Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«SVP wählen. Frei bleiben. Kopftuch verbieten» – so diskutieren watson-User über die Initiative für ein Burkaverbot

04.10.15, 08:20 04.10.15, 08:42


Vor kurzem berichteten wir, dass ein Komitee die Initiative für ein Verhüllungsverbot in der Schweiz lancierte. Es war nur eine kurze Meldung, aber sie löste eine grosse Zahl an Reaktionen aus.

Das Thema ist brisant, weshalb wir die Diskussion nochmals aufgreifen wollen. Ganz nach dem Motto dieses Users:

«Das Burkaverbot hat für mich keine Priorität, doch die damit angestossene Diskussion ist sehr wichtig und längst überfällig.»

simiimi

Wir haben uns erlaubt, die Reaktionen in ein paar Themenfelder einzuordnen:

Selbstbestimmung der Frau

«Traurig, wie immer wieder das Scheinargument hervorgebracht wird, dass wir diese Frauen schützen müssen. Wie nobel!
Ich nenne das einfach plump verpackte Fremdenfeindlichkeit.»

Max Havelaar

«Gewalt in einer Partnerschaft (dazu gehört nach meinem Wissensstand auch psychische Gewalt) ist strafbar. Dieses Gesetz ist seit 2007 in Kraft. Braucht es noch eins?»

Matthias Studer

«Ich finde die Unterdrückung von Frauen auch nicht in Ordnung. Aber man tut ihnen durch das Verbot keinen Gefallen. Ihre Macker zu Hause ticken immer noch gleich.»

Qui-Gon

«Musliminnen werden durch diese Einschränkung an der Ausübung Ihrer Religion nicht behindert. Selbst in muslimischen Ländern wie Tunesien, Syrien und der Türkei gibt es Verbote für religiöse (d.h. muslimische) Kopfbedeckungen.»

Idiot

«Dürfen die Klageweiber aus dem Freiburg/Romont auch nicht mehr auf die Strasse?»

zueri_mg

«Niemand darf eine Person zwingen, ihr Gesicht aufgrund ihres Geschlechts zu verhüllen» –Initiative für ein nationales Burkaverbot ist lanciert
dürfen die klageweiber aus dem freiburg. romont auch nicht mehr auf die strasse??

Bild: zueri_mg

«Das sind Schweizer Traditionen, die sind ausgenommen ...»

kramer

«Die Burka-Trägerin könnte sich auf diese Schweizer Tradition berufen.»

zuer_mg

«Und wenn die Frauen das Kopftuch in der Öffentlichkeit nicht mehr tragen dürfen, sperren die Fundis sie einfach zu Hause ein. Das Problem ist nicht gelöst. Man sieht es nur nicht mehr.»

kramer

Es betrifft vor allem den Tourismus

«Burka-Verbot betrifft hauptsächlich Touristinnen aus dem Golf. Als hätte der Tourismussektor in der Schweiz nicht schon genug Probleme.»

zueri_mg

Und immer wieder die SVP

«Frei bleiben.
SVP wählen.
Kopftuch verbieten.
Sieht sonst noch jemand den Widerspruch?»

kramer

«Übrigens sind religiöse Fundis, welche auf Verhüllung bestehen, der SVP näher als man auf Anhieb denkt.»

DerWeise

«Das Burka tragen ist eine Spinnerei aus dem Mittelalter? Das passt doch eigentlich gut zur SVP, die auch gerade daran ist, den Populismus aus den deutschen 30er-Jahren hier wieder zu etablieren, z.B. mit solchen Initiativen wie dieser da, die keine sachbezogene Lösung schafft.»

saderthansad

«Ein halbes Jahr später ‹als geplant›, dafür drei Wochen vor den Wahlen. So ein Zufall aber auch ...»

Qui-Gon

«Mir passen die Initianten aus der ganz rechts aussen Ecke auch überhaupt nicht. Aber ich werde unterschreiben und ein ‹Ja› in die Urne legen. Und zwar aus voller Überzeugung (bei der Minarett-Initiative habe ich ein Nein reingelegt).»

Grufti

«Die Säkularisierung und die Verbannung der Religion aus der Öffentlichkeit ins Private ist eine zentrale Errungenschaft der westlichen Zivilisation, die es zu schützen gilt und per se nichts mit der SVP zu tun hat.»

simiimi

«Privat halte ich es mit Alice Schwarzer – aber ich werde nie JA zu einer SVP-Initiative sagen. Schlussendlich geht von denen eine grössere Gefahr für unser Land aus.»

Thomas Bollinger

Noch ein Gesetz? In die Verfassung?

«Also schon wieder ein Verfassungsartikel? Deshalb ‹Nein›. So etwas gehört nicht in die Verfassung.»

Matthias Studer

«Unsere Verfassung ist nicht irgendein Fötzel, auf den man was drauf schreibt, um ‹ein Zeichen zu setzen›. Etwas vergleichsweise Banales, das nur wenige hundert Menschen betrifft, gehört nicht in die Verfassung.»

Alias

Religionsfreiheit?

«Ich finde Burkas total daneben. Genau so wie ich alle Religionen im Allgemeinem daneben finde. Und dennoch finde ich es falsch, jemandem die Ausübung der religiösen Traditionen zu verbieten.»

DerWeise

«Echt jetzt: Wir schreiben das Jahr 2015, haben das menschliche Genom vollständig entschlüsselt, sind mit einer Raumsonde an die Grenzen unseres Sonnensystem gelangt und es gibt immer noch Hippies, die jede erdenkliche religiöse (was im Falle der Burka nicht Mal klar ist) Spinnerei aus dem Mittelalter verteidigen wollen.»

DerWeise

«Es GIBT Leute die eine Burka tragen wollen, FREIWILLIG. Solchen Menschen wird ein Teil ihrer Religion/Freiheit geraubt.»

playec1992

«In einer säkularisierten Gesellschaft wird niemand aufgrund seiner sexuellen Ausrichtung, seiner Religion, seines Geschlechts oder seiner Haarfarbe diskriminiert.»

Asmodeus

Und sonst so?

«Wenn Burkas ok sein sollen, will ich aber auch kein Rumgeheule, wenn Menschen so rumlaufen, wie ‹Gott› sie geschaffen hat.»

DerWeise

«Eine tolerante Gesellschaft darf Intoleranz nicht tolerieren, sonst wird sie intolerant.»

Idiot

«Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Fundi, der behauptet ‹meine Religion schreibt mir vor, dass sich Frauen verschleiern müssen› und einem ach-so-liberalen-und-modernen Westler, der dem Fundi erklärt, dass ‹seine Religion eben nicht vorschreibt, dass sich Frauen verschleiern müssen und sich deshalb Frauen bei uns gar nicht verschleiern dürfen›?
Ich sehe keinen. Beide glauben, die Wahrheit gefunden zu haben und beide wollen einer dritten, unbeteiligten Person vorschreiben etwas zu tun/unterlassen bzw. wie sie sich zu kleiden hat.»

Petrarca

«Immer wieder erstaunlich, wie Hippies, die es eigentlich besser wissen müssten, Ausuferungen einer männerdominierten, religiös geprägten Machokultur verteidigen – einfach herrlich.»

DerWeise

«Grundsätzlich will ich nicht, dass man mir Vorschriften macht, wie ich mich zu kleiden habe. Also möchte ich es auch anderen nicht vorschreiben.»

sassenach

Schönes Schlusswort

«‹Niemand darf eine Person zwingen, ihre Brustwarzen aufgrund ihres Geschlechts zu verhüllen.›
;-)
FREE THE NIPPLE!!!!!»

Was ist deine Meinung? Beteilige dich an unserer Umfrage und schreibe es in die Kommentare.

Umfrage

Ja oder Nein zum Burkaverbot – soll die Schweiz ein Verhüllungsverbot einführen?

  • Abstimmen

19,565 Votes zu: Ja oder Nein zum Burkaverbot – soll die Schweiz ein Verhüllungsverbot einführen?

  • 41%Ja. Diese Art der Verhüllung hat hier nichts verloren.
  • 36%Nein. In der Schweiz herrscht Religionsfreiheit. Darunter fällt auch das Tragen einer Burka.
  • 23%Bin verwirrt. Würde das Verhüllungsverbot auch für Bauersfrauen und ihre Kopftücher gelten?

