DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«It's Show Time» – Apple enthüllt seinen neuen Video-Streamingdienst

Die Keynote am 25. März soll sich nicht nur um den «Netflix-Killer» drehen, sondern auch um Apple News.
12.03.2019, 06:4412.03.2019, 06:47

Die erste Apple-Keynote des Jahres findet am 25. März (Montag) im Steve Jobs Theater in Cupertino statt. Die am Montag verschickte Einladung lässt den Schluss zu, dass der iPhone-Hersteller einen Video-Streamingdienst präsentieren wird. Entsprechende Gerüchte kursieren seit Monaten.

In den letzten Monaten habe der iPhone-Hersteller eine Reihe von Deals für TV-Produktionen abgeschlossen, ruft CNET in Erinnerung. Einige dieser Shows, wie z.B. Carpool Karaoke, seien bereits über Apple Music erhältlich. Andere kämen von Deals, die Apple mit Stars wie Oprah Winfrey, Reese Witherspoon und Steven Spielberg abgeschlossen habe.

Apple News wird ausgebaut

Laut 9to5Mac wird Apple am 25. März auch einen neuen Abo-Dienst für journalistische Medieninhalte vorstellen.

Früheren Berichten zufolge kooperiert der Tech-Gigant dafür mit Zeitschriften und Zeitungsverlagen. Das neue Angebot dürfte in die bislang nur für englischsprachige User verfügbare «Apple News»-App integriert werden.

Die Keynote wird live im Internet übertragen. Beginn: 19 Uhr (mitteleuropäische Zeit, MEZ), laut Apple-Website.

(dsc, via 9to5Mac)

Diese App verrät, zu was du in der Armee taugst

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Krypto-Diebstahl: Hacker stehlen 200 Millionen Dollar in Kryptos

Cyberkriminelle haben nach einer Schätzung von Sicherheitsexperten umgerechnet rund 200 Millionen US-Dollar auf der Kryptobörse Bitmart erbeutet. Die Hacker seien im Besitz eines gestohlenen Digitalschlüssels für eine sogenannte Hot Wallet gewesen.

Zur Story