Sport

2018 soll Tom Lüthi endlich in der MotoGP ankommen. Bild: EPA/EPA

Tom Lüthi am Ziel seiner Träume: Er wechselt in die MotoGP-Klasse

Tom Lüthi fährt nächste Saison in der MotoGP, der Königsklasse im Töffsport. Morgen soll der Deal offiziell vor dem GP von Grossbritannien verkündet werden. 

23.08.17, 08:57 23.08.17, 09:23

Tom Lüthi träumt seit Jahren von der MotoGP. Doch auch nach dieser Saison schienen ihm die Felle wieder davon zu schwimmen. Jetzt soll es für den 30-Jährigen doch noch klappen. Wie «Le Matin» und «Speedweek» schreiben, hat das Team Marc VDS Honda Lüthi für die MotoGP-Saison 2018 unter Vertrag genommen.

Der Emmentaler stach um den Platz auf dem Töff Sam Lowes und Stefan Bradl aus. Überzeugt habe Lüthi bei den MotoGP-Tests mit KTM 2016. Offiziell wird der Deal beim GP von Grossbritannien in Silverstone, wie Teamchef Michael Bartholemey gegenüber «Speedweek» sagt: «Wir haben vereinbart, dass wir Honda bis zum Silverstone-GP Bescheid geben und haben zuletzt mit einem Fahrer vertieft verhandelt.» Der letzte Schweizer in der höchsten Töff-Klasse war Eskil Suter 1998.

Das belgische Team soll neben Lüthi mit Franco Morbidelli, dem aktuellen Moto2-Leader, in die Saison starten. Der Italiener fährt schon jetzt für MarcVDS. (fox)

Wie Lüthi den Aufstieg wohl feiern wird?

3m 35s

world of watson_partytypen

Video: watson

Alle Schweizer Töff-GP-Sieger

Das könnte dich auch interessieren:

«Oh nein, bitte nicht der ...» – mein erstes Mal an einer Kuschelparty

Geheimes UFO-Programm enthüllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «Raumschiff» verfolgen

Die neue Standseilbahn am Stoos wird gerade ziemlich abgefeiert – auf der ganzen Welt

LOL, der Führer: So haben die Deutschen über die Nazis gelacht

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tschaesu 23.08.2017 14:22
    Highlight Herr Zaugg, ihr Kommentar dazu?
    2 0 Melden
  • mampfo 23.08.2017 12:59
    Highlight Endlich!!! Das hat er sich echt verdient. Jahrelang darauf hingearbeitet und jetzt soll es endlich klappen. Ich freue mich riesig mit ihm mit...

    Danke Lüthi für die tollen Rennen die du uns in der Moto 2 geschenkt hast! Ab nächster Saison gehts richtig ab!
    14 1 Melden
  • laska 23.08.2017 11:52
    Highlight Schön für Tom, sollte sein Traum tatsächlich noch in Erfüllung gehen. Auch wenn es für ihn in der Moto-GP mit Sicherheit kein Zuckerschlecken werden wird, er hätte zumindest dazugehört
    9 0 Melden
  • Jaing 23.08.2017 11:17
    Highlight Ich bin in meinem Glauben erschüttert, da Zaugg etwas anderes geschrieben hatte: http://www.watson.ch/Sport/Motorsport/746080387-Noch-geheim!-Tom-L%C3%BCthi-riskiert-Markenwechsel-zu-KTM
    23 0 Melden
  • Mia_san_mia 23.08.2017 09:26
    Highlight Super, das gönne ich ihm 👍
    50 0 Melden
  • Hosch 23.08.2017 09:15
    Highlight Hätte es nicht mehr gedacht aber freue mich für Lüthi sollte es sich denn wirklich bestätigen! Insbesondere wenn es denn wirklich dieses Team werden wird, möglicherweise hat er dann sogar halbwegs konkurrenzfähiges Material.
    Jetzt noch den Franky schlagen, Weltmeister werden und dann kann er standesgemäss in die Moto GP einziehen :-D
    61 2 Melden
    • rundumeli 23.08.2017 09:57
      Highlight sei ihm sein traum vergönnt !
      und wenn es an der spitze dann mal eine massencarambolage gibt, schafft er es aufs treppchen gar ... good luck :-)
      7 49 Melden

Bauernbub Tom Lüthi versetzt die Schweiz mit seinem WM-Titel in die totale Töff-Ekstase

6. November 2005: 20 Jahre nach Stefan Dörflinger hat die Schweiz wieder einen Motorrad-Weltmeister. Tom Lüthi triumphiert in der 125-ccm-Klasse und wird vom ganzen Land als neuer Poster-Boy gefeiert.

Ausnahmezustand in Linden BE: Am Sonntagmorgen um 10 Uhr herrscht bereits seltsame Betriebsamkeit im 1300-Seelen-Dorf im Emmental. Motorräder, Autos und Cars verstopfen die Strassen, vor dem Festzelt warten bereits hunderte Töff-Fans auf den Einlass. Sie alle sind gekommen, um Tom Lüthi auf dem Weg zu seinem ersten WM-Titel zu unterstützen.

Rund 1300 Kilometer südwestlich macht sich der 19-Jährige auf den Weg zum Start. Beim GP von Valencia auf dem Circuit Ricardo Tormo braucht Lüthi …

Artikel lesen