Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Wie erkenne ich eigentlich, ob ein Wein Zapfen hat?»

In unserer neuen Serie «Was du einen Weinhändler schon immer mal fragen wolltest?» stellen wir einem echten Profi die wichtigsten Fragen rund um den edlen Saft. So wirst auch du zum Weinexperten!

01.12.17, 09:46 01.12.17, 22:00
Lea Senn, Jessica Reust, Laurent Aeberli


Wein-Expertin wären alle gerne. Und vielfach hört es sich auch grausam wichtig an, wenn über den gegorenen Traubensaft diskutiert wird. 

Zum Beispiel bei Loro:

Dass du aber in Zukunft nicht mehr nur so tun musst, als hättest du Ahnung von Wein, haben wir in unserer Serie Markus Lichtenstein, einem echten Weinexperten, die brennendsten Fragen gestellt.

Heute: «Wie erkenne ich eigentlich, ob ein Wein Zapfen hat?»

Video: watson/Jessi Reust, Lea Senn

Das könnte dich auch interessieren:

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Trump erhebt in Schweigegeld-Affäre Vorwürfe

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Das sind die Tops und Flops der WM

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • iNo 02.12.2017 07:05
    Highlight Spielts denn eine Rolle? Was schmeckt wird getrunken und was nicht, kann weg.
    6 0 Melden
  • Alnothur 01.12.2017 13:08
    Highlight Na, das riecht man doch... Wenn er Zapfen hat riecht er halt nach gammeligem Kork.
    10 3 Melden
    • OenoPhil 01.12.2017 18:01
      Highlight Ist ja nicht einfach schwarz/weiss. Der TCA-Gehalt kann sehr unterschiedlich sein, und jede*r hat halt eine andere Wahrnehmumgsschwelle. Am gemeinsten sind solche, die man gar nicht wahrnimmt, den Unterschied erst anhand einer sauberen zweiten Flasche merkt.
      8 1 Melden
  • Blitzableiter 01.12.2017 10:52
    Highlight Nun, spätestens wenn du einen Zapfenzieher zum öffnen der Flasche benötigst, weisst du es! 😜
    66 3 Melden

Warum die vergessene Schlacht am Jarmuk im Jahr 636 die Welt für immer veränderte

Nur wenige Schlachten hatten solch weitreichende Folgen – und sind heute trotzdem kaum noch bekannt.

Am kaiserlichen Hof in Konstantinopel nahm man die Sache nicht sonderlich ernst. Das islamisch-arabische Heer, das im Jahr 629 in die oströmische Provinz Palästina eingefallen war, hatte man mit vergleichsweise geringem Aufwand besiegt. Kein Vergleich zu den Schlachten, die Kaiser Herakleios eben noch gegen die persischen Sassaniden geführt hatte. 

Doch die Araber kamen wieder, und diesmal eroberten sie Damaskus in der Provinz Syrien. Jetzt musste Ostrom – das sich allmählich zum …

Artikel lesen