Wirtschaft

Die Uhrmesse Baselworld steckt in einer tiefen Krise. Bild: EPA

Die Baselworld implodiert: Nur noch halb so viele Aussteller

08.11.17, 19:03

Die Uhrenmesse Baselworld steckt tief in der Krise. Sie wird im kommenden Jahr nur noch halb so gross. Die Ausstellerzahl wird von etwa 1300 auf 600 bis maximal 700 reduziert.

Dies berichtete Radio SRF. Christian Jecker, Sprecher des Messeunternehmens MCH, sagte, dass die Ausstellerzahl zwar «wesentlich kleiner» werde. Doch seien die wichtigsten Aussteller immer noch mit an Bord. Zudem bleibe die Basel World die weltweit wichtigste Uhrenmesse.

Um den Aderlass zu stoppen, erhalten die Aussteller 10 Prozent tiefere Mietpreise. Zudem dauert die Messe nicht mehr acht Tage, sondern nur noch sechs. Bereits früher wurde diese Verkürzung bekannt, nicht aber die Halbierung der Ausstellerzahl. Es müsse über ein neues Konzept nachgedacht werden, sagte Jecker weiter.

Die Baselworld ist das Flaggschiff der Messe Basel. Sie ist aber nicht die einzige Messe, die in der Krise steckt. Das Unternehmen MCH Group gab bereits früher bekannt, dass für 2017 mit einem halb so grossen Gewinn wie im Vorjahr gerechnet wird. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Alle Artikel anzeigen

Video der Woche: Wir analysieren den neuen SRF-Krimi

3m 58s

Wir analysieren den neuen SRF-Krimi

Video: watson/Simone Meier, Emily Engkent

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • α Virginis 09.11.2017 09:44
    Highlight Sowas überflüssiges wie die BW kann sich nicht auf die Dauer halten. Zumal es da ja nur um Luxus-Artikel geht. Das ist nicht mehr zeitgemäss und wird sicherlich in den nächsten Jahren aussterben.
    1 0 Melden
  • Booker 09.11.2017 05:56
    Highlight Die Messe an sich ist das Eine, das drumrum das Andere. Hotelpreise die sich nur während der Messe ins unermessliche schrauben, Restaurants, die ihre Speisekarten auswechseln etc. Gastfreundschaft sieht anders aus und es gibt viele die kommen einmal und danach nimmer mehr.
    2 0 Melden
  • Sheez Gagoo 08.11.2017 19:38
    Highlight Das liegt daran, dass es keine Messe mehr braucht. Vorbei die Zeiten als die Händler und Hersteller alle Deals in Basel abgeschlosen hat. Oder Uhren vorgestellt. Vor allem in Zeiten wo Hersteller ihre Uhren selbst promoten oder man just in time bestellen kann. Basel hat nur eine Chance als Publikumsmesse.
    27 1 Melden

Checkst du, worum es beim Bedingungslosen Grundeinkommen geht? 7 Fragen und Antworten

«Eine gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorne herein aussichtslos erscheint», sagte Albert Einstein. Damit verkauft das Komitee hinter der Initiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) seinen visionären Plan von der Rettung der Schweiz.

Wie gut ist die Idee? Und wie aussichtslos die Verwirklichung? Die sieben drängendsten Fragen zum Bedingungslosen Grundeinkommen:

Das Bedingungslose Grundeinkommen ist ein sozialpolitisches Finanztransferkonzept. Klingt …

Artikel lesen