DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Bubba's Jetpack»: Das Fortbewegungsmittel für exzentrische Golfspieler

21.07.2016, 15:43

Um sich heutzutage von der gewöhnlichen Masse abzuheben, reicht es nicht mehr, einen Golfsack auf der Rückbank des polierten Cabriolets zu platzieren. Der Golfsport ist dank Migros & Co. hierzulande längst nicht mehr den elitären Kreisen vorbehalten.

Für alle Golfer, die den alten Zeiten nachtrauern, als man mit dem Golfsport noch einen gewissen Status unterstreichen konnte, gibt es den «Bubba's Jetpack». Das exquisite Spielzeug soll den herkömmlichen Golfwagen ersetzen. Das Jetpack hebt mittels zweier grosser Rotoren in die dritte Dimension ab.

Laut Herstellerangaben kann es bis zu 900 Meter hoch aufsteigen und eine Spitzengeschwindigkeit von über 70 km/h erreichen – der potentielle Zeitgewinn für gestresste Manager ist enorm, sicher ...

Zu Kaufen gibt es Bubba's Jetpack allerdings nicht. Dies könnte sich jedoch ändern, denn als prominentes Aushängeschild für das aussergewöhnliche Teil fungiert der US-Profigolfer Bubba Watson. Er ist ein Autodidakt und hatte als Kind nie Golfstunden bekommen. Als angekündigten Marketing-Gag hatte Watson bereits den Hovercraft Golf Cart beworben. Ein paar Monate später kam es tatsächlich auf den Markt, für stolze 58'000 US-Dollar. Beim Jetpack dürften noch ein paar Dollar mehr fällig sein. 

Auto #unfucked

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Ninja-Style zwischen den Trümmern von Gaza

1 / 16
Ninja-Style zwischen den Trümmern von Gaza
quelle: x01571 / mohammed salem
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Interview

Blue-Chef im Interview: «Es ist immer schwieriger, an einem Ort alles zu finden»

Die Swisscom-Tochter «blue» vereinigt Kinos, Pay-TV und ein Newsportal unter einem Dach. Ihr Chef Wolfgang Elsässer sieht in Netflix einen Freund – und sagt, wann Sportrechte auch für ihn zu teuer sind.

Mitten im Zürcher Kreis 5 hat die Swisscom-Tochter blue neue Büros bezogen. Die Räume duften noch neu, die unteren Stockwerke sind leer. Blue-Chef Wolfgang Elsässer empfängt im Sitzungszimmer «James Bond» in aufgeräumter Stimmung: Er hat Tickets für das nächste Spiel der deutschen Elf an der Euro ergattern können.

Herr Elsässer, zurzeit läuft die Uefa Euro 2020 auf allen Bildschirmen. Wären die Rechte daran auch etwas für blue?Wolfgang Elsässer: Nein. Aus meiner Sicht gibt es klassische …

Artikel lesen
Link zum Artikel