Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sektenblog

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Der amerikanische Präsident wird als Gesalbter Gottes verehrt, obwohl er mit Religion wenig am Hut hat.



President Donald Trump winks during the annual presentation of a bowl of shamrocks with Irish Prime Minister Leo Varadkar, Thursday, March 14, 2019, in the East Room of the White House in Washington. (AP Photo/Jacquelyn Martin)

Gottähnlich verehrt: Donald Trump. Bild: AP/AP

Der amerikanische Präsident Donald Trump ist kein vorbildlicher Hüter der christlichen Moral und Ethik. Barmherzigkeit ist nicht seine herausragende Eigenschaft. Empathie empfindet er primär, wenn es um seine eigenen Bedürfnisse geht.

Sein Augenmerk gilt auch nicht primär den Armen, Verfolgten oder den Flüchtlingen. Auch nicht den Minderheiten. Sein Slogan «America first» kann auch auf Trump persönlich angewendet werden.

Auch sein Frauenbild ist nicht wirklich christlich. Wenn er sagt, er könne es sich erlauben, Frauen in den Schritt zu greifen, demonstriert er seine egozentrische Weltsicht.

Trotz «unchristlichem» Verhalten wird Trump von Frommen verehrt

Angesichts dieser Haltung müssten fromme Christen zur Überzeugung gelangen, Trump stehe im Bann des Antichrists. Zumal der Präsident nicht Mitglied einer Freikirche ist. Es ist denn auch nicht klar, wo er religiös verortet werden muss.

Trotz seiner unchristlichen Haltung und Lebensweise ist Trump der Liebling der frommen Christen. Geradezu verstörend wirkt, dass sie in ihm ein Werkzeug Gottes sehen. Manche gar als neuen Heilsbringer. Das lässt sich der Frauenheld gern gefallen, denn er ist auf die Hunderttausenden von Stimmen aus dem Lager der evangelikalen Freikirchen angewiesen, will er in zwei Jahren wiedergewählt werden.

Die Verklärung von Trump als Heilsbringer begann mit der Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem. Für christliche Fundamentalisten ist dies ein wichtiger Schritt in der Heilsverwirklichung. Die biblische Prophezeiung sieht nämlich vor, dass sich das auserwählte Volk der Juden wieder im Heiligen Land versammeln muss. Mit Jerusalem als Zentrum.

abspielen

Der historische Vergleich von König Kyros dem Grossen mit Donald Trump. Video: YouTube/Who's ? Right

Deshalb vergleichen die frommen Christen Trump nun mit König Kyros dem Grossen. Manche sehen im amerikanischen Präsidenten gar eine Verkörperung der Figur aus dem Alten Testament. Dieser hat die Juden vor 2500 Jahren aus dem babylonischen Exil befreit und die Rückkehr ins gelobte Land ermöglicht. Seither gilt er als Retter des jüdischen Volkes.

Evangelikale Amerikaner sehen in Trump ebenfalls einen Retter, der den alten Zustand mit Jerusalem als Hauptstadt wiederherstellt. Und der Israel vor der Invasion der Muslime schützt. Vor allem aus dem Iran.

Der Vergleich von Trump mit Kyros drängt sich für die Evangelikalen auch auf, weil beide als Nichtgläubige gelten. Für die Frommen ist der «Sünder» Trump ein Werkzeug Gottes geworden. Wie Kyros vor 2500 Jahren.

abspielen

Der amerikanische Komiker Bill Maher macht sich lustig über den Vergleich von König Kyros mit Donald Trump. Video: YouTube/Real Time with Bill Maher

Es ist denn auch kein Zufall, dass der israelische Ministerpräsident Netanjahu den Vergleich von Trump mit dem persischen König in einer öffentlichen Rede in die Welt setzte. Es wurde auch eine vergoldete Gedenkmünze geprägt, auf der König Kyros und Trump verewigt sind.

Dass Trump das Werkzeug Gottes sein soll, zeigt für Evangelikale auch der Umstand, dass er den Evangelikalen Mike Pompeo zum Aussenminister ernannt hat. Geradezu ein glühender Frommer ist Vizepräsident Mike Pence. Das Weisse Haus ist also fest in evangelikaler Hand.

An der Legende von Trump als modernem König Kyros bastelt auch der Film «The Trump Prophecy». Der amerikanische Präsident wird darin trotz mangelhafter Bibelkenntnisse als der Gesalbte Gottes vorgestellt, der nicht nur Israel retten müsse, sondern auch Amerika in ein goldenes christliches Zeitalter führen werde.

Wenn die Sehnsucht das religiöse Bewusstsein dominiert, treibt die Fantasie skurrile Blüten.

Theater zum Sektenthema

Zum Schluss ein Hinweis auf das Theaterstück «Die Gretchenfrage». Ein junges Theaterensemble aus München hat ein Stück über Sekten selbst geschrieben und inszeniert.

Die Daten: Mi 20.3., 20h, Zürich Keller 62, Rämistrasse 62. Do 21.3., 20h, Basel, Mitte Safe, Gerbergasse 30. Fr 22.3., 20h, Solothurn, Restaurant Kreuz, Kreuzgasse 4. Sa 23.3., 20h Schaffhausen Haberhaus Bühne, Neustadt 51.

Mehr aus dem Sektenblog

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Sektenblog

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

501
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

320
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

204
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

169
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

392
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

231
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

370
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

313
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

375
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

138
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

190
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

131
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

352
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel

Sektenblog

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

501
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

320
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

204
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

169
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

392
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

231
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

370
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

313
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

375
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

138
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

190
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

131
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

352
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel
Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

135
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
135Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • hobelkäse 19.03.2019 18:06
    Highlight Highlight wo ist mein input gegangen?
  • hobelkäse 19.03.2019 18:03
    Highlight Highlight Hello - ich möchte wissen - was sind Sekten für <Hugo Stamm? Namen bitte...…..sind es Freikirchen oder sind sie nicht gemeint?
    • rodolofo 20.03.2019 08:08
      Highlight Highlight Wir müssen mit Dir nochmals gaaaaaaaanz vorne beginnen.
  • Pelegrino 19.03.2019 16:31
    Highlight Highlight Nero,- Napoleon - ….. oder Trump, wer weiss es, aber eines ist klar, es wird keiner nach ihm so sein wird wie er!

    Wer die rel. Fans danach noch anzubeten haben weiss niemand, eines ist klar, eine Führer hat es dann nicht mehr, u. freizügig wie zu Neros Zeiten, dem ist es dann ganz bestimmt.

    • Pelegrino 20.03.2019 01:42
      Highlight Highlight hobelkäse, eine Sekte kann den Charakter eines Neros wiedergeben, der mit der Brandstiftung Roms die Stadt vom Gesindel reinigen wollte, und dabei Leben zerstörte statt erbaute, nach der Fassion; seine Mitglieder zu demütigen um zu einem gedemütigten Demütigen zu verhelfen.

  • Alienus 19.03.2019 07:56
    Highlight Highlight 1/2

    Der Hl. Donald wird auch als der neue Noah gesehen, der die „Gläubigen“ aus der Gefangenschaft des Sündenpfuhl ins gelobte Land führt.

    Weg von der Säkularisation, Gleichstellungsrechten, aber hin zur Bibel als wissenschaftl. Literatur, hin zur Frau als KKK-Objekt (Küche, Kinder, Kirche), hin zu Waffenfreiheit, hin zum „guten, alten und biblischen“ Lehren.

    Zwar wackelten die „Flüchtigen“ 40 Jahre durch die Wüste, aber sie erreichten doch ihr gelobtes Land. Aber da waren schon Menschen. Egal. Gott sanktioniert die Waffengewalt, da auserwählte Menschen bedenkenlos vertreiben/töten dürfen!
    • Pasionaria 19.03.2019 20:06
      Highlight Highlight Alien…. (wer geeigneter….) um die Bibel auf der Grundlage des 21.-Jahrhundert-Weltbild umsuschreiben!!
      Anstatt Daemonen und Besessene haben wir heute Faschisten(praesidente) und Psychopathen. ​
      Steht in der orig. Bibel Krankheit und Tod mit der Suende der Menschen und der Herrschaft des Satans in Zusammenhang. So herrscht zwar der Satan immer noch im Leibe einiger Machthaber, immerhin Krankheit und Tod lassen sich weitgehend durch Medizin u. Humanwissenschaft erklaeren.​
      Einzig die Suende….ja, wo ordnet sie der Alien...ein? ​
      Auf zur Neuverfassung, waere spannend und reichlich informativ!

    • Maracuja 19.03.2019 20:48
      Highlight Highlight @Alienus

      Sie verwechseln Noah mit Moses. Trump will nicht eigenhändig eine Arche bauen, sondern eine Mauer mit fremden Geld bauen lassen. Und während Noah von seinen Mitmenschen nicht ernstgenommen und nicht unterstützt wurde, hat Trump leider immer noch Unterstützer.
    • Alienus 19.03.2019 21:18
      Highlight Highlight Maracuja

      Danke für den Hinweis.

      Natürlich Moses!

      War mit meinen Gedanken beim Entwurf einer Erprobungskanal für Wassererosion. Da ist mir im Überschwank beim Thema Trumpel und Gott im religiösen Kleinsthirn der Noah mit seinen Unmengen von Wasser dazwischen gerutscht.

      Der hatte wirklich ein Wasserproblem. Na ja, der gute Moses auch mit seiner Meeresteilung.

      Also hatten wir drei Typen unser Wasser bis zum Hals stehen.

      Aber ist es nun gut.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 19.03.2019 07:54
    Highlight Highlight 2/2

    Nun zum heutigen Noah, dem Trumpel.
    Auch er führt die göttlich Erleuchteten ins gelobte Land. Viele Menschen glauben das und trotten willen- und bedenkenlos hin diesem falschen, blinden und verlogenen „Führer“ hinterher.

    Wie war doch der Zeitfaktor im AT: die Zeit- und Altersangaben beinhalten einen 10-fachen Aufschlag. D.h.: 40 Jahre Wüstenflucht geteilt durch Faktor 10 ergibt 4 Jahre!

    Unsere Gewissheit: der neue „Führer“ wird 4 Jahre seine blinden Schafe führen, selbst das „gelobte“ Land sehen, jedoch dorthin nicht gelangen und der EINZIGE wird ihn dann zum Rapport zu sich rufen.
    • Blitzmagnet 19.03.2019 08:23
      Highlight Highlight Ich bin Überzeugt, dass er für weitere 4j wiedergewählt wird.

      Aber bevor ihn irgend ein EINZIGER (wer oder was immer das sein soll) prüft wird dies hoffentlich eine Jury tun.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.03.2019 09:27
      Highlight Highlight @Blitzmagnet
      Hoffentlich nicht.
      Er hat ja angekündigt, dass er die Beschränkung auf zwei Amtszeiten aufheben will.
    • rodolofo 20.03.2019 08:10
      Highlight Highlight Gott ist also ein Einzelkind.
      Umso trauriger, dass wir nicht wissen, wer seine Eltern sind...
  • Pelegrino 19.03.2019 00:06
    Highlight Highlight Eine falsche Interpretation kann sehr wohl auch Lügen, u. von wegen der Widersacher kennt seinen Widersacher, u. nennt in auch beim Namen. Sich etwas einzubilden, dass ein Belesener ein besserer wohlgefälliger Himmelsanwärter ist, als Paragraphenkenner mit mehr Cancan, alle § zu umgehen, um dann durch die Maschen zu kommen, denn wenn es diesen Gott gibt, dann kann er sich nicht mal mehr als geistl. Bewerber sein Gesuch zu Integration erhalten.

    Nun so mal als Grundwissen von aus dem Religionsunterricht.
  • AdiB 17.03.2019 14:35
    Highlight Highlight Wenn ich hier den artikel lese und die kommentare, komm ich zum schluss das die freikirchler und frommen ihr eigenes heiliges buch, die bibel, nicht wirklich gut kennen oder verstehen. Wenn dem so ist, dann sind sie gott weiter entfehrnt als nah, denn gott verpflichtet uns, uns zu bilden. Deshalb schützt dich unwiessenheit nicht vor strafe, wenn du vor gott stehst. Die bibel warnt ja vor menschen wie trump und das der teufel nicht lügt wenn er über gott redet. Er kann nicht lügen wenn er nicht über ihn redet und trump redet nicht über gott.
    • Pelegrino 19.03.2019 00:23
      Highlight Highlight AdiB, wer richtet der ist schon gerichtet, kennen sie diesen vorangestellten Text? Wenn ja warum stellen sie die Leser an die Wand, etwa um sich besser darzustellen? Sie nennen Gott im gleichen Atemzug, mit seinem Wiedersacher, sozusagen im gleichen Satz, u. denken sich dabei die Gegensätze kennen sich nicht, denn da irren sie sich, denn wo das Licht gibt, gibt es auch die Dunkelheit.

      Die Gegensätze lassen sich nicht ausschalten, doch die Lüge vertuscht die Wahrheit, aber wo die Lüge ist da gibt es auch die Wahrheit, sonst gebe es keine Lüge.
    • AdiB 19.03.2019 08:39
      Highlight Highlight Als erstes müssen sie lernen das der teufel nicht nur der wiedersacher ist, sondern auch gottes schöpfung. Mit der teufel lügt nicht über gott, ist gemeint dass der teufel auch als frommer auftretten kann.
      Ich richte in meinem kommentar über niemanden, ich stelle nur klar das fromme jeglichen glauben, durch die abneigung von bildung sich mehr von gott entfernen, als sie denken nah zu sein. Entweder hält man sich an die überlieferungen oder man lässt es sein und ist gläubiger für sich. Denn am schluss muss jeder für sich gerade stehen. Mein kommentar ist auch an gläubige gerichtet.
    • Pelegrino 19.03.2019 10:15
      Highlight Highlight AdiB, jetzt ists verständlicher, denn die zwei untersten Sätze haben mich verwirrt.

      Ein bisschen widersprüchlich scheint das Ganze schon zu sein, wenn alles lückenlos durchgelesen wird, denn Erkenntnis hat mit Begreifen zu tun, u. beim philosophischen kann niemand feste Richtlinien festlegen, denn da bleibt vieles noch offen, wie es noch ausgelegt werden könnte, darum kann man dies nicht ermessen, denn die Gefahr zu einer Irrlehre ist gross, u. keiner weiss ob er darin schon befangen ist.

      Wer verantwortlich ist, weiss der irrrational Befangenen selbst, u. sein Mentor.

  • Beteigeuze 17.03.2019 12:07
    Highlight Highlight Eins ist klar: Gott hat den Trump zum Presidenten werden lassen um meinen Glauben an ihn zu prüfen.
    • Alienus 17.03.2019 15:55
      Highlight Highlight Herr Gott, prüfe Beteigeuze schnellstens, dami er in den Tiefen des Nichts verschwinden kann!
    • Pasionaria 17.03.2019 16:02
      Highlight Highlight Ein zweites ist klar: Gott hat dem Stammblog Beteigeuze gesandt, um unseren Glauben zu prūfen, ihn/sie am helllichten Tag am Himmelszelt scheinen zu sehen!
    • Pasionaria 17.03.2019 20:54
      Highlight Highlight Ein weiteres ist klar:
      Gott hat Beteigeuze kreiert, um ihn auch bei hellstem Tageslicht fuer jedermann/frau sichtbar scheinen und leuchten zu lassen.
      Wohl auch um unseren Glauben zu pruefen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 17.03.2019 10:46
    Highlight Highlight 1/2

    Warum dieser schweinchenfarbener Golfhamster bei viel Volk beliebt ist, kann mit einer zwar heiklen, aber historisch belegbaren These untermauert werden.

    Betrachtetr man die dt. NS-Untaten und untersucht das Problem, warum so viele scheinbar harmlose und gebildete Bürger bei diesen Vebrechen mitmachten, so gelangt zum Entsetzen:

    Die gültige Gesetzgebung ermöglichte, latent vorhandene Aggressionen gegen den Anderen, nicht so seienden wie man selbst ist, den innerstaatlichen Feind zu verwenden, diese Elemente straffrei, ohne Rechtfertigung und sogar im Staatsauftrag zu vernichten.
    • Pelegrino 19.03.2019 12:03
      Highlight Highlight In der Krisenzeit dieser Epoche von Kriegen, Wirtschaftsaufständen,Arbeitslosigkeit,neigt es zur Gefahr,Ethnischen Minderheiten zu beschuldigen.

      Die Prognomen waren zum Selbstschutz vor wütenden Bevölkerung,u.dass nicht die schwer angeschlagene Wirtschaft zerfällt,brauchte es:Zweck heiligt die Mittel.Um Vermögen nicht zu verlieren,retten was zu retten ist.Darum brauchte es Schuldige,dass nicht noch mehr Aufruhr gibt,u.die Lage verschlimmert.Dass dies unbemerkt kritiklos ausgeführt wird,wurden Ethnische Minderheiten bernutzt,um die Lage zu beruhigen.



    • Pelegrino 19.03.2019 12:17
      Highlight Highlight Trump beschuldigt die zugewanderten Flüchtigen, der misslichen Wirtschaftslage, die diese noch verschlimmern, u. den bereits Ethnischen Minderheiten die der Kriese zu beschuldigen.
  • Alienus 17.03.2019 10:42
    Highlight Highlight 2/2

    Beim Trumpel ist es im Grundsatz so. Sagte er nicht, er könne den Frauen zwischen die Beine greifen, er könne auf offener Straße eine Person erschießen, ohne dass er bestraft werden würde. Sind solche Aussagen nicht Rechtfertigung, Wunschtraum und Erlösung mach eines feuchten Männertraumes? Wenn der Herr Präsident es sagt!

    Was kann man von sowas träumenden, unterdrückten, latent gewaltbereiten und immerzu anderen Mensch die Schuld an eigenem Missstand gebenden Wählerschaft erwarten. Nichts!

    Die Lösung ist einfach: den Abzugsfinger nur leicht krümmen und alle Probleme sind beseitigt.
    • Share 17.03.2019 11:46
      Highlight Highlight Das ist das Ergebnis von Memes, dass du darauf hereinfällst...

      Ich dachte, Donald wollte Präsi-Dent werden, weil da war was mit den Türmen. Der Rest sind ... Memes.
    • Alienus 17.03.2019 12:02
      Highlight Highlight Share

      ?
    • Share 17.03.2019 15:31
      Highlight Highlight Ein gutes Beispiel, Alienus. Bilder memorieren, dürfte etwa einen ähnlichen Effekt haben, wie du mit Bildung beschreibst, lieber Alienus, also das, was Memes einfach so im Nebenbei erledigen. Deswegen gibt es Studentenaufstände, weil es mit Mikroaggression einhergeht. Gibt es noch was, Alienus?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Share 17.03.2019 09:37
    Highlight Highlight Die Sumerer und die Babylonier. Davor gab es den Höhlenmenschen. Seit wann die Hominiden, ein Bestandteil des Gilgamesh-Epos, ins Spiel gekommen sind, erschliesst sich mir nicht, sind sie doch dem Kyros zugehoerig und damit weder ein eigener Stamm noch evolutionstechnisch existent. So fällt dieses Haus in sich zusammen und legt das Fundament der Menschenverachtung frei.
  • Alice36 17.03.2019 07:41
    Highlight Highlight Ktesias, der so lange am Perserhof lebende griechische Historiker habe Kyros, den Gründer des Perserreiches, als Person niedriger Abstammung charakterisiert, die völlig unselbstständig gehandelt habe und nur durch die Hilfe anderer geleitet und schließlich auf den Thron gehoben worden sei.

    Nebst den ruhmreichen Erzählungen die in der Geschichte und der Bibel geschrienben stehen existieren scheinbar, wie oben erwähnt, auch kontroverse Versionen zu Kyros Leben die sich jedoch auch zu 100% mit Trump decken.😂😅🤣
  • Pasionaria 17.03.2019 06:21
    Highlight Highlight 1/2
    "Trotz «unchristlichem» Verhalten wird Trump von Frommen verehrt…"​
    Von christlichen Funadamentalisten nicht wirklich ueberraschend, sie lassen sich vom unmoralischsten Scheusal kaufen. Sie versprechen ihm ihre Stimme an der Urne - er soll dagegen sog. christliche (??) 'Werte' hinausproleten, z.B. die Rechte von Frauen,
    Homosexuellen und nicht-christlichen AmerikanerInnen einzuschraenken u.v.m. ​
    Wie lange hatte dieser amoralische Massenplauderi resp. -luegner nichts mit Religión am Hut, just bis er seine Chance in den dermassen leichtglaeubigen christlichen FundamentalistInnen sah.
    ff
    • Pelegrino 17.03.2019 13:08
      Highlight Highlight Das in der Bibel auch der Frau ihren Rechten zustehen, die nicht zu übersehen sind, aber jegliche Gleichstellung von Patriarchen abgestritten wird, hat mit der willentlichen erkennen oder abstreiten, der männlichen Dominanz als ihre Eingebung zu tun.
    • Pelegrino 17.03.2019 15:02
      Highlight Highlight Bei meiner Haushälterischen verrichten wurde ich von Fundamentalisten angepöbelt, mit seiner Meinung; dass Frauen an den Herd gehört, u. ihr das putzen u. kochen zustehen müsse, was dann bei mir als sehr unbehaglich ankam.

      Diese Diskriminierung selbst an meiner Lebenspartnerin hat mich sehr betroffen gemacht, denn was hat dieser Unflat seinem Instinkt dazu veranlasst, wie Trumps der Frau herabwürdigten Verhalten zu rechtfertigen!?

      Mir ists dass gerade deshalb die fundamentalistischen Patriarchen dazu veranlasst, sich dem Trump zuneigt fühlen, als ihr oberster Führer.
  • Pasionaria 17.03.2019 06:19
    Highlight Highlight 2/2
    Darauf machte sich Trump an eine fundamentalistische prominenten Influenzerin, in der Person des einmal mehr selbsternannten Gottessprachrohrs Paula White.
    Mehr zu dieser hl. Person unter: ​
    https://kurier.at/leben/donald-trump-spirituelle-beraterin-paula-white-zur-angelobung-eingeladen/241.903.181
    Diese ist fanatische Vertreterin der Erfolgstheologie (auf Kosten anderer), auch Wohlstandsevangelium (health and wealth theology) genannt,
    • Maracuja 17.03.2019 08:36
      Highlight Highlight @Pasionaria

      Gut zusammengefasst, den Wohlstandsevangelisten geht es keineswegs um Werte wie Barmherzigkeit und Eintreten für Arme/Verfolgte (Werte, die Hugo Stamm bei Christen erwarten würde), da geht es ums Business und konservative Werte wie Befürwortung von Todesstrafe, Ablehnung von Homosexualität und Abtreibung, Autoritätsgläubigkeit und dgl. Dieses Wählersegment unterstützt folgerichtig auch korrupte und unmoralische Politiker, wenn diese obige Werte teilen. Wo diese Art Kirchen grossen Einfluss haben, verhelfen sie Politiker wie Trump und Bolsonaro zum Wahlerfolg.
    • Pelegrino 17.03.2019 12:25
      Highlight Highlight Pasion,wenn ich den Inhalt der angeklickten Webseite ansehe,aktiviere man eine Cache der Malware super-Offensive fürs Gehirn,gleich der Bibel, wo jede Buchstabe zerlegt indoktriniert wird.So der Text der Web Frontseite;wegen weiterbenutzen die Cache zu aktivieren.

      Das obige u.die unteren Zeilen sprechen mir hingegen zu,aber den Link hätten sie sich ersparen können,denn der Inhalt gleicht einer Bibel mit herausgerissenen Seiten,nämlich unbedeutend u. fahl.

      So auch das Gerede von Trump,einfach leer ohne brauchbaren Einfälle. Mit durchstieren Trumps u. seiner Fans ist die Welt nicht gerettet.
    • Pelegrino 19.03.2019 02:06
      Highlight Highlight Maracuja, leider ist Tr.-Manie jetzt bis östlich von Frankr. übergeschwappt.

