Schweiz

Ivo Sasek. Bild: kla.tv

SVP-Politiker zu Gast bei Sektenguru Ivo Sasek – die unheiligen Allianzen der Volkspartei

Enthüllungen des Politmagazins «Rundschau» zeigen die Geisteshaltung von SVP-Politikern.

04.03.17, 10:18 04.03.17, 14:30

SVP-Politiker waren sich nie zu schade, politische Allianzen mit Sekten einzugehen. Der gelegentliche Gleichschritt hat ideologische Wurzeln und ist leicht zu erklären. Sekten sind autoritäre Gebilde, politisch meist am rechten Rand zu Hause, sie rekrutieren autoritätsgläubige Menschen und sind auf Führerfiguren konzentriert. Attribute, die ansatzweise auch bei einzelnen SVP-Exponenten zu beobachten sind.  

Als hätte es noch eines Beweises für die These bedurft, dass SVP-Politiker keine Berührungsängste mit Sekten haben: Die Rundschau des Schweizer Fernsehens lieferte ihn am Mittwoch in Form eines eindrücklichen Beispiels. Wie das Politmagazin enthüllte, traten in letzter Zeit die drei hochrangigen SVP-Exponenten Luzi Stamm, Ulrich Schlüer und Oliver Kessler bei den Grossveranstaltungen von Ivo Sasek auf, einem der radikalsten Sektengurus der Schweiz.  

Ivo Sasek moderiert die «Anti-Zensur-Koalition» (AKZ). Video: YouTube/ANTIZENSURKOALITION

Damit reihen sich die SVP-Politiker in eine illustre Gesellschaft ein, sind doch beim christlich-fundamentalistischen Prediger Sasek schon Holocaustleugner, Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikale, Scientology-Boss Jürg Stettler, Esoteriker und weitere unheimliche Patrioten aufgetreten.

Hitler ist für Sasek ein Apostel

Sasek selbst ist kein Kind von Traurigkeit, wenn es darum geht, abstruse bis extreme politische und religiöse Ideen von der Bühne zu schleudern. So stört er sich am negativen öffentlichen Bild von Adolf Hitler, den er in den «Rang eines Apostels» erhebt, wie die Rundschau zeigte.

Gleichzeitig kritisiert der 60-jährige Sasek die Demokratie. Als Christ werde er deshalb nicht tatenlos zuschauen, «wie sich ein solch kranker, ekelhafter und tödlicher Nihilismus, mit all seinem Gestank von pädophilen Perverslingen noch endgültig in unserer Politik und schliesslich unseren Gesetzen einnistet», dokumentierte die «Rundschau».

Ivo Sasek schimpft auf den Autor dieses Blogs. Video: YouTube/bioaktivful

Nationalrat Luzi Stamm erklärte, er müsse sich nicht mit den Äusserungen der Veranstalter identifizieren. Das muss er nicht. Aber er sollte wie seine Kollegen Schlüer und Kessler abklären, vor welchen Karren er sich spannen lässt. Offensichtlich fühlten sich die drei im radikalen Sektenumfeld nicht unwohl, wie ihre Auftritte zeigten.

«Ich habe tolle neue Menschen aus ganz Europa kennengelernt, und dazu hatte ich eine wunderbare, erlebnisreiche Zeit mit Freunden und Weggefährten.»

SVP-Politiker Anian Liebrand über Verschwörungstheoretiker

Die unheiligen Allianzen der SVP

Fragwürdige Auftritte von SVP-Exponenten wie bei Sasek und unheilige Allianzen haben eine lange Tradition. Ein paar Beispiele:

Diese Zusammenarbeit und Allianzen von SVP-Politikern mit Sekten sind kein Zufall. Sie haben mit ideologischen Gemeinsamkeiten und der Geisteshaltung zu tun. Sensibilitäten in diesem Bereich scheinen gewissen SVP-Exponenten abzugehen.

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Standseilbahn am Stoos wird gerade ziemlich abgefeiert – auf der ganzen Welt

LOL, der Führer: So haben die Deutschen über die Nazis gelacht

Geheimes UFO-Programm enthüllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «Raumschiff» verfolgen

«Oh nein, bitte nicht der ...» – mein erstes Mal an einer Kuschelparty

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
123
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
123Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paples 11.04.2017 20:02
    Highlight Konservative Fundamentalisten, ein Spielzeug für Trump
    4 0 Melden
  • Paples 01.04.2017 19:23
    Highlight Trump scheint da wohl eher ....
    6 0 Melden
  • OrgonisedG 22.03.2017 16:03
    Highlight Warum sind Menschen mit anderen Meinungen immer gleich "Feinde" oder "Antidemokraten" und nicht einfach Menschen mit anderen Meinungen ?!
    1 0 Melden
  • Hypatia 09.03.2017 15:54
    Highlight Manche Menschen rennen ihrem Wahn entgegen wie Säue auf den Abgrund zu, damit sie die Wahrheit finden, die nicht oder doch fast nie angenehm ist, und manche überleben diesen Sprung, die meisten aber gehen daran zugrunde.
    0 0 Melden
  • Michael Bamberger 09.03.2017 08:37
    Highlight "Sektenprediger Ivo Sasek schuldig gesprochen: Rassendiskriminierung. Der Walzenhauser Gründer der Organischen Christus-Generation und Anti-Zensur-Koalition ist wegen des Auftritts einer deutschen Holocaustleugnerin in Chur gebüsst worden. Die Bündner Staatsanwaltschaft hat Sasek wegen Rassendiskriminierung schuldig gesprochen."

    St. Galler Tagblatt, 09.03.2017, 08:07
    6 1 Melden
  • Michael Bamberger 07.03.2017 16:09
    Highlight Und schon wieder fliegt nicht nur Ivo Sasek in regelmässigen Abständen über das Kuckucksnest, sondern auch diese Spinner:

    Zitat: "Russischer Abgeordneter will Disney-Film verbieten - Witali Milonow von der Regierungspartei "Einiges Russland" will die in Kürze anlaufende Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest" wegen sogenannter "Schwulenpropaganda" verbieten lassen."

    Dazu schreibt ein kath.net Forumsteilnehmer:
    "Glückliches Russland. Ich wette, in D kämen die ersten Gegenreaktionen gegen solche Vorschläge aus den Kirchen."

