Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ob man von Schönem umgeben ist oder von Arschlöchern, entscheidet jeder ganz selber. 

FragFrauFreitag

Hallo Kafi, warum sind Menschen manchmal so intrigant und gehen sogar über Leichen, obwohl die andere Person gar nichts getan hat, was dazu hätte führen können? VG. Klara, 32



Liebe Klara

Diese Frage lässt viel mehr offen, als sie erklärt. Aber das ist auch voll ok so, ich nehme sie einfach exemplarisch. Viele Menschen sind sehr frustriert. Das Leben gibt ihnen nicht das, was sie erwarten, und das macht sie verbittert. Sie schauen sich um und sehen andere Menschen, denen das Leben scheinbar mehr gibt. Einfach so! Frechheit, elende! Alles Arschlöcher!

Und anstatt sich mal zu überlegen, ob es vielleicht am eigenen Mindsetting, an der eigenen Lebenseinstellung liegt und an dieser etwas zu schrauben, machen sie dann lieber den anderen das Leben schwer. Dann ist es wenigstens etwas gerecht, dann ist man nicht der einzige, dem es beschissen geht. Diese Herangehensweise ist sehr verbreitet. Beliebt ist sie darum, weil sie im Vergleich zu der Arbeit an sich selber sehr viel weniger anstrengend ist. Anderen Menschen ans Bein zu pissen kostet viel weniger Kraftaufwand, als sich hinzusetzen und über das eigene Leben und Verhalten zu reflektieren. (Ich habe zu diesem Thema kürzlich eine Predigt gehalten, die Sie hier nachlesen können.)

Und hat man erst einmal begonnen, dann ist es auch so wahnsinnig einfach damit weiter zu machen. Schliesslich wird man laufend in der Annahme bestätigt, dass man von Arschlöchern umgeben ist, die es nicht anders verdienen. Und das stimmt sogar: Wenn man sich nämlich selber wie ein Arschloch verhält, dann ist man innert kürzester Zeit auch von solchen umgeben. Die physische Formel dahinter heisst Anziehung und diese wirkt immer sehr zuverlässig. Entziehen Sie dieser Beziehung einfach die Energie, dann wird sie früher oder später aushungern.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi. 

PS: Noch etwas ganz anderes, dass Sie eigentlich nicht gefragt hatten, das mir aber trotzdem auffällt. Hören Sie mit abgekürzten Grussformeln auf. Nichts ist schlimmer als ein VG oder LG am Ende einer Mail oder SMS. Entweder grüsst man einen Menschen und dann ist man nicht zu faul und geizig, um die beiden kurzen Wörter auszuschreiben. Oder aber man lässt es ganz bleiben. Denn auch mit dem emotionalen Geiz verhält es sich gleich: Er zieht Gleiches an.

