Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Frieden schliessen mit sich. Keine einfache Sache. kafi freitag

Kafi, ich finde mich dick und überhaupt nicht schön!

Grüezi. (: Ich bin 23, 166cm und ca. 59 kg. Ich habe, wie man so schön sagt, tolle weibliche Rundungen. Meinen alle anderen. Leider finde ich meinen Körper überhaupt nicht «toll». Ich kann kaum ein Shirt anziehen welches anliegt oder im Bikini fühle ich mich besonders dick. Ich weiss, Frau sei ja nie ganz zufrieden mit ihrem Körper. Aber genau hier meine Frage: Wie kann ich lernen, mich schön zu finden? Mich selbst und meine Kurven mit stolz zu präsentieren anstatt mich dafür zu schämen? Amy, 23



Liebe Amy

Das Privileg der Jugend ist es, einen jungen, meist relativ straffen Körper zu haben. Leider bekommt man zur ansprechenden Hardware die dazugehörige Software, die sicherstellen würde, dass man diesen Körper zu schätzen weiss, nicht mitgeliefert. Diese Weisheit bekommt man meistens erst viele Jahre später nachgeliefert, wenn der Körper schon nicht mehr ganz so frisch und knackig ist. Man schaut dann aus der sicheren Distanz des mittleren Alters mit wehmütigem Blick auf die Jugend zurück und beisst sich ob der Tatsache, dass man sich der eigenen Schönheit nicht bewusst war, in den nicht vorhandenen Schwanz.

Bei mir selber hat es auch gedauert. Erst nach 30 habe ich allmählich einen richtig liebevollen Blick für mich entwickeln können, davor ging ich auch sehr hart mit mir ins Gericht. Was Sie machen können, um diesen Prozess etwas zu beschleunigen? Sich bewusst werden, dass Sie ohne Schönheitsoperationen und grösseren sportlichen Einsatz zu keinem anderen Körper kommen werden. Sie müssen mit dem, was man Ihnen mitgegeben hat, bis zu Ihrem Lebensende auskommen. Das kann mitunter desillusionierend sein, aber es tut auch gut, wenn man sich das Mal ganz deutlich bewusst macht. Sie werden vermutlich nie mehr so gut aussehen, wie Sie es heute tun.

Es ist nun ganz allein Ihre Entscheidung, was Sie mit dieser Erkenntnis anstellen wollen. Sie können die nächsten 80 Jahre mit ihrem Körper auf auf Kriegsfuss stehen. Oder aber lernen, ihn Stück für Stück zu akzeptieren. Es verlangt niemand, dass Sie sich wunderschön fühlen. Das wird einem von der Werbung und den Medien so vorgelebt, aber das ist ein Zwang, den man sich selber auferlegt. Meiner Meinung nach geht es viel mehr darum, sich wohlzufühlen in seiner Haut. Damit man sich nicht den halben Tag einen Kopf über sich und sein Äusseres machen muss, sondern seine gedankliche Energie in etwas Schöpferisches stecken kann.

Fangen Sie an, Ihren Fokus von den Makeln zu nehmen. Wie öfter und genauer wir diese anschauen, umso mehr Raum nehmen sie nämlich ein. Räumen Sie stattdessen lieber den Dingen Platz ein, die Sie an sich mögen. Das kann Ihr lachen sein. Oder die Form Ihrer Hände. Vollkommen egal. Man findet immer etwas. Damit verändern Sie den Blickwinkel und die Sicht auf sich selber. Das kann Erstaunliches bewirken!

Und diese Arbeit muss jede Frau machen, das haben Sie schon richtig erkannt. Ich staune jeweils, wie unsicher und unzufrieden selbst die schönsten Frauen mit sich sind. Die objektive Attraktivität eines Menschen und sein Selbstwertgefühl stehen in absolut keinem Zusammenhang. Im Gegenteil! Ich habe je länger je mehr das Gefühl, dass Frauen, die nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen oft ein gesünderes Selbstvertrauen haben, als die oberflächlich schönen. Vermutlich liegt es daran, dass eine junge Frau, die nicht nur auf ihr hübsches Äusseres bauen kann, andere Strategien entwickeln muss, die auch ohne den Bezug zur Optik funktionieren. Das beobachte ich übrigens auch bei Männern.

Wir alle wollen uns angenommen und akzeptiert fühlen. Viele von uns können das nur, wenn sie sich selber irgendwie schön finden. Das ist verständlich. Meine Geschäftspartnerin und ich haben uns sehr lange darüber Gedanken gemacht und uns überlegt, wie man diese Themen angehen könnte. Daraus ist ein neues Seminar entstanden, das den sinnigen Namen «Innere Schönheit - bla bla bla.»* trägt. Wir wollen den Teilnehmerinnen nicht einreden, dass Sie die schönsten im ganzen Land sind. Aber wir wollen Ihnen ein Stück Selbstakzeptanz ermöglichen und Ihnen eine liebevollere Sicht auf sich selber mitgeben. Wenn wir nachsichtiger mit uns selber umgehen, dann gelingt es uns auch im Umgang mit unseren Mitmenschen. Und darum hat Selbstliebe immer ganz viel mit Nächstenliebe zu tun!

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

PS: Suchen Sie sich ein paar spannende Frauen auf Instagram, die einen ähnlichen Körper haben wie Sie und die ihre Kurven gern in Szene setzen. Ein paar tolle Rolemodels sollte jeder in seinem Feed haben!

* An dieser Stelle war ein Product Placement angebracht, welches wir nachträglich entfernt haben. 

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mortiferus 24.02.2017 17:25
    Highlight Highlight Wen ein Mann sich über das Gewicht einer Frau äussert, darauf eingeht oder sonst wie eine Bemerkung macht hat er verloren. Mann kann nur verlieren. Also besser Frau überhören, Rassenmähen, so tun als man schläft usw.
  • Spooky 23.02.2017 20:23
    Highlight Highlight Es gibt nichts Schöneres als mollige Frauen.


    Aber im Prinzip wollte ich sagen:

    Es gibt nichts Schöneres als Frauen.
    • mortiferus 24.02.2017 17:23
      Highlight Highlight Verloren!
    • Spooky 24.02.2017 21:48
      Highlight Highlight @Joël
      Mollige Männer? 😂
  • 3fuss 23.02.2017 15:01
    Highlight Highlight 166 cm bei 59 Kg ergibt einen BMI von 21.4. Das ist offiziell "normalgewichtig".
    Ab BMI 24 gelten Frauen als übergewichtig.
    Allerdings hat man die höchste Lebenserwartung mit einem BMI von rund 27, der rattenscharf aussieht, nicht wie die dürren "normalgewichtigen".
  • BeWi 23.02.2017 11:33
    Highlight Highlight @Amie: ist doch gaaanz einfach: schreib einfach den Satz um: anstatt "Kafi, ich finde mich dick und überhaupt nicht schön!", einfach: "Kafi, ich finde mich schön und überhaupt nicht dick!". Voilà, tönt doch viiiel besser.
    • BeWi 23.02.2017 14:29
      Highlight Highlight meine ich übrigens nicht als Witz; eine gesund Portion an Selbstbewusst sein ist gut. Aufpassen sollte man/Frau jedoch wenn es Richtung Narzissmus geht... also zu viel des Guten ist auch wieder schlecht... komplizierte Welt hei ei ei..
  • Matrixx 23.02.2017 06:30
    Highlight Highlight Hängt die Form des Körpers nicht auch vom Knochenbau ab? Ich kenne Frauen mit eher schmalem Knochenbau, die etwa 58 Kilo wiegen und etwas "speckig" um die Hüfte aussehen und solche, die bei gleichem Gewicht eher dünn aussehen, weil sie einen breiteren Knochenbau haben.
    Das ist nichts schlechtes. Man kann letztlich froh sein, dass man ein normales Gewicht hat. Mich als Mann hat es jetzt nie gross gestört, wenn eine Frau nicht gerade einen flachen Bauch hat. Das Normmass liegt irgendwo zwischen magersüchtig und fettleibig. Also eine sehr grosse Spannweite...
    • Great Maju Garzett 23.02.2017 11:59
      Highlight Highlight eher nicht
      User Image
    • Unserious_CH 23.02.2017 14:50
      Highlight Highlight Eher mit dem Muskelaufbau / vorhandensein.
      Muskeln sind schwerer als Fett. So kann eine Frau die 70kg wiegt 'sportlicher' aussehen als eine gleichgrosse Fraue die 60kg wiegt.
  • Hayek1902 23.02.2017 01:05
    Highlight Highlight Was ist genau so schlimm daran, wenn man persönlich findet, dass man etwas schlanker besser aussehen würde, wenn man dann halt ca. 2h Sport pro Woche mehr mach?Davon ausgehend, dass das Gewicht vorher stabil war, sollte man so langsam etwas abnehmen und sich dementsprechend auch besser im Körper fühlen.
    • Tilman Fliegel 23.02.2017 04:00
      Highlight Highlight Bei 1,66 und 59 kg muss man bestimmt nicht abnehmen. Natürlich ist ein wenig Bewegung gesund, aber wir wissen ja nicht, wie viel sie schon tut. 2 Stunden mehr könnten auch sinnlose Zeitverschwendung sein.
    • Hayek1902 23.02.2017 08:44
      Highlight Highlight Muss man nicht, kann aber, wenn man will. Ich glaube nicht, dass Sport Zeitverschwendung sein kann.
  • Inti 22.02.2017 23:56
    Highlight Highlight Kein Wort von Kafi dazu, dass man mit 59kg/166 cm ganz klar schlank IST. Und dies in Zeiten von Germany's Next Topmodel, Fatshaming und immer mehr magersüchtigen jungen Menschen. Die Frage zeigt ein gesellschaftliches Problem auf: das von völlig verschrobenen, krankhaften Körperidealen. Die Lösung des Problems ist nicht allein bei der Einzelperson zu suchen, die sich halt "akzeptieren muss, wie du bist", sondern bei der Gesellschaft. Eine Frau muss "schlank" sein, um Erfolg zu haben. Schlank bedeutet, kein einziges kleines Fettröllchen. Das ist das Problem.
    • öpfeli 23.02.2017 06:02
      Highlight Highlight Ich habe ungefähr die selben Proportionen wie die Fragestellerin und in etwa die gleichen Gedanken. Mit einem "du bist schlank" wäre ich z.b nicht zufrieden gewesen. Die Antwort von Kafi ziehlt darauf ab, dass man sich akzeptieren lernt, egal wie dünn/fest man ist. Das hilft viel mehr als ein du bist ja schlank. Die Gesellschaft ändert man, in dem man die einzelnen Personen ändert. Das versucht Kafi hier gerade, zumindest verstehe ich es so. Ich wünsche der Fragestellerin, dass ihr die Antwort auch gut getan hat.
  • Dageka 22.02.2017 23:36
    Highlight Highlight Dieses Thema ist totdiskutiert und auf die Frage von Amy gibt es im Internet so viele Antworten wie Gräber auf den Friedhöfen.

    Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. In den Spiegel schauen und zu sich selbst sagen, dass man schön ist, bis man es anfängt zu glauben. 2. Sport treiben.
    • Tilman Fliegel 23.02.2017 04:01
      Highlight Highlight Sport treiben wozu?
    • Dageka 23.02.2017 09:19
      Highlight Highlight Ganz einfach weil man sich nach dem Sport treiben besser fühlt.
  • Mélisande 22.02.2017 23:22
    Highlight Highlight Eine tolle Antwort!👍🏼
  • Maya Eldorado 22.02.2017 22:56
    Highlight Highlight Es gibt einen physischen Leib, gemeint ist der Körper. Hier wird vorwiegend von dem gesprochen.
    Daneben hat jeder Mensch eine Seele und einen geistigen Anteil. Der wird heute meist, sehr, sehr vernachlässigt.
    Der Leib ist vergänglich, das andere aber überdauert alles und lebt ewig.
    Es gibt Menschen die haben eine so schöne und leuchtende Ausstrahlung von innen heraus, dass das jeden Leib schön macht, egal wie dieser von "Experten" bewertet wird.
    • Hayek1902 23.02.2017 01:06
      Highlight Highlight Das was du Seele nennst steckt im Hirn und vermodert genau gleich wie der Rest deines Körpers, sogar schneller als die Knochen.
    • Maya Eldorado 23.02.2017 22:17
      Highlight Highlight @Hayek 1902
      Woher hast Du diese Information?
    • Hayek1902 24.02.2017 01:38
      Highlight Highlight Erzengel Michael hat mir im Traum gesagt, ich soll im Humanbiologiebuch das Kapitel Gehirn lesen
  • lilie 22.02.2017 22:52
    Highlight Highlight Liebe Amy

    Ich glaube, es gibt zwei Aspekte: Der erste ist, ob du in den Spiegel gucken und deinen Körper schön finden kannst. Die Frage ist nur: wozu? Der Spiegel bringt dir kein Lebensglück!