    Quelle: http://www.kath.net/news/58759


    6 1 Melden
    • Maracuja 07.03.2017 19:57
      Highlight Wenn es nur einzelne Spinner wären! Ich habe eben die Meldung gelesen, dass das philippinische Parlament mit grosser Mehrheit die Wiedereinführung der Todesstrafe beschlossen hat.
      5 1 Melden
    • Michael Bamberger 08.03.2017 09:12
      Highlight Nicht ganz zufällig ist der philippinische Präsident Rodrigo Duterte nebenbei noch Katholik.
      5 1 Melden
    • Maracuja 08.03.2017 20:27
      Highlight Auch unter den Abgeordneten, die zugestimmt haben, dürften Christen sein. Fairerweise muss man festhalten, dass Bergoglio klar dagegen ist, was den Parlamentariern aus einheimischen Medien bekannt sein sollte:
      Pope Francis has been calling for a worldwide abolition of the death penalty. He said: “I appeal to the consciences of those who govern to reach an international consensus to abolish the death penalty.. The commandment ‘Thou shalt not kill’ has absolute value and applies to both the innocent and the guilty.”
      http://www.philstar.com/opinion/2017/02/12/1671362/pope-francis-death-penalty
      0 0 Melden
    • Michael Bamberger 09.03.2017 10:49
      Highlight Bergoglios Position zur Todesstrafe überrascht nicht, positioniert er sich doch immer wieder sehr Menschennah, doch logischerweise sollte er dann die Lehre der kath. Kirche umschreiben lassen:

      „Der Schutz des Gemeinwohls der Gesellschaft erfordert, dass der Angreifer außerstande gesetzt wird zu schaden. Aus diesem Grund hat die überlieferte Lehre der Kirche die Rechtmäßigkeit ... der gesetzmäßigen öffentlichen Gewalt anerkannt, der Schwere des Verbrechens angemessene Strafen zu verhängen, ohne in schwerwiegendsten Fällen die Todesstrafe auszuschließen“ (Katechismus 2266)
      2 0 Melden
  • Pasionaria 07.03.2017 07:37
    Highlight Alienus
    Ob TheMan, Breitbart oder blaubar
    alles doch nur ein riesiger Schmarr(n)

    Zerfall'ne Hochhaeuser, s wird immer besser
    aus scharf wird stumpf, des Ockhamse (R-)messer

    H.Stamm liebe Esoterik - kein Schnitzelbangg
    Statements von Leuten, die leider so krank

    Wenn sie's nur fuer sich wuerden behalten,
    sich nicht noch in Diskussionen einschalten 

    Es schmerzt einfach bis in alle Glieder
    sie uebertreffen saemtliche Hohelieder.

    Warum, wie...., bleibst auf meine Fragen stumm
    so halt ich mich an's > weil.., frag nicht weiter warum!
    5 3 Melden
    • Alienus 08.03.2017 08:52
      Highlight Der ewige Kampf gegen die Fakemühlen
      oder
      Auch Ganter sind beklopft.
      .

      TheMan, blaubar, breitbart und viel Gläubiger,
      doofen Verschwörungen erlegene Anhänger.

      Priester, Gurus, Ganser und Lügenerzeuger,
      mit Einfluss auf solch kritiklose Empfänger.

      Denn solche gerissen üblen Fakeerzeuger,
      benötigen viele blind-willige Wasserträger.

      Da gibt’s nur einen guten Rat dem Blogger,
      benutz dein Hirn und auch den Debugger.
      5 1 Melden
  • Michael Bamberger 06.03.2017 17:15
    Highlight Nicht bloss Ivo Sasek fliegt in regelmässigen Abständen über das Kuckucksnest, sondern auch diese Spinner:

    Zitat: "Katholische Exorzisten warnen vor Trump-Verfluchungen durch Hexen - Exorzisten aus der katholischen Kirche haben davor gewarnt, US-Präsidenten Donald Trump zu verhexen und zu verfluchen." (Quelle: kath.net)

    http://www.kath.net/news/58754

    Übrigens, die Vergötterung, die ein Trump oder eine Marine Le Pen und ähnlich gelagerte Figuren bei Katholiken geniessen, lässt tief blicken, man sehe sich nur bei kath.net, Radio Maria, katholisch.de u.s.w. etwas um.
    10 2 Melden
  • Anja1975 06.03.2017 16:00
    Highlight Sasek spricht ja davon, dass das Wort, wenn es die Wahrheit ist, auch wie ein Schwert ist. Doch wenn ich ihm zuhöre, höre ich nur todschlag. In dem Sinne, seine Worte bringen zerstörung, aber keine Wahrheit und keine Aufrichtigkeit. Das heisst einfach, dass auch dieser Christ (nun Sektierer) die Bibel für seine Zwecke missbraucht. Ich hoffe, dass dieser Mann aus dem Verkehr gezogen wird. Und das Menschen in Not wirklich von Menschen geholfen werden, die dies nicht für sich missbrauchen. Die meisten Gläubige missbrauchen die Bibel und Gott wie auch ihre Art von Nächstenliebe nur für sich selber
    9 4 Melden
  • Michael Bamberger 05.03.2017 15:45
    Highlight @ Maracuja

    Da hast Du völlig recht, Videla & Co hätte ich auch erwähnen können, wie u.a. auch Miklós Horthy, Andrej Hlinka, Ante Pavelić, Juan Perón, Vargas, Paul Schäfer, und nicht zu vergessen, das Reichskonkordat mit Hitler.
    7 1 Melden
    • Sophia 06.03.2017 00:09
      Highlight Himmler meinte, die Germanen seien Nachkommen der scheinbar überlegen Menschenrasse des untergegangen Atlantis! Um das herauszufinden schickte er einen jungen Wissenschaftler ins damals noch völlig abgeschottete Tibet, wo er Reste dieser Rasse vermutete. Der musste dort die Köpfe der Einwohner vermessen!
      Ausgerechnet der Himmler, der unter Intelektuellen wohl nicht wahrgenommen worden wäre, suchte nach der überlegenen Rasse!
      Die schlechte Nachricht: Die Himmlers sterben nie aus! Hugo, halte sie uns vom Leibe!
      16 2 Melden
    • Share 06.03.2017 09:25
      Highlight @Sophia
      Das sind ganz normale Managementpraktiken, das nennt sich heutzutage wegbefördert und die Vorträge a la SVP nennen sich Wahlkampf. Nun möchte ich gerne von dir wissen, was du hier treibst. Ist das Sprühnebel oder Trockeneis?
      2 12 Melden
    • Sophia 06.03.2017 11:45
      Highlight Share, des Himmler Rassenwahn sind ganz normale Managementpratiken? Ist mir in den dreisig Jahren meiner Managementtätigkeiten aber nie begegnet, solche "Managementpraktiken". Sag mal, piept es bei dir irgendwo? Kann sein, dass das der Backofen ist, wo fertig gebacken wird, was noch ungebacken ist.
      11 0 Melden
    • Share 06.03.2017 14:31
      Highlight @Sophia
      Management by walking around? Ist es das was du fabrizierst; stets im Wahlkampf?
      Das letzte Urteil zu den Jahren der deutschen Diktatur im letzten Jahrhundert betrifft einen Buchhalter. Es sind also zwei Dinge, die angesprochen werden: Bei der Diktatur mitarbeiten, egal auf welche weise, oder unter dem Deckmantel der Wissenschaft der Diktatur Legitimierung verschaffen zu wollen.
      Der Blog spricht diese Mechanismen an. Ob Diktatur mit Forscher oder mit Religion, es geht darum, dass die Macht legitimiert werden soll. Warum die Dreissigprozentpartei das nötig hat, weiss keiner.
      0 6 Melden
    • Share 06.03.2017 14:35
      Highlight @Sophia
      Deswegen bietet sich Albert Einstein fuer eine solche Diskussion im einundzwanzigsten Jahrhundert an. Selbstbeschränkung, das kannst du von ihm lernen.
      0 7 Melden
  • TheMan 05.03.2017 15:21
    Highlight Wen Sektenguru Stamm kein Mut hat, mein Kommentar stehen zu lassen. Hat er vor Irgendwas Angst.
    6 28 Melden
    • Maracuja 05.03.2017 17:08
      Highlight Ihre Behauptung, dass es sich bei Herrn Stamm um einen Sektenguru handelt, entbehrte jeder Grundlage. Kommentare die diffamierende Behauptungen enthalten, werden zu Recht gelöscht.
      33 4 Melden
    • TheMan 05.03.2017 19:58
      Highlight Maracuja einen Sektenchef macht andere Religionen schlecht. Da jeder Sektenchef mehr Anhänger möchte. Stamm hat Anhänger, er hat sein Mantra. Sprich alles sind Sekten und nur Er habe die Weisheit mit Löffel gegessen. Somit Typissch Sektenchef.
      4 33 Melden
    • Sophia 06.03.2017 00:13
      Highlight TheMan, leidest du evtl. an Verfolgungswahn oder an erheblicher Selbstüberschätzung? Du glaubst tatsächlich, der Hugo habe deinen Kommentar gelöscht? Hast du denn jemals einen des Löschens werten geschrieben?
      25 2 Melden
    • TheMan 06.03.2017 12:25
      Highlight Sophia. Sorry tut mir Leid, ich heisse nicht Stamm und bin Paranoid. Und ja ich weiss mehr, über diese Religione als Stamm. Den Stamm hat es von den Büchern. Ich erlebt. Auch Selbstüberschätzung ist bei mir Fehl am Platz. Und ja Stamm hat schon Kommentare von mir Gelöscht. Besonders, als ich Ihm zeigte, wie Unrecht er hat. Sein Wissen über Religion ist klein.
      1 19 Melden
    • Alienus 06.03.2017 18:46
      Highlight @TheMan

