Money Matter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was, wenn die Werkstatt abbrennt? Bild: Shutterstock

«Brauche ich für meine Werkstatt eine spezielle Versicherung?»



Marcel (34): «Für mein Hobby leiste ich mir eine kleine Werkstatt. Dort sind nun nebst Werkzeug mehrere nicht eingelöste und nicht versicherte Motorräder. Wer deckt bei einem Wasserschaden oder bei einem Feuer die Kosten?»

20.07.18, 16:49

Ein Artikel von

Lieber Marcel

Die Hausratversicherung deckt durch Feuer, Wasser und Diebstahl verursachte Schäden am eigenen Hausrat. Als Hausrat gelten zum Beispiel Möbel, Kleider und Elektronikgeräte. Je nach Versicherung beträgt der Selbstbehalt 200 bis 500 Franken. Diverse Versicherungen bieten Zusatzdeckungen etwa für Glasbruch oder einen Diebstahl ausserhalb der eigenen vier Wände.

Basishausrat und Zusatzhausrat

Die Hausratversicherung unterscheidet zwischen Basishausrat und Zusatzhausrat. Zum Basishausrat gehören Möbel und Einrichtungsgegenstände, Elektrogeräte, Haushaltsgeräte, Geschirr, Bettwäsche, Kleider, Schuhe, Nahrungsmittel und Notvorräte.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Zum sogenannten Zusatzhausrat gehören über den Wert des «normalen» Hausrats hinausgehende Gegenstände; zum Beispiel eine teure Fotoausrüstung. Wichtig: Der Gesamtwert der Gegenstände darf die in der Police festgesetzte Hausratversicherungssumme nicht übersteigen. Zudem sollten sehr teure Einzelgegenstände wie etwa echter Schmuck oder wertvolle Sammlungen separat aufgeführt oder über eine Wertsachenversicherung versichert werden.

Zusätzliche Räume bei der Versicherung melden

Die Hausratversicherung ist eine Standortversicherung – neben der Wohnung des Versicherten sind auch separate Räume am Wohnsitz versichert. Dazu gehören Estrich, Keller, Garagen, Bastelräume oder eine Werkstatt.

Falls sich eine Werkstatt nicht am Wohnort des Versicherten befindet, muss sie explizit erwähnt und meist separat versichert werden. Im Falle eines Hobbyraumes oder einer Werkstatt sollte man unbedingt sicherstellen, dass auch Werkzeug oder Werkstatt-Zubehör in der Hausratversicherungssumme eingerechnet sind. Falls du zum Beispiel teure Werkzeugmaschinen besitzt, solltest du sie separat im Inventar aufführen. Auch wenn ein wertvoller Inhalt neu dazugekommen ist, solltest du die Versicherung informieren.

Motorfahrzeuge – und in der Regel auch deren Zubehör – sind von der Hausratversicherung ausgeschlossen. Nicht eingelöste Motorräder kannst du jedoch in der Motorrad-Teilkaskoversicherung (dafür muss das Fahrzeug nicht eingelöst sein) versichern.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Comparis.ch

Mit über 80 Millionen Besucher im Jahr zählt Comparis.ch zu den meistgenutzten Schweizer Websites. Das Unternehmen vergleicht Tarife und Leistungen von Krankenkassen, Versicherungen, Banken sowie Telecom-Anbietern, Autos und Immobilien.

So wird eine Tiefgarage zum Treibhaus

Video: srf

Was Putin in seiner Freizeit macht

Das könnte dich auch interessieren:

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Ich brauche Geld, um mein Studium zu finanzieren. Wie bekomme ich einen Kredit?»

Benni (25): «Ich bin Medizinstudent und mache nächstes Jahr mein Diplom. Um mein Studium abzuschliessen, brauche ich dringend Geld. Ich möchte einen Kredit aufnehmen, habe aber kein geregeltes Einkommen. Könnte jemand für meine Schulden bürgen?»

Lieber Benni

Eine Kreditaufnahme ohne geregeltes Einkommen ist bei einem seriösen Anbieter unmöglich, selbst wenn jemand für deine Schulden bürgt. Ein Privatkredit muss aus eigener Kraft zurückgezahlt werden. Darum prüfen seriöse Kreditinstitute sorgfältig, ob du für einen Kredit infrage kommst (Bonitätsprüfung).

Die Mindestvoraussetzung für einen Privatkredit sind ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis und ein Mindesteinkommen von 2500 Franken pro Monat. Je nach Höhe des Kredits musst du mehr …

Artikel lesen