Digital
Elektroauto

China will offenbar Vergeltung für E-Autozölle

IMAGE DISTRIBUTED FOR BONUS.CH S.A. FOR EDITORIAL USE ONLY - Assicurazione auto e auto elettriche // Weiterer Text ueber ots und http://presseportal.ch/fr/pm/100008668/100919355?langid=4 (obs/bonus.ch ...
Strafzölle drohen Elektroautos zu verteuern.Bild: keystone

Biden erhöhte Zölle für E-Autos aus China auf 100 % – Peking bereitet den Gegenschlag vor

22.05.2024, 14:51
Mehr «Digital»

Im Streit um Strafzölle auf chinesische Elektroautos bereitet Peking offenbar einen Gegenschlag vor. Die chinesische EU-Handelskammer in Brüssel warnt vor höheren Zöllen auf Autos mit grossen Motoren.

Als Reaktion auf Strafzölle für chinesische E-Autos hat die chinesische Handelskammer in Brüssel vor möglichen Gegenmassnahmen Pekings gewarnt. Man sei von «Insidern» darüber informiert worden, dass China erwäge, Zölle in Höhe von 25 Prozent auf importierte Fahrzeuge mit grossen Motoren zu verhängen, hiess es am Dienstag in einer Mitteilung der Kammer auf Twitter.

Diese mögliche Massnahme habe «Auswirkungen auf europäische und US-amerikanische Automobilhersteller, insbesondere angesichts der jüngsten Entwicklungen», so die Kammer weiter. US-Präsident Joe Biden hatte vergangene Woche Sonderzölle von 100 Prozent gegen Elektroauto-Importe aus China verhängt. Die EU hatte schon im September 2023 eine Untersuchung wegen mutmasslicher Marktverzerrung durch Dumping-Preise chinesischer Anbieter angekündigt.

Entscheidung der EU steht noch aus

Die EU untersucht, inwiefern China den Markt für E-Autos verzerrt. Eine Entscheidung, ob die EU etwa Strafzölle erhebt, steht noch aus. Allerdings werden bereits jetzt auf in die EU importierte Autos Zölle erhoben.

Die Kammer verwies zudem auf ein Interview mit dem chinesischen Auto-Experten Liu Bin in der staatlichen chinesischen Zeitung «Global Times». Liu sprach darin von einer Anpassung der Zölle für importierte Fahrzeuge mit Motoren über 2,5 Liter. Dies könnte China auch dabei helfen, den Übergang zu umweltfreundlicheren Praktiken in der Automobilindustrie zu fördern und die Reduzierung der Emissionen zu beschleunigen, so Liu.

Elektroauto
AbonnierenAbonnieren

Im Handelsstreit zwischen China und dem Westen hatte das Pekinger Handelsministerium erst am Sonntag eine Anti-Dumping-Untersuchung gegen bestimmte Chemikalien aus der EU, den USA, Japan und Taiwan eingeleitet. Wie das Ministerium mitteilte, handelt es sich bei den betroffenen Chemikalien um «copolymerisiertes Paraformaldehyd», welches «Kupfer, Zink, Zinn, Blei und andere metallische Werkstoffe teilweise ersetzen» könne und unter anderem in Automobilteilen, elektrischen Geräten und Industriemaschinen verwendet wird.

(sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Ein E-Auto für die Massen – das bietet der «ID. 2all» von VW
1 / 14
Ein E-Auto für die Massen – das bietet der «ID. 2all» von VW
Bei den Elektroautos dominieren bislang die grossen und teuren Modelle. Doch nun hat VW einen bezahlbaren Kleinwagen vorgestellt, der bezüglich Leistung und Komfort überzeugen soll.
quelle: volkswagen ag
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das E-Mobil im Test
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Jesses Maria
22.05.2024 15:28registriert Januar 2024
China sollte mit 200% (v. USA, EU, bzw. allen demokratischen Ländern) auf alles belegt werden, solange es RuZzia Waffen liefert!

China ist ein Terroristen Unterstützer, liefert 100'000 Drohnen an RuZzia, ganze DJI Produktionslinien werden den Z-Terroristen von den CN KPCh Despoten zugeschanzt.

Die chinesichen Waffenlieferungen an RuZzia erreichen diesen Monat einen neuen Höchststand!

JEDER sollte JEGLICHE Produkte meiden, die in China produziert werden!

Auch wenn es unbequem ist und einschränkt – jeder Franken an China tötet ukrainische Menschen und schadet der westlichen Wirtschaft!
2520
Melden
Zum Kommentar
15
Tesla-Herausforderer ist pleite
Die Elektroauto-Firma Fisker ist als Konkurrent des Vorreiters Tesla angetreten. Doch auf Verzögerungen und Absatzprobleme folgt nun die Insolvenz.

Der Tesla-Herausforderer Fisker hat Insolvenz angemeldet. Der Schritt kündigte sich schon seit Wochen an. Fisker warnte bereits Ende Februar, dass ohne frisches Geld für seine Gläubiger die Existenz der Firma gefährdet sei.

Zur Story