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

107
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

107
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Silas89 05.07.2016 12:11
    Highlight Highlight Du sprichst mir aus der Seele. In der Primarschule war ich so ein Aussenseiter. Ich mag mich an einen Moment erinnern, wo ein anderer auf seinem Skateboard stand, wahnsinnig cool war und die anderen standen um ihn herum. Ich kickte in sein Skateboard. Anstatt mich zu schlagen fragte er mich, weshalb ich das getan habe. Ich glaube, dass diese Frage einer der wesentlichen Impulse war, die mir dazu verholfen haben zu lernen, mit Menschen umzugehen.
  • Bruno Wüthrich 28.06.2016 09:38
    Highlight Highlight Wer intrigiert und dabei «über Leichen geht», tut dies nicht ohne Grund, sondern will damit etwas erreichen. Da sind immer Gefühle dabei (Liebe, Begehren, Hass, Rachsucht, Enttäuschung, Neid, Eifersucht etc.). Der intrigierende Mensch denkt, dass sein Leben besser sein könnte, wenn der andere nicht im Weg stünde, bzw. dies oder jenes nicht getan hätte oder noch tun könnte.
    Er selbst könnte dann die Stelle, die Frau, das Geld, die Anerkennung etc. haben.
    Es gab schon immer die «guten» und den «bösen» Wege, an die Objekte unserer Begierde heran zu kommen. Beide finden nicht immer das Ziel.
  • oldman 28.06.2016 07:34
    Highlight Highlight Ach Kafi, hie und da liebe ich Dich bzw. Deine Antworten (auch wenn ich nicht immer Alles richtig finde, was Du schreibst). Vielleicht wäre zu ergänzen: Wir müssen nicht auf die Anderen schauen oder uns an ihnen messen. Wir haben genug damit zu tun, unser Leben selbst und selbstbestimmt zu führen. (Wie Kafi so schön predigt.) Und mein - beinahe - Lieblingssatz: Wir stolpern immer über unsere Erwartungen. Dass "die Welt fair ist", ist eine solche Erwartung. Darum sei DU offen und fair, die Andern aber kannst Du nicht ändern. Und ja, ärgere Dich nicht. Denn DU ärgerst Dich (niemand sonst).
  • Spooky 28.06.2016 00:42
    Highlight Highlight Es gibt Menschen, die empfinden Lust, wenn sie Gutes tun. Und es gibt Menschen, die empfinden Lust, wenn sie Böses tun. Das ist alles.
    • Gaspadin 28.06.2016 08:36
      Highlight Highlight @Rhabarber: Diese Pille gibt es nicht. - Die Menschen sind nicht komplizitiert. Sie tun nur so. Oft nur, um ihre miesen Motive zu verleugnen. Jedes menschliche Verhalten lässt sich auf relativ wenige Emotionen und Motive zurückführen. Immer ist es die Emotio,die das wahre Motiv lefert, während die Ratio eine gesellschaftskonforme Begründung liefert. Es ziemt sich nicht, ehrlich zu sein, und zum Beispiel zuzugeben, dass man Schluss macht, weil der Neue geileren Sex (Motiv Wollust) macht und den besseren Lohn hat (Motiv Habgier).
      Ebenso urteilt die Psychologie, bloss mit einem anderen Vokabular.
    • Spooky 28.06.2016 13:06
      Highlight Highlight Nicht mein Kommentar ist einfach, ich finde eher die Antwort von Kafi Freitag ist allzu einfach, nämlich dass Menschen aus Frust und Verbitterung über Leichen gehen. Ein Soldat zum Beispiel will einfach seine Arbeit gut machen und tötet alles, was ihm in den Weg kommt, oder ein Pilot lässt voller Lust und Freude eine Bombe fallen, und wenn der Soldat seine Arbeit gut gemacht hat, geht es ihm gut und er fühlt sich wohl, ungefähr so wohl wie Kafi Freitag nach einem guten Artikel, und er freut sich schon auf den nächsten Einsatz. Da gibt es weit und breit nichts von Frust oder Verbitterung.
    • kafi 28.06.2016 14:19
      Highlight Highlight Stimmt natürlich. Ein Großteil der Kriegsveteranen ist total happy und befriedigt ob den optimal abgeworfenen Bomben oder den getöteten Menschen. Eine ganze Generation Männer ist glückstrahlend aus Vietnam heimgekehrt. Oder aus dem Irak. Freude ohne Ende.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Klaus K. 27.06.2016 20:27
    Highlight Highlight "Viele Menschen sind sehr frustriert. Das Leben gibt ihnen nicht das, was sie erwarten, und das macht sie verbittert. Sie schauen sich um und sehen andere Menschen, denen das Leben scheinbar mehr gibt."
    haha, wenns so einfach wäre. zählen dazu auch die frauen, die jammern sie verdienen 20% weniger lohn als die männer.
    • Lami23 27.06.2016 22:16
      Highlight Highlight Wenn es sie verbittert, dann schon.
  • Snowdrum 27.06.2016 19:51
    Highlight Highlight haha das ps ist super 😂
  • Gaspadin 27.06.2016 13:46
    Highlight Highlight Vermute eine Sündenbockgeschichte dahinter. Aber das ist eigentlich egal. Es gibt gute Menschen und es gibt böse Menschen.
    Böse Menschen verleumden, intrigieren, manipulieren, lügen und betrügen. Und das sind bloss die harmloseren Fälle.
    Ein böser Mensch ist jeder, der vorsätzlich, oder zwanghaft anderen Menschen schadet, sei es aus Gier, Ruhmsucht, Neid, Machtgeilheit, oder sonst einem niederträchtigen Motiv.
    • Masta Ace 27.06.2016 17:46
      Highlight Highlight Es gibt doch nicht "gute" und "böse" Menschen. Es gibt einfach Menschen, die nicht sehr sozialkompetent sind und andere, die nett sind. Man muss halt immer hinter die Fassade gucken und die Geschichte eines jeden Einzelnen ansehen. Gut und böse gibt es sowieso nirgends, das ist ein erfundes Konstrukt aus dem Christenthum, an dem sich die Amis vorsätzlich bedienen. LG (extra^^)
    • biosignalinator 27.06.2016 18:58
      Highlight Highlight gut und böse ist wohl überholt. Heute heisst es positiv denkende, und negativ denkende Menschen.
    • Gaspadin 27.06.2016 23:23
      Highlight Highlight Nennt es, wie ihr wollt. Es bleibt gut gegen böse.
    Weitere Antworten anzeigen

FRAGFRAUFREITAG

Hallo :) Facebook macht mich manchmal unglücklich. Ich vergleiche mein Leben mit den Leben meiner 624 «Freunde», und stelle fest, dass sie Partys feiern, reisen, immer Spass haben etc. 

Wenn ich etwas poste, das in der nächsten halben Stunde keine Likes hat, lösche ich es wieder. Und wenn ich einen Freund weniger habe, muss ich herausfinden, wer mich gelöscht hat... Jetzt habe ich mein Facebook-Konto deaktiviert. Aber irgendwie fehlt mir etwas, ich habe das Gefühl, etwas zu verpassen. Soll ich meinen Facebook-Account wieder aktivieren? Lisa, 23

Liebe Lisa  Ich bin der Meinung, dass eine Party, Reise, etc. so spannend nicht sein kann, wenn man dazu kommt, alle fünf Minuten darüber zu posten. Manche Menschen machen mir sogar den Eindruck, dass sie nur deswegen unterwegs sind, dass sie es mit ihren FB-«Freunden» teilen können. Was nicht geteilt wird, findet ergo nicht statt. Dabei ist eigentlich genau das Gegenteil der Fall. Oder sehen Sie sich doch mal selber um: Ist es eigentlich nicht traurig, dass es viele Leute gar nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel