DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Uhrmesse Baselworld steckt in einer tiefen Krise.
Die Uhrmesse Baselworld steckt in einer tiefen Krise.Bild: EPA

Die Baselworld implodiert: Nur noch halb so viele Aussteller

08.11.2017, 19:03

Die Uhrenmesse Baselworld steckt tief in der Krise. Sie wird im kommenden Jahr nur noch halb so gross. Die Ausstellerzahl wird von etwa 1300 auf 600 bis maximal 700 reduziert.

Dies berichtete Radio SRF. Christian Jecker, Sprecher des Messeunternehmens MCH, sagte, dass die Ausstellerzahl zwar «wesentlich kleiner» werde. Doch seien die wichtigsten Aussteller immer noch mit an Bord. Zudem bleibe die Basel World die weltweit wichtigste Uhrenmesse.

Um den Aderlass zu stoppen, erhalten die Aussteller 10 Prozent tiefere Mietpreise. Zudem dauert die Messe nicht mehr acht Tage, sondern nur noch sechs. Bereits früher wurde diese Verkürzung bekannt, nicht aber die Halbierung der Ausstellerzahl. Es müsse über ein neues Konzept nachgedacht werden, sagte Jecker weiter.

Die Baselworld ist das Flaggschiff der Messe Basel. Sie ist aber nicht die einzige Messe, die in der Krise steckt. Das Unternehmen MCH Group gab bereits früher bekannt, dass für 2017 mit einem halb so grossen Gewinn wie im Vorjahr gerechnet wird. (sda)

Video der Woche: Wir analysieren den neuen SRF-Krimi

Video: watson/Simone Meier, Emily Engkent
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sheez Gagoo
08.11.2017 19:38registriert November 2015
Das liegt daran, dass es keine Messe mehr braucht. Vorbei die Zeiten als die Händler und Hersteller alle Deals in Basel abgeschlosen hat. Oder Uhren vorgestellt. Vor allem in Zeiten wo Hersteller ihre Uhren selbst promoten oder man just in time bestellen kann. Basel hat nur eine Chance als Publikumsmesse.
271
Melden
Zum Kommentar
3
Die Schweizer Gaskrise: Was sie sagten und was sie meinten
Die Schweiz ist bei der Gasversorgung vom Ausland abhängig. Im nächsten Winter könnte es eng werden. Der Bundesrat versucht, die Bevölkerung schonend darauf vorzubereiten.

Erst der Strom und nun noch das Erdgas: Die Schweiz muss sich bei der Energieversorgung auf einen schwierigen Winter gefasst machen. Anfang Juni hatte die Elektrizitätskommission (ElCom) vor einer Strommangellage gewarnt. Und jetzt schräubelt der russische Autokrat Wladimir Putin am Gashahn. Er hat die Lieferungen Richtung Westen reduziert.

Zur Story