Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die einen stecken ein Holzschild in den Garten. Andere beginnen wie die Grosseltern zu häkeln. 
kafi freitag

FragFrauFreitag

Liebe Kafi, eine wirklich nicht drängende Frage des Lebens beschäftigt mich immer wieder ...

Warum verkünden neugewordene Eltern ihr Glück über die Geburt des Nachwuchses auf grossen Holzinstallationen am Balkon, im Vorgarten oder an der Haustür? Was sind die Beweggründe dahinter? Schreien vor Freude? Warnung der Nachbarn? Dämlicher Trend? Liebe Grüsse. Sabine, 33



Liebe Sabina

Aus den gleichen Gründen, warum sie «Kevin on Board»-Sticker auf die Heckscheibe kleben und mit nicht so nahen Bekannten über die Farbe der Babyscheisse reden; den Hormonen. Wenn ein Baby zur Welt kommt, stehen diese bei Mutter und Vater auf dem Kopf. Frauen, die zuvor obercool taten und für ihr noch Ungeborenes bereits Babysitter suchten, damit sie bald wieder mit dem Kindsvater ausgehen können, heulen sich plötzlich den Kopf aus und Männer wollen auch nichts anderes, als Zuhause mit dem Kleinen spielen. Kurzum: Eine Geburt macht etwas mit einem, was man zuvor niemals geahnt hätte. Die Bindung, die mit diesem kleinen Menschen mitgeliefert wird, ist unbestritten etwas vom Krassesten, was man jemals erleben wird. Dass man da plötzlich sehr seltsam anmutende Dinge tut, gehört dazu. Ich denke, wenn jemand Holzfiguren in der Form und Farbe des Häufchens des Babys bestellen könnte, würde auch dieses Business laufen und man würde sie in Vorgärten stehen sehen. Der Zustand ist vergleichbar mit der Phase des Frischverliebtseins, wo man auch gerne Dinge tut, die man ein Jahr später nicht mehr ganz nachvollziehen kann. Seien Sie drum nachsichtig mit jungen Eltern. Bei den meisten geht diese Phase des grenzdebilen Schwachsinns wieder vorbei.

Und wer weiss … Vielleicht ist es bei Ihnen auch irgendwann so weit und Sie können nicht anders, als mit einem «Kevin on Board»-Kleber rumfahren, und suchen sich eine neue Wohnung mit Balkon, damit man dort das doofe Holzschild anbringen kann.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Biden warnt vor weiteren 250'000 Toten in den USA

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FragFrauFreitag

Kafi, darf man fragen, wie viel Geld man zur Erstkommunion schenkt?

Hallo Frau Freitag.Vielen Dank für deine erfrischenden Antworten. Ich freue mich immer wieder diese zu lesen. Mein Götti-Kind feiert nächstes Jahr Erstkommunion. Nicht das ich ein Fan von «Geld schenken» bin, aber vermutlich wird es auf das hinauslaufen. Nun wollte ich die Eltern meines Götti-Kindes unverbindlich fragen, was den so betragsmässig für die Erstkommunion üblich ist, da ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe. Meine Frau ist der Meinung, dass sei ein absolutes No-Go. Florian, 36

Lieber FlorianMit 5000 Franken liegen Sie nie falsch. Da ist ein Betrag, mit dem sich das Kind auch was Richtiges kaufen kann, nicht nur so billigen China Schrott, der dann nach ein paar Wochen kaputt im Garten liegt und verwittert. Zu unserer Zeit wäre das noch ein Vermögen gewesen, ich weiss. Aber heute kostet ja schon ein gutes Handy fast 1000 Stutz und eine Lederhülle braucht man ja dann auch dazu und ein Flatrate-Abo mit Highspeed und so. Läppert sich, das werden Sie auch einsehen.

Nein …

Artikel lesen
Link zum Artikel