Trotz allem: Wir sollten es mit Humor nehmen

Das könnte dich auch interssieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

58
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
58Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Max Heiri 04.10.2015 13:05
    Highlight Eine Gesetzesartikel hierzu braucht es nicht. Wenn arabische Touristen so herumlaufen wollen, dann sollen sie das. Was ich nicht will, ist dass vollverschleierte Leute Ausnahmen bekommen sei es mit Passfoto, Schwimmunterricht, nur weibliche Pfleger im Spital etc. Solche reaktionäre Sichtweisen zu tolerieren ist ein Rückschritt für alle.
    48 10 Melden
  • Nyu 04.10.2015 12:34
    Highlight Das über 50% der watson user für ja gestummen haben schokt mich!
    Wenn eine Frau von einem Mann gezwungen wird sich zu verschleiern wird ein Verbot ihn nicht andersbesinnen als warscheindlicher sehe ich das er sie einfach nicht mehr so oft rauslässt. Zudem ich bin jeden Tag in Bern unterwegs und sehe mehr Nonnen mit Kopftuch als Burkas-wieso also etwas das sooo selten auftaucht verbieten?
    33 30 Melden
  • Tropfnase 04.10.2015 12:03
    Highlight Finde ich absolut überflüssig! Was wäre mit den reichen Touristinnen? Und was wäre die Konsequenz einer Zuwiederhandlung dieses Gesetzes? Würde wohl wie das Vermummungsverbot an Demos gehandhabt, nämlich gar nicht!
    20 17 Melden
  • koks 04.10.2015 12:03
    Highlight und während die grösste partei der schweiz die bürger mit burka-possen an der nase herumführt, wird klammheimlich die rente der schweizer bürger aus den pensionskassen um 1/4 gekürzt. aber darüber wollen die politiker nicht sprechen, sonst würden sie ja nicht wiedergewählt. da sind doch die ausländer herzlich willkommen als dauerwahlkampfthema.
    ps. wieviele % ausländer hat svp-milliardär blocher in seinen firmen angestellt? man spricht von 40-60%.
    34 16 Melden
    • niklausb 04.10.2015 12:57
      Highlight Aber das sind doch "gute" Ausländer......
      Ich finde es so zum Kotzen wie diese SVP spitzenleute tun als ob sie büezer wären und nur das wohl des kleinen im Sinn hätten und dabei in x verwaltungsräten und Firmenleitungen sitzen und sich gegenseitig fette bonis zuschanzen.
      25 12 Melden
  • Sir Lanzelot 04.10.2015 11:06
    Highlight Ok. Eigentlich solle man ja nicht die Burka verbieten, sondern man sollte den Burka Zwang verbieten... Dies ist aber nicht wirklich kontrollierbar.
    Man nehme also ein wenig boolsche Algebra kürze ein zwei Unbekannte raus und ist beim Burka Verbot.
    Ist doch gar nicht soo kompliziert....

    Wo ist denn für euch die erträgliche Grenze bei der Toleranz für andere Kulturen? Bei ritueller Genitalverstümmelung? Beim Steinigen?
    Oder schon da wo Menschen gezwungen werden sich nur unter einem schwarzen Zelt in der Öffentlichkeit zu zeigen?

