch wieder Ronaldo



  • ybfreak 27.05.2018 09:10
    Highlight Highlight Sooooooo schade hat Liverpool verloren 😢
    Real ist in diesem Jahr kein würdiger oder verdienter CL-Sieger! Aufgrund des Viertel- und Halbfinals hätte es gar nicht zu einem Finale mit Madrid kommen dürfen. Und der Jubel nach dem Schlusspfiff... da hätte ich lieber ein emotionalgeladener Klopp gesehen als das verwöhnte weisse Ballet.
  • My Senf 27.05.2018 08:09
    Highlight Highlight Gefeiert?

    Komisches Spiel

    Und all die Kommentare (von real Spieler) nach dem Spiel lassen Real als unwürdigen Sieger dastehen.

    Eine verwöhnte rotzmanschafft deren verwöhnten millionarios nach dem Match so richtig austeilen

    Nun Liverpool hatte leider nichts entgegenzusetzen! Schade

    Marcelo hat sich wie ein Kind gefeuert. Ramos immer noch genug. Aber die „Superstars“ ? Fehlanzeige

    Sollen sie doch alle gehen und sonstwo glücklich werden. Solange Zizu Trailer bleibt ist ok

Lobeshymnen für Doppeltorschütze Schär – und bald ein Wechsel ins Mittelfeld?

Fabian Schär ist nach seinen zwei Toren beim 3:0-Sieg Newcastles über Cardiff City in aller Munde. Der Schweizer Nationalverteidiger überzeugte Trainer, Fans und Experten gleichermassen.

Für Fabian Schär beginnt das neue Jahr gut. Der Ostschweizer ist nicht nur frisch verliebt, er hat auch erstmals für Newcastle United getroffen – und das gleich doppelt. Besonders das erste Tor, ein Solo über den halben Platz, war aufsehenerregend.

Dank den beiden Treffern und einer auch ansonsten starken Leistung beim 3:0-Sieg gegen Cardiff City schaffte es Fabian Schär ins Team der Runde der BBC. Analyst Garth Crooks schöpfte das Lob mit grosser Kelle:

Auch der englische Ex-Nationalspieler Jamie …

Artikel lesen
Link zum Artikel