    Der zweite Aspekt scheint mir viel wichtiger: ob du dich wohl fühlst in deinem Körper. Das betrifft dich nämlich auch dann, wenn gerade kein Spiegel in der Nähe ist. Und das fängt mit der Kleiderwahl an: Zieh weite, bequeme Kleider an! Kauf dir statt einem Bikini ein tolles Badekleid! Niemand ist glücklich in Sachen, die zwicken!

    Und wirklich: Guck dir mehr Normalgewichtige so wie du an auf dem Web!
    • Tilman Fliegel 23.02.2017 04:03
      Highlight Highlight Oder guck überhaupt weniger auf andere, ob im Web oder im echten Leben.
  • Maett 22.02.2017 22:02
    Highlight Highlight Liebe Kafi,

    jetzt mal unabhängig von diesem spezifischen Artikel - Sie garnieren Ihre Kolumne ja immer mit Fotos Ihrerseits.

    Lassen Sie mich sagen, dass Sie eine sehr schöne Frau sind. Eine Frau mit einer positiven, zufriedenen und selbstlosen Ausstrahlung. Kurzum: inspirierend.

    Natürlich trägt auch ihr in die Welt getragenes und damit in ihren Antworten zur Schau gestellte Weltbild zu diesem Urteil bei.

    Ich mag das. Und insgeheim glaube ich, dass Sie diese Wirkung im allgemeinen auch unbewusst beabsichtigen :-)

    Sie haben einen guten Weg gewählt, behalten Sie ihn bei.
    • oldman 23.02.2017 08:25
      Highlight Highlight Selbstlos???? Sicher????
  • tipsi 22.02.2017 21:51
    Highlight Highlight Liebe Amy
    Denk mal daran, wohin dich deine Beine schon überall hingetragen haben. Mir hat das geholfen, meine (etwas breiten) Oberschenkel liebzugewinnen. Es gibt noch vieles, wofür du deinem Körper dankbar sein kannst. Das hilft dabei, ih liebzugewinnen.
  • Raembe 22.02.2017 21:25
    Highlight Highlight Amy: Glaub mir, Männer haben lieber ein bisschen mehr Frau. Nur Hunde spielen mit Knochen.
    • Maett 22.02.2017 21:54
      Highlight Highlight @Raembe: stimmt das denn, oder ist es nur eine Plattitüde?

      Ich (als Mann) finde eindeutig besonders schlanke (aber noch gesund aussehende) Frauen für besonders attraktiv. Warum? Keine Ahnung.

      Aber ich weiss auch, dass Männer unterschiedliche Veranlagungen haben, anderen gefallen Frauen wie Amy. Denke ich.

      Und @Amy: Attraktivität und Aussehen wird massiv überbewertet. Wichtig ist, dass man sich wohl fühlt. Und das muss man lernen. Das lernt man nicht durch Kommentare anderer, sondern nur mit sich selbst.
      Mit sich zufriedene Menschen haben eine Aura, die sie attraktiv macht. Und das reicht.
    • Stab 22.02.2017 22:22
      Highlight Highlight Würde jetzt nie eine als Hündin bezeichnen, die mit meinem Knochen spielt.
    • lvsc. 22.02.2017 22:25
      Highlight Highlight Muss ein Kompliment für das eine eigentlich immer noch eine Beleidigung für das andere beinhalten?
    Weitere Antworten anzeigen

FRAGFRAUFREITAG

Mir ist vor kurzem etwas extrem Peinliches passiert

Ich war in meinem Lieblingsrestaurant zum Abendessen und am Ende des Abends hat mir der Kellner gesagt, dass ich das Preisschild von der Bluse am Rücken habe. Ich bin dann sofort nach Hause und seither nie mehr dorthin gegangen. Ich weiss nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll. Was raten Sie mir? Raina, 23

Liebe RainaAls ich Ihre Frage gelesen habe, musste ich sehr herzhaft lachen. Ich hoffe, Sie verzeihen mir das. Ich habe mich nicht etwa über Sie und Ihr Erlebnis amüsiert, sondern über die Tatsache, dass ich in meinem Repertoire unzählige solcher Geschichten habe! Und dann habe ich auch noch das riesengrosse Glück, Freundinnen zu haben, die mir in regelmässigen Abständen ähnliche Schauergeschichten erzählen. Und wissen Sie was, ich liebe solche Lapsus! Sie passieren mir häufig und ich …

Artikel lesen
Link to Article