Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Notch – bekannt vom iPhone X – war der Display-Trend 2018, das Loch könnte der Display-Trend 2019 werden. bild: via twitter / venyageskin1

Huawei und Samsung haben die Smartphones enthüllt, die Apple und Nokia gerne hätten

Die beiden führenden Handy-Hersteller haben fast gleichzeitig ihre neusten Modelle präsentiert: Bei Samsungs Galaxy A8s und Huaweis Honor View 20 ist die Frontkamera erstmals direkt im Touchscreen integriert.



Das erste Smartphone mit einer Frontkamera direkt im Display kommt von Samsung.

Bild

Das neue Mittelklasse-Smartphone Galaxy A8s.

Die Südkoreaner haben das Galaxy A8s heute in China vorgestellt. Dort wird man es ab dem 21. Dezember vorbestellen können. Ob und wann es in die Schweiz kommt, ist uns noch nicht bekannt. Die Chancen stehen aber nicht schlecht, dass das neue Mittelklasse-Smartphone 2019 auch bei uns in den Läden stehen wird.

Das Galaxy A8s im Video von allen Seiten:

Das Display mit Loch nennt sich übrigens Infinity-O-Display und wird 2019 in mehreren Smartphones von Samsung zu sehen sein.

Bild

Das Galaxy A8s kommt mit einer Dreifach-Kamera auf der Rückseite. bild: via twitter / VenyaGeskin1

Die technischen Daten:

Fast gleichzeitig hat Huawei heute die ersten Bilder des Honor V20 veröffentlicht – ganz offensichtlich, um Samsung das Rampenlicht nicht ganz zu überlassen.

Und so sieht das «Loch-Design» bei der Huawei-Tochterfirma Honor aus:

Bild

Das Honor V20 erscheint wohl Anfang 2019.

Loch statt Rahmen oder Notch (Aussparung für die Front-Kamera)? Macht das Sinn? Gute Frage. Einem Honor-Vertreter zufolge soll es sich hier nicht um ein einfaches Loch handeln, sondern «die Struktur des Displays beibehalten», schreibt das deutsche Techportal Golem.de. Was dies genau bedeutet, ist aktuell noch unklar. 

Bislang sind erst wenige Details bekannt: So wird im Honor V20 der momentan schnellste Prozessor von Huawei stecken (Kirin 980), der auch im aktuellen Top-Modell Huawei Mate 20 Pro zu finden ist.

Die Hauptkamera des Honor V20 hat einen 48-Megapixel-Sensor von Sony

Die Fotos in der Standardeinstellung der Kamera-App entsprechen einer Auflösung von zwölf Megapixeln. Wie bei den aktuellen Top-Smartphones von Huawei werden also vermutlich mehrere Pixel zu einem grösseren Pixel kombiniert, um eine bessere Bildqualität zu erreichen.

Die Funktion «Link Turbo» soll das WLAN- und LTE-Signal kombinieren und so für schnellere Downloads sorgen.

Huawei verrät Preis, Verfügbarkeit und die weiteren Details erst am 22. Januar 2019 an einem Medienanlass in Paris.

Welches Design gefällt dir am besten?

(oli)

Besser als iPhone X und Galaxy S9? Das taugt Huaweis P20 Pro

Die Handschrift als Smartphone-Gegentrend

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona-Studie: Impfbereitschaft steigt markant

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Seit Jahren wird über den Nachfolger der SMS diskutiert, jetzt macht Google Nägel mit Köpfen und führt RCS in England und Frankreich ein – weitere Länder werden dieses Jahr folgen.

Der Rich Communication Service (RCS) sollte die betagte SMS eigentlich schon vor Jahren ersetzen. Aber die Mobilfunkprovider stehen auf der Bremse. Erst wenige Provider unterstützen den neuen Standard. Nun hat Google offenbar genug und lanciert RCS ohne den Umweg über die Telekomfirmen, vorerst allerdings nur in Frankreich und England. Weitere Länder sollen bis Ende Jahr folgen. Dies berichtet das US-Techportal The Verge.Durch die direkte Implementierung in Android spielt es keine Rolle, ob …

Artikel lesen
Link zum Artikel