      Hm, sollten das die ersten Anflüge Ihrer grandiosen Selbstüberschätzung in Ihrem Zitat sein:
      „… ich ……. bin Paranoid“.

      Wie wohl.

      Eine kleine Hoffnung auf dem Weg der Besserung?
      13 2 Melden
    • Maracuja 06.03.2017 20:01
      Highlight @TheMan: einen Sektenchef macht andere Religionen schlecht. Da jeder Sektenchef mehr Anhänger möchte.

      Herr Stamm vertritt keine Religion und er sucht auch keine Anhänger, obwohl es ihn sicher freut, wenn sein Blog gelesen und kommentiert wird. Ich vermute, dass H.Stamm ein humanistisches-naturwissenschaftliches Weltbild hat, ich erlebe es aber nicht so, dass er alle anderen Weltbilder schlecht macht. Er kritisiert Religion & irrationale Weltbilder dort, wo er befürchtet, dass Menschen zu Schaden kommen. Konfessionen wie Reformiert, Christkatholisch u.ä. erscheinen kaum in seinen Texten.
      9 2 Melden
    • TheMan 06.03.2017 20:03
      Highlight Alienus falsch. Ich habe erlebt, was Stamm aus Büchern hat. Ich weiss wie es in Realität ist. Und so wie es Stamm alles schreibt ists Bullsh... Und er macht andere Sekten bzw deren Chefs Schlecht. Das machen vor allem Sektenchefs weil Sie so zeigen, wie Gut Sie sind. Stamm aber ist mehr Schlecht als Recht. Soll ich jemandem glauben, wen er alles nur aus Büchern hat? Nein das Gegenteil. Soll ich Jemandem glauben, der es Erlebt hat. Ja. Den dieser Weiss, was er erlebt hat. Er hat nichts aus Büchern.
      2 14 Melden
    • Maracuja 06.03.2017 20:22
      Highlight @TheMan: Und ja ich weiss mehr, über diese Religione als Stamm. Den Stamm hat es von den Büchern. Ich erlebt.

      Wer weiss wohl mehr über den Islam, ein Nichtmuslim, der Islamwissenschaft studiert hat oder ein Muslim, der nur an Festtagen in die Moschee geht? Persönliche Erfahrung mag wertvoll sein, aber man kann einen Gegenstand auch ohne diese studieren. Ein Onkologe weiss i.d.R. mehr über Krebs als ein Krebspatient. Im übrigen, was macht Sie so sicher, dass H. Stamm nicht christlich erzogen wurde und zumindest 1 Kirche von innen erlebt hat?
      7 2 Melden
    • TheMan 06.03.2017 21:41
      Highlight Ein Onkologe hatte jedoch einen Krebs auch in der Hand. Ein Krebspatient, weiss aber, wie er sich anfühlt. Was ein Onkologe nur weiss, wen er selber einer hat. Stamm ist Katholisch getauft. Aber andere Kirchen als Sekten anzusehen. Ohne jemals drin gewesen zu sein. Ist und bleibt Billig und zeigt, das er Null Ahnung hat. Stamm ist ehemaliger Lehrer (Arme Kinder) der einfach Mehr Aufmerksamkeit braucht. Und er Interessiert sich für Esoterik usw. Sprich für das Schlechte. Quelle:
      https://www.kath.ch/newsd/259453/
      2 9 Melden
    • Sophia 07.03.2017 06:17
      Highlight TheMan, du bist ein echter Sektenbruder, hast immer Recht!
      Soll ich mich zuert besaufen, um zu wissen, wie sich ein Besoffener anfühlt? Nein, ich kann schon alleine am Besoffenen ausmachen, dass mich dieser Zustand anekelt. Ich unterhalte mich oft mit einem Zeugen Jehovas, was der erzählt, reicht mir, um zu wissen, dass sein Geist vernebelt und er missbraucht wird. Und aus dem Link geht nicht hervor, dass Stamm Esoteriker ist, das behauptest du nur! Ist also eine üble Nachrede. Deinen Satz: "Ein Onkologe hatte jedoch einen Krebs auch in der Hand. " solltest du uns erklären!
      8 2 Melden
    • Knut Atteslander 07.03.2017 08:37
      Highlight
      2 0 Melden
    • TheMan 08.03.2017 11:30
      Highlight Sophia ich habe nie Behaupted, das er es ist. Nur das er sich dafür Interessiert. Ist Imfall ein Unterschied. Und Nein, ich gehe schon lange nicht mehr in eine Kirche. Somit kein Sektenbruder usw. Du nimmst Stamm in Schutz. Somit du Sektenschwester. Warst du bei den Zeugen Jehovas? Warst du drin? Nein? Gut. Den sagen kann man schnell was. Aber drin gewesen zu sein, und Selber erlebt. Das ist Schwierig. Jeder Onkologe hatte mal Krebs in der Hand. Ob als Tumor oder im Reagenzglas als Züchtunt. Somit weiss er, was es Ist. Jedoch nur wen er es selber hat, wie es sich Anfühlt.
      0 2 Melden
    • Pasionaria 08.03.2017 19:45
      Highlight 2/2
      "Den sagen kann man schnell was. Aber drin gewesen zu sein, und Selber erlebt. Das ist Schwierig."
      Mit Ihrer verquerten Logik muessten Sie beim Ueberqueren der Strassen eigentlich nie nach links und rechts schauen, denn Sie wissen ja nicht, wie es sich anfuehlt, ueberfahren zu werden!
      Checken Sie langsam Ihre geistige Unreife?

      N.B.....Etwas Nachhilfe in deutscher Sprache wuerde Ihnen auch nicht schaden und Sie ev. auf andere, durchdachtere (normalere...) Gedanken bringen.


      Sophia
      ein Wort ueber allen: hopeless
      3 0 Melden
    • Maracuja 08.03.2017 20:19
      Highlight @Pasionaria

      Stell dir vor TheMan bekommt in einer Kleinstadt, die durch starken Schneefall von der Umwelt abgeschnitten ist, eine Blinddarmentzündung. In der lokalen Klinik sind neben ein paar Pflegern, einem Anästhesisten nur eine Ärztin und ein Hausmeister anwesend. Die Ärztin hat schon Operationen durchgeführt, allerdings noch nie eine Blinddarmoperation, die kennt sie nur aus Vorlesungen/Büchern. Dem Abwart wurde bereits der Blinddarm entfernt. Wer ist mehr Experte bzw. von wem lässt sich TheMan wohl eher operieren? Nach seiner Logik (selbst erlebt = Experte) müsste es der Hauswart sein.
      2 0 Melden
    • TheMan 08.03.2017 21:02
      Highlight Maracuja Stamm ist eher ein Schlechter Filmkritiker, welcher von aussen Filme Kritisiert. Aber den Film nie gesehen hat.
      0 3 Melden
    • Pasionaria 08.03.2017 22:16
      Highlight Maracuja,
      Keine schlechte Annahme. Trotzdem glaube ich, dass er den Blinddarm eher platzen liesse, denn keiner um ihn, noch in der Klinik, hielt jemals dieses Teil in den Haenden. Was er ja ausschlaggebend findet. Siehe sein absurdes Krebsbeispiel.....
      Aber irgendwo hat er ja auch einen versteckten Gott in einer noch versteckteren Gemein_schaft, den er um Hilfe beten koennte.
      2 0 Melden
    • Maracuja 08.03.2017 22:26
      Highlight @Pasionaria: Aber irgendwo hat er ja auch einen versteckten Gott

      ??? Aber nicht etwa den Gott aus einer Heiligen Schrift? Überliefertes aus Büchern hält er ja für minderwertig.
      1 0 Melden
    • TheMan 08.03.2017 23:09
      Highlight Ich finde es Cool, wie Stammesjünger, Ihren Sektenchef Verteidigen. Mit Komischen vergleiche? Mit Weisssagungen, was ich angeblich machen würde usw. Fakt isch Stamm hat keine Ahnung.
      0 3 Melden
    • Pasionaria 09.03.2017 01:18
      Highlight "welcher von aussen Filme Kritisiert. Aber den Film nie gesehen hat."
      Und was ist mit den SchauspielerInnen dieses Film's, wie Sie oben an den Haaren herbeireden, die bei H.Stamm zu Dutzenden um Hilfe baten, weil diese im 'Film' missbraucht, gedemuetigt und mehr wurden!
      Bekommt er dabei keine Ahnung, wie's da zu und her ging?
      Hoeren Sie bitte auf, solch abstruse Behauptungen aufzustellen und dabei jemanden dermassen abwegig zu beleidigen.
      3 0 Melden
    • TheMan 09.03.2017 09:09
      Highlight Pasionara zu Dutzend. Das ich nicht Lache. 3.hat er nach seiner Aussage, aus einer Sekte geholfen. Wobei man sagen muss, das dies keine Sekten waren, sondarn Freikirche und Sie ihn verarscht haben. Aber he Cool nimmst du deinen Führer in Schutz. Er wird es geniessen.
      0 4 Melden
    • TheMan 09.03.2017 09:39
      Highlight Also nach Stamm, war ich in einer Sekte. Wie kam ich dort raus? Ich sagte eine Bye und ging. Musste ich Irgendwast bezahlen? Nein nie. Wurde ich zum Glauben gezwungen? Das Gegenteil, es hiess sogar Prüfe es für dich. Wurde ich jemals zu etwas Gezwungen? Nein alles war Freiwillig. Was passierte nach dem Austritt? Der Pastor fragte noch 1-2mal nach wie es mir geht. Wie hiessen die Kirchen? GVC nach Stamm eine Sekte, SPM nach Stamm eine Sekte.
      0 2 Melden
    • Sophia 09.03.2017 13:32
      Highlight TheMan, du scheinst ja wirklich völlig ahnungslos zu sein. Das Wort Sekte ist von Sektor abgel. und das ist Teil eines Kreises, etwas Abgespaltenes auch. Religiöse Gemeinden mit wenig Mitglieder (GVC ca. 2500 Mgl. SPM ca. 10000 Mgl.) sind definitionsgemäss Sekten.
      Den Stamm in die Nähe von Esoterikern, die sich am Bösen orientieren, zu bringen und dann sich herausreden zu wollen, du hättest nie behauptet, Stamm sei Esoteriker, ist hinterhältig und echt sektenartig abartig! Du redest von einer Sekte und meinst jetzt, du wüsstest über alle anderen Sekten besser Bescheid, als der Stamm? Potz!
      0 0 Melden
    • TheMan 09.03.2017 14:14
      Highlight Sophia kannst du lesen? Siehe Link: Er Interessiert sich für Esoterik. Steht dort im Kurzen Interview. Das Wort Sekte, stammt vom Griechischen Secta siehe Link: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sekte
      Mit diesem Link wird auch gleich Bestätigt, das auch Stamm einen Sektenchef ist. Und diejenigen, die ihn Unterstützen seine Anhänger. Lesen hilft aber Ungemein.
      0 0 Melden
    • Don Sziggy 11.03.2017 00:22
      Highlight TheMan - suchen Sie sich dringenst Hilfe.

      4 0 Melden
    • TheMan 11.03.2017 11:43
      Highlight Don Sziggy ich soll Hilfe Suchen, weil ich zeige, das Stamm von Religion keine Ahnung hat? Nein ich Beweis das sogar. Hilfe brauchen seine Anhänger wie du. Blindlings einem Anführer wie Stamm zu glauben, so jemand braucht Hilfe.
      3 0 Melden
    • Sophia 11.03.2017 15:35
      Highlight TheMan - suchen Sie sich dringend Hilfe!!!
      Sorry Don, ich wusste nichts bessere! Der Kerl kann weder schreiben, noch lesen noch denken, und wie sagte Schiller? "Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens."
      2 1 Melden
    • Sophia 11.03.2017 15:38
      Highlight TheMan, da steht aber dies: Sekte (von lateinisch secta) und nicht vom Griechischen, Du kannst deine eigenen Links nicht mal lesen!
      3 0 Melden
    • TheMan 11.03.2017 16:13
      Highlight Sophia, Lady's First. Du glaubst deinem Sektenführer Stamm nicht Ich. Weder Schreiben? Ach ja. Noch lesen? Du erst gar nicht. Noch kannst du denken. Sonst würdest du Stamm nicht nachrennen. Sondern Gesunden Menschenverstand brauchen. Und merken, wie Stamm alles Erfindet. Naja bei dir Sophia würde ich eher Einstein nehmen. Da du gar nicht lesen kannst, und dies zu oft beweisst. Sag ich ein Wort Pst. Ach das ist kein Wort. Stimmt. Bitte Glaub weiter deinem Sektenführer Stamm und lebe Verblendet.
      0 2 Melden
    • Sophia 11.03.2017 18:24
      Highlight Ja, ich renne den ganzen lieben langen Tag dem Stamm nach, der ist ja auch zu schön und Rennen ist gut für die Fitness! Und das noch: "In erster Linie steht Sekte für eine von einer Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft." Sekte hat also mit dem Kreissektor mehr als als mit der urspünglichen lateinischen Lehre oder Philosopie zu tun. Also ebenso wenig, wie TheMan mit Intelligenz.
      1 0 Melden
    • TheMan 12.03.2017 03:57
      Highlight Sophia, hast du keine Argumente mehr? Und sagst, ich habe wenig Intelligenz? Eine Person, die keine Argumente mehr hat. Na das zeugt von Intelligenz. Aber eher keine Intelligenz. Ich habe welche. Darum kann ich ja zeigen, was Stamm für Geschichte Erfindet. Weil ich Intelligenz brauche. Den ich Verstehe, von was ich Schreibe. Somit bin ich Intelligent. Und falsch eine Religion ob Sekte oder Normale Kirche, hat sehr viel mit Philosophie zu tun. Übrigens du sagst ich kann nicht Schreiben? Philosophie, Madame.
      0 1 Melden
    • Paples 01.04.2017 23:03
      Highlight Intelligenz oder Intellekt, was hats auf sich, eine Redseligkeit > Schreibseligkeit in Perfektion gibt es nicht, und erst gar nicht wenn man wohlgemeinte Kritik mit bösen Worten abweist.
      0 0 Melden
  • Rabbi Jussuf 05.03.2017 11:24
    Highlight Irgendwo hab ich geschrieben, VTs seien ein Glaubensersatz.
    Wenn das stimmt, dann haben wir auf der einen Seite die "Rechten", die noch irgend eine Form von Glauben haben und darum eher in die Nähe von Sekten rutschen können, wie hier besprochen. Aber dann haben wir die "Linken", die eher in die Nähe von VTs rücken.

