Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Kafi nervt. Aber wenigstens ist sie fröhlich dabei.  kafi freitag

FragFrauFreitag

Hallo Kafi. Nerven Sie immer so, oder nur am Radio? Daniel, 28



Lieber Daniel

Vermutlich beziehen Sie sich auf meinen Besuch bei Tom Gisler im SRF3 (eigentlich ja DRS3) Radiostudio in der Wochen Rund Show oder aber auf das Gespräch bei SWR1. Weil ich Ihre Frage ernst nehmen will und man selber ja eher selten genau reflektieren kann, wie sehr man nervt, habe ich in meinem Umfeld eine kleine Umfrage gestartet. Die Auswertung hat etwas Zeit in Anspruch genommen, darum kommt die Antwort erst so spät, wofür Sie hoffentlich Verständnis haben.

Von 349 befragten Personen haben 121 nicht geantwortet. 92 haben mit einem klaren «Ja» geantwortet, und 108 mit: «Nein, Du nervst sonst noch mehr». Die restlichen 28 (allesamt Männer) haben angegeben, dass ich kein bisschen nerve. Von diesen 28 sind 27 im zeugungsfähigen Alter und wollen mit mir ins Bett. Wenn man davon ausgeht, dass sie 121 Menschen, die auf die Befragung nicht reagiert haben ebenfalls von mir genervt sind (und davon kann man sehr wohl ausgehen), dann bleibt ein einziger Mensch, den ich nicht nerve.

Da Sie es vermutlich nicht sind, frage ich mich gerade selber, wer es wohl sein könnte.

Weil ich wegen des Fussballspiels der Schweiz an jenem Samstag nur die halbe Sendezeit und damit nur 2 statt 4 Stunden zur Verfügung hatte, werde ich demnächst die Chance bekommen, volle 240 Minuten lang zu nerven. Bleiben Sie dran!

Mit herzlichstem Gruss. Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

286 neue Corona-Fälle

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Skydiver 27.07.2016 12:36
    Highlight Highlight Wer wenig eigene Sensationen in seinem Leben hat, sucht Nerv-Felder und Nerv-Auslöser extern. Das kann eine Maus im Warenhaus, ein Kellner auf dem Uetliberg oder ein Fussgänger auf dem Zebrastreifen sein. Oder eben auch Kafi. Egal, Hauptsache der Nerv-Pegel steigt und haucht dem eigenen trivialen Leben neues Leben ein. Oder überhaupt Leben. Ergo: alles ganz normal, Daniel nervt sich, sein Leben ist dadurch ein gutes und bewegtes und alle freuen sich.
  • Boston5 26.07.2016 15:36
    Highlight Highlight Was mich einmal Wunder nimmt, wie viele Fragen täglich bei Kafi eingehen?
    Manchmal hab ich das Gefühl das einfach die "dümmsten Fragen" publiziert werden...oder es mangelt Kafi wirklich an Fragestellern.
  • koks 24.07.2016 16:59
    Highlight Highlight Mann im zeugungsfähigen Alter?
    Also zwischen 12 und 70.
    Höhö.
  • Bruno Wüthrich 24.07.2016 13:45
    Highlight Highlight Die durchschnittliche Qualität des Freitag-Blogs leidet seit einiger Zeit enorm. Der Blogerin Auftritte in Fernsehen und Radio sind nicht in der Gegenwart, sondern in der Vergangenheit begründet. Auch bei ihr gilt: Ist die Aufmerksamkeit am grössten, ist der Gipfel der kreativen Phase längst vorbei. Ohne Gegensteuer bzw. wenn es ihr nicht gelingt, die Qualität ihrer Arbeit wieder hoch zu schrauben, wird es mit der Aufmerksamkeit bald vorbei sein.

    Doch ich frage mich, wieso sich jemand wegen Frau Freitag nervt. Wenn es so schlimm ist, kann man ihr bestimmt problemlos ausweichen.
    • 's all good, man! 24.07.2016 16:26
      Highlight Highlight Wer genau sagt, dass die Qualität leidet in diesem Blog und woran wird das gemessen? An der Wüthrich'schen Empfindungsskala?
    • Nordurljos 24.07.2016 22:10
      Highlight Highlight Solange unter jedem Blogbeitrag von Frau Freitag ein Kommentar von Bruno Wüthrich steht, kann ihre Ruhmes-Phase ja noch nicht komplett vorbei sein ;)
    • Lichtblau 26.07.2016 18:59
      Highlight Highlight Bruno, ist Kafi Freitag Ihre Obsession? Und warum ist das so? Lassen Sie uns doch teilhaben! Ernst gemeint.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 24.07.2016 12:28
    Highlight Highlight Ich frage mich ja ernsthaft, warum man seine Zeit mit einer Person verschwendet, die einen nervt?
    Radio aus und etwas angenehmes machen. Aber heutzutage hört man sich das alles an und schreibt dann auf Facebook wie scheisse das ganze war...
  • bänz 24.07.2016 11:51
    Highlight Highlight liebe frau freitag, bitte nerven sie noch lange weiter so!
  • Pasionaria 24.07.2016 11:05
    Highlight Highlight Recht gute Antwort!
    Ueber sich selbst zu reflektieren, kann schon einigen Mut erfordern. Immerhin den scheinen Sie zu haben.
    Leider sind einige Blogthemen eher niedriger Natur, zum Glück nicht alle....
    Ob man/frau etwas verpasst, wenn man Sie nicht auch noch (stundenlang) hört?

  • maddiepilz 24.07.2016 09:43
    Highlight Highlight hahaha^^ gute Antwort, find ich.
  • DomiNope 24.07.2016 07:12
    Highlight Highlight *Augenrollen*

FragFrauFreitag

Liebe Kafi. Ich trage, wie man so schön sagt, das Herz auf der Zunge. Nun habe ich aber einen Mann kennengelernt, der sagt, er sei im Moment vielleicht nicht bereit für eine Beziehung. 

Liebe Michèle,Gerade war ich auf der Buchmesse in Leipzig und habe dort mein erstes Buch vorgestellt. Mein Verleger bearbeitet mich bereits, dass ich mich hinsetze und das nächste in Angriff nehme und nach Ihrer Frage denke ich ernsthaft darüber nach, ein Übersetzungswerk zu schreiben, das zwischen Frauen und Männern vermittelt. Es wäre natürlich geschäftlich gesehen ungünstig, wenn ich bereits alles verraten würde, dennoch will ich Ihnen wenigstens den Begriff der sehr geschätzten …

Artikel lesen
Link zum Artikel