Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

2018 soll Tom Lüthi endlich in der MotoGP ankommen. Bild: EPA/EPA

Tom Lüthi am Ziel seiner Träume: Er wechselt in die MotoGP-Klasse

Tom Lüthi fährt nächste Saison in der MotoGP, der Königsklasse im Töffsport. Morgen soll der Deal offiziell vor dem GP von Grossbritannien verkündet werden. 

23.08.17, 08:57 23.08.17, 09:23


Tom Lüthi träumt seit Jahren von der MotoGP. Doch auch nach dieser Saison schienen ihm die Felle wieder davon zu schwimmen. Jetzt soll es für den 30-Jährigen doch noch klappen. Wie «Le Matin» und «Speedweek» schreiben, hat das Team Marc VDS Honda Lüthi für die MotoGP-Saison 2018 unter Vertrag genommen.

Der Emmentaler stach um den Platz auf dem Töff Sam Lowes und Stefan Bradl aus. Überzeugt habe Lüthi bei den MotoGP-Tests mit KTM 2016. Offiziell wird der Deal beim GP von Grossbritannien in Silverstone, wie Teamchef Michael Bartholemey gegenüber «Speedweek» sagt: «Wir haben vereinbart, dass wir Honda bis zum Silverstone-GP Bescheid geben und haben zuletzt mit einem Fahrer vertieft verhandelt.» Der letzte Schweizer in der höchsten Töff-Klasse war Eskil Suter 1998.

Das belgische Team soll neben Lüthi mit Franco Morbidelli, dem aktuellen Moto2-Leader, in die Saison starten. Der Italiener fährt schon jetzt für MarcVDS. (fox)

Wie Lüthi den Aufstieg wohl feiern wird?

Video: watson

Alle Schweizer Töff-GP-Sieger

Das könnte dich auch interessieren:

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Das sind die Tops und Flops der WM

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Dritter Platz für ETH Lausanne

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tschaesu 23.08.2017 14:22
    Highlight Herr Zaugg, ihr Kommentar dazu?
    2 0 Melden
  • mampfo 23.08.2017 12:59
    Highlight Endlich!!! Das hat er sich echt verdient. Jahrelang darauf hingearbeitet und jetzt soll es endlich klappen. Ich freue mich riesig mit ihm mit...

    Danke Lüthi für die tollen Rennen die du uns in der Moto 2 geschenkt hast! Ab nächster Saison gehts richtig ab!
    14 1 Melden
  • laska 23.08.2017 11:52
    Highlight Schön für Tom, sollte sein Traum tatsächlich noch in Erfüllung gehen. Auch wenn es für ihn in der Moto-GP mit Sicherheit kein Zuckerschlecken werden wird, er hätte zumindest dazugehört
    9 0 Melden
  • Nosgar 23.08.2017 11:17
    Highlight Ich bin in meinem Glauben erschüttert, da Zaugg etwas anderes geschrieben hatte: http://www.watson.ch/Sport/Motorsport/746080387-Noch-geheim!-Tom-L%C3%BCthi-riskiert-Markenwechsel-zu-KTM
    23 0 Melden
  • Mia_san_mia 23.08.2017 09:26
    Highlight Super, das gönne ich ihm 👍
    50 0 Melden
  • Hosch 23.08.2017 09:15
    Highlight Hätte es nicht mehr gedacht aber freue mich für Lüthi sollte es sich denn wirklich bestätigen! Insbesondere wenn es denn wirklich dieses Team werden wird, möglicherweise hat er dann sogar halbwegs konkurrenzfähiges Material.
    Jetzt noch den Franky schlagen, Weltmeister werden und dann kann er standesgemäss in die Moto GP einziehen :-D
    61 2 Melden
    • rundumeli 23.08.2017 09:57
      Highlight sei ihm sein traum vergönnt !
      und wenn es an der spitze dann mal eine massencarambolage gibt, schafft er es aufs treppchen gar ... good luck :-)
      7 49 Melden

Ericsson holt Punkte – aber für die Sauber-Show sorgt Leclerc mit einem 360

Zum siebten Mal in dieser Saison gab es WM-Punkte für Alfa Romeo Sauber-Ferrari. Der Schwede Marcus Ericsson wurde Neunter. Charles Leclerc, als Neunter gestartet, wurde nur 15.

Leclerc, der schon fünfmal gepunktet hat und als Neunter zum dritten Mal aus den Top Ten ein Rennen in Angriff nahm, setzte bei einsetzendem Regen auf die Karte «Alles oder Nichts».

Der 20-jährige holte sich nach 45 Runden, als es auf einem Viertel der Strecke zu regnen begonnen hatte, Intermediate-Reifen ab. Doch der Regen wurde nicht stärker und Leclerc wechselte drei Runden später wieder auf Ultrasoft-Reifen.

Besser lief es für Ericsson. Der 27-jährige Schwede wurde wie schon im zweiten …

Artikel lesen