    39 12 Melden
    • Sapere Aude 04.10.2015 12:06
      Highlight Die muslimische Verhüllungspraxis lehne ich ab und bin trotzdem gegen ein Verhüllungsverbot. Weil es a. nicht die erwünschte Wirkung haben wird (Beispiel Frankreich zeigt dies) und b. dem Gedanken einer liberalen Gesellschaft widerspricht. Den Zwang mit einem Zwang zu bekämpfen, geht in meinen Augen nicht auf. Evtl. vermindert man dadurch den sichtbaren Effekt des unerwünschten Zwanges, den unterdrückten Frauen ist damit in keiner Weise geholfen.
      29 18 Melden
    • philipp meier 04.10.2015 12:56
      Highlight btw: in unserer kultur kennen wir das ritual der so genannten «schönheitsoperationen». da werden teilweise gesichter so entstellt, dass man sie nicht wiedererkennt. das ist übrigens viel (und wort wörtlich) einschneidender, als einfach ein tuch über den kopf zu legen. und kommt ähnlich selten vor. es wird übrigens auch niemand dazu gezwungen, unseren schönheitsidealen zu entsprechen. *ironie off*
      14 28 Melden
    • EvilBetty 04.10.2015 14:51
      Highlight Toller vegleich Phillip! Schönheitsoperationen passieren freiwillig, rituelle Beschneidungen nicht.
      13 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • SanchoPanza 04.10.2015 10:41
    Highlight Ich finde Burka tragen nicht OK, weder hier noch in anderen Ländern - ABER:
    - Ein Verfassungsartikel für weniger als hundert Einwohnerinnen ist schlicht dumm und unserer Demokratie nicht würdig
    - Würden damit die wenigen, die freiwillig ODER gezwungen einen Burka tragen noch die letzten Freiheiten entzogen und ins Haus gesperrt - Ziel völlig verfehlt
    - Würden dem Tourismus Sektor einige der zahlungskräftigsten Kundinnen & Kunden entgehen
    - Funktioniert das Burka-Verbot in Frankreich auch üüüberhaupt nicht sondern fördert nur Leerläufe und sinnlose Kontrollen bei Polizei und Behörden. Die Schweizer Polizei wird damit von wichtigeren Arbeiten abgehalten!!! Als ob sie nicht jetzt schon zu wenig Personal hätten...
    41 23 Melden
    • SanchoPanza 05.10.2015 18:23
      Highlight @Idiot: selber Scheinlogik! Das ist ja gerade der Punkt, kennen Sie den Unterschied zwischen Gesetz und Verfassung? Macht ehrlich nicht den Anschein. Und das Tragen eines religiösen Symbols mit Schwarzfahren oder gar Mord in Verbindung zu setzen ist also schon an der Grenze zum Rassismus! Also bitte!
      1 0 Melden
  • TobiWanKenobi 04.10.2015 09:55
    Highlight Also ich denke, jeder kann tun, was er will. Denn jeder steht dazu, was er macht.
    39 15 Melden
  • Sapere Aude 04.10.2015 09:24
    Highlight Die Frage ist immer, was wir mit einem Verbot erreichen wollen. Hier wäre ein Blick nach Frankreich sehr aufschlussreich, wo bereits ein Verbot vorhanden ist. Gebüsst, werden immer die gleichen Frauen und die Bussen werden von reichen muslimischen Geschäftsmänner übernommen. Bezüglich Emanzipation der Frau und Reduktion religiösem Fanatismus ist das Burkaverbot folglich wirkungslos. Ausser zusätzliche Einnahmen durch eine Kleidervorschrift erreichen wir folglich überhaupt nichts, mit einem Verbot.
    40 32 Melden
    • 足利 義明 Oyumi Kubo 04.10.2015 09:30
      Highlight Es geht um das Klarstellen.

      Wer hier ist, hat sich an unsere Gesetze zu halten.
      Dasselbe würde auch für uns dort gelten.
      52 29 Melden
    • TanookiStormtrooper 04.10.2015 10:38
      Highlight @Gyrus
      Ich kann mit dieser Logik nicht viel anfangen. Nur weil man in Ländern wie Saudi Arabien noch im Mittelalter lebt sollen wir das jetzt auch tun? Unser System haben wir uns hart erkämpft und darauf sollten wir stolz sein! Jeder kann bei uns tragen was er will. Die Saudis können noch so grosse Protzbauten, Stadien usw. bauen ich für meinen Teil fühle mich denen immer noch überlegen.
      Ich finde Burkas natürlich auch einen kompletten Unsinn aber am besten bekämpft man sowas mit Bildung.
      43 18 Melden
    • Sapere Aude 04.10.2015 11:42
      Highlight Cyrus, inwiefern wird sich eine streng gläubige Muslima oder ein anarchistischer Steinewerfer durch ein Verhüllungsverbot besser an unsere Gesetze halten? Sehe nicht ganz die Logik dahinter. Aus einer liberalen Position würde ich behaupten, dass jedes Gesetz, welches nicht eine vernünftige Funktion erfüllt, ein sinnloses Gesetz ist. Die Erfahrungen in Frankreich und Belgien haben gezeigt, dass ein solches Verbot, nicht die erwünschte Hoffnung hat, folglich ist es abzulehnen. Zu viele sinnlose Gesetze führen zur Verdummung der Gesellschaft.
      22 20 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Flurina Arnold 04.10.2015 08:54
    Highlight Es ist doch freiwillig was man macht also kann man sowas nicht bebieten! Ich finde es schon dumm das man es an vielen Schulen verbietet!
    16 42 Melden
    • Maria B. 04.10.2015 12:03
      Highlight Wäre keine schlechte Idee, die Artikel aufmerksamer zu lesen oder wenigstens folgerichtig zu interpretieren. Man redet hier nicht von Kopftüchern und entsprechenden Schulverboten, sondern über das Tragen von Ganzkörperverhüllungen mit Stoffgittern vor dem Gesicht, welche Identität und Mimik, entgegen unseren Gebräuchen und Usanzen, verbergen. Dies in der Öffentlichkeit und Ämterverkehr usw.usw.

