Schweiz

Mutter schiesst in Lausanne auf Tochter und verletzt sie schwer

30.06.17, 15:04

Im Stadtzentrum von Lausanne hat eine 61-jährige Mutter am Donnerstag mutmasslich mehrere Schüsse auf ihre 27-jährige Tochter abgegeben. Diese wurde schwer verletzt.

Die 61-jährige Frau konnte beim Verlassen der Wohnung festgenommen werden, wie die Stadtpolizei Lausanne am Freitag mitteilte. Die Polizisten fanden in der Wohnung die Tochter mit schweren Verletzungen an der Brust und am Rücken auf.

Sie leisteten sofort erste Hilfe, bevor das schwer verletzte Opfer ins Spital gebracht wurde. In der Wohnung wurden eine geladene Pistole sowie mehrere Patronenhülsen gefunden. Nach ersten Erkenntnissen habe es sich um einen familiären Konflikt gehandelt.

Die genauen Beweggründe für die Bluttat müssten aber noch ermittelt werden, hielt die Polizei fest. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Unfall nach Sekundenschlaf

Das könnte dich auch interessieren:

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alex_Steiner 30.06.2017 15:57
    Highlight Es ist offiziell - spätestens mit 26 muss man bei Mama ausziehen.
    11 17 Melden

Seriensucht, Wein, verruchte Romane: Das hat uns die Romandie voraus

Jenseits des Röstigrabens warten Glück und Inspiration! Hier ein paar Bonbons, ausgewählt nach enorm subjektiven Kriterien wie «macht Spass», «macht was mit Leichen», «macht was im ‹Bachelor›» oder «macht was mit Royals».

Dieser Input kommt von unserer Lina Selmani. Einer Frau, die ihr Leben ausserhalb von watson dem schönen Tattoo und der guten Musik widmet. Viiiiiel besser sei die Musik aus der Romandie als die aus der Deutschschweiz, sagt sie, aber auf die Frage hin, was sie denn konkret meine, kam zuerst: «Vor allem Puts Marie!» Die Bieler also. Haben wir schon einmal gross gefeiert. Sie sind aber auch toll. Androgyne Avantgarde oder so. Melancholische Masochisten. Süss.

Und dann hatte Lina noch viele weitere, …

Artikel lesen