Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elf Fussballer, die einfach an eine WM gehören. Bild: KEYSTONE

Warum ich, ein 22 Jahre junger Nati-Fan, jetzt den WM-Titel fordere

Die Freude über die WM-Qualifikation der Fussball-Nati ist gross, aber sicher nicht überschwänglich. Auch ich verfalle nicht in Ekstase. Aus einem simplen Grund: Die Schweiz gehört ganz einfach an eine Weltmeisterschaft. Ein Kommentar eines erfolgsverwöhnten 22-jährigen Nati-Fans.

13.11.17, 07:02 13.11.17, 08:33


Zum vierten Mal hintereinander steht die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft an einer WM-Endrunde. Das ist sensationell. Doch dieser Fakt zeigt eigentlich nur eines auf: Wir sind schon lange kein Fussballzwerg mehr.

Jetzt mal ehrlich: Hat vor der WM-Qualifikation wirklich jemand gedacht, dass die Schweiz nicht an die WM fahren würde? Ungarn, Lettland, Färöer, Andorra und jetzt noch Nordirland sind doch keine Gegner! Die Nati ist mit ihren Qualitäten schon lange nicht mehr nur die kleine Schweiz. Und so hochgestochen es als erfolgsverwöhnter 22-jähriger Nati-Fan vielleicht tönt, muss ich sagen: Die Schweiz hat mit der Endrunden-Qualifikation ihre Pflicht erfüllt. Mehr nicht.

Russland, wir kommen! Bild: EPA

Bevor du motzt, ich solle mich über diese Erfolge in den letzten Jahren einfach freuen: Genau das will ich ja damit sagen. Ich bin begeistert darüber, eine derart stilsichere und starke Schweizer Nationalmannschaft zu erleben. Aber hören wir auf mit diesem ständigen schweizerischen Understatement. Natürlich ist es ein Privileg, eine derart starke Nationalmannschaft zu erleben. Doch so ist es nun eben. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Also stehen wir dazu, dass wir an eine WM gehören und führen uns auch so auf. Und geben wir uns nicht mehr mit so wenig zufrieden. Weltmeister will ich werden! Und nicht in einem Achtelfinal gut gespielt haben und trotzdem ausgeschieden sein. Tamisiech!

Die WM-Erfahrungen als 22-Jähriger Nati-Fan

WM 1998 in Frankreich

Ich bin drei Jahre alt. Nach dem Sandmännchen ist Feierabend. Frankreich ist Weltmeister? Kann man das essen?

Ici pour petit Quentin: Zinédine, Marcel, Laurent et la coupe. Bild: AP NY

WM 2002 in Japan und Südkorea

Mit sieben Jahren hat mich die Faszination Fussball bereits gepackt. Und schnell ist mir klar: Wer im Fussball etwas erreichen will muss entweder aus Brasilien sein oder … ja, das wär's eigentlich.

Ronaldo: Bis auf die «Frisur» Weltklasse. Bild: AP NY

WM 2006 in Deutschland

Von wegen Brasilien: Die Schweiz ist ein Fussball-Land! Ein Unentschieden gegen die grossen Franzosen, ein Schweizer Fan-Aufmarsch sondergleichen gegen Togo und ein blutender Senderos gegen Südkorea. Geil, geil, geil! Wäre da nur nicht der züngelnde Streller gegen die Ukraine gewesen.

Senderos und sein Jubel nach dem Tor gegen Südkorea. Bild: AP

WM 2010 in Südafrika

Weltmeister-Bezwinger! Alles andere war Beilage.

WM 2014 in Brasilien

Souveräne Gruppenphase, gefolgt von der wohl bittersten Nati-Niederlage meines jungen Fan-Lebens. Und das gegen den späteren Vize-Weltmeister Argentinien. Die haben Messi im Kader. Und wir hätten fast gewonnen. Blöder Pfosten!

Argentinen hat Messi, wir haben Pech. Bild: EPA

WM 2018 in Russland

Und nun stehen wir dank der besten Gruppenphase der Verbandsgeschichte und einem absolut abgeklärten Barrage-Sieg gegen Nordirland wieder in der Endrunde einer Weltmeisterschaft. Was sich so wunderbar anhört, ist für mich irgendwie gar nicht mehr so aussergewöhnlich. Viel eher selbstverständlich.

Nur einer ist ungenügend: Die Noten für die Nati-Spieler nach dem 0:0 gegen Nordirland

Wann haben die grossen Nationen letztmals eine WM verpasst? Die Schweiz 2002

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

29.02.2012: Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

46
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Principe 13.11.2017 20:26
    Highlight Verstehe die negative Grundhaltung von vielen nicht. Die Schweiz hat eine gute Quali gespielt. Schwache Gegner? Die waren in der Vergangenheit kaum stärker, gewinnen muss man die Spiele aber trotzdem und das hat diese Mannschaft auch getan. Schaut euch mal an was z.B. Argentinien für eine Quali gespielt hat.... 19 Tore in 18 Partien!
    8 2 Melden
  • Pana 13.11.2017 17:59
    Highlight Ein WM Titel ist nicht sehr realistisch, aber auch nicht unmöglich. Vor 8 Jahren wurden Seferovic, Rodriguez und Xhaka U-17 Weltmeister.

    Man hat jetzt jahrelang gezeigt, dass man zu den Top-16 der Welt gehört. Wäre schön, wenn man mal den nächsten Schritt machen könnte, und eine KO-Runde übersteht. Die Hockeyaner hatten ja mal eine ähnliche situation ;)
    6 5 Melden
  • Zurigese 13.11.2017 12:57
    Highlight Ich bin ja auch ein Fan unserer Nati und freue mich auf die verdiente WM-Teilnahme. Auch teile ich Deine Meinung, dass es inzwischen keinen Sensationswert mehr hat, wenn sich die Nati für eine WM qualifiziert. Im Gegenteil. Aber gleich vom WM-Titel zu träumen bzw. diesen geradezu zu "fordern"...

    Da mangelt es Dir m.E. nicht an der Schweizer Bescheidenheit sondern an Bezug zur Realität.

    Übrigens bin ich nur wenige Jahre älter als Du und deshalb nicht minder Erfolgsverwöhnt. Es käme mir aber nie in den Sinn so etwas zu schreiben
    6 4 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 13.11.2017 10:48
    Highlight Ich finde das die Schweiz höchstens gehobenere Internationale Klasse darstellt. Man hatte bis auf POR wirklich eine Sauschwache Gruppe. Gegen Nordirland hätte man gestern in HZ 1 schon 2:0 führen müssen. Leider ist man offensiv zu ineffezient. Ich finde man kann (je nach Gegner) höchstens das Achtelfinal erreichen da kommen dann abgezocktere Mannschaften wenn man nur 2 ist in der Gruppe. Es ist auch durch die Quali kein grosser Coup drin.
    21 3 Melden
  • Micha Moser 13.11.2017 10:45
    Highlight Stell dir genug Bier bereit, nur zur Sichhrheit wenns doch nich laufen sollte ❤️
    18 0 Melden
  • Snowy 13.11.2017 10:07
    Highlight Barnetta und Cabanas haben damals im Penalty-Schiessen übrigens auch selten dämlich verschossen (war selbst in Köln im Stadion)...

    Nur lassen sie Cabanas und v.a. Barnetta von den Nati-Assi-Fans nicht so einfach hassen und auspfeiffen wie Streller...