    Die Anführungszeichen, weil es sich eher um Konservative oder sozial Fokussierte handelt (die merken nicht einmal, dass sie in eine tiefbraune Ecke driften (siehe neuen Artikel zu Ganser.)
    4 8 Melden
  • Michael Bamberger 05.03.2017 10:25
    Highlight Maracuja: "Anzumerken ist noch, dass die Zusammenarbeit zwischen rechten Parteien und Sekten ein weltweites Phänomen ist."

    Richtig, wie es auch die unsäglichen Verstrickungen der kath. Kirche mit Diktaturen belegen, wie u.a. jene von Franco, Salazar und Pinochet, um nur diese zu nennen, sowie z.B. die Mitorganisation der Rattenlinie.
    24 0 Melden
    • Maracuja 05.03.2017 12:03
      Highlight Videla&Co gehörte auch noch in die Aufzählung, Bergoglio war dabei direkt involviert. Wie du richtig schreibst, sind es nicht nur typische Sekten, sondern auch die RKK, bei der sich diese Nähe zu Diktaturen/Rechtsextremen feststellen lässt. Aufgrund der Grösse der RKK und der Tatsache, dass sie schon längst nicht mehr straff wie eine Sekte organisiert war, gab es aus ihren Reihen aber immer Einzelne die Widerstand gegen diese Diktaturen leisteten. Nach dem Sturz dieser Regime verwies die RKK dann gerne auf diese wenigen Einzelpersonen, um die Kollaboration der Kirche zu verschleiern.
      8 0 Melden
  • blaubar 05.03.2017 02:40
    Highlight Lustigerweise sind mir sowohl Sasek als auch Stamm suspekt. Ich habs mehr mir den unaufgeregten Leuten.
    6 28 Melden
    • Alienus 05.03.2017 19:58
      Highlight @blaubart

      Listigerweise sind mir solche Leute wie Sie suspekt.

      Habe Ihre wirren Antworten auf sachlich-logische Argumente gegen den Einsatz von regierungs-konspirativen Mitteln beim Einsturz von Hochhäusern gelesen. Typisch VT!

      Keine Ahnung haben, aber alles besser wissen.
      15 3 Melden
    • blaubar 05.03.2017 21:13
      Highlight "wirren Antworten"

      Beispiel?
      3 11 Melden
    • Pasionaria 05.03.2017 22:23
      Highlight blaubart
      Wenn man bedenkt, wie oft in diesem Blog Sie schon laecherlich falsch abgebogen sind, ist es ein Wunder, dass Sie sich noch ausserhalb der Verschwoerungswelt befinden! Oder eben doch nicht?
      13 2 Melden
    • blaubar 05.03.2017 22:41
      Highlight gut. Kein Beispiel. Dann ufwiederluege. Ich brauche hier keine Verleumdung. Bye.
      2 13 Melden
    • Alienus 06.03.2017 04:00
      Highlight @breitbart

      Mit Ihnen war leider eine halbwegs vernünftige Diskussion bezüglich der einstürzenden Hochhäuser nicht möglich.

      Übrigens: Wer an Ganser glaubt, braucht für Spott nicht zu sorgen.

      Verleumdung!? Aber nein, @breilbart, denn dies ist …. Herabsetzung, Verdrehung, die Unwahrheit überhaupt durch üble Nachrede.

      Für Ganseriche: Obtrectatio, traductio, infamatio, stigma, nota. Nix davon durch uns! Ob durch Sie?

      Tja, wer austeilt, sollte auch einstecken können.

      Drum Knüppel aus dem Sack! Und druff auf‘s Gänsevieh.
      8 2 Melden
    • Alienus 06.03.2017 04:39
      Highlight Pasionaria

      Nun, wenn es zusammenbrechende Hochhäuser gibt, gibt es auch nen abstürzenden @breitbart.

      Es ist schon ne arg bittere Verschwörungstheorie, Ganser sei logisch im Verführen von wundergläubigen und „kritischen“ Massen.
      6 1 Melden
  • Oiproll 05.03.2017 01:02
    Highlight Ach ja,die saseks....meine unheimlich lustigen Nachbarn aus Walzenhausen! Hab früher schon ab und zu auf deren Seiten gestöbert,und mich jedesmal fast bepisst vor Lachen. Das Jugend-tv seiner Sprösslinge ist auch sehr zu empfehlen😂😂obwohl mir Kinder von solch verpeilten Eltern eigentlich unendlich leid tun. Hoffe die kriegen irgendwann die Kurve. Hoffe aber leider wahrscheinlich vergebens....
    23 5 Melden
  • Anja1975 04.03.2017 23:33
    Highlight Ich bin dankbar, dass es einen Sektenexperten wie Herrn Hugo Stamm gibt. Ich sah mir diese zwei Filme auch an & kam zum Schluss; vor Ivo Sasek muss man tatsächlich warnen. Was ich schlimm finde ist, dass er seine "guten Taten" so offenlegt um sein Ziel zu erreichen. Also wie ich es verstehe, tat er dies aber nicht wirklich für diese Menschen noch für Gott, sondern für seine Zukunft wie man sieht, baut er auf, da sieht man, dass er dies nie redlich tat. Herr Sasek betreibt eine schlimme Hetze gegen Hugo Stamm und ich hoffe, dieser kommt damit nicht durch.
    31 7 Melden
  • Tschedai 04.03.2017 23:32
    Highlight Für einen von Stamm ernannten Sektenguru scheint dieser Sasek aber sehr offen mit seiner Message, z.B: http://www.ivo-sasek.ch (tonnenweise Infomaterial über deren Ansichten und Glauben) In der Regel verstecken sich Sekten hinter verschlossenen Türen und machen interne Veranstaltungen nicht öffentlich. Da weiss man immerhin woran man ist. Und wer 18 war, sollte genug alt sein eine Entscheidung zu treffen. Und ab und zu mal den selbstverständliches zu hinterfragen ist auch nicht dumm.
    4 34 Melden
    • Sophia 05.03.2017 23:48
      Highlight Tschedai, wie meinst du das, wenn Sekten sich "in der Regel hinter verschlossenen Türen verstecken, dann weiss man immerhin woran man ist"?
      Ausserdem stimmt das in "der Regel" überhaupt nicht, hinter verschlossenen Türen finden die wohl kaum neue Anhänger.
      10 0 Melden
  • Pasionaria 04.03.2017 22:15
    Highlight Danke, Herr Stamm, fuer ihre abermalig interessante und sehr brisante 'Aufklaerung', wo sich unsere strammen rechtsbuergerlichen Menschenfreunde aller Ethnien und Politrichtungen so inspirieren lassen.
    Endlich weiss man, aus welcher Wolle sie ihre Alternativ-Wahrheiten, ihr rassistisches Gehabe, ihre oft unbewiesenen Behauptungen, vorallem aber ihre Feindbilder stricken. Ideal um bei vielen, einfachen Menschen  Aengste zu schueren und diese damit zu manipulieren.
    Siehe auch Maracuja.
    29 14 Melden
  • Spooky 04.03.2017 21:25
    Highlight "...sind doch beim christlich-fundamentalistischen Prediger Sasek schon Holocaustleugner, Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikale, Scientology-Boss Jürg Stettler, Esoteriker und weitere unheimliche Patrioten aufgetreten."

    *Esoteriker und weitere unheimliche Patrioten*

    Ist Mike Shiva auch aufgetreten?
    10 17 Melden
    • SemperFi 04.03.2017 22:01
      Highlight Also bitte, Mike Shiva ist Geschäftsmann.
      35 0 Melden
    • Spooky 04.03.2017 22:29
      Highlight Hehe. Der ist gut ;-)
      8 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 04.03.2017 20:04
    Highlight Hugo Stamms Kampf gegen Sekten mündet nach meiner Ansicht in sektiererisches Verhalten. Resultat: die Anti-Sekten-Stamm-Sekte.
    24 70 Melden
    • Pasionaria 04.03.2017 22:38
      Highlight Was fuer ein tiefsinniger, argumentenreicher Beitrag!
      Haben Sie noch weitere bitterliche Ansichten auf Lager? Wir wuerden so gerne mehr Inhalte erfahren, denn Sie scheinen den rechten (in jeder Beziehung des Wortes) Weg gefunden zu haben.
      30 13 Melden
    • Sophia 05.03.2017 20:07
      Highlight Der Hugo hat schon so mancher/manchen aus den Netzen der Sekten herausgeholfen, dass dein kümmerliches Besserwissen eher schon peinlich wirkt, Maria.
      13 2 Melden
  • Maracuja 04.03.2017 17:43
    Highlight Guter Artikel. Vielleicht hätte man noch die gemeinsamen finanziellen Interessen hervorheben können. Sektenführer gebrauchen i.d.R. ihre Stellung um ein Vermögen anzuhäufen. Die svp macht Politik für die Reichen. Und wie die Sektenführer ihre belämmerten Schäfchen mittels Versprechungen und Drohungen finanziell ausnehmen, so zieht die svp mittels Propaganda wenig gebildete und schlecht verdienende Wählerschichten über den Tisch. Anzumerken ist noch, dass die Zusammenarbeit zwischen rechten Parteien und Sekten ein weltweites Phänomen ist.
    61 11 Melden
    • Sophia 05.03.2017 20:11
      Highlight Was noch schlimmer ist, maracuja ist der sexuelle Missbrauch in vielen Sekten. Manche Sekten wurden nur der sexuellen Ausbeutung wegen gegründet. Es geht aber, wie du richtig schreibst, bei solchen Sekten immer nur um Ausbeutung.
      9 0 Melden
  • Share 04.03.2017 16:34
    Highlight Gott würfelt nicht, damit wehrte sich Albert der Not. Ich überlege mir sogar dies mit Jesus Vota: ` das Himmelreich ist angebrochen` gleichzusetzen.
    4 35 Melden
    • Michael Bamberger 04.03.2017 17:20
      Highlight Albert Einstein in seinem Brief vom Januar 1954, ein Jahr vor seinem Tod, an den jüdischen Religionsphilosophen Eric Gutkind:

      "Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger aber doch reichlich primitiver Legenden...Für mich ist die unverfälschte jüdische Religion wie alle anderen Religionen eine Inkarnation des primitiven Aberglaubens."
      56 3 Melden
    • Share 04.03.2017 17:33
      Highlight In diesem Kontext lässt sich unverfälscht mit statisch übersetzten.
      2 25 Melden
    • Sophia 04.03.2017 18:46
      Highlight Einstein sagte das im Zusammenhang mit der Quantenphysik, der anderswo spukhaftes Verhalten attestierte. Auch ich sag manchmal "Oh mein Gott" und glaube an keinen Gott. Mit solchem hilflosen Gebrauch von Zitaten, die der Zitierende weder versteht noch den Hintergrund kennt, kann man nur etwas beschreiben aber nichts beweisen. Ausserdem, wer solche Zitate braucht, um damit Gottes Existenz zu belegen, der muss schon in grosser Not sein und den Vater des Zitats zum Halbgott machen, sonst wäre das Zitat ja gar nicht wert.
      29 2 Melden
    • Share 04.03.2017 19:44
      Highlight Zitate bedürfen der Quellenangabe. Metaphern hingegen nicht. Gleichnisse funktionieren ebenso gut ohne realen Hintergrund. Das macht die Qualität einer Lebensweisheit aus. Gesetzmäßigkeiten in der Natur sind gegeben, aber nicht unabänderlich. Mir würde es reichen jeweils auserwählt mit ausgewählt zu ersetzten. Ausserdem ist ein jeder Mensch auch Ausdruck seiner Zeit. Ich muss einen Wissenschaftler nicht zum Halbgott machen, seine Erkenntnisse in mein Weltbild einarbeiten hingegen schon. Oder ist dir das a la SVP lieber; die Glaubensmechanismen von Sekten zu übernehmen?
      7 7 Melden
    • Share 04.03.2017 19:44
      Highlight @Sophie
      Mein erster Post ging leider verloren. Schönen Abend noch.
      2 8 Melden
    • Sophia 05.03.2017 15:46
      Highlight Share, ich weiss nicht, was du so von Aufrichtigkeit und Ehrlichkkeit hältst, aber dein Bezug auf die SVP ist ganz verlogen! Natürlich stellts du den Zitatenvater Gott gleich, wenn du ihn zum Zeugen Gottes machst. Wenn es denn einen Gott gäbe, wer hätte das Recht, ihn beweisen zu müssen. Ich gebe ja zu, dass das für den einen oder anderen schwer zu bgreifen ist. Jesu Wort, Das Himmelreich sei angebrochen, ist falsch, denn seit er tot ist, hat sich gar nichts auf Erden geändert. Das Himmelreich ist eher zer- als angebrochen. Finde dich damit ab! Unsinn gibt es schon genug! Auch dir alles Gute.
      3 1 Melden
    • Share 05.03.2017 19:53
      Highlight Baby, would I lie to you? Ich brauche mich auf überhaupt nichts zu beziehen, es liegt offen da. Obigen Artikel von Herrn Stamm nicht gelesen?
      Meine persönliche Meinung? Geheucheltes Interesse.
      1 2 Melden
    • Share 05.03.2017 20:08
      Highlight Rock me, baby. Also reden wir über Gott, dann bleibt uns nichts anderes als in Metaphern zu sprechen, Bildworte zu zeichnen und Gleichnisse zu erzählen. Albert hat das hervorragend zusammen gebracht mit dem Weltbild, das er uns geschenkt hat. In der Zeit, wo der Würfel fallen würde, nähme er eine nicht berechenbare, neue Form an. Da lässt sich nix herummurksen. Diese einfache quantenphysikalische Erkenntnis passt genau auf die Vorstellung des Himmelreichs.
      0 4 Melden
    • Share 05.03.2017 20:09
      Highlight Baby, one more time. Logischerweise kann also auch nichts zerbrechen. Wie auch, so ein Quant und ein Higgs sind ja immer in Bewegung.
      0 2 Melden
    • Sophia 06.03.2017 12:02
      Highlight Ein Quant ist doch eine physikalische Grösse, wie sollte die zerbersten? Aber ein Photon kann in zwei Zustände übergehen, manchmal glaube ich, so ein Share ist ständig in einem Zerfalls-Zustand, bereits der Name legt das nahe. "In der Zeit, wo der Würfel fallen würde, nähme er eine neue Form an"? Daran liesse sich nichts herummurksen? Was du so alles wahrsagen kannst, Share, bravo! Weisst du was, Spinner gibt es mehr als genug auf der Welt, da kommt es auf einen mehr oder weniger nicht an, wir haben lediglich dafür zu sorgen, dass solche Leute nie in eine Regierung kommen und uns bevormunden!
      4 1 Melden
    • Share 06.03.2017 14:09
      Highlight Danke, Sophia, jetzt kennen wir auch dein Demokratieverständnis.
      1 3 Melden
    • Pasionaria 06.03.2017 18:52
      Highlight Was hat das mit > Demokratieverstaendnis zu tun?

      Wenn wir schon bei Albert, dem Grossen waren:
      "Die Welt ist viel zu gefährlich, um darin zu leben – nicht wegen der Menschen, die Böses tun, sondern wegen der Menschen, die daneben stehen und sie gewähren lassen"
      Wobei man 'daneben' verschiedentlich verstehen kann!
      Wie recht er doch immer und immer wieder hat.
      3 0 Melden
  • Sheez Gagoo 04.03.2017 15:40
    Highlight Ich weiss nicht, wie man sich noch mehr diskreditieren kann.
    32 14 Melden
  • piedone lo sbirro 04.03.2017 15:38
    Highlight also ich kann ulrich schlüer und luzi stamm durchaus verstehen. ich meine, ivo sasek oder christoph blocher, wo liegt da der unterschied?
    66 20 Melden
  • thompson 04.03.2017 14:10
    Highlight Also lieber bei Herr Sasek, auf Einladung hingehen und einen Vortrag halten.
    Als wie der grüne Gerry Müller, die Hamas zu sich ins Bundedhaus einladen.
    25 100 Melden
    • CASSIO 04.03.2017 16:47
      Highlight Thomson... Ich hab da noch einen für Dich: Lieber Pädophile unter sich dulden, als Frauen zu Priesterinnen zu weihen, gell? Zum Thema: Sasek ist ein No-Go, Müller geht gar nicht und zu Deinem Bild verliere ich keine Worte.
      56 11 Melden
    • Sophia 04.03.2017 18:35
      Highlight Dem wäre noch beizufügen, dass der Gerry sich nicht vor den -übrigens gemässigten- Hamas tief verbeugt hat, sondern Haltung bewahrte, wärend ein anderer SVP-Grande vor dem türkischen General die Hacken zusammenschlug und sein Volk verriet und den Völkermord an den Armeniern damit quasi billigte!!
      Man muss mit allen Menschen sprechen, auch mit der Hamas, es kommt aber sehr darauf wie, wie man das tut! Der Johannes Paul ging sogar ins Gefängnis zu einem Rechtsetremisten und Verbrecher: Ali Agca! Da ist der Gerry ein harmloser Tropf dagegen!
      36 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 04.03.2017 20:09
      Highlight Oje, jetzt ist die Hamas auch noch gemässigt. Danke, Sophia, ohne ihre aufklärerischen Worte, würden wir sie für radikal und terroristisch halten.
      8 23 Melden
    • Spooky 04.03.2017 20:14
      Highlight @Sophia

      "Der Johannes Paul ging sogar ins Gefängnis zu einem Rechtsextremisten und Verbrecher: Ali Agca!"

      Haha. Wie nobel. Und das Fernsehen und die Fotografen waren dabei, nehme ich mal an. 😂
      8 2 Melden
    • thompson 04.03.2017 23:23
      Highlight Irgendwie habt ihr alle recht
      0 3 Melden
    • Sophia 05.03.2017 15:06
      Highlight Bitterli, du kannst nicht lesen, das was du behauptest, ist echt daneben. Klar gibt es auch bei den Hamas gemässigtere und wenige gemässigte, dass passt nicht in deinen Kopf? Kann ich auch nichts dafür.
      Auch der Spooky hats nicht kapiert, Îch antwortete auf den Unsinn von Thomson. Aber zu deiner Information, Päpste sind auf Lebenszeit gewählt, die bräuchten keine billige Publizität. Ist mir aber völlig Wurscht, ich bin Agnostikerin!
      6 1 Melden
    • Spooky 05.03.2017 22:13
      Highlight @Sophia

      Aber 100%ig sicher brauchen die Päpste billige Publizität. Andernfalls würden die Katholiken nämlich keine Kirchensteuern mehr bezahlen.
      1 1 Melden
    • Pasionaria 05.03.2017 22:33
      Highlight Sophia
      Manchmal ist es vergebene Liebesmueh, sich mit Leuten mit einem Brett vor dem Kopf (Geist) zu unterhalten.
      Deine unverfaenglichen, direkten Postings sind eine Freude und bereichern den Blog!
      5 0 Melden
    • Spooky 05.03.2017 23:08
      Highlight @Pasionaria
      "....sich mit Leuten mit einem Brett vor dem Kopf..."

      Wenn du Mut hast, nenne Namen! Wenn nicht 👎🏾
      0 5 Melden
    • Sophia 05.03.2017 23:41
      Highlight Spooky, Kirchensteuer wird in in den meisten Staaten vom Staat erhoben, da müssen sich die Kirchen keine Sorgen machen. Aber wenn du meinst, der Papst habe seinen eigenen Attentäter wegen der Kirchesteuer im Gefängnis aufgesucht, dann ist dir wirklich nicht mehr zu helfen.
      Weshalb sollte es Mut brauchen, Spooky, hier Namen von Brettträgern zu nennen? Kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Aber wenn du darauf bestehst, dich rechne ich zum Beispiel dazu; zufrieden?
      Danke Pasionaria, hoffentlich kann ich das Niveau halten!
      1 0 Melden
    • Pasionaria 05.03.2017 23:48
      Highlight Spooky,
      Dich meine ich nicht....., sei beruhigt. Du hast hoechstens manchmal ein paar Selfies.... davor!! :-)
      3 0 Melden
    • Spooky 05.03.2017 23:57
      Highlight @Pasionaria
      ;-))
      0 1 Melden
    • Spooky 05.03.2017 23:59
      Highlight @Sophia

      "Aber wenn du darauf bestehst, dich rechne ich zum Beispiel dazu; zufrieden?"