      Keine Frage, dass wir solchen kulturfernen Mummenschanz hierzulande genausowenig brauchen, wie andere maskierende Identitätsverschleierungen, die nicht selten für kriminelle Zwecke missbraucht wurden.
      18 3 Melden
  • amazonas queen 04.10.2015 08:51
    Highlight Danke für den Überblick. Gerade in der Masse untergehende Themen kommen so hoch. Die Diskussion zur Verfassung finde ich gut. Es ist tatsächlich ein Hort für jeden Schmu geworden. Sein es Bauvorschriften, Ausländerzahlen oder jetzt geplante Kleidervotschriften. Sind das Grundwerte einer Gesellschaft oder ein Text, den eh keiner liest? Da es kein Verfassungsgericht gibt, glaube ich langsam letzteres.
    24 13 Melden
  • rare_pepe 04.10.2015 08:45
    Highlight Also eines zuerst. Die Burka und das Kopftuch werden mit keinem Wort im Qur'an erwähnt. Diese Verschleierungen sind kulturell entstanden und haben direkt nichts mit dem Islam zu tun. Ich sehe es als sehr anstössig Menschen ihre Kultue zu verbieten.
    28 20 Melden
    • rare_pepe 04.10.2015 08:57
      Highlight Eine Ergänzung.
      Religion wird mit der Zeit aussterben. Wir sollten diesen Vorgang nicht erzwingen. Die Menschen werden liberaler und intelligenter je mehr Kontakt solche zu Zivilisation und Technologie haben. Wir sollten die Schweiz von solchen konservativen Fesseln lösen und sie zum Bollwerk des fortschrittlichen Menschen machen.

      Nichtsdestotrotz sehe ich die gesamte menschliche Kultur als das Wertvollste Erbe der Menschheit.
      15 21 Melden
    • SanchoPanza 04.10.2015 10:43
      Highlight stimmt nicht, keine Ahnung wer damit angefangen hat. Im Koran steht sehr wohl dass das Haupthaar verhüllt werden soll.
      Allerdings gehts jeweils um das Haar und nicht um einen Ganzkörperschleier.
      10 4 Melden
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 04.10.2015 12:33
      Highlight Jaja, was nicht alles im Koran stehen soll und was nicht.m :-P schlussendlich hat der Islam das gleiche Problem wie das Christentum im Mittelalter und hinkt einfach 600 Jahre hinterher.
      17 3 Melden

Tausende demonstrieren in Genf für wirksamere Schritte gegen Klimaerwärmung

Mehrere Tausend Menschen haben am Samstagnachmittag am Klimamarsch von Genf teilgenommen. Sie forderten die Politiker auf, unverzüglich wirksame Massnahmen im Kampf gegen die Klimaerwärmung zu ergreifen.

Rund 20 Organisationen mit Unterstützung der Klima-Allianz Schweiz hatten zu der Manifestation im Zentrum der Rhonestadt aufgerufen. Sie gaben die Teilnehmerzahl mit über 7000 an, die Polizei allerdings geht von 3000 bis 3500 aus. Greenpeace-Sprecher Mathias Schlegel zeigte sich jedenfalls sehr …

Artikel lesen