    Mir kommt grad wieder die Galle hoch - war mein letztes Nati Spiel, welches ich live besucht habe. Und nach den Vorkommnissen von gestern mit Seferovic wird dies auch noch längere Zeit so bleiben.
    24 3 Melden
    • Mia_san_mia 13.11.2017 11:42
      Highlight Das verstehe ich aber es ist auch schade. Wies aussieht bist Du ein richtiger Fan der eigentlich im Stadion sein sollte. Nicht wie diese dämlich verkleideten Kindergarten-Fasnachts-Möchtegernfans!
      17 0 Melden
  • durrrr 13.11.2017 09:48
    Highlight Ich sehe das etwas anders und finde eine WM-Quali ist für die Fussball-CH (noch) keine Selbstverständlichkeit. Dazu fehlt es der Schweiz einfach an Top-Spieler die einen Unterschied ausmachen können.
    Umso mehr sollten wir uns darüber freuen dass wir nach Russland fahren!
    27 5 Melden
  • Luca Brasi 13.11.2017 09:47
    Highlight Ich finde auch, dass die Nati aufgrund der gesamten Quali verdient an der WM ist und fussballerisch besser ausgebildet ist seit den 90ern. Aber sie soll mal in einem KO-Spiel beweisen, dass sie sich durchsetzen kann. Es wird schwierig sich an der WM schon in der Gruppenphase durchzusetzen. An einen Triumph in den KO-Spielen glaube ich nicht. Da sind abgezocktere Mannschaften drin. Aber ich lass mich gerne überraschen.
    22 5 Melden
  • piedone lo sbirro 13.11.2017 09:22
    Highlight wenn man gegen nordirland in 180 minuten nur einen geschenkten penalty versenkt, wird es an einer WM schwierig die gruppenphase zu überstehen.
    40 8 Melden
    • Pascal Mona 13.11.2017 10:16
      Highlight Jetzt übertreibt mal nicht immer mit dem schwachreden der Nordiren! Die wären übrigens nur knapp nicht in Topf2 bei der Auslosung, also nichts mit Kanonenfutter und “auf dem Papier“ wird an der WM in der Gruppenphase einer (ev. Keiner, oder wenns dumm läuft 2; wobei einer nur minimal) besser sein als die Nordiren!! Das überstehen der Gruppenphase muss das Minimalziel sein, auch wenn dies sicher kein Selbstläufer wird...
      14 16 Melden
    • Avalanche89 13.11.2017 12:24
      Highlight Naja dass sich die Schweizer gegen Mannschaften die viel Mauern schwer tut ist ja nichts bekanntes. Uns fehlt einfach ein Goalgetter von internationalem Format.
      Man muss allerdings beachten dass Nordirland in der gesamten Quali nur 5 Gegentore erhalten hat - notabene alle gegen Deutschland. In sämtlichen anderen spielen haben sie kein Tor kassiert.
      8 3 Melden
  • Seebär 13.11.2017 09:18
    Highlight Nordirland hat in 10 Quali Spiele 6 Gegentore bekommen, dabei zweimal gegen Deutschland gespielt. Die Schweiz hat in der Quali 7 Gegentore bekommen.
    Da kanns nur ein enges Spiel geben und mit dem Dauerregen zusammen gibt's halt so ein dreckiges Spiel.
    46 4 Melden
  • Thomas J. aus B. 13.11.2017 08:50
    Highlight Ich habe auch Freude an der Qualifikation für Russland und wie diese zustande gekommen ist, spielt keine Rolle. Geht in solchen Momenten um nichts anderes als ums Resultat. Ich mag die Truppe.
    Von dieser aber mehr als Achtel- oder Viertelfinale zu erwarten, ist m.E. vermessen. Was die Qualität angeht sind uns einige Mannschaften deutlich voraus. In unserer Mannschaft spielt keiner, der int. Spitzenklasse verkörpert, im besten Fall international gehobener Durchschnitt (keiner ist eine tragende Figur bei einem Topverein). Und die Offensive genügt höheren Ansprüchen einfach nicht.
    27 6 Melden
    • Amboss 13.11.2017 09:50
      Highlight @Thomas: Super Kommentar. Ich gebe dir zu hundert Prozent recht. Ich finde die Truppe auch toll, seit Petkovic noch viel mehr.

      Aber ja, unsere Nati-Spieler sind halt wirklich nur internationaler Durchschnitt. Spielen zwar international, aber nur bei Mittelfeldclubs. Diese Qualität haben zB die Ösis auch. Und dennoch war die Schweiz luletzt praktisch an allen internatinalen Turnieren dabei, die Ösis nur einmal.

      Und das Problem ist halt schon: Mittelfeldclubs haben keine wichtigen Spiele. Diese Erfahrung fehlt. Deshalb hat die CH-Nati wohl die wichtigsten Spiele halt doch verloren...
      9 8 Melden
  • Pathoba 13.11.2017 08:45
    Highlight Und wenn Die Mannschaft bei einem Turnier dann einigermaßen passabel spielt und die Fans daraufhin mit dem (Halb-)Final liebäugeln heißt es wieder “diese überheblichen Deutschen”... 🙄

    Ich werde mir den Link zu diesem Artikel mal für die kommende WM abspeichern. #AusGründen
    28 3 Melden
  • N. Y. P. 13.11.2017 08:40
    Highlight einem absolut abgeklärten ! Barrage-Sieg gegen Nordirland..