  • Pelegrino 16.03.2019 19:50
    Highlight Highlight Als moderat kann das Verhältnis Trump zu seinen Gläubigen nicht sein, bezüglich christlicher Manier.

    Wollten Nächstenliebe mit Hass sich paaren, dann würden daraus eine geheuchelte Hassliebe entstehen, mit Friede, Friede, Friede u. es wird trotzdem kein Friede sein.

    Wie Nächstenliebe ausgrenzen kann, dass erkennt man an fremdensolidarisches einhalten von Trump, wonach sich Fundamentalisten sich nicht daran stossen, ja sogar zustimmend akzeptieren, nach dem Motto:

    Wir sind die Gerechten, was nicht unser ist, das ist Böse, u. soll verdammt sein.
  • katerli 16.03.2019 17:37
    Highlight Highlight Wie jetzt? Kyros König der Perser (oder hab ich mich verlesen?) wird von den Juden als Retter der Juden verehrt und gleichzeitig ist Iran der Erzfeind...?! Die wissen schon, dass Iraner Perser sind? 😁
    • Wander Kern 16.03.2019 18:22
      Highlight Highlight Gut, dass Du das ein für alle Mal geklärt hast.
    • Maracuja 16.03.2019 19:09
      Highlight Highlight Die Geschichte zwischen Juden und Persern ist wechselhaft. Kyros und auch Darius waren keine Muslime und waren bzgl. Juden toleranter als die späteren muslimischen Herrscher Persiens.
    • AdiB 17.03.2019 14:08
      Highlight Highlight @maracuja, und späteren muslimischen herrscher waren schiiten und den sunniten auch nicht freundlich gesinnt. Die perser haben mehr muslime auf dem gewiessen als sonst einer.
  • Sophia 16.03.2019 17:28
    Highlight Highlight Nach all dem Blödsinn von Kyros, Trump und Heil und Jerusalem musste ich mich kalt duschen, sonst wäre ich so heiss gelaufen, dass alle Eiweisse in mir geronnen und ich dem grossen Manitu begenet wäre.
    Was sich Gläubige so alles zusammenklauben. Als die Menschen noch täglich ums Überleben kämpfen mussten, wäre ihnen so einen Mist nie eingefallen. Woran man sieht: Wenn ein menschliches Organ nicht mehr gebraucht wird, fängt es an, sich selbständig zu machen.
    • Pelegrino 16.03.2019 21:50
      Highlight Highlight Sophia, darum müsste man ein weiteres Organ spenden, wenn asoziale Verhaltungsmuster an den Tag kommen, vielleicht wäre da ein 5G Implantat zum filtern, eine sinnvolle Ergänzung für richtige Entscheidungen zu treffen, u. zudem als Verhütungsmittel gegen Wortverdreher dienend.
  • HundBasil 16.03.2019 16:29
    Highlight Highlight Trump ist gewählter Präsident. Er macht einen guten Job. Trump sprach sich gegen Abtreibung und für Jerusalem als Hauptstadt Israels aus. Letzteres hat er wie soviele Präsidenten-Kandidaten versprochen. Im Gegensatz zu all den anderen hat er sein Versprechen gehalten. Trump ist ein Fehler anfälliger Mensch. Dennoch wurde er von vielen Christen gewählt. Christ sein heisst ja nicht, besser sein als andere Menschen. Christen wissen einfach, wer Ihnen ihr Unvermögen vergibt.
    • Follower 16.03.2019 20:50
      Highlight Highlight Sie haben recht, ein Christ ist nicht ein besserer Mensch. Aber bitte, diese Person empfinde ich als eine Beleidigung für alle anständigen Menschen, sein Umgang mit Frauen oder Ausländern oder Andersdenkenden ist schrecklich und so einfach „der liebe Gott vergibt mir ja“ geht’s dann doch nicht!
    • Hochen 16.03.2019 22:39
      Highlight Highlight igit!
    • HundBasil 17.03.2019 09:38
      Highlight Highlight @Follower: doch, so einfach ist es
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hypatia 16.03.2019 16:21
    Highlight Highlight Eine weitere kuriose Anekdote zum Phänomen Trump. Der Mann scheint ja eher Grenzen zu verlegen als Mauern zu bauen. Grenzen des Anstands und des Respekts, Grenzen der vertraglichen Vereinbarung und der politischen Verantwortung reisst dieser Trumpel ja mühelos nieder, ja sogar die Grenzen der Lächerlichkeit sind für diesen Mann kein Hindernis, um im weiten Feld der peinlichsten Peinlichkeiten mit einem unbeirrbaren Grinsen herumzuirren. Und nun wird diesem Bobo auch noch ein Heiligenschein verpasst.

    Beati pauperes spiritu. Ob das auch so gemeint war?
    • Pelegrino 19.03.2019 16:03
      Highlight Highlight Wenn die Freiheitsstatue in New-York einmal so schief wird,wie der Turm von Pisa,dann ist das Eis am Nordpol wegen der Klimaerwärmung geschmolzen,u.der Wasserpegel hat das Fundament der Sockel von der Statue zum teil schon unterspült.

      Nun Trump scheint das nicht zu kümmern,denn er selbst hofft,das der Zufall das Dilemma löst,nach dem Motto:Die Wege des Herrn sind unergründlich.Ja insoweit der vermeintliche Glaube in Erfüllung geht,mit Nichtstun weiter zu hoffen,dass es eine neue Welt geben würde,aber wenn doch nicht,so leiden wir in 20-30 Jh.unter Hunger,weil dann die Erde ausgetrocknet ist.
  • KRE 16.03.2019 16:19
    Highlight Highlight Dass sich Christenfundis aller Couleur in ihrer Rückwärtsgewandtheit weltweit rechtsaussen verorten ist wohlbekannt. Kein Zufall deshalb, dass Evangelos und Pfingstis auch hierzulande ihre politische Heimat in einer Partei suchen, welche das reaktionäre fundichristliche Weltbild vertritt. Partei der Wahl ist – da EVP und EDU bedeutungslos – deshalb unbestritten die SVP: rechtskonservativ, nationalistisch, fremdenfeindlich, isolationistisch, konsequent gegen Gleichberechtigung, gegen Arbeitnehmerrechte, gegen Umweltschutz, gegen Fristenregelung, gegen Ehe für alle
    • rodolofo 16.03.2019 16:47
      Highlight Highlight Oder sie wohnen im Kanton Schwyz.
    • Pelegrino 16.03.2019 19:09
      Highlight Highlight Verschnörkelndes romantisches irrationale Nächstenliebe, wird in christliche Symposium gefeiert.

      Die Erdscheiben Polemiker streiten um ihre Weltanschauung, wonach um ihre geistliche Immunität beizubehalten, widersprüchliches behaupten, jedoch nicht als richtig hinstellen.

      Trump als solches kommt damit den Fundamentalisten gerade recht, u. die Fundis dem Trump, …

      denn die beiden erfreuen sich gegenseitig als Günstlinge, …

      >die Religiösen wegen Trumps zuneigen zu Jerusalem,

      >u. Trump wegen den Religiösen als seine Stimmengeber, für die nächste Wahl.
  • Knäckebrot 16.03.2019 14:31
    Highlight Highlight Herr Stamm, mir erzählte ein US-Amerikanischer evangelikaler Professor, der im arab. Golf lebte, folgendes:

    Die Evangk. in den USA waren politisch nicht bes. aktiv. Als aber in den 70ern die Abtreibung grosses Thema war, wurden die Christen aktiv und weil die Republk. die einzige grosse Partei war, die auch gegen Abtr. war, begann sie diese zu Unterstützen und verwickelte sich immer mehr mit ihnen, so dass ihr Parteiprogramm plötzlich zur Theologie wurde. So wurde auch das Waffenthema für die Evngk. was Heiliges.

    Er ärgerte sich sehr über dieses US-Phänomen unter seinen Glaubensgenossen.
    • Pelegrino 17.03.2019 05:50
      Highlight Highlight Religiöse Aktivisten sind sehr daran interessiert,ihr Einfluss u.Machtverhältnisse auszuweiten, in Form von verdeckten Haltung gegen die bisherigen ethnischen u.moralischen Grundwerte,wonach die fundamentalistische Ausrichtungen,in die Gesellschaft verwurzelt werden soll.Das hat alles seine Tücken,denn Fundamentalistisches setzt nicht nur Ordnung in tackt, sondern es begrenzt auch das Recht persönliche sich zu entscheiden, was richtig o. falsch ist.

      Wenn die Trump-Manie in Amerika weiter so voran schreitet,wird es bald wieder, wie im Mittelalter in Europa sein,wo Geistl. indoktrinieren.
    • Pelegrino 17.03.2019 11:46
      Highlight Highlight Mike Pence evangelikale Religionsvertreter u.Vice im Weissen Haus,hat da für seinesgleichen schon vorgesorgt,dass die amerika-umfassende Kirche Christi das letzte Wort hat,u.durch ihr religiösen Eifer,den Missionsauftrag v.ihrem Erlöser erfüllt werden soll.

      Mir scheint dass Trump sowas wie ein Stellvertreter seiner Berufung als Erlöser sein soll, u.in ein neues goldene Zeitalter führen wird.

      Als allumfassende christliche Gemeinschaft, werden dann die Evangelikalen im Reiche Gottes über den Rest der Welt,u.Amerika herrschen,u. eine neue Ordnung schaffen,wo patriarchale Hierarchie herrscht

    • dä seppetoni 17.03.2019 15:36
      Highlight Highlight Ganz deiner Meinung Knäckebrot, dass das Thema Abtreibung einen grossen Stellenwert hat bei diesem Phänomen. Habe auch so einen Kumpel. Eigentlich politisch links und einigermassen evangelikal. Clinton soll bei der Abtreibungsfrage sehr liberal sein was sie, habe ich das Gefühl, bei gewissen Leuten gleich zum Gehilfen Satans macht. Opportunist Trump hat das erkannt und ist selbstverständlich dagegen. Um die Untaten Trumps nicht rechtfertigen zu müssen sind hald ab sofort 97% der Medien Lügner
    Weitere Antworten anzeigen
  • Share 16.03.2019 13:43
    Highlight Highlight Es ist hinlänglich bekannt, dass die Evangelikalen ziemlich alles vereinnahmen, ausser es ist einer von Ihnen.
    • Pelegrino 17.03.2019 20:03
      Highlight Highlight Natürlich Share, nur eines muss man wissen, dass der Begriff "diabolisch" bei Evangelikale keine eindeutige Bezeichnung ist, u. Gehilfe Diabolos ein dehnbare Bezeichnung ist, um hinter Andern sich seiner eigenen Werken zu verbergen.
    • Pelegrino 20.03.2019 02:35
      Highlight Highlight Share,

      betreff vereinnahmen, ausser es ist einer von Ihnen,

      In Evangelikalen FK, wird gedemütigt um einen demütigen Jünger,in aus ihnen zu machen. Den Gedemütigten ist der freie Geist gebrochen, also ist er ein gebrochener Mensch, mit lauter Feindbilder bestückt, das von dem Rednerpult herab in seine Seele doktriniert wird.

    • Pelegrino 20.03.2019 02:58
      Highlight Highlight Von Trumps gedemütigten US-Bürger, leiden unter ihrem Führer, weil er gegen vermeintliche Gegner sich verschwören hat, u. das durch soziale Medien seine Hetze verbreitet.

      Weil Trump soviel Anhänger unter religiösen Fundamentalisten hat, ist weil dort ähnlich abgeurteilt wird, was ihnen nicht konform ist, nach dem Motto; "alles was nicht unser ist, das ist vom Teufel," u. deshalb hat Trump mit seiner Verschwörungstheorie so viel Anklang bei den Freikirchen bekommen, weil er mit der Bibel vermischt seinen Willen an den Mann, Frau bringt, u. das mit Erfolg.
  • Pelegrino 16.03.2019 13:05
    Highlight Highlight Das Paradox in Trumps ganzen Geschichte ist,dass die frommen Fangruppierungen verkehrt denken,mit missbräuchlichen Texten aus dem NT Matth.10 v.16;Luth. wo willkürlich u.eigennützlich für sich selbst folgende Zitate benutzt werden:

    >Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe~Darum seid klug wie die Schlangen u.ohne Falsch wie die Tauben)

    Besonders religiöse fundamentalistisch Fangruppen sind panikanfällig,u.werden zu Wortverdrehern nach dem Motto;

    seit falsch wie die Tauben,u.hinterhältig wie die Schlangen.
    • Pelegrino 16.03.2019 14:00
      Highlight Highlight Das gefällt nun Trump, denn so hat er Unterstützung, wonach er der Mithilfe von rel. Fans erreichen kann, was ihm nützlich ist.

