Sport

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

12.03.15, 10:45 29.07.16, 11:40

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Ein Haufen Schwererziehbarer und ein Vernünftiger. Bild: Matthew Ashton/AMA/freshfocus

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund braucht zirka 30 Mal.

Wäre ich Sportdirektor eines Klubs, würde ich jeden Spieler, der sich an einer Rudelbildung beteiligt, mit sofortiger Wirkung entlassen.

Raus, verwöhnter Saugoof! Nicht in meinem Team. Du langweilst die Zuschauer mit deinem Ego. 

Raus!

Und dann dieses Arm-in-die-Luft-Reissen bei jedem Einwurf. Was soll der Scheiss? Klappe zu, und laufen sollst du! Und zum Coiffeur gehen. 

Als Sportdirektor eines Fussballvereins würde ich jeden Spieler mit einer beknackten Frisur mit sofortiger Wirkung entlassen. Beknackte Frisuren zeugen von schlechtem Urteilsvermögen.

Miro Klose wurde ohne Frisur WM-Rekordtorschütze. 

Und das, obwohl er ein Stürmer ist, der vor dem Tor auch mal zum freien Mitspieler passt, wenn es denn clever ist. Aber eben. Clever. 

Je dümmer die Frisur eines Spielers ist, desto grösser die Chance, dass er vor dem Kasten den freien Mann nicht sieht. Achte dich mal! Es ist so.

Und dann beim Torjubel in den Himmel zeigen. Was zum Henker hat Gott mit deinem Scheiss-Fussballspiel zu tun? Du glaubst, Gott habe dich lieber als alle anderen? Nicht in meinem Team!

Raus!

Ich würde nur Agnostiker und Atheisten anheuern. Und solche, die im Mannschaftsbus keine Beats-Kopfhörer tragen. Und einer, der sich irgend einen individuellen Scheiss auf die Schuhe nähen lässt, wird auch gleich gefeuert. 

Meinst du, du seist etwas Besseres? Du bist ein verdammtes Rädchen im System. Nichts weiter! Rennen sollst du! Grätschen, abspielen, dich frei laufen, kluge Pässe spielen, Tore schiessen, dich in den Dienst der Mannschaft stellen, kämpfen und am Ende mit hängender Zunge in die Kabine schleichen.

Und keine Interviews geben. Du redest uninteressanten Kack!

Wie Pirlo sollst du sein, oder Scholes. Das sind Fussballer. Keine Diven. F**** dich, moderner Fussball! So schön und so schnell du auch bist, so heftig sind deine Nebenwirkungen. Es ist manchmal kaum auszuhalten.

Umfrage

Stimmst du unserem Autor zu?

  • Abstimmen

19,860 Votes zu: Stimmst du unserem Autor zu?

  • 79%Ja! Auch mich nerven diese Saumoden der Fussballer.
  • 9%Nein, das gehört doch ganz einfach dazu.
  • 12%Mir egal, mein Herz schlägt fürs Synchronschwimmen.

Das könnte dich auch interessieren:

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Orgasmus oder Gewichtheben – siehst du das Kommen?

Eine Lokalzeitung befeuert jahrelang die KESB-Debatte – dem Chef drohen jetzt Konsequenzen

Du hast vielleicht die wichtigste Botschaft auf dem «Time»-Cover übersehen

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Schone dein Portemonnaie und die Umwelt: 19 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

#metoo im Bundeshaus: Was sich Nationalrätinnen anhören müssen – und wie sie sich wehren

Nathan Fillion ist der lustigste Promi-Twitterer der Welt. Der Beweis in 18 Posts

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
168
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
168Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Therealmonti 16.04.2017 19:09
    Highlight Patrick! Du hast die Tatoos vergessen. Die sind noch übler als die Frisuren. Und ganz toll wird es, wenn einer die Kopfhaut tätowiert hat.
    25 1 Melden
  • leu84 25.10.2016 12:40
    Highlight King Eric :D Er war der grösste Krieger im "modernen" Fussball. Ein Roy Keane oder Mark van Bommel kommen nahe dran.
    7 0 Melden
  • Leichterbär 30.05.2016 18:23
    Highlight Danke Watson .
    Und das Spieler auswechseln nach 90 min regt mich auch auf.
    68 4 Melden
  • Turist 07.04.2016 23:55
    Highlight Was für ein geiler Artikel... Genau das ist es, was am Fussball nervt, weswegen ich ihn nicht schaue. Dafür Hockey, immer und immer wieder gerne....
    79 10 Melden
    • welefant 27.04.2016 23:04
      Highlight Immerwieder schön zu lesen
      36 3 Melden
  • Seebär 02.11.2015 13:22
    Highlight Geht einfach einen anderen Sport schauen, wenn euch das stört da müsst s euch ned aufregen.
    Das ist leider ein Teil vom Spiel, Rudelbildung und Schwalben, leider.
    Beim Eishockey wird mit Absicht ein Spieler verletzt, weil er im letzten Spiel jemand vom eigenen Team verletzt hat.... und hörts endlich auf Eishockey/Handball mit Fußball zu vergleichen.
    33 183 Melden
    • Alex_Steiner 29.03.2016 11:47
      Highlight Sind Schwalben interessant? Nein? Dann sollte man vielleicht etwas dagegen unternehmen. Einfach Videobeweis einführen und jeder der erwischt wird kriegt eine Sperre. Dann stehen die Jungs plötzlich alle schnell wieder auf und fangen endlich an Fussball zu spielen.

