Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«It's Show Time» – Apple enthüllt seinen neuen Video-Streamingdienst

Die Keynote am 25. März soll sich nicht nur um den «Netflix-Killer» drehen, sondern auch um Apple News.



Die erste Apple-Keynote des Jahres findet am 25. März (Montag) im Steve Jobs Theater in Cupertino statt. Die am Montag verschickte Einladung lässt den Schluss zu, dass der iPhone-Hersteller einen Video-Streamingdienst präsentieren wird. Entsprechende Gerüchte kursieren seit Monaten.

In den letzten Monaten habe der iPhone-Hersteller eine Reihe von Deals für TV-Produktionen abgeschlossen, ruft CNET in Erinnerung. Einige dieser Shows, wie z.B. Carpool Karaoke, seien bereits über Apple Music erhältlich. Andere kämen von Deals, die Apple mit Stars wie Oprah Winfrey, Reese Witherspoon und Steven Spielberg abgeschlossen habe.

Apple News wird ausgebaut

Laut 9to5Mac wird Apple am 25. März auch einen neuen Abo-Dienst für journalistische Medieninhalte vorstellen.

Früheren Berichten zufolge kooperiert der Tech-Gigant dafür mit Zeitschriften und Zeitungsverlagen. Das neue Angebot dürfte in die bislang nur für englischsprachige User verfügbare «Apple News»-App integriert werden.

Die Keynote wird live im Internet übertragen. Beginn: 19 Uhr (mitteleuropäische Zeit, MEZ), laut Apple-Website.

(dsc, via 9to5Mac)

Diese App verrät, zu was du in der Armee taugst

Video: srf

Das grosse iPhone-Quiz: Bei diesen 20 Fragen zeigen sich die echten Apple-Kenner

Link zum Artikel

watson stösst auf gravierende iPhone-Sicherheitslücke – so reagiert Apple

Link zum Artikel

Die besten Videos zu Apples rundem Geburtstag – Gänsehaut garantiert

Link zum Artikel

Apples vergessene Prototypen – diese Bilder sind Nostalgie pur

Link zum Artikel

So arbeiten die heimlichen Bodyguards von Apple-Chef Tim Cook und Co.

Link zum Artikel

Mit dieser Kiste stellte Steve Jobs die Welt auf den Kopf

Link zum Artikel

Diese Botschaft von Steve Jobs ist in (fast) jedem Mac versteckt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Scaros_2
12.03.2019 07:34registriert June 2015
*noch* ein Streamingdienst "ächz".
565
Melden
Zum Kommentar
Digichr
12.03.2019 06:59registriert February 2014
Und Tim Cook sitzt selbst im Schneideraum. Auf weichgespühlte Serien kann ich gerne verzichten.
4313
Melden
Zum Kommentar
Sophon
12.03.2019 07:37registriert March 2018
Revolutionär, Apple erfindet das Video-Streaming!!!
335
Melden
Zum Kommentar
14

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Verschwörern

Ein junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» bei einer Gruppierung, die gegen das Maskentragen und die SwissCovid-App kämpft. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf.

Dieser Beitrag dreht sich um die Enthüllungen eines jungen Westschweizer Journalisten, der eine Gruppe von Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern in der Romandie «infiltriert» hat. Dies im Auftrag des Westschweizer Online-Mediums Heidi.news, das nun in einer Serie über die Akteure und ihre beunruhigenden Ansichten berichtet.

Die Pandemie war geplant. Das Virus existiert nicht. Alles eine riesige Verschwörung, in Kombination mit 5G und obligatorischen Impfungen, um die Bevölkerung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel