Schweiz

Weltuntergangsstimmung in Chur: Ein schweres Gewitter sorgte am Sonntagabend für Überflutungen.  twitter

Unwetter wüteten in mehreren Kantonen, Menschen aus Autos evakuiert

30.07.17, 23:52 31.07.17, 07:31

Der Himmel verdunkelte sich urplötzlich: Am Sonntagabend wurde die Stadt Chur von einem schweren Unwetter heimgesucht. Sicherheitskräfte rückten wegen überfluteter Keller, Strassen und Unterführungen sowie wegen eines umgestürzten Baumes aus, wie die Behörden mitteilten. 

Zudem fiel ein Baum auf eine Stromleitung und ein Teil einer sich im Bau befindlichen Strasse wurde weggespült. Personen kamen nicht zu Schaden. Auf dem Streckennetz der Rhätischen Bahn (RhB) waren mehrere Abschnitte unterbrochen. Fahrgäste wurden mit Taxis transportiert.Nebst der Stadtpolizei standen die Feuerwehr Chur mit rund zwölf Personen, die Industriellen Betriebe und die Werkbetriebe der Stadt sowie eine Sicherheitsfirma im Einsatz.

Eine nervenaufreibende Rettungsaktion spielte sich in der Nacht auf Sonntag im Val S-charl bei Scuol GR ab: 15 Personen sassen dort nach heftigen Regenfällen in ihren Fahrzeugen auf verschütteten Strassen fest. An einem Seil hängend wurden 13 von ihnen mit einem Helikopter aus dem Tal gebracht. Unter den Evakuierten waren auch zwei Kinder, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte.

Bahnreisende stecken in Süddeutschland fest

Nach einem Unwetter über Süddeutschland sassen am Sonntag Hunderte Bahnreisende in Offenburg fest. 1000 Menschen wurden am Busbahnhof von Feuerwehr und Rotem Kreuz versorgt. Die Bahn riet wegen Schäden zwischen Offenburg und Freiburg von der Reise in die Schweiz ab. Auf einem von der Bundespolizei auf Twitter veröffentlichten Bild war zu sehen, wie Hunderte Menschen mit ihren Koffern bei leichtem Regen unter freiem Himmel warteten. Laut Bundespolizei waren im Raum Offenburg an zwei verschiedenen Stellen Oberleitungen durch den Sturm beschädigt worden. (sda)

Wetterlage bleibt explosiv

Die Situation dürfte sich – zumindest wettermässig – vorerst nicht entschärfen. SRF Meteo erwartet für die nächsten Tage sehr warme Temperaturen und weitere Gewitter: Die Wetterlage bleibe «explosiv».

Das könnte dich auch interessieren:

Kommt man schwul zur Welt? – Forscher sind der Antwort näher gekommen

Wie zur Hölle schreibt man «Liebe»? Danach hat die Schweiz 2017 gegoogelt 

«Bei welcher Temperatur serviere ich den Wein?»

«Habe beim Asthma-Mittel die Dosis erhöht» – Chris Froome an der Vuelta positiv getestet

Sunrise und Swisscom machen das Internet-Abo bald für viele überflüssig

Ausgebimmelt – Wie ein Quartierstreit das Land verändern könnte

«Danke für deine Daten, du Lauch!» Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Ein Klimmzug zuviel: «Rooftopper»-Star filmt, wie er selbst in die Tiefe stürzt

Alle Artikel anzeigen

 (amü/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • meine senf 31.07.2017 18:03
    Highlight Von Offenburg nach Basel hätte man ja auch über Strassburg reisen können, sofern diese Strecken nicht auch betroffen waren.
    0 0 Melden
  • Jemima761 31.07.2017 09:38
    Highlight Die Feuerwehr Chur mit RUND zwölf Personen? Da möchte ich nun aber genau wissen, wieviele es waren...
    0 0 Melden
    • WolfCayne 31.07.2017 11:42
      Highlight Etwa ein Dutzend waren im Einsatz.
      0 0 Melden

Schneefälle sorgen im Tessin für prekäre Verhältnisse – Zugausfälle bei Bellinzona

Starke Schneefälle haben am Montagnachmittag auf der Alpensüdseite für prekäre Verhältnisse im Bahn- und Strassenverkehr gesorgt. In der Westschweiz normalisierte sich die Lage wieder. In den Alpentälern sorgte derweil ein Föhnsturm für milde Temperaturen.

Infolge starker Schneefälle ist der Bahnbetrieb im Bereich des Bahnhofes Bellinzona am frühen Montagnachmittag für mehrere Stunden eingestellt worden. Eine unterbrochene Fahrleitung führte zum Ausfall aller Zugverbindungen zwischen …

Artikel lesen