      Ich bin gekränkt 😱😂

      Gruss
      Spooky
      0 2 Melden
  • Moelal 04.03.2017 13:22
    Highlight Die Dummen gehen zu den Dummen! Dann können sie gemeinsam über die weniger Dummen schimpfen! Es ist ein guter Ort, um mit Dummen Argumenten bei den Dummen auf Stimmenfang zu gehen. Verschwörungstheoretikern und Holocaustlügnern zu glauben ist eine Frage der zu knapp bemessenen Intelligenz
    96 20 Melden
  • Michael Mettler 04.03.2017 13:21
    Highlight In dieser Woche gibts ein 👍.
    38 14 Melden
    • äti 04.03.2017 20:06
      Highlight und noch zwei dazu 👍👍
      8 3 Melden
  • pamayer 04.03.2017 12:36
    Highlight Gleich und gleich...
    49 15 Melden
  • oberlaender 04.03.2017 12:31
    Highlight Als ehemaliges Mitglied der BGB, der Partei, die später in die SVP umgetauft und dann von reichen Zürchern gekauft wurde, meine Gedanken: Viele der heutigen Parteimitglieder gehören zu den Verlierern, ähnlich wie die Trumpwähler in den USA. Das Besondere der SVP simd die beinahe unerschöfplichen finanziellen Mittel, die z.B. auch den Kauf der Weltwoche und der BZ ermöglichten. Die auf die Weise angezogenen Leute sind halt nicht die Elite unseres Landes.
    71 16 Melden
    • CASSIO 04.03.2017 16:52
      Highlight Aber Oberlaender, wie bist z. B. DU dieser Sekte entkommen? Resp. wieso sehen es die Wähler nicht, dass sie nur Manipulationsmasse sind?
      27 2 Melden
  • Sophia 04.03.2017 12:31
    Highlight Wohin bist du entschwunden?
    5 19 Melden
    • Sheez Gagoo 04.03.2017 14:34
      Highlight Wenn Sie das den Oberländer fragen wollen, müssen Sie auf "antworten" klicken.
      10 2 Melden
    • Sophia 04.03.2017 18:23
      Highlight Nein nein, Sheez, das hatte gar nichts mit dem Artikel, sondern mit einem Beitrag, den ich nicht finden konnte, zu tun. Aber ist doch überraschend schön, was man in eine unbedeutende Frage so alles hineingheimsen kann.
      Den Oberländer würde ich gar nichts fragen wollen, der redet ja gar nicht mehr selbst, aus dem redet es. Ausserdem muss er jetzt gerade seine Nase pflegen, was womöglich das sinnvollste ist, was er je machte;-) Wer hat mich da inzwischen schon zehnmal geblitzt?
      4 16 Melden
    • Sheez Gagoo 04.03.2017 19:22
      Highlight Vielen Dank für das "schön". Der Rest Ihres Kommentars ist für Aussenstehende wie mich leider nicht verständlich. Trotzdem vielen Dank.
      5 5 Melden
    • Spooky 04.03.2017 21:50
      Highlight @Sophia

      "Wohin bist du entschwunden?"

      Ich weiss nicht was du hast.
      Ich bin nicht entschwunden.
      3 1 Melden
  • Sophia 04.03.2017 12:30
    Highlight Ins gleiche Muster passt auch die Reise der AUNS ins Land der Mullahs vor einiger Zeit. Die Islamhasser inmitten des Extremislams! Das Ignorieren der Realität und die Neigung zum Obskuren ist ist scheibar eine Veranlagung. Kombiniert mit der Mentalität des alleinigen Besitzes der Wahrheit werden solche Menschen meist zu Diktatoren, im kleinen (Familie) oder auch im Grossen (Staat). Soll man sie psychische Aussenseiter nennen und auch so behandeln, oder kann man mit diesen "Gläubigen" sich ernsthaft politisch auseindersetzen?
    29 15 Melden
    • thompson 04.03.2017 14:14
      16 47 Melden
    • Sophia 04.03.2017 18:15
      Highlight Machen aber keine Knickse! Es gehen auch andere Menschen irgendwohin und setzen sich z. b. die Kippa auf's Haupt obschon sie mit Religion oder Judentum nicht das Geringste zu tun haben. Das hat mehr mit Anstand als mit Gesinnung zu tun! Soviel sollte man eigentlich wissen! Die Auns ist aus reine Tollerei ins Land der Mullahs gereist, sie hatten dort keinerlei politische Mission zu erfüllen. Gleich und Gleich gesellt sich gern, das war der Grund!
      16 6 Melden
    • Rabbi Jussuf 04.03.2017 23:21
      Highlight ich halte schon die Kippa für zu viel, wenn man als Tourist eine Synagoge besucht. Da sagt aber auch keiner was, wenn man sie nicht auf hat - nicht jedoch, wenn es sich um eine religiöse Zeremonie handelt. Da ziehe ich auch die Schuhe aus in Moscheen oder hinduistischen Tempeln, oder nehme den Hut ab bei christlichen Messen oder Gebeten.
      7 1 Melden
  • Makatitom 04.03.2017 12:21
    Highlight Danke für diesen interessanten Artikel, Herr Stamm. Nicht erstaunt bin ich bei dem Sachsen Schlüer und Frau Geissbühler. Schlüer war ja schon Sekretär eines gewissen Herrn James schwarzenbach. Sind die Parallelen zu Himmler mit seinen germanisch-esoterischen Spinnereinen wirklich nur Zufall? Über Frau Geissbühler brauche ich nichts zu sagen, dort ist eh Haschisch und Grass verloren. Könnten Sie auch bitte mal untersuchen, ob und wieviel "Staatshilfe" so Sekten wie den Scientologen noch zugeschanzt wird?
    87 19 Melden
    • Majoras Maske 04.03.2017 13:48
      Highlight Alleine die Aussage von Frau Geissbühler, dass jeder, der auch nicht einmal kifft, für immer für den Arbeitsmarkt verloren ist, lässt erahnen, was für eine verzerrte Wahrnehmung sie von der Realität hat. Eine solche Person dürfte nie und nimmer im Parlament sitzen und Einfluss besitzen.
      53 6 Melden

Und tschüss! 5 Fälle, die zeigen, wie rasch die Durchsetzungs-Initiative zur Ausschaffung führt

Die Durchsetzungs-Initiative, mit der die SVP die ihrer Meinung nach ungenügend umgesetzte Ausschaffungs-Initiative direkt in die Verfassung schreiben möchte, ist aus verschiedenen Gründen umstritten. Nicht zuletzt, weil sie im Vergleich zum ursprünglichen Initiativtext erheblich verschärft wurde.

Vor allem aber führt die Initiative gemäss Wortlaut dazu, dass Ausländer – ob in der Schweiz geboren oder nicht – bereits wegen Bagatelldelikten ausgeschafft würden, ohne dass ein Richter im …

Artikel lesen