      Wortverdrehen aus Eigennutz, mit verklären wie es entsprechend sein muss, das hat etwas in sich; damit lässt sich, um das Geld sprechen.
    • rodolofo 16.03.2019 16:44
      Highlight Highlight Sehen Sie, Maracuja?
      Schlangen werden in der Bibel als KLUG beschrieben! ;)
      Und jetzt lachen Sie doch mal!
      Denn Lachen ist gesund!
    • Maracuja 17.03.2019 19:21
      Highlight Highlight @Rodolofo

      Maskulinstenhumor: Sagt der Sexist zur Frau: „Giftschlange“. Lässt sich Frau nicht beleidigen, meint der Sexist: „aber hier steht doch, dass Schlangen klug sind, ist doch lustig, jetzt lachen Sie doch mal!“
      Und die Stammtisch-Buddies lachen/spenden Herze.
      Mit dieser Art von „Humor“ kann ich nix anfangen. Wenn ich lachen will, guck ich lieber Trevor Noah oder Hasan Minhaj.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baba 16.03.2019 12:37
    Highlight Highlight Man darf einen (frommen) Trump-Anhänger nicht einen Idioten nennen. Es ist aber völlig ok, jeden Idioten einen (frommen) Trump-Anhänger zu nennen...

    Ein glückliches Leben, Ihr (frommen) Trump-Anhänger!
    • Pelegrino 16.03.2019 20:32
      Highlight Highlight Baba, wie plausibel ihre Definition ist, das ist leicht zu erkennen, also ist eine (hinterhältige) Schlange keine Taube, aber alles Falsche hinterhältige wie eine Schlange.
  • Billy the Kid 16.03.2019 09:30
    Highlight Highlight Es wird immer gefährlich wenn sich die Politik und religiöse Vorstellungen von einflussreichen Gruppen so nahe kommen.
    Die USA und Israel sind sich bei aller Verschiedenheit sehr ähnlich: Beides sind sehr junge Staaten, Religion übt einen ausserordentlichen Einfluss auf die Politik aus und wird zum Handlanger des militärisch-industriellen Komplexes und den "Feind" kreiert man am liebsten gleich selbst, da man dann immerhin schon weiss wo man die Bomben regnen lassen soll.
    • Pelegrino 17.03.2019 06:43
      Highlight Highlight Da nuklearbestückte Waffen von Amerika bis Moskau, u. zurück in gegenseitiger Austausch anfliegen können, wird Trumps Atomwaffen-aufrüstungs-Programm ohne Einhalt zu bieten, von Trumps Fans akzeptiert, aber wo wird dem bibl. Inhalt gerecht; dass Angst wieder-glaubens ist!?

      Wenn Trump mit Gebrüll, die Angst der rel. Fans fördernd, von den Widersachern vertreiben soll u. muss, um ihre neue Weltordnung zu schaffen, nach ihren eigenen Wertvorstellungen, was kann denn da noch Gutes bleiben, als nur Verblendung ihrer geistl. Wahrnehmung.

    • Pelegrino 17.03.2019 11:53
      Highlight Highlight Da erhoffen sich die Fundamentalisten mit aufrüsten der Atomwaffen mehr Sicherheit von aussen, von einer Apokalyptischen Bedrohung, von dem Trump die Gemeinde Christi schützen soll, aber ob er das letztens wirklich diesen Traum für Evangelikale erfüllt werden, das wird sich noch zeigen!
    • Billy the Kid 17.03.2019 21:37
      Highlight Highlight @Agnos
      Es ist genau umgekehrt. Diese Fundi-Christen verachten zutiefst das Leben und deswegen auch die Obsession mit dem jüngsten Gericht / der Apokalypse / Armageddon.
      Trump und Co. dienen in dieser Vorstellung nur als Katalysator / Vehikel dieser völlig irren "Heilsvorstellung".
      Dies ist aber in der Geschichte des Christentums tatsächlich nichts neues. Schon den ersten Christen wurde von römischen Historikern halb bewundernd / halb erschaudernd ihre Todesverachtung nachgesagt. Kein Wunder - falls man diese Welt nur als Jammertal und mühselige Durchgangsstation zum "ewigen Leben" betrachtet.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Butschina 16.03.2019 09:15
    Highlight Highlight Viele Evangelikale Gemeinden in den USA haben für mich herzlich wenig mit meinem Verständnis des Christseins zu tun. Das wirft leider tatsächlich ein sehr schlechtes Licht auf den christlichen Glauben. Nächstenliebe, Respekt, Hilfsbereitschaft und Verständnis gehören für mich untrennbar zum Christsein. Klar hat jeder Christ seine Fehler, aber die Einstellung sollte meiner Meinung nach schon sichtbar sein. Somit haben Trump und seine Unterstützer für mich nichts mit Christlichen Glauben zu tun.
    • Sophia 16.03.2019 17:34
      Highlight Highlight So ist es halt, dein Glaubensverständnis ist halt nicht jedermanns Sache. Da Glaube keine Wissenschaft ist, kann sich jeder selbst einen basteln - das ist ja das Übel! Der wichtigste Schritt der Menschheit besteht darin, sich auf das zu beschränken, was sie wirklich benötigt: Gelassenheit, Vernunft, Liebe und soziales Verhalten. Kein Klimbim und Abrahams, Mohameds, Jesusse, und vor allem keine Mächtigen oder gar Führer.
  • Sapientia et Virtus 16.03.2019 09:13
    Highlight Highlight Wenn Leute in der Ära von Identity Politics jemanden unterstützen, der nicht ist wie sie, sorgt das halt für Misstrauen...
    • rodolofo 16.03.2019 09:26
      Highlight Highlight Trump ist eben so, wie diese "Basis-Republikaner" wären, wenn sie selber an der Macht sässen!
      Wir haben immer noch eine links-nostalgische Tendenz, "den einfachen Arbeiter und Bauern" zu verklären und zu idealisieren, obwohl dieser eigentlich ständig durch unflätiges Fluchen, lautes Görpsen und Furzen und durch rüpelhaftes Benehmen auffällt und schockiert (und damit stellvertretend für scheinbar anständige "Frauen am Herd" den "Bad Guy" auslebt).
      Aber was passiert, wenn solche Arbeiter-Rüpel an die Macht gelangen, hat Stalin eindrücklich gezeigt!
      Er hat Millionen von Menschenleben zerstört!
    • Maracuja 16.03.2019 10:02
      Highlight Highlight @Rodolofo: den einfachen Arbeiter und Bauern" zu verklären und zu idealisieren, obwohl dieser eigentlich ständig durch unflätiges Fluchen, lautes Görpsen und Furzen und durch rüpelhaftes Benehmen auffäll

      Dass Sie sich gerne ändern überlegen fühlen, ist hinlänglich bekannt. Ihr Bild von Arbeitern ist aber eine dreiste Beleidigung. Von Arbeiterbildungsvereinen haben Sie wohl noch nie etwas gehört?
    • Yogi Bär 16.03.2019 12:32
      Highlight Highlight Vielfach hat im Süden der USA Religion mit Rassismus zu tun. Sehr viele religiöse Sekten bewaffnen sich und propagieren die rein weisse und Arische Lebensweise! Stupid und dumm bis in alle Ewigkeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • [CH-Bürger] 16.03.2019 09:13
    Highlight Highlight wie kann man in einem debilen, egomanischen,, narzissisten und ignoranten Volltrottel einen HEILSBRINGER sehen?!?!
    Entschuldige, aber wie verschoben ist denn deren Weltbild?!
    #brainfreeze

    verglichen dazu sind Flatearther, Contrail-Gläubige + Co ja schon fast vernünftige Gesellen!!
    • Magnum44 16.03.2019 11:11
      Highlight Highlight Naja, haben nicht alle Fundis einen Knick in der Fichte?
    • Brett-vorm-Kopf 16.03.2019 11:34
      Highlight Highlight Die rekrutieren sich in der Regel alle aus dem selben Topf.
    • Juliet Bravo 16.03.2019 17:05
      Highlight Highlight Du meinst Chemtrail nicht Contrail.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ChiliForever 16.03.2019 08:47
    Highlight Highlight Für solche Vorstellungen über Trump muß man nicht religiös sein, sondern nur unter Drogen stehen....
  • rodolofo 16.03.2019 08:26
    Highlight Highlight Die Sache mit "Trump und seinen Evangelikalen" ist psychologisch ausgesprochen interessant, da sie die Wirksamkeit mehrerer Naturgesetze (Das sind Abläufe kombinierter Aktionen/Reaktionen) sehr deutlich belegt:
    1. Kultur und Kultivierung hat immer auch eine "Schattenseite". Diese Schattenseite besteht aus unerlaubten und "sündigen" Einstellungen und Verhaltensweisen, die verdrängt werden, dadurch aber nicht wirklich verschwinden, sondern "in den Untergrund abtauchen", sich anstauen und damit beginnen, die ganze Kultur-Konstruktion mit ihrer prächtigen Fassade von innen heraus zu zersetzen.
    • R.E.O. 16.03.2019 08:45
      Highlight Highlight Und wo bleibt 2.?
    • rodolofo 16.03.2019 08:55
      Highlight Highlight 2. Das Menschliche Verhalten beinhaltet auch unangenehme und beängstigende Dinge, wie Machtstreben, Eifersucht, Besitzergreifung, Herrschsucht, Manipulation, Wut, Trauer, usw..
      Kommen diese Verhaltenseigenschaften dort zum Zug, wo sie natürlicherweise gebraucht und angebracht wären, verflüchtigen sie sich nach gelungenem Ausleben wieder, wie wenn Gewitterwolken sich während einem heftigen Sturm entleeren.
      Wenn aber "Christen" versuchen, sich als immer anständige Heilige und Streber zu inszenieren, sorgen sie auch dafür, dass die "negativen" Gedanken und Gefühle WIRKLICH NEGATIV werden...
    • [CH-Bürger] 16.03.2019 09:06
      Highlight Highlight kommt dazu: die Christen haben ja wahrlich nicht immer wie Heilige gehandelt (Kreuzzüge, Missionierung, etc)... oder sind das evtl auch Fake News?!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yogi Bär 16.03.2019 08:18
    Highlight Highlight Religion, Verbendetheit gepaart mit Dummheit gibt jene Mischung eines Sektierers die auch den unmoralischsten Idioten folgen!
    • hobelkäse 19.03.2019 18:05
      Highlight Highlight dann muss du mich kennenlernen - ich bin Christin, intelligent, und sehr lieb und ich diskutiere sehr gerne über Gott und die Welt.


    • Yogi Bär 20.03.2019 07:40
      Highlight Highlight Hobelkäse ich spreche eher jenige an die Extreme in den Südstaaten an die nach Feierabend in die Kirche gehen und danach in die Robbe des Kuckucksclan anziehen, oder bei den Black Panters mitmachen...

Das Leben nach dem Tod bleibt eine Illusion – und das ist gut so

Alle Religionen versprechen uns ein Leben im Paradies oder die Wiedergeburt. Realistisch ist das Versprechen aber nicht.

Es liegt in der Natur der Sache, dass viele Userinnen und User mich nicht sonderlich mögen. In Glaubensfragen sind wir sensibler und verletzlicher als in vielen anderen Lebensbereichen.

Meine skeptische Haltung ruft oft heftigen Widerspruch hervor, manchmal Wut. Oder sie weckt Zweifel, erzeugt gar Angst. Wut muss sich Luft verschaffen. Das bekomme ich in vielen Kommentaren zu spüren.

Statt inhaltliche Kritik zu üben, spielen verärgerte Kommentatorinnen und Kommentatoren gern auf den Mann. …

Artikel lesen
Link zum Artikel