Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06027009 Gamers play the new Ubisoft Assassin's Creed Origins on the opening day of E3 (Electronic Entertainment Expo) in Los Angeles, California, USA, 13 June 2017. The E3 expo introduces new games and gaming devices and is an anticipated annual event among gaming enthusiasts and marketers. The event runs from 13 to 15 June 2017.  EPA/MIKE NELSON

An der E3 konnte man Ubisofts «Assassin's Creed Origins» ausprobieren. Bild: MIKE NELSON/EPA/KEYSTONE

Analyse

Der Hype ist real! Warum uns die Game-Industrie Jahr für Jahr bitter enttäuscht

Die wohl wichtigste Messe der Game-Industrie, die E3, ist vorüber. Was bleibt, ist die Vorfreude und die ist ja bekanntlich die schönste Freude. Aber ab wann wird der Hype zu viel?

lucas schmidli, los angeles



Rund 68'400 Besucher strömten dieses Jahr an die Electronic Entertainment Expo (kurz E3) in Los Angeles, um Infos über neue Releases der verschiedenen Spielehersteller zu erhalten und die Spiele gegebenenfalls gleich selber anzuzocken.

IMAGE DISTRIBUTED FOR ACTIVISION - Fans line up to play at Activision's

Bild: Invision for Activision/Invision

Die Stimmung ist gut, überall wird wild über Spiele diskutiert: «Was denkst du über das ‹Mario+Rabbids›-Game?», «Wirst du dir ‹Sea of Thieves› kaufen?», «Ich hoffe, sie versauen es nicht».

Dass der letzte Satz öfter fällt, verdeutlicht, dass so mancher Gamer vorsichtig geworden ist. Zu oft wurden an der E3 aus Mücken Elefanten gemacht. Bestes Beispiel dafür ist «No Man's Sky», welches an der E3 2014 präsentiert wurde und einen massiven Hype ausgelöst hat.

abspielen

Ausschnitt aus der Sony-Pressekonferenz 2014. Video: YouTube/Push Square

Und wer wäre nicht gehyped? Ein unendliches Universum? Multiplayer? Einzigartige Welten entdecken? Selbst wenn Entwickler Sean Murray hier nicht schamlos gelogen hätte (es gab keinen Multiplayer), das Spiel konnte nur enttäuschen.

Für die Entwickler ging die Rechnung aber auf. 2016 war «No Man's Sky» neben Spielen wie «The Witcher 3: Wild Hunt» und «Fallout 4» eines der meist verkauften Spiele auf Steam.

Die Geleimten waren die Spieler, welche das Spiel vorbestellt hatten und nicht das erhielten, was ihnen versprochen wurde.

Bild

Der Hype-Zyklus nach Gartner Inc. bild: wikipedia

Es ist ja nicht so, dass die Spielehersteller nicht wüssten, dass sie die Spieler enttäuschen. Das Marktforschungs-Unternehmen Gartner Inc. hat fünf Phasen des Hype-Zyklus definiert.

In einer ersten Phase wird ein Fachpublikum auf ein Game aufmerksam. Dann springen immer mehr auf den Hype-Train auf, zahlreiche Berichte widmen sich dem Thema, übertriebene Erwartungen werden aufgebaut und *plop*.

Plötzlich platzt die Hype-Blase, man wird mit dem realistisch Machbaren konfrontiert und fällt hinab ins Tal der Enttäuschungen. Die Aufmerksamkeit für das Produkt lässt nach, doch weil man jetzt realistischere Vorstellungen für die Vorteile hat, kann man sich langsam wieder damit versöhnen.

Bild

Auch hier hat das Marketing übertrieben: «Destiny», dessen Fortsetzung im September auf den Markt kommt. bild: imgur

Das Problem ist aber nicht unbedingt dieser Zyklus, das Problem ist, dass die Game-Studios ein Interesse daran haben, diesen «Gipfel der überzogenen Erwartungen» möglichst hoch zu halten. Das ist gut für die Berichterstattung und kurbelt den Vorverkauf an. Dafür ist der Fall in die Enttäuschung danach umso grösser.

