International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: Vincent Yu/AP/KEYSTONE

Rekordpreis für Riesen-Diamant bei Versteigerung in Hongkong

04.04.17, 15:04


Der Riesen-Diamant «Pink Star» hat bei einer Versteigerung in Hongkong alle Rekorde gebrochen. Für 71,2 Millionen Dollar fand der mit 59,6 Karat grösste und edelste pinkfarbene Diamant einen neuen Besitzer, wie Sotheby's am Dienstag mitteilte.

Damit übertraf er noch die Erwartungen des Auktionshauses. Die Gebote starteten bei rund 56 Millionen Dollar, und schon nach fünf Minuten bekam ein telefonischer Bieter den Zuschlag. Dabei brandete im Saal Applaus auf.

Der bisherige Rekord für einen Diamanten liegt bei 57,54 Millionen Dollar – der blaue Diamant «Oppenheimer Blue» wurde im vergangenen Mai in Genf versteigert.

2013 hatte ein Bieter den «Pink Star» bei einer Sotheby's-Auktion in Genf schon einmal für 83 Millionen Dollar ersteigert. Doch der Käufer zahlte nicht, so dass das Auktionshaus ihn zurücknehmen musste.

Der Stein wurde im Jahr 1999 in einer Mine des Diamantenproduzenten De Beers in Südafrika entdeckt. Im Rohzustand hatte er 132,5 Karat. Über einen Zeitraum von zwei Jahren schliff und polierte die Firma Steinmetz Diamonds den Edelstein zu einem ovalen Schmuckstück. (nfr/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

WEKO eröffnet Untersuchung gegen AMAG

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nostawrivelo 04.04.2017 17:06
    Highlight Ich frage mich immer wer das Geld hat so viel für einen kleinen, glizernden Schmuckstein auszugeben...
    6 1 Melden

29 Jahre nach Tian'anmen-Massaker: Hongkonger gedenken der Opfer

Mit einer Mahnwache haben Demonstranten in Hongkong an die Opfer der vor 29 Jahren brutal niedergeschlagenen Tian'anmen-Proteste in Peking erinnert. Während auf dem chinesischen Festland jedes öffentliche Gedenken an den 4. Juni 1989 verboten ist, versammelten sich in der autonom regierten chinesischen Sonderverwaltungszone am Montagabend viele Tausend Menschen mit Kerzen im Victoria Park.

Familien der Opfer des Massakers warfen Chinas kommunistischer Führung vor, «ein blutiges Massaker» …

Artikel lesen