    Äh, wie soll ich das jetzt sagen. Quentin, Du bist ein Luschtiger !
    Ich bin mit Dir aber dahingehend einverstanden, dass wir uns qualifiziert haben, dass die Pfiffe gegen unseren Seferovic unterste Schublade waren und der Ball rund ist.
    27 2 Melden
  • Linus Luchs 13.11.2017 08:19
    Highlight "Ein absolut abgeklärter Barrage-Sieg gegen Nordirland."

    Geschenkter Penalty im Hinspiel? Null Tore im Rückspiel? X vergebene Chancen? Zittern am Schluss mit Notrettung auf der Linie?

    Also sowas von abgeklärt. 😉
    77 9 Melden
  • jellyshoot 13.11.2017 08:15
    Highlight what!?
    jetzt musste ich grad kurz laut rauslachen ... da spricht wohl mit 22 jahren noch ein wenig die erfahrung. aber träumen kann man ja mal, gell ...
    28 9 Melden
  • fcsg 13.11.2017 08:02
    Highlight Das gestern war abgeklärt?? Klar, das Resultat zählt, aber ab der 60. Minute spielten sie ja keinen Fussball mehr. Schlussendlich hat man sich dank einem geschenkten Elfmeter qualifiziert. Das mag man als Nörglerei abtun, aber man muss auf dem Boden der Realität bleiben. Es reicht einfach nicht gegen starke Gegner in entscheidenden Spielen, das hat man in Portugal gesehen.
    131 22 Melden
    • Triumvir 13.11.2017 08:26
      Highlight Das sehe ich auch so. Uns fehlt vor allem ein Goalgetter resp. eine Offensive, die weniger als 10 Chancen braucht, um ein mickriges Törchen zu schiessen. So wird das leider nix...Aber für ein ehrenvolles Ausscheiden reicht es alle mal :-P
      25 3 Melden
  • Pinhead 13.11.2017 07:57
    Highlight Stilsichere und starke Nationalmannschaft? Hat der Autor den gestrigen Match auf der PlayStation gespielt? 😂
    52 14 Melden
  • Maranothar 13.11.2017 07:54
    Highlight Die können nach wie vor nichts.
    Mit Glück schlägt man Fussballzwerge die sich auf einer ähnlichen Ebene befinden.
    25 52 Melden
    • FyRn4d4 13.11.2017 10:57
      Highlight Wenn man immer Glück hat, nennt sich das Können
      8 6 Melden
  • Dubliner 13.11.2017 07:51
    Highlight „Abgeklärter Sieg gegen Nordirland“? Entweder liegst du da total falsch oder ich verstehe das Wort „abgeklärt“ nicht...
    37 6 Melden
  • Jein 13.11.2017 07:47
    Highlight Selten so gelachen am Morgen! Wer in zwei Spielen gegen Nordirland nur ein Tor zustande bringt kann schon froh sein, überhaupt an der WM anwesend zu sein.
    159 49 Melden
    • roger_dodger 13.11.2017 10:31
      Highlight Wir sollten mal realistisch bleiben wenn man sich so durch die Quali zittert. Es gilt immer noch wer keine Tore macht der kassiert sie, besonders gegen Weltklasseteams.
      2 4 Melden
  • elmono 13.11.2017 07:42
    Highlight WM-Titel😂😂😂😂😂😂
    43 7 Melden
    • piedone lo sbirro 13.11.2017 09:36
      Highlight deine AHV-juve-kicker stehen derzeit dem WM-titel kein bisschen näher als die schweizer - heute abend gegen schweden könnte historisches passieren...

      WM-titel für italien?
      😂
      8 7 Melden
    • elmono 13.11.2017 11:41
      Highlight 😂😂😂 Länderspiele interessieren mich 0. Hoffe nur keiner der Juve AHV-Kicker (16 an der Zahl), welche international tätig sind, verletzen sich nicht.
      1 5 Melden
    • piedone lo sbirro 13.11.2017 13:41
      Highlight elmono

      sie sind ein lustiger.

      länderspiele interessieren sie also nicht, wohlwissend dass sie nichts zu feiern haben - so gesehen können sie sich die CL aber auch gleich ersparen...
      2 1 Melden
    • elmono 13.11.2017 15:10
      Highlight 😂😂😂😂 wie die inter und milan fans? Seit gefühlten 10 Jahren? 😂😂😂😂
      1 1 Melden
    • piedone lo sbirro 13.11.2017 17:32
      Highlight elmono

      bin weder inter noch milan noch napoli fan.

      inter hat 2010 das triple gewonnen - der alptraum vieler juve fans...
      2 1 Melden
    • elmono 13.11.2017 18:01
      Highlight Was bist du dann fan?
      0 2 Melden
  • MichaelTs 13.11.2017 07:22
    Highlight Aber du hast schon gesehen, wie die gestern gespielt haben, oder?

    Klar, der Anspruch muss endlich mal mehr sein als ein "ehrenvolles Ausscheiden", aber dafür muss noch einiges passieren, sonst sehen "wir" wieder so alt aus wie gegen die Portugiesen...
    166 17 Melden
    • Posersalami 13.11.2017 07:56
      Highlight Wieso? Ich kann mich an kaum ein Spiel erinnern wo man sich derart viele hochkarätige Chancen herausgespielt hätte. Man hätte locker 4:0 gewinnen müssen..
      24 21 Melden
    • Gar Manarnar 13.11.2017 08:11
      Highlight @Posersalami

      Jaja hätte hätte Fahrradkette...
      29 3 Melden
    • Jein 13.11.2017 08:23
      Highlight @Posersalami: Eben, "hätte müssen". Das ist auch der Unterschied zwischen der Schweiz und Teams wie Deutschland, die spielen auch mal "schlecht" gegen ein Team wie Nordirland, gewinnen dann aber trotzdem 2-0.
      23 0 Melden
    • Posersalami 13.11.2017 11:25
      Highlight Also fehlt zur absoluten Weltspitze nur etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor der Tor? Die Leute auf Watson sind echt lustig :D
      2 4 Melden
    • fcsg 13.11.2017 12:43
      Highlight @Posersalami
      Nein, zur absoluten Weltspitze fehlt noch viel mehr. Das gestern war nur Nordiralnd, die Nr. 23 der Weltrangliste.
      4 0 Melden
    • Posersalami 13.11.2017 13:58
      Highlight @fcsg: Und dennoch hat die Nr 23 der Welt in 180min gerade eine lumpige Torchance gehabt und die auch nur, weil Sommer am Ball vorbeigesegelt ist.

      Dann müssen wir uns ja keine Sorgen machen.
      1 4 Melden
    • fcsg 13.11.2017 15:05
      Highlight @Posersalami
      Es waren mindestens vier klare Torchancen von Nordirland alleine gestern (Schuss aus der Distanz in der 1. HZ, Kopfball aus 7m knapp neben das Tor, Schuss aus 14 metern von Washington und schliesslich noch nach dem erwähnten Vorbeisegeln). Da haben wir wohl ein anderes Spiel gesehen...
      4 1 Melden
    • Posersalami 13.11.2017 15:52
      Highlight Und wie viele Chancen hatte die Schweiz, wenn jedes Distanzschüsschen gezählt wird? 30?
      1 2 Melden

Herr und Frau Mötzli, können wir uns nicht einfach mal freuen?!

Die Schweiz schlägt Serbien hochdramatisch 2:1. Schlagzeilen machen aber die Doppeladler beim Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri. Die Gesten waren unüberlegt und unnötig. Aber auch verständlich für Spieler, bei denen sich so viel um Identität und Zugehörigkeit dreht.

Als sich Xherdan Shaqiri nach seinem 2:1 in der 90. Minute gegen Serbien dazu entschied, seine Hände zum Doppeladler zu formen, da wurde er innert Sekunden vom Helden zum Deppen. 

Zumindest für ganz viele Schweizer Fans. Die Freude über den Sieg wurde schnell gedämpft. Dürfen sich Schweizer da überhaupt noch freuen? Das war doch Hochverrat!

Zum Glück, so muss man fast sagen, haben Shaqiri und Xhaka mit dem Doppeladler für einen kleinen Skandal gesorgt. Sonst, man stelle sich vor, hätten …

Artikel lesen