Bild

Das Publikum wartet in der riesigen Halle auf die Sony-Pressekonferenz. bild: watson

An der E3 merkt man förmlich, wie mit allen Mitteln versucht wird, Hype künstlich zu generieren. An der Microsoft-Konferenz zum Beispiel sind die vorderen Reihen für Fans reserviert, die sogar bei einer Durchsage jubeln, in der es heisst, man solle doch bitte auf Fotografie mit Blitz verzichten.

epa06023659 Attendees wear t-shirts reading 'Nerd Must Die, I Witnessed the Most Powerful Console Ever' at the Xbox E3 2017 Press Conference in Los Angeles, California, USA, 11 June 2017. The E3 expo introduces new games and gaming devices and is an anticipated annual event among gaming enthusiasts and marketers. The event runs from 13 to 16 June 2017.  EPA/MIKE NELSON

Bild: MIKE NELSON/EPA/KEYSTONE

Während der Konferenz muss immer alles «einen Schritt weiter» und «zum ersten Mal gemacht worden» sein. Microsoft hat offenbar ein Problem damit, richtige Knüller-Games zu finden, welche die Leute auf ihre Konsole locken. Aber muss man deswegen neue «Minecraft»-Texturen wirklich so ankündigen, als sei der Messias persönlich vom Himmel herabgefahren, um Shader zu installieren?

Ein weiteres beliebtes Mittel, um vor der E3 bereits Hype aufzubauen, ist, die Leute im Unklaren zu lassen, was man genau ankündigen wird. Während das Ganze in einer positiven Überraschung münden kann, bringt es eine unglaubliche Erwartungshaltung mit sich, dass jetzt jedes Jahr ein absoluter Knüller enthüllt werden muss.

Das kann dann so enden wie in der Bethesda-Konferenz: Denn Bethesda hatte das Gefühl, sie müssten ebenfalls eine Pressekonferenz abhalten, obwohl sie ausser «Wolfenstein II» und ein paar für Virtual Reality rezyklierte Games praktisch nichts vorzustellen hatten. Leider sind dann viele enttäuscht, denn es hätte ja auch eine neue coole Franchise oder gar überraschende Ankündigungen zu einem «The Elder Scrolls 6» sein können.

Bild

bild: reddit

Und es geht mir jetzt nicht darum, diese Games schlecht zu machen. Im Gegenteil: Viele Spiele, die in den letzten Jahren von der Community als Enttäuschung gewertet wurden, sind eigentlich gut spielbar – sogar «No Man's Sky». Das Problem ist nur, dass die Spiele als etwas dargestellt werden, was sie nicht sind und was sie auch nicht sein können.

So lange die Industrie so viel Geld macht, indem sie unseren Hype ankurbelt, wird sich daran wohl leider auch wenig ändern. Das Einzige, was wir dagegen tun können, ist realistisch zu bleiben und die Games nicht wegen einem vagen Versprechen vorzubestellen.

Umfrage

Welche Game-Firma hat an der E3 am meisten überzeugt?

  • Abstimmen

1,394

  • Sony18%
  • Microsoft10%
  • Nintendo46%
  • EA5%
  • Ubisoft15%
  • Bethesda 4%
  • Devolver Digital2%

Was denkt ihr darüber? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Und so sah es dieses Jahr in Los Angeles aus: Ein Rundgang durch die E3 2017

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • x4253 18.06.2017 19:42
    Highlight Highlight Remember: No pre-orders!

    Ok, auch ich hab schon dagegen verstossen.. erst letztens, bei Steel Division Normandy 44
    Aber nur weil ich exakt wusste, was ich bekomme, an der Beta Teilnehmen konnte, und das Spiel während der Beta jederzeit hätte zurückgeben können.
    Ansonsten lass ich die Finger von pre-orders.
  • Micha Moser 18.06.2017 17:07
    Highlight Highlight Devolver Digital war schlicht genial!
  • Mantarochen 17.06.2017 18:53
    Highlight Highlight Schaut euch doch EA an, werfen halbfertige Spiele wie Sims 4 auf den Markt und verkaufen dann DLC-Inhalte, die bei Sims 1 oder sogar Sims 2 schon kostenlos waren. Solange die Leute das aber kaufen, wird sich nichts ändern.
    • Kunibert der fiese 17.06.2017 22:06
      Highlight Highlight Der trend zur veröffentlichung von halbfertigen spielen hält leider schon länger einzug.
  • theluke 17.06.2017 12:11
    Highlight Highlight Wenn man das viele marketing geld ins spiel stecken würde, koennte es sich selbst bewerben. Ich mag diese hype kultur nicht. Es verdirbt einem doch den spass. :/
  • derEchteElch 16.06.2017 22:07
    Highlight Highlight Ps: ich habe mir ein einziges Game vorbestellt;

    ArmA 3 - und das mit Erfolg, das Game ist immer noch top aktuell, div Updates, DLC ohne Ende, aktuslisierte Grafik etc.

    Und warum? Ein kleiner Hersteller aus CZ ohne Publisher dahinter, wo man sich Zeit für Entwicklung und die Community nimmt.
  • derEchteElch 16.06.2017 19:34
    Highlight Highlight "...Während der Konferenz muss immer alles «einen Schritt weiter» und «zum ersten Mal gemacht worden» sein. Microsoft hat offenbar..."

    ohh sorry, ich dachte, ihr schreibt in diesem Abschnitt über Apple 🙄
  • Büsi 16.06.2017 15:17
    Highlight Highlight Auf meiner Vorbesteller-Liste sind zurzeit vier Games:
    - FF7 Remake
    - Kingdom Hearts 3
    - Darksiders 3
    - Super Mario Odyssey
    Hypes hin oder her!

    Warum? Weil ich die Spiele kaufen und zocken werde egal wie gut oder mies sie sein werden. Für alles andere wird gewartet, damit mir nicht nochmal ein NMS Fauxpax unterläuft.

    Glaube aber das NMS eine ziemlichewktion für viele war....
  • sleeper 16.06.2017 15:05
    Highlight Highlight Mache mir das ganze jeweils einfach: Ich ignoriere sämtlich Hypes konsequent. Vorbestellen tue ich sowieso nur Spiele, bei denen ich ziemlich genau weiss, was ich bekomme aufgrund der Vorhergehenden Versionen (Elder Scrolls, Fallout, Total War, Civilisation & Tomb Raider). Bei Spielen die ich nicht kenne, warte ich immer ca. bis ein Jahr nach Release und ich kann mir verlässliche Infos holen. Bis dann sind auch alle Add-Ons draussen und Rabatte erhältlich. Habe z.B. vor einer Woche The Witcher 3 für CHF 25.- (Midweek-Madness-Rabatt oder so) mit allen Add-Ons im Steam shop geholt. Super Spiel!
    • Sandro Lightwood 16.06.2017 16:55
      Highlight Highlight Yop, Witcher 3 hat mir auch gefallen, konnte aber unmöglich so lange warten. Vor allem nachdem ich Witcher 2 nochmals durchgespielt hatte... 🙈
  • mrgoku 16.06.2017 14:26
    Highlight Highlight Ich Frage mich was alle mit den "exklusiven Spielen" wollen. Wem juckt es ob es ein Game nur auf PS4 oder XBOX gibt? Deswegen sind es noch lange keine "Knüller".. Zudem werden bei Präsentationen die Trailer sowie die Probe-Gameplay Szenen nachträglich so massiv grafisch hochgepusht dass dann alle weinen wenn das effektive Game im Handel ist...
    Ich verzichte gerne auf high-end Grafik wenn ich dafür ein hartes Gameplay habe
    • Lord_ICO 16.06.2017 15:03
      Highlight Highlight Exklusive Spiele, sind doch dazu da einer Plattform eine Identität zu geben, man braucht doch nicht 3 Konsolen & den PC mit dem gleichen Line-Up.
      Auf PS4 hast du dieses Jahr bisher Gravity Rush 2, Horizon, Yakuza 0, Persona 5 und NiOh als grosse exklusive erhalten.
      Bei Nintendo das göttliche Zelda Botw und MK8 Deluxe.
      Bei MS Wüste, bis auf Halo Wars 2.
      Es wird gerne gesagt, exlusive Spiele sind nicht mehr wichtig, da halte ich mehr als 8 Millionen verkaufte Einheiten Uncharted 4 und den Fakt, dass die Switch von einem exklusiven Zelda erfolgreich getragen wird dagegen.
    • magicfriend 16.06.2017 15:55
      Highlight Highlight Sehe ich wie Lord_ICO. Auch ein Horizon Zero Dawn alleine wäre es wert, eine PS4 plus zu kaufen. Und das ist dann kein Hype, das ist mehrfach bewiesen durch tausende positiver, teils euphorischer Rezensionen von Gamern.
    • Sandro Lightwood 16.06.2017 17:03
      Highlight Highlight Lord & Magic: Genau darum hab ich die PS4 und Switch. PS4 schon länger aber Zelda war alleine der grund, sich die Switch zu ziehen (OMG hab ich in meiner Kindheit Stunden mit Zelda - also vor allem mit Link 😏 - verbracht). Freu mich aber auch schon auf Mario Odyssey! Und PS4 Horizon ist echt schön und auf God of War freu ich mich wie ein kleines Kind!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kunibert der fiese 16.06.2017 14:19
    Highlight Highlight Das mit de xbox und microsoft generell stimmt. Zum release der one gabs nicht ein game das die leute vom hocker gehauen hat. Bei der neuen x one x genau daselbe.
    Ich werd mir die neue konsole aus einem grund kaufen: weil die one titel auch darauf laufen, zum teil noch besser.
  • SuicidalSheep 16.06.2017 14:12
    Highlight Highlight Eine alte Gamerregel lautet: Kein Pre Order!

    Wer sich No Mans Sky für 70.- geholt hat tut mir echt leid.

    Das Spiel ist zwar okay, aber nicht so viel wert. Da gibta bessere für 10.- auf Steam.
  • Picker 16.06.2017 14:07
    Highlight Highlight Die Aussage am Ende des Artikels bringt es auf den Punkt:
    Macht keine Vorbestellungen mehr und wartet, bis Reviews draussen sind. Die Game-Industrie wird dann rasch etwas ändern müssen, da so Spielchen wie bei NM Sky nicht mehr gespielt werden können.
  • dä dingsbums 16.06.2017 13:58
    Highlight Highlight Ernstgemeinte Frage. Wieso bestellt jemand ein Spiel im Voraus?

    Man weiss nicht genau ob der Release-Termin eingehalten wird und ob das Spiel dann gut ist oder voller Bugs steckt.

    Ist das nicht einfach zu riskant? Gibt es einen Vorteil wenn man vorbestellt?
    • Pasch 16.06.2017 14:11
      Highlight Highlight Beispielsweise Items, Goodies, Teilnahme an Beta-Tests etcetc
    • Kunibert der fiese 16.06.2017 14:16
      Highlight Highlight Nun ja, damit mans, wenn es rauskommt hat. Und nicjt noch im laden herumrennen muss.

      Ich habe etliche games schon vorbestellt und bis auf 'mafia 3' wurde ich nie enttäuscht.
    • Alju 16.06.2017 14:26
      Highlight Highlight Auf Steam gibt's meistens 10% Rabatt
  • The Destiny // Team Telegram 16.06.2017 13:51
    Highlight Highlight !Hype Metro Exodus :D
  • moedesty 16.06.2017 13:50
    Highlight Highlight Sorry wenn ich wieder klugscheisse. Aber du hast gerade einen Artikel über Werbung geschrieben. Das machen alle so. Von den Makeup Produkten bis zum neuen iPhone, alle wenden die gleiche Technik an um ihr Produkt zu verkaufen. Nachher liegt es an der Intelligenz des Verbrauchers nicht reinzufallen oder die Games z.B. bei Steam probezuspielen und innter 2 Stunden zurückzugeben oder Livestreams anzuschauen. Ist schon krass dass man heutzutage über solche Sachen schreiben muss ... wo ist der gesunde Menschenverstand geblieben? Oder denkt irgendjemand dass Redbull Flügel verleiht?
  • Züzi31 16.06.2017 13:48
    Highlight Highlight Dirt 4 ist sehr gut gelungen. Für alle Autofans.
    • Mantarochen 17.06.2017 18:50
      Highlight Highlight Haben die immer noch Probleme mit den billigem Discs oder auch schon nur noch über Steam ladbar?
    • Midnight 18.06.2017 10:11
      Highlight Highlight @Züzi Die User-Bewertungen auf Steam sind allerdings nicht so der Hit... Ich werde wohl noch eine Weile bei Dirt Rally bleiben.

      @Mantarochen Braucht man heute noch Discs? 😄 Ich hab ja seit geraumer Zeit das "Problem", dass Installationen ab Discs länger dauern als der Download über Steam, Origin, Uplay etc. Bin also jeweils ganz froh, wenn ich über die Art der Installation selber entscheiden kann 👍
  • Tooto 16.06.2017 13:47
    Highlight Highlight Absolut einverstanden.
    Was mich seit einigen Jahren (abgesehen von den 1000 DLC die jedes Game mittlerweile hat) nervt ist, dass man nur noch versucht Grafikmonster mit einigermassen akzeptabler Story zu bauen. Klar gibt es auch hier wieder Ausnahmen. Für mich bleibt seit längerem bei den AAA Games der Spielspass absolut auf der Strecke. 100 Stunden durch eine Open World zu wandern, macht bestimmt vielen Spass, aber leider brauche ich es nicht in jedem Game :)
    • mrgoku 16.06.2017 14:23
      Highlight Highlight WORD!! Siehe CS 1.6
      Augenkrebs Grafik aber geilstes Gameplay ever!
    • Me, my shelf and I 16.06.2017 18:55
      Highlight Highlight Spiel mal Dinge von Telltale, oder zum Beispiel Life is Strange. Brutale Story.

      Wenn du Open-World mit Story haben willst, The Witcher 3 ;P
    • Midnight 18.06.2017 10:19
      Highlight Highlight Life is Strange ist eines der besten Games seit Jahren! Freue mich schon aufs Prequel.

      The Witcher 3 hat gleich alles auf einmal: Gute Story, hammermässige Optik (zumindest auf dem PC) und ein Open-World, welche so abwechslungsreich gestaltet ist, dass man auch gerne einfach mal auf Entdechkungsreise geht.