      Sind sinnlose Diskussionen mit dem Schiri interessant? Nein? Dann soll einfach jeder der mit ihm Diskutiert eine Gelbe Karte bekommen. Hört das Diskutieren ganz schnell auf.
      103 4 Melden
    • leu84 25.10.2016 12:44
      Highlight Man sollte als Fan des Schwalbenkönigklubs den Spieler mit einer Schwalbe bei jeder Ballberührung auspfeifen. Haben die englischen Fans früher gemacht, aber diese Fans sind heute auch eher Mode(rne)-Fans
      11 0 Melden
  • 2sel 28.10.2015 17:35
    Highlight 98.754% aller Spieler in der Schweizer SL sollten auf ein Interview verzichten. Ich könnte auch einem knisternden Kaminfeuer zuhören und wüsste danach gleich viel.... Dieselbe Prozentzahl gilt auch für die Reporter von SRF, die das Interview machen...
    141 9 Melden
  • San Lukas 21.06.2015 23:11
    Highlight wegen solchen artikeln bin ich auf watson ;)
    213 16 Melden
  • Xi Jinping 12.05.2015 11:13
    Highlight Feine Wutrede =) Sprichst mir ausm Herzen :P
    133 11 Melden
  • teXI 10.05.2015 11:13
    Highlight Solche Teams gibts schon... die spielen in der höchsten Schweizer Liga und auf die schaut kein Mensch. Die schauen auf die mit den coolen Frisuren... ;)
    27 34 Melden
  • Nate Summer-Cook 05.05.2015 21:57
    Highlight Stimme ja grundsätzlich zu. Was das ganze aber mit dem persönlichen Glauben eines Spielers zu tun haben soll, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Soll der Spieler doch jubeln wie er will, Hauptsache er macht die Kiste!
    Einige der besten Spieler (vor allem bei Brasilien) waren / sind gläubige Christen... Also bitte lass jedem persönlich seinen Glauben... Geht Dich ja nichts an ;)
    65 95 Melden
    • Theiss 13.06.2015 12:28
      Highlight Hat es was mit Glauben zu tun, wenn man sich im Eröffnungsspiel einer WM im Elfmeterraum fallen lässt und anstatt einer Karte wegen Schwalbe einen Elfer zugesprochen erhält? So jedenfalls habens die Brasilianer gemacht und Gott für den Schirifehler und das anschliessende Tor gedankt. Zum Glück gibt's noch Karma auf dieser Welt, das 7:1 gegen GER war nämlich mehr als überfällig und verdient....leider.
      127 22 Melden
    • Stichelei 13.06.2016 23:11
      Highlight Du sagst es, Nate: Der persönliche Glaube eines Spielers geht mich nichts an - und interessiert mich ebenso wenig. Also soll er ihn mir nicht im Grossformat aufs Auge drücken.
      28 2 Melden
  • pendic 16.03.2015 10:38
    Highlight Herr Toggweiler, der Fussballexperte ;) Vielleicht stellen Sie ein Bild Ihrer Frisur auf's Netz, dann wissen die Fussballer, wie sie ihre Haare das nächste Mal schneiden MÜSSEN!
    Und ja Pirlo, Scholes und Co. waren noch nieee bei einer Rudelbikdung beteiligt, wirklich nie!! ;))
    33 105 Melden
    • teXI 10.05.2015 11:15
      Highlight Pirlo nicht... bis der Opa da ist, hat sich alles wieder aufgelöst!
      116 14 Melden
    • leu84 25.10.2016 12:50
      Highlight Scholes hat es auf seine Art gelöst? Ich erinnere mich, als Phil Neville hart gefoult wurde und auf der Bahre rausgetragen wurde (Hat sich soviel ich weiss Knöchel oder so gebrochen). Keine 2 Minuten später hat der Foulende die Sense von Bruder Gary gespürt bekommen. Die Rote Karte war ihm egal ^^
      5 0 Melden
  • Marc Nager 13.03.2015 23:03
    Highlight Allerdings gebe ich zu bedenken: Wenn der Herr Redaktor wirklich Sportdirektor eines Clubs wäre, würde er auch seinen eigenen Job verlieren, weil ohne Spieler, kein Club und ohne Club auch kein Direktor. Also cleverer als die Deppen auf dem Spielfeld wäre er jedenfalls nicht...
    37 66 Melden
  • Marc Nager 13.03.2015 22:53
    Highlight Ich gebe dem Herrn Redaktor zu 90% Recht. Trotzdem finde ich hat er das Allernervigste vergessen: Die ewigen Schwalben, die bei den meisten Clubs schon seit Jahren TRAINIERT werden. Wie krank ist denn das? Die meisten Schiris haben gar keine Chance mehr, echte Fouls und Schwalben auseinanderzuhalten!
    178 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 14.03.2015 11:30
      Highlight Ich bin FUCKING gleicher Meinung diese VERSCHISSENEN schwalben!
      120 11 Melden
  • _5am_ 13.03.2015 17:03
    Highlight Fussball ist ein Memmensport, echte Kerle spielen Eishockey oder Rugby.
    204 70 Melden
  • magicfriend 13.03.2015 13:29
    Highlight Hervorragend geschrieben und wenn etwas reisserisch, so doch wunderbar mit Ironie gespickt. Schickt die mit dem eigenen Namen im Schuh bestickten, schön frisierten, rudelbildenden Kicker in die Wüste.
    95 14 Melden
    • Hoppla Schorsch 20.03.2015 08:07
      Highlight Machen wir ja. Auf nach Katar!
      101 4 Melden
  • DerWaldschrat 13.03.2015 13:01
    Highlight Ich mag das Wort "Saugoof" :D
    81 8 Melden
  • Routis 13.03.2015 08:35
    Highlight Ach Bitte - was für ein Stammtisch-Geschwätz! Hat der Autor dieses Artikels selber schon ein mal besser als Firmenfussball oder 4. Liga gekickt?
    Würde jedes Profikader nur aus Akademikern, Atheisten, Kämpfern und harmoniebedürftigen Spielern bestehen, dann würden wir bald keine Spiele mehr am TV schauen. Die genialen Spieler sind so genial, weil sie vielleicht einen Knacks in der Birne haben und nicht viel studieren. Weiter - auch Pirlo und Scholes waren bei Rudelbildungen dabei! Und es gab immer wieder Schiedsrichter die ihre Meinung auf dem Platz ändern mussten..... super Artikel :-)
    56 117 Melden
  • schmizz 13.03.2015 02:22
    Highlight Yes, yes, und nochmals yesss! Hervorragend geschrieben. Stopp dem Diven-Fussball! Und genau, das einzige, was noch peinlicher ist als das Benehmen auf dem Platz sind die Interviews danach. Also bitte einfach sein lassen.
    130 22 Melden
    • Gelöschter Benutzer 14.03.2015 11:33
      Highlight Bin FUCKING gleicher meinung!
      28 16 Melden
    • 1337pavian 02.06.2015 14:01
      Highlight Ich halte es da mit dem guten alten Hound: "FUCK THE KING!"

      ; )
      17 6 Melden
  • wilkinson 12.03.2015 21:56
    Highlight das letzte wirklich richtig sensationelle fussballspiel war der WM final 2014. super fussball und keine jammerlappen auf dem platz. zwei mannschaften die am limit spielten in sachen fussball und vor allem mit der gesunden portion härte die zu diesem sport gehört. kommt hinzu das der schiedsrichter in diesem spiel sehr gut geleitet hat und auf keine heulsusen aktion reinfiel.
    42 18 Melden
  • Fab_bu 12.03.2015 21:35
    Highlight Ein guter Text und irgendwie ist doch sehr viel genau so...
    ABER: bezogen auf gestern ist der text zum falschen spiel erscheinen das was der psg zeigte wahr kampf klasse mit spielerischem können

    und lebt der fussball heute nicht auch von solchen ich nenne sie mal selbst künstlern? bringen diese clowns nicht irgend wie auch emotionen und unterhaltung ins stadion? das fussball spiel ist heut zutage so komlex und taktisch auf solch einem niveau dass die in den top ligen spielen zwar bescheuert aussehen aber doch ein bisschen was im kopf haben... klar reg ich mich auch ständig über die motzer und simulanten auf aber irgend wie ist das heute halt teil der "show" und diese jungs bringen doch die emotionen... ich bin auf jedenfall der meinung der fussball ist heute viel atraktiver als noch vor 10-20 jahren...
    17 22 Melden
  • BigMic 12.03.2015 21:35
    Highlight Mich regen Schwalben grausam auf! Meisten fräs ich solche Spieler dann mal richtig nett um damit Sie wieder wissen was ein Foul ist und wie sich das anfühlt! Schwalben sollten sofort ROT geben.
    80 6 Melden
    • Marc Nager 13.03.2015 23:25
      Highlight Auch mich Regen Schwalben extrem auf, weil sie den ganzen Fussball als Sportart zerstören. Allerdings würde es mir reichen, wenn die offizielle Regel, also Schwalbe = gelb, endlich mal ANGEWENDET würde. Da wärst du bei der zweiten auch schon vom Platz. Das würde schon extrem Wirkung zeigen!
      42 1 Melden
  • #10 12.03.2015 18:49
    Highlight Sorry, PW, das war ein epochales Spiel gestern zwischen Chelsea und PSG, epochal in Bezug auf Emotionalität, Intensität und Überraschung. Gemessen an dem, was sich auf der Resultatebene abspielte, haben sich die Spieler beider Teams geradezu zurückhaltend benommen. Ihr Text enthält viel Zutreffendes für fast jede Super League-Partie, aber eigentlich gar nichts zum gestrigen Spektakel in London. - Pardon & Sorry: falsches Publikationsdatum.
    26 32 Melden
    • wilkinson 12.03.2015 22:00
      Highlight epochale heulsusen waren bei chelsea psg auf dem feld... geheule bei jeder "elfmeter-aktion" geheule beim gelbwürdigen foul von ibra und zum schluss die grösste fussball heulsuse mourinho der zwar ein guter trainer ist aber pausenlos wie ein baby bei schiedsrichterentscheiden "mümümümümü" schreit
      43 9 Melden
  • AdiB 12.03.2015 18:22
    Highlight herr toggweiler, ich glaube in der armee finden sie genau das was sie suchen. gleicher haarschnitt und wer der autorität keine folge leistet oder aus der reihe tanzt ist raus.
    48 79 Melden
    • Bowell 13.03.2015 09:25
      Highlight Ja genau, Divenfussballer sind imfall mega wichtig, weil die sind alle so individuell und so [ironie off]. Scheisse im Fussball gibts Regeln und wer sich nicht dran hält soll wenigstens das "Urteil" des Schiedsrichters akzeptieren und nicht noch minutenlang auf dem Platz herumlabern.
      61 5 Melden
  • Tschosch 12.03.2015 18:09
    Highlight Über den Inhalt des Artikels kann man ja diskutieren. Geschrieben ist er aber großartig!
    80 11 Melden
    • Marc Nager 13.03.2015 23:37
      Highlight Jaaah, endlich mal ein Artikel OHNE mindestens 5 - 10 krasse Grammatik - oder Orthographiefehler! Gratuliere!
      16 12 Melden
  • schübimcschübschüb 12.03.2015 18:00
    Highlight Ein bißchen mehr wie Rugby oder Eishockeyspieler und weniger germanys next topmodel !
    95 9 Melden
  • Yelina 12.03.2015 17:37
    Highlight Kennt ihr den schon? Geistert seit einiger Zeit im Netz rum und passt zum Artikel
    126 5 Melden
  • gewesengesind 12.03.2015 16:57
    Highlight Bruhh...
    Sorry wenn du dich bei so einem geilen Spiel wie gestern auf solche dinge konzentriert hasst über die du jetzt motzt tut mir das sehr leid...
    Es war eine brutal intensive Partie und hatte alles was man sich von einem geilen Champions league abend erwartet.
    Die verhaltensweisen der Spieler bei den Schiedsrichter entscheiden, würdest du vieleicht auch verstehen wenn das Tschutte din job wär. Und diese vieleicht ein paar Milliönli meh oder weniger ufem Konto entscheiden würden. Und die tatoos und beschissenen Frisuren seh ich jeden sommer im Letten auch.. nicht nur auf dem Fussballplatz
    32 52 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.03.2015 17:15
      Highlight Ist mir bereits öfters aufgefallen, dass auf dieser Seite mehr auf Nebensächlichkeiten geachtet wird, als auf das Spiel selbst
      34 35 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.03.2015 16:29
    Highlight Ich möchte noch die Trainer ergänzen, die sich aufführen wie Rumpelstilzchen. Raus damit ! Ja auch Klopp, Guardiola, Mourinho und so weiter...!
    54 13 Melden
  • Kevegoal 12.03.2015 15:54
    Highlight Tja der Individualismus hat auch im fussball nicht halt gemacht...
    29 4 Melden
  • 2sel 12.03.2015 15:45
    Highlight Auch so eine Spieler Unsitte: Seinem Mitspieler bei jedem langen Pass in die Spitze zuzuapplaudieren obwohl das Zuspiel grottenschlecht und nicht annähernd erreichbar war.
    53 23 Melden
  • LucasOrellano 12.03.2015 15:17
    Highlight Ah, eine gute alte Schimpftirade. Und sie spricht mir erst noch aus dem Herzen.

    Übrigens: das mit dem Hände-Hochreissen nervt viel weniger, wenn man sich vorstellt, dass die Spieler da immer eine Abstimmung machen, wer Einwurf bekommt. Dann ists sogar irgendwie lustig, besonders nach ein paar Bier: "Aha, 3 zu 4, Chelsea kriegt Einwurf."
    75 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.03.2015 15:17
    Highlight Fussball ist irgendwann in den 90er gestorben. Das weissen alle die wissen.
    54 14 Melden
  • Shaktiman 12.03.2015 15:02
    Highlight Klar sind einige Extravaganzen nicht gerade nach meinem Geschmack. Als liberaler Mensch sehe ich das jedoch nicht so eng (nb Netzer ist heute Kult, damals wurde gleich gegen ihn agitiert). Auch das Emotionen im Spiel sind, ist das Salz im Fussball.
    Stalinistisch/militärisch geführten Mannschaften scheinen mir nicht erstrebenswerter als das Managen von Millionären mit Macken. Wirklich ärgerlich ist nur das Simulieren, da unsportlich.
    26 5 Melden
  • Chribaelyc 12.03.2015 14:57
    Highlight Herrlicher Artikel, danke! Und ich dachte, es geht nur mir so...
    59 5 Melden
  • Anded 12.03.2015 14:41
    Highlight Guter Artikel, danke. Eine schöne Regländerung wäre: "Wer bei einem Aus die Hand hebt, signalisiert damit den Ball als letztes berührt zu haben. Auch wenn der Schiedsrichter diese "Ballberührung" nicht gesehen hat, gibt es somit automatisch Einwurf/Abstoss/Corner für die gegnerische Mannschaft." Das würde insbesondere in der Einführungsphase zu lustigen Situationen führen, bis sich die Spieler diese Saumode abgewöhnt haben.
    71 6 Melden
    • Therealmonti 16.04.2017 19:22
      Highlight Geht wohl nicht. Meistens reissen ja die Spieler beider Teams die Arme hoch.
      4 0 Melden
  • Fabikob12 12.03.2015 14:30
    Highlight Aha, wenn ein Schiedsrichter einen Dreck zusammen pfieft, soll man emotionslos weiterspielen und nicht zeigen was man von solchen Fehlentscheiden hält? Mhm super, und dann verpfeit er den ganzen Match und merkt nicht mal, dass er eine Katastrophe war? Szenario: Schweiz vs. Deutschland, WM Halbfinale, 90. Minute, 0:0 und dann ein 11er-Entscheid zugunsten Deutschland, grober Fehlentscheid!! Und die Schweizer tun nichts dergleichen stellen sich schön an den 16er Rand damit Götze zum 1:0 einschieben kann......genau :D Der Fussball lebt nunmal von Emotionen, Kampf und Leidenschaft und da gehört das Kundtun von Meinungsverschiedenheiten auch dazu!
    Was hingegen gar nicht geht, sind die Jammersulzen welche sich gefühlt 100 Mal am Boden wälzen...
    51 46 Melden
    • wilkinson 12.03.2015 22:10
      Highlight schau dir ein rugbyspiel an ... da gibt es auch fehlentscheide aber keiner motzt minutenlang herum. ärmel hoch weiterspielen ... kindergartenzeit ist vorbei ... mama kommt nicht zur hilfe.
      47 7 Melden
    • exeswiss 04.04.2015 01:01
      Highlight @fabikob12 und ? was bringt motzen? ändert er seine meinung und gibt kein elfer? nö tut er nicht also.
      25 1 Melden
  • retosch 12.03.2015 14:26
    Highlight ...und Fussballer, denen in der Freizeit nichts anderes in den Sinn kommt, als sich von oben bis unten tätowieren zu lassen: Raus!
    41 28 Melden
    • Texup 12.03.2015 14:51
      Highlight Denke mal dass dies aber rein gar nichts mit der Sache zu tun hat.
      18 17 Melden
    • retosch 12.03.2015 15:22
      Highlight ausser ibrahimovic natürlich!
      15 19 Melden
    • retosch 12.03.2015 21:46
      Highlight Es tut dann was zur Sache wenn sie meinen, sie müssen ihren Körperschmuck nach jedem Gaol mit bluttem Oberkörper präsentieren und sich so eine gelbe Karte einhandeln. Mehr als bescheuert.
      24 9 Melden
  • guido85 12.03.2015 14:26
    Highlight Frisur! Riesenpunkt! Man stelle sich vor, alle Profifussballer dürften die Haare nicht länger als Robben tragen! Würde die Chance, Profi zu werden, für uns alle enorm erhöhen!
    13 8 Melden
  • Kakashi 12.03.2015 13:57
    Highlight Dieser Artikel ist eine Mischung zwischen Comedy und Blick am Abend.
    Kaum hat Ibra was dazu gesagt, schreiben Sie ein Aritkel darüber^^

    Herr Toggweiler Sie bezeichnen viele Fussballer als Diven, doch momentan sind Sie die einzige Diva. Ein kleiner Motzer.
    Ehrlich gesagt erinnern Sie mich an Peter Griffin, als er den Job als TV-Motzer bekommen hat (What really grinds my gears).

    Aber ich habe hohe Achtung vor Ihnen, da Sie Ihren Ärger in Geld umwandeln. Nicht schlecht.

    Trotzdem schreiben Sie lustige, zum Teil spannende Artikel.

    Doch mit diesem haben Sie, so denke ich, "chli drigschesse."

    43 102 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 14:11
      Highlight Weil wir Leser wie dich haben und nicht einfach nur dumme Trolle, ist es so toll bei watson zu arbeiten. Ich werde kritisiert. Klar. Kein Wunder, wenn ich so austeile. Aber die Kritik kommt cool. Smooth und cool. Ich feier dich.

      P.S: Bird ist the Word!
      89 1 Melden
    • 1337pavian 29.12.2015 17:12
      Highlight Her mit dem GBE, dann Zeig ich euch mal, wie man Geld in Ärger umwandelt!

      Kommt wir gehen Bünzlis foppen.
      1 5 Melden
    • 1337pavian 29.12.2015 17:12
      Highlight *BGE
      1 4 Melden
  • Zyan 12.03.2015 13:50
    Highlight Schlimm finde ich auch das verdammte Simulieren. Umfallen und wenn der Schiri nicht reagiert aufstehen und weiterlaufen? Rote Karte!
    71 2 Melden
  • knack 12.03.2015 13:48
    Highlight hab mir da als absoluter laie auch mal ein paar gedanken gemacht

    23 10 Melden
    • Kakashi 12.03.2015 14:04
      Highlight Du hast noch gefehlt xD
      22 2 Melden
    • Zuagroasta 12.03.2015 15:28
      Highlight Nette KRK Monitore. ;)
      5 4 Melden
  • länzu 12.03.2015 13:44
    Highlight Du sprichst mir aus dem Herzen. Auch die, von langer Hand, inszenierten Torjubelchoreos sind so was von "zum Kotzen". Muss das den Fussball Fan interessieren, ob jetzt die Lebensabschnittspartnerin gerade ein Kind gekriegt hat oder was auch immer? Für mehr so Sachen die rote Karte einführen und der Fussball wird blitzartig wieder normal.
    35 4 Melden
  • nihilo 12.03.2015 13:40
    Highlight Toggenweiler for President!
    21 8 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 14:12
      Highlight Und deine Stimme würde nicht einmal zählen. Sniff!
      13 5 Melden
    • nihilo 12.03.2015 14:54
      Highlight Hui sorry, so schlächt - aber den Toggweiler würde ich schon wählen!
      9 4 Melden
  • Jaing 12.03.2015 13:03
    Highlight "...Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen" - Und darunter dann gleich eine Red Bull-Werbung. Das nenne ich passend!
    64 4 Melden
  • Roghino 12.03.2015 13:01
    Highlight Beim Motzen geht es nicht um den gefällten Schiri-Entscheid, sondern um den nächsten. "Make him feel he owes you one" !! Gib dem Schiri das Gefühl, dass er dir etwas schuldig ist - auch Schiris sind Menschen; Wenn es gelingt, wird er beim nächsten Entscheid die Sache kompensieren; dann motzt der Gegner...
    44 13 Melden
    • Kakashi 12.03.2015 13:57
      Highlight Grande Roghino
      7 7 Melden
    • exeswiss 04.04.2015 01:04
      Highlight dann hat der schiedsrichter 1. kein selbstbewusstsein und 2. ist zu einfach manipulierbar, somit untauglich als schiedsrichter.
      13 3 Melden
    • Therealmonti 16.04.2017 19:26
      Highlight Kann mir nicht vorstellen, dass Fussballer so strategisch denken.
      4 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.03.2015 12:59
    Highlight Sag ich doch schon lange.....aber das Problem wird durch alle Sportjournalisten die diesen Scheiss mitmachen und den Divenkult auch noch selbst bewirtschaften zusätzlich verstärkt. Huhn oder Ei zuerst. Hoch schreiben und später runterreißen....ist doch die Masche und fördert den Umsatz
    24 2 Melden
  • Boogie 12.03.2015 12:58
    Highlight Muss dem Autor Recht geben. Da haben sich unglaubliche Saumoden eingenistet. Und logischerweise machen die Nachwuchsfussballer alles den Stars nach und deshalb wird es auch nicht besser werden in Zukunft. Wenn man sich das so anschaut fragt man sich manchmal wie Fussball zum Nr. 1 Sport geworden ist. Kein Fairplay, es wird simuliert, um jeden Entscheid gestritten, Einwurf oder Freistoss wird einfach dort ausgeführt wo's den Spielern gerade passt usw. Eigentlich schade!
    28 6 Melden
  • hüetli 12.03.2015 12:53
    Highlight Gegen den sterbenden Schwan gibt es eine einfache Massnahme: Raustragen und frühstens nach 5 Minuten darf er das Spielfeld wieder betreten.
    Gegen Rudelbildung und die ewige Motzerie und Reklamiererei würde ich strikt beim kleinsten Mucks gelb präsentieren. Was früher ein Problem war, der Abstand beim Freistoss, klappt heute dank konsequenter Umsetzung problemlos. Die bestbezahlten, gestylten Diven verstehen dank ihrem Intelekt nur eine Sprache, klare Leitplanken und bei Übertritt die entsprechende Strafe.
    32 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.03.2015 12:47
    Highlight Das sind doch alles Schnuderbuben CR7 Neymar Bayern etc. der 75-jährige Chuck Norris gewinnt die Champion-League im Alleingang und wir noch als bester Torhüter, Verteidiger und Stürmer ausgezeichnet
    40 9 Melden
  • Zombie Arm 12.03.2015 12:30
    Highlight Iss mal ein Snickers =P

    obwohl, das mit den Diven nervt mich auch und die Interviews sind tatsächlich häufig sehr uninteressant, aber das sind sie im Sport allgemein.
    Was will man auch auf die uninteressanten Fragen der Presse antworten? Und dann sind es immer wieder die gleichen Fragen. Wäre ich Pressedirektor eines Medienunternehmens, würde ich jeden Redaktor, der mit den uninteressanten Sportfragen daher kommt, mit sofortiger Wirkung entlassen.

    Raus!

    So, hol mir auch mal ein Snickers
    28 7 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 13:28
      Highlight Deshalb habe ich den Sportjournalismus aufgegeben.
      18 1 Melden
    • pun 12.03.2015 13:32
      Highlight Auch die die den Spielern den Mund verbieten und damit die Standartantworten fördern, raus!

      Sterbende Schwäne sind mühsam und schaden dem Sport Fussball. Lieber mal ab und zu echtes Fratzengeballer statt dieses elende Rumgejaule nach jeder Schein-Berührung.

      Vielleicht sollte man Fussball auch einfach nicht ganz so ernst sehen und den Spielern nicht immer eine Vorbildrolle andichten wollen - aber nur wenn sie auch aalglatt ihre Rolle spielen, sonst gibts ja grad einen Skandal. Fussballer sind auch nur Menschen.
      5 2 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 14:30
      Highlight Es geht auch umgekehrt. Ich fragte mal Klitschko (den Politiker/Boxer), als er damals statt David Haye wieder einmal Fallobst boxen wollte, ob er nicht finde, dass Boxen wie Politik sei? Sowohl in der Politik wie auch beim Boxen bekomme das Volk nicht, was es wolle? Wir erhielten dann für den Kampf keine Akkreditierung...
      23 2 Melden
  • eiSat 12.03.2015 12:27
    Highlight Da ist wohl einer ziemlich angepisst, dass die Blauen nicht mehr dabei sind...
    16 38 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 13:31
      Highlight Ich war mal für Manchester United. Aber das ist schon lange her. Seither gebe ich mein Herz nicht mehr für einen Verein her.
      22 6 Melden
  • Go-away 12.03.2015 12:17
    Highlight Wenn man auch nur einmal selbs Team-Sport betrieben hat, lässt man, auch wenns nie etwas bringt, Emotionene auf diese Art und Weise raus...
    10 29 Melden
  • Amboss 12.03.2015 12:13
    Highlight Es ist nun mal so: Fussballer sind Memmen.

    Eishockeyspieler, das sind richtige Männer! Auch wenn die vom Puck getroffen sind, werfen sie sich noch ein zweites und drittes Mal in den Schuss.
    Da wird gecheckt, geprügelt, aber nach dem Spiel ist wieder alles okay und man schüttelt sich fair die Hand.

    Und es gibt auch keine Witztore, denn der Schiri kann sich die Szene anschauen. Ein Tor war auch wirklich eins.

    71 23 Melden
    • Schaufi 12.03.2015 12:28
      Highlight Wenigstens sieht man im Fussball das Spielgerät.
      65 38 Melden
    • Atze 12.03.2015 12:37
      Highlight http://www.fielmann.ch/
      67 10 Melden
  • 's all good, man! 12.03.2015 12:05
    Highlight Geile Siech, Toggweiler!

    Und einigen Kommentiererkollegen rate ich der Gelassenheit zuliebe, nicht immer alles gleich so ernst zu nehmen. ;-)
    46 4 Melden
    • saukaibli 12.03.2015 12:20
      Highlight Tja, für gewisse Leute ist Fussball eine Religion und Menschen reagieren nun mal gereizt und humorlos, wenn man ihre Religion kritisiert, wenn objektiv auch noch so gerechtfertigt.
      32 2 Melden
  • Aareschwumm 12.03.2015 12:01
    Highlight Immer dieses Hände in die Luft strecken wenn sie das Gefühl haben es wäre Abseits, stehen bleiben und nicht mehr weiter rennen.

    Allez Eishockey
    41 6 Melden
  • stiberium 12.03.2015 12:00
    Highlight Idee: Wie wärs mit einem Plauschmatch der Watson-Redaktion gegen Watson-User?!
    38 3 Melden
    • gschuler 12.03.2015 13:21
      Highlight Ja! Das fänd ich grandios! Ich erfülle die Frauen-Quote ;)
      18 2 Melden
  • muchosfaboss 12.03.2015 11:57
    Highlight Dieser Artikel spricht nach mir die wirklichen Probleme des modernen Fussball nicht an:

    Zweikämpfe können nicht mehr so geführt werden, viele Spieler nutzen leichteste Berührungen um Freistösse zu provozieren und noch schlimmer ist, dass das von den Schiris auch noch gepfiffen wird! Der Massstab von Härte und übertriebener Härte wurde in Europa herabgesetzt, nur in England wird noch relativ schöner Fussball gespielt.

    Wenn ich auf dem Platz stehe will ich Fussball spielen und nicht die gegnerische Mannschaft in eine schlechte Position "provozieren". Diese Einstellung fehlt meiner Meinung nach einigen Spielern.
    62 0 Melden
    • dr_b 12.03.2015 18:12
      Highlight Da bin ich teilweise einverstanden. Aber wenn Sie sagen in England würde schöner Fussball gespielt werden, empfehle ich ein Spiel der Englischen Liga zu schauen. Das hat sicher nichts mit schönem Fussball zu tun.
      5 12 Melden
  • JJ17 12.03.2015 11:52
    Highlight "Alle sagen, moderner Fussball sei super." Fucking niemand sagt dass dieser scheiss moderne Fussball mit ihrem Red Bull und den anderen drecks Komerzclubs super ist!!!
    So jetzt hab ich meine fucking shit Ausdrucksweise watson angepasst, wo liegt dieses scheiss Bewerbungsformular?!?!
    43 6 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 12:26
      Highlight Ein meinem Team soll immer ein Platz für dich frei sein JJ16!
      25 1 Melden
    • JJ17 12.03.2015 12:55
      Highlight Okay Patrick, das finde ich super! :)
      10 2 Melden
  • quark 12.03.2015 11:48
    Highlight Frauenfussball ist viel besser. Technik und Kondition stimmen. Lamentieren und wehleidige Schauspielereien fehlen.
    Schaut Frauenfussball wenn der Sport im Vordergrund sein soll.
    28 22 Melden
    • stiberium 12.03.2015 11:56
      Highlight Mit Ausnahmen:

      29 3 Melden
    • lalala 12.03.2015 14:32
      Highlight haha, die schlachtet alle im Alleingang ab :D
      15 1 Melden
  • droelfmalbumst 12.03.2015 11:40
    Highlight darum schaue ich lieber eine oder zwei folgen "better call saul" als mich mit fussball abzugeben... spielte 17 jahre lang selber, aber mittlerweile kann man einfach nicht mehr zuschauen so schlecht ist es geworden.

    sport ist nicht mehr unterhaltung sondern nur noch vermarktung und profit.. geldwaschende milliardäre, spieleragenten und sponsoren haben den fussball zerstört... an der spitze der zerstörer: sepp blatter... der grösste Sport-Terrorist auf dem Planeten
    32 15 Melden
  • Texup 12.03.2015 11:34
    Highlight Ein Artikel auf Facebookfangruppenniveau. Nicht zum Aushalten wenn man Fussball liebt.
    30 71 Melden
    • saukaibli 12.03.2015 12:05
      Highlight Ich liebe Fussball und finde den Artikel (der übrigens mit ein wenig Humor zu verstehen ist) grandios. Wer den Fussball als Sport liebt, der kann doch das ewige Theater wie im Artikel beschrieben, nicht wirklich gutheissen. Diese ständigen Schwalben, bei der kleinsten Berührung spielen sie den sterbenden Schwan, kaum pfeifft der Schiri reissen alle ihre Hände hoch. Fussball ist grossartig, aber das beknackte Getue dieser Profi-Diven geht mir persönlich so auf den Sack, dass ich kaum mehr Fussball schaue.
      62 2 Melden
  • Lowend 12.03.2015 11:32
    Highlight Nur noch vergessen, dass der Schiedsrichter schuld ist, wenn Stürmer aus 5m Distanz 10 m über das Tor schiessen, aber ansonsten meine Worte über diese überbezahlten Diven in den Top-Ligen. Wenn ich Fussball sehen will, gehe ich auf den Spitz zum FC Breitenrain!
    48 5 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:42
      Highlight Word!
      22 3 Melden
    • KKGang 13.03.2015 14:36
      Highlight Excel!
      15 0 Melden
  • Xi Jinping 12.03.2015 11:27
    Highlight Bessrer kann man das nicht sagen =)
    26 7 Melden
  • indigo 12.03.2015 11:25
    Highlight
    War ein saugeiles Spiel gestern. Punkt!
    Wer was anderes behauptet, hat Fussball nicht verstanden.
    24 29 Melden
  • Boniek 12.03.2015 11:24
    Highlight 16.02.13: GC-YB. GC schiesst kurz vor Schluss das 3-0. Der Schiedsrichter zeigt zur Mitte und alle Spieler machen sich zum Anspiel bereit. Da sieht er auf der Videowand, dass dem Tor eine Abseitsposition vorausging und annuliert das Tor.
    13 10 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:30
      Highlight Er sieht es auf der Videowand! Und nicht in der Rudelbildung!
      36 5 Melden
    • Boniek 12.03.2015 11:38
      Highlight Und jetzt? Sie haben behauptet, ein Schiedsrichter habe noch nie seinen Entscheid zurückgenommen. Wenn Sie sagen wollen, ein Schiedsrichter habe noch nie aufgrund von Spielerprotesten einen Entscheid zurückgenommen, müssen Sie das auch so schreiben.
      9 31 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:44
      Highlight Ich schreibe es mir hinter die Ohren.
      28 4 Melden
    • Boniek 12.03.2015 11:48
      Highlight Ich nehme alles zurück und muss mich bei Ihnen entschuldigen. Ihren einleitenden Satz habe ich übersehen. Allerdings hat er sich zwischen der Süssgetränkwerbung und dem Rubelbildungsbild auch gut "versteckt".
      28 3 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 12:16
      Highlight Hochachtung Boniek! Du hast Schneid.
      23 0 Melden
  • Toffeeman 12.03.2015 11:24
    Highlight Patrick Toggweiler, Sie haben wohl noch nie richtig Fussball gespielt! Bin mit einigen Sache einverstanden (Frisur etc..) ..doch die Emotionen im Fussball kann man nicht verbergen, auch wenn es "nur" um einen Einwurf geht!!! Und die Sache mit Gott..soll doch ein gläubiger Spieler seinem Gott danken dürfen..ist mir lieber als einer der sich einen "Nuggi" in den Mund schiebt..meine Meinung!
    8 30 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:30
      Highlight Momoll. Ich spiele seit Jahren.
      26 6 Melden
    • Toffeeman 12.03.2015 11:33
      Highlight Und da haben Sie sich noch nie beim Schiri beklagt……? Glaub ich nicht.
      11 6 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:43
      Highlight Ich bin keiner, der sich beklagt. Dafür müsste ich mich ja zum Schiri bewegen.
      82 2 Melden
    • saukaibli 12.03.2015 12:10
      Highlight @ Toffeeman: Dann waren früher keine Emotionen im Spiel? Denn vor 20 Jahren waren die Schauspielkünste der Spieler noch viel weniger ausgeprägt und es wurde nicht bei jedem Einwurf gleich die Hand in die Höhe gerissen. Und das mit Gott ist halt so ne Sache. Mir gehen öffentliche Glaubensbekenntnisse auch auf den Sack, was nicht heisst dass ich den Spielern dies verweigern würde. Aber mal schauen wie die Leute reagieren würden, wenn einer nach jedem Tor ein Pentagram symbolisieren würde ;-)
      14 3 Melden
    • Toffeeman 12.03.2015 13:12
      Highlight 20 Jahre her….
      7 0 Melden
    • wilkinson 13.03.2015 01:35
      Highlight es gibt nur einen Gott und der benuzte seine Hand um spiele in die richtigen bahnen zu lenken :-)
      8 1 Melden
  • CDBS 12.03.2015 11:20
    Highlight Nur wer nie selbst gespielt hat und Fussball nur konsumiert (und diesen wunderbaren Sport also eigentlich gar nicht versteht), hat etwas gegen Rudelbildungen. Genau solche Momente sind es eben, in denen jeder Spieler das viele Geld vergisst und ihn zum selben Menschen macht, wie jeder Amateur-Kicker.

    Alles andere nervt dann und wann wirklich, hat aber mit dem modernen Fussball nichts, aber auch gar nichts zu tun. Oder will der Autor tatsächlich sagen, dass Vokuhilas und ähnliches vor 20, 30 oder 40 Jahren nicht saumässig dämlich waren?
    20 23 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:33
      Highlight Wie bereits gesagt: Ich spiele seit Jahren. Aber selbstverständlich darf man anderer Meinung sein!
      18 5 Melden
    • CDBS 12.03.2015 11:43
      Highlight Umso kleiner mein Verständnis für diese Worte. Vielleicht nächstes mal lieber wieder den Bayern zusehen, da gab es massenhaft Tore und vermutlich sehr wenige Unterbrüche. Nervenkitzel, Spannung und Emotionen blieben halt aussen vor, aber zumindest letzteres scheint für Sie ja nicht mehr als eine moderne Erscheinung zu sein.

      Was es noch anzufügen gilt: Es darf zumindest angezweifelt werden, ob der Schiri Ibrahimovic auch dann die rote Karte gezeigt hätte, wenn nicht die komplette (!!!) Mannschaft von Chelsea mit aller Vehemenz ein Rudel um ihn gebildet hätte.
      8 17 Melden
    • saukaibli 12.03.2015 12:14
      Highlight Ich habe auch Fussball gespielt, ca. 8 Jahre (bis ich mich zu sehr verletzt habe) und unser Trainer hätte uns allen eine Flättere gegeben, wenn wir ein Rudel gebildet hätten. Damals lernten wir noch, die Entscheidung des Schiris zu respektieren, auch wenn sie mal falsch war.
      Und was die Frisuren angeht, da gebe ich dir recht. Es gibt schon seit 50 Jahren Frisuren, für die würde jeder Nichtfussballer im Gefängnis landen.
      18 0 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 12:19
      Highlight Wenn ich ein Rudel sehen will gehe ich in den Zoo. Und die Bayern zeigen tatsächlich gewaltigen Fussball im Moment. Wenn da nur Motzmichel Müller nicht wäre.
      22 5 Melden
    • Zuagroasta 12.03.2015 15:36
      Highlight @Toggweiler
      Beim Müller gehört das dazu.
      Pro Faul werden seine eh nicht geraden Stelzen noch krummer. ;)
      7 3 Melden
  • Nummer 83 12.03.2015 11:18
    Highlight Frauenfussball ist sowieso besser!!
    27 20 Melden
    • hoi123 12.03.2015 11:57
      Highlight besonders beim Trickottausch ;)
      30 7 Melden
    • KKGang 13.03.2015 14:48
      Highlight :D
      4 4 Melden
  • Juan Carlos 12.03.2015 11:11
    Highlight Naja, bei diesen Aussagen kann man nur froh sein, dass der Autor kein Sportdirektor eines Clubs ist, denn diser Club würde gar nicht erst zu Stande kommen oder sich nach einem Tag wieder auflösen.. Jeden Spieler, der sich an Rudelbildungen beteiligt, eine bekackte Frisur hat, Beats-Kopfhörer trägt oder individuelles Zeug auf die Schuhe sticken lässt entlassen?! Und wer bleibt danach bitte noch übrig?

    Mal abgesehen davon: WER sagt bitteschön, moderner Fussball sei super?! NIEMAND! Diese Aussage wurde nur vom Autor erfunden, damit der Artikel eine Berechtigung hat.
    6 18 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:34
      Highlight Moderner Fussball = schnell, dynamisch, actiongeladen = supertoll.
      15 3 Melden
  • indubioproreto 12.03.2015 11:10
    Highlight "Moderner Sport", ist nicht nur im Fussball so...
    Aber dieses ständige Lamentieren ist wirklich schwer auszuhalten, dachte ich mir auch gestern.
    Obwohl, unsere "Kommentatoren" auf SRF sind nicht viel besser.
    27 1 Melden
  • Nothingtodisplay 12.03.2015 11:09
    Highlight Amen!
    27 6 Melden
  • GBZ 12.03.2015 11:04
    Highlight Haha sehr unterhaltsam geschrieben! :-)
    24 10 Melden
  • Jovan 12.03.2015 11:04
    Highlight Die reden, bilden Rudel, machen schräge Frisuren damit Sie Ihren Artikel schreiben können.
    18 10 Melden
  • Bruno Wüthrich 12.03.2015 11:03
    Highlight Und Fussball spielen sollten sie womöglich auch noch können. Etwas viel verlangt in einer Mannschaftssportart, in welcher die Protagonisten immer mehr zu Einzelsportlern verkommen. Die eigene Karriere ist gefühlte 1'000 mal wichtiger als der Erfolg des Teams. Eigentlich sollte man sagen, dass jeder sofort entlassen werden sollte, der den persönlichen Erfolg über die Mannschaft stellt. Aber dann wäre wohl einer wie Ronaldo Eisschnelläufer, oder würde in der Leichtathletik über 100 und 200 Meter dem Usain Bolt hinterher hecheln. Oder an einer Castingshow perfekt frisiert den Ball jonglieren.
    15 7 Melden
    • blueberry muffin 12.03.2015 11:07
      Highlight Egoismus ist ja auch das A und O des Kapitalismus. Man kann die Fussballer ja nun wirklich nicht verurteilen dafuer, das sie sich verhalten wie alle anderen Karriere und Geldgeilen Menschen der Welt.
      26 7 Melden
  • Triumvir 12.03.2015 11:02
    Highlight Ich dachte Vollmond sei schon vorbei. Nach dem Lesen dieses - ziemlich frustbeladenen - Artikels wurde ich eines Besseren belehrt... F-Wörter sollte man meines Erachtens besser nicht verwenden, auch wenn einem etwas extrem auf den Schnürsenkel geht...
    15 44 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:17
      Highlight Du hast verflucht nochmals recht.
      53 4 Melden
  • Cyran6 12.03.2015 11:02
    Highlight Ganz schwacher Kommentar!!! Ich denke, Herr Toggweiler hat noch nie Fussball gespielt und solche Emotionen verspürt, diese machen diesen Sport nämlich so einzigartig...
    15 70 Melden
    • Nothingtodisplay 12.03.2015 11:12
      Highlight Und du warst wohl noch nie Schiedsrichter? Stimmts?
      24 7 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:18
      Highlight Ich spiele seit Jahren.
      28 7 Melden
    • Jovan 12.03.2015 11:23
      Highlight Von 20Min gekommen, er braucht noch seine Zeit...
      32 5 Melden
    • Daylen 12.03.2015 13:07
      Highlight @Jovan: Made my day. :-D
      14 0 Melden
  • Quentin Aeberli 12.03.2015 11:00
    Highlight Quentin, 19, gefällt das!
    27 8 Melden
    • Linus van Moorsel 12.03.2015 11:28
      Highlight Lord Bendtner, der letzte wahre Fussballer!
      18 6 Melden
  • rYtastiscH 12.03.2015 10:59
    Highlight Danke!!!
    16 5 Melden
  • Gleis3Kasten9 12.03.2015 10:58
    Highlight Wahrscheinlich liegt eine Frage in der Luft. Die Frage, wie lange es dauert bis jemand kommt und Rugby als Beispiel bringt. Weil es dort noch eine Hirarchie zwischen Ref und Spielern gibt und im Normalfall keine Rudelbildungen. Weil man sonst gerne man neben dem Spielfeldrand über solche Unsitten nachdenken kann.

    Ich glaube die Frage hat sich soeben erledigt.
    37 2 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:21
      Highlight Ich dachte an ein Rugby-Beispiel, es hätte den Wutfluss aber etwas gebremst. Deshalb habe ich darauf verzichtet. Danke deshalb besonders.
      25 1 Melden
    • droelfmalbumst 12.03.2015 11:23
      Highlight THIS IS NOT SOCCER... BESTER PART IM CLIP HAHAHAHAHA
      29 2 Melden
  • teha drey 12.03.2015 10:58
    Highlight Das "Fucking Nie" bei den Schiedsrichtern-Entscheiden stimmt so nicht ganz. FC Basel - FC Porto, CL, 18.3.2015, SJP Basel: Der Schiedsrichter annulliert ein Tor der Portugiesen, nachdem es schon auf der Stadionuhr angezeigt wurde. Die Gretchenfrage: Hätte er das auch gemacht, wenn "Rudelbildungen" bzw. "Reklamations-Tsunamis nach SR-Entscheiden" gäbe?? Grundsätzlich aber stimme ich dem Autor zu. I
    9 11 Melden
    • Maeggymore 12.03.2015 11:17
      Highlight Nächste Woche wird Porto ein Tor im SJP aberkannt?! Gleich eine Wette abschliessen! xD
      0 6 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:22
      Highlight Dort war aber der Assistenz-Schiri ausschlaggebend. Und nicht die Rudelbildung. Mir geht es nur um das Gestänker.
      26 2 Melden
    • droelfmalbumst 12.03.2015 11:32
      Highlight das mutterland aller rudelbildungen ist spanien. genauer gesagt. catalunya...noch genauer FC Barcelona alias FC Hollywood alias FC Rudelbildung alias FC Er hat mich nicht berüert aber ich weine wie ein kleinkind
      16 11 Melden
  • TschGadEis 12.03.2015 10:57
    Highlight Bei "moderner Fussball" denke ich offenbar an andere Dinge als der Autor... Ich denke an Kommerzialisierung und alles, was diese Scheisse mit sich bringt.
    50 1 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:26
      Highlight Oh. Da koch ich gleich wieder hoch: Die Küsserei des Clublogos und dann beim Rivalen unterschreiben...
      38 3 Melden
    • Gnaume 12.03.2015 12:55
      Highlight Correctamundo. Denke auch, dass hier Dinge vermischt werden, die nicht unbedingt zusammengehören. Guter post und scheinbar ist ja selbst der Autor einverstanden.
      7 0 Melden
  • stiberium 12.03.2015 10:54
    Highlight Herr Toggweiler, sind Sie uf em Yonnihof i de Feriä gsi? :)
    16 6 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:26
      Highlight Da wäre ich glaub relaxter.
      15 2 Melden
  • hektor7 12.03.2015 10:53
    Highlight Wer sagt, moderner Fussball sei super? Vielleicht verkehre ich in einem speziellen Freundeskreis... Aber gehört habe ich diese Aussage jetzt also echt noch nie.
    22 1 Melden
    • Patrick Toggweiler 12.03.2015 11:29
      Highlight Da bin ich etwas undifferenziert im Titel, geb ich zu: Der moderne Fussball ist schnell, dynamisch, präzise - Action. Im Vergleich zum Standfussball der 80er.
      8 6 Melden
    • hektor7 12.03.2015 13:09
      Highlight Ja gut, oke... Beim Terminus "Moderner Fussball" denkt man halt einfach weniger an die Spielweise, sondern an den ganzen anderen Mist.
      11 0 Melden
    • hektor7 12.03.2015 13:09
      Highlight *fucking Mist, sorry
      15 2 Melden

Slalom-Queen Shiffrin feiert ersten Abfahrtssieg – Gisin fährt sensationell aufs Podest

Zwei gefühlte Siegerinnen des Vortags jubelten in Lake Louise nach einigen Turbulenzen auch am Samstag. Mikaela Shiffrin gewann ihre erste Abfahrt, Michelle Gisin fuhr als Dritte zum ersten Mal auf das Podest.

Michelle Gisin wird in der Abfahrt immer besser. In Lake Louise schaffte es die Engelbergerin als Dritte sensationell aufs Podium. Geschlagen wurde Gisin einzig von der Amerikanerin Mikaela Shiffrin und der Deutschen Viktoria Rebensburg.

Shiffrin stellte in Lake Louise ein weiteres Mal unter Beweis, welch unglaubliches Ski-Talent sie ist. Erstmals triumphierte sie auch in einer Abfahrt. Die Amerikanerin, die schon tags zuvor in der ersten Abfahrt als Dritte überrascht hatte, setzte am Samstag …

Artikel lesen