      Games aus dem Hause Quantic Dream (Fahrenheit, Heavy Rain) kann ich auch wärmstens empfehlen. Inzwischen leider nur noch PS-Exklusiv...😥
  • BullyMcTravish 16.06.2017 13:46
    Highlight Highlight No Man Sky wäre für mich ein gutes Spiel, aber keins wofür ich den Vollpreis bezahlt hätte welcher glaub ich um die 70.- war... was völlig übertrieben ist, wenn ich überlege dass es auf Steam Spiele gibt, die im Early Access einen ähnlichen Umfang liefern, Empyrion um ein Beispiel zu nennen und dafür hab ich 10.- bezahlt. Finds einfach dreist ein Spiel zum vollen bzw überrissen Preis anzubieten und wenn es ganz übel kommt, den rest des Spiels als kostenpflichtiges DLC anzubieten. AAA Spiele entsprechen mir heut einfach nicht mehr meinen Erwartungen, also kauf ich sie nicht mehr.
    • Lord_ICO 16.06.2017 15:21
      Highlight Highlight NMS ist und war nie ein AAA Titel, das Ding wurde von ca. 20 Mann entwickelt, hatte ein eher kleines Budget und wurde dann völlig unfertig und zu einem absolut überrissenen Preis releast. Hello Games hat sich dort völlig übernommen und das konnte man voraussehen, die hatten ja bisher nur Joe Danger abgeliefert.
      Was spielst du denn heute so, wenn du um AAA's einen Bogen machst?
    • BullyMcTravish 16.06.2017 16:03
      Highlight Highlight Meist Spiele von kleinen Entwickler, quer beet was ich gerade bock habe, wie eben oben erwähnt Empyrion, Carft the World, Punch Club, 7 Day to Die, Kerbal etc. ok ich war oben nicht 100% präzise, ich kauf immer noch AAA aber nicht mehr zu Vollpreis und nicht zum Release. Und trotzdem die letzten die ich gekauft habe, haben mich enttäuscht. Battlefield 1, Mass Effect BF1 etc. und sie enttäuschen mich nicht weil sie schlecht wären, sondern weil es für mich wie einheitsbrei anfühlt oder einfach das Geld nicht wert sind, weil es "einfachere" games mit mehr spielspass zum besseren Preis gibt.
    • Lord_ICO 16.06.2017 18:02
      Highlight Highlight Ja im AAA Bereich kommt es zurzeit halt auch stark auf das Genre an, dass man favorisiert. Wenn man wie ich Spiele wie NiOh, Persona, Dark Souls usw. bevorzugt, waren die letzten Jahre echt unglaublich stark.
  • Roaming212 16.06.2017 13:41
    Highlight Highlight Wenn meine werten Mit-Gamer mal endlich kapieren würden dass man verdammt nochmals keine Spiele preordern sollte, oder unnötige Microtranscations durchführen, dann müssten sich die Game-Hersteller mehr anstrengen um ihre Spiele anständig fertig zu bekommen. Ebenfalls ein Unding sind die ganzen Early-Access-Games die schon bei 30 Euro starten aber nie fertig entwickelt werden weil die Kohle ja so oder so reinkommt.
    Benutzer Bild
  • Lord_Curdin 16.06.2017 13:31
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach haben dieses Jahr Ubisoft und Nintedo eine richtig gute Präsentation gehabt. Microsoft keine richtig spezielle Spiele und Sony's Präsentation war im Livestream nur langweilig. Aber wer Zeit hat soll sich bitte die Devolver Digital Präsentation ansehen. Herrlich lustig und selbstironisch, passend zu diesem Artikel.
    • Santale1934 16.06.2017 13:44
      Highlight Highlight Ubisoft hat auch mich dieses Jahr extrem überzeugt. Für mich die aktuellen Gewinner, aktuell, weil Ubisoft.
      Ich hoffe, Ubisoft bringt endlich ein Spiel raus, bei dem kein Day-One-Patch nötig sein wird, um es überhaupt spielen zu können.
      Was Nintendo gezeigt hat, fand ich auch sehr gut, vllt muss ich mir die Switch ja echt auch noch holen, mal sehen.
    • opwulf 16.06.2017 16:31
      Highlight Highlight Santale: Ich hoffe vorallem das Ubisoftm wie verspr. davon wegkommt immer die gleiche Formel bei ihren Open World spielen zu verwenden (Copy Paste Lager/Dörfer/Städte, etc)! Gerade bei den FarCry Teilen war dies kaum mehr zum aushalten! Eine wie die Andere! Aber - komischerweise störte mich dies beim aktuellen Ghost Recon Teil kaum. Aber vergleich mal die Open World von CD Project RED's Witcher 3 mit den beiden letzten FarCry Titeln und es wird klar dass es auch anders gehen würde! Bin gespannt auf das neue AC - Black Flag war das letzte Spiel der Serie welches mich für länger gefesselt hat!

«Finish him!»: Als «Mortal Kombat» mit Hektolitern Pixel-Blut Eltern und Lehrer schockte

Ende Monat erscheint der elfte Teil der berüchtigten Prügelspielreihe «Mortal Kombat». Höchste Zeit, das Kult-Spiel aus den Spielhallen der 90er-Jahren in einer Retroperspektive zu würdigen.

Eine leicht muffige, dunkle Spielhalle in den frühen 90ern. Überall blinkt es, Bildschirme flackern und das Vertraute Geräusch von Knöpfchenhämmern hallt durch die Luft. Ein Drache mit gespaltener Zunge sucht nach Aufmerksamkeit. Er bekommt sie auch. «Mortal Kombat» steht auf dem schwarzen Kasten, der die Besucher magisch anzieht…

Krass: Echte Menschen gehen auf dem Bildschirm aufeinander los. Blut spritzt literweise. Ein blauer Ninja donnert einen Faustschlag nach dem anderen in das Gesicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel