Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Menschen auf der ganzen Welt sammeln Müll. Bild: shutterstock

#TrashChallenge – Vorher-Nachher-Bilder zeigen, wie verschmutzt die Erde ist



Weltweit sammeln Menschen Müll und teilen die Aktion in den sozialen Netzwerken. Unter den Hashtags «trashtag» und «TrashChallenge» posten sie Fotos der Müllsammelaktion.

Dabei sind spektakuläre Vorher-Nachher-Bilder entstanden, die aufschrecken lassen und zugleich beeindrucken. Sie zeigen, wie verschmutzt unser Planet ist, aber auch, wie viel Müll man mit ein paar Handgriffen innerhalb kurzer Zeit sammeln kann.

Egal ob am Strand in Thailand oder in einem Waldstück in England: Die «Trash Challenge» ist derzeit überall beliebt.

Müll sammeln in Uniform: Schüler im indischen Bundesstaat Nagaland

Ein beeindruckendes Vorher-Nachher-Bild aus Nepal

In Mexiko beteiligte sich eine ganze Gemeinde an der Aktion

Was in einer Stunde möglich ist...

...

... auch in den USA ist die Challenge Trend

In der Schweiz gibt es bei der Aktion anscheinend Komplikationen

Anders in Nigeria...

Freiwillige in Belgien

20 Minuten für einen sauberen Strand – zumindest auf dem PC

(so)

Plastikmüll im Meer:

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Ein ungelöstes Problem:

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lörrlee 13.03.2019 16:34
    Highlight Highlight Die wohl einzig nützliche Challenge, die es je gab. Da ist es mir sogar egal, wenn's jemand nur für die Likes macht und sich selbstinszenieren will
  • DemonCore 13.03.2019 13:36
    Highlight Highlight Die Leute, die ihren Abfall nicht in einem Gebührensack oder in einem öffentlichen Abfalleimer entsorgen sollten gezwungen werden ihn zu essen. Genau das machen sie nämlich mit unserer Umwelt, fast immer ungestraft.
  • Foo Bar (1) 13.03.2019 10:09
    Highlight Highlight "20 Minuten für einen sauberen Strand"

    Dieses Bild ist sowas von FAKE!

  • goschi 13.03.2019 09:02
    Highlight Highlight an alle, die sich über "den pakistanischen Fake" aufregen

    Euch ist schon bewusst, dass das absichtlich völlig dilettantisch und offensichtlich schlecht gemacht wurde?

    Das ist Humor (ja, stellt euch vor, selbst in Pakistan gibt es den!)
  • Aurum 13.03.2019 08:05
    Highlight Highlight Als abfalltaucher kann ich leider nicht bestätigen, dass die schweiz sauber sei. unter wasser siehts zum teil aus wie auf einer mülldeponie. wir holen bei praktisch jeder aktion mehrere tonnen müll aus den seen. aus dem auge aus dem sinn...
  • ingmarbergman 13.03.2019 07:29
    Highlight Highlight Also wer in der Schweiz Müll sucht muss nur mal irgendwohin wo es viele Raucher gibt..
  • no-Name 13.03.2019 07:17
    Highlight Highlight Ernsthaft watson? Das ist nich mal mit PS gemacht. Höchstens mit MS-Paint...
    Benutzer Bild
  • Matrixx 13.03.2019 06:03
    Highlight Highlight Wartet in der Schweiz einfach auf den Sommer.
    Und geht dann an einem heissen Wochenende in einen Wald oder einen Park.
    Dort kann man die Challenge dann machen.
  • open_minded 13.03.2019 05:27
    Highlight Highlight An sich eine tolle Aktion, aber ist es nicht irgendwie traurig, dass Müll aufsammeln zuerst ein Trend bzw. etwas "Like-generierendes" werden muss, damit mehr Menschen es machen? Ich poste es ja auch nicht jedesmal auf Instagram, wenn ich an der Bushaltestelle noch ca. fünf fremde Zigistümmel in den Aschenbecher werfe, anstatt nur meinem eigenen. Aber naja, trotzdem wie gesagt echt super von all diesen Leuten, dass sie sich die Mühe machen, daran gibts nichts zu rütteln.
  • Beeee 13.03.2019 02:48
    Highlight Highlight Eine durchaus positive und sinnhafte Challenge.
  • R.P. 13.03.2019 02:33
    Highlight Highlight Wohle eher 20 Minuten Photoshop für einen sauberen Strand ^^
    Das wäre was für euren "da sind wir drauf reingefallen Jahresrückblick".
    • Amboss 13.03.2019 05:48
      Highlight Highlight Wieso beleidigt du Photoshop???
  • Silent_Revolution 13.03.2019 01:56
    Highlight Highlight Die 20 Minuten für einen sauberen Strand von Shazad sind dann wohl eher 2 Minuten Photoshop.
  • Red4 *Miss Vanjie* 13.03.2019 01:25
    Highlight Highlight "In der Schweiz gibt es bei der Aktion anscheinend Komplikationen"

    Der Müll liegt zwar nicht zentral gehäuft, aber verteilt lässt sich sehr viel Finden zum aufsammeln. Bei einem Spaziergang kommt da einiges zusammen.
    Übrigens kann man bei TerraCycle Zigaretten Stummel zuschicken welche dann Recycelt werden (:
  • soulcrates 13.03.2019 00:50
    Highlight Highlight shahzad. so photshopped. und für das hat er 20 minuten gebraucht?
  • ghawdex 13.03.2019 00:25
    Highlight Highlight waaas?! Er hat wirklich 20min für DAS Ergebnis >vor_dem_Computer< gebraucht. Respekt............... -Nicht-
    Oder ist das bereits ein Vorgeschmack auf den Picdump?
    Benutzer Bild
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 13.03.2019 08:41
      Highlight Highlight Für das brauche ich nicht mal Photoshop. Das kriege ich mit Paint hin. 😁
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 13.03.2019 09:09
      Highlight Highlight #TrashChallenge

      Garantiert kein Photoshop. ich schwör!

      Benutzer Bild
  • lilagreen 13.03.2019 00:25
    Highlight Highlight beim 20-minuten-strand war wohl eher ein photoshopprofi am werk... :)

    ansonsten natürlich eine tolle sache!
    • Friedhofsgärtner 13.03.2019 08:39
      Highlight Highlight „Profi“
  • Smacun 13.03.2019 00:08
    Highlight Highlight Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es übersehen wurde oder es als Witz drin ist. Aber beim Strandbild wurde nicht aufgeräumt, sondern einfach das Foto bearbeitet. 😅
    • goschi 13.03.2019 08:45
      Highlight Highlight 😱😱😱
  • mapen 12.03.2019 23:42
    Highlight Highlight Schande über den dilettantischen Pakistani-Twitterer beim Vorher/Nachher Bild "20 Minuten für einen sauberen Strand". Wenn das kein Fake ist...
  • achsoooooo 12.03.2019 23:41
    Highlight Highlight "20 Minuten für einen sauberen Strand" ist so offensichtlich gephotoshopt, dass ich mir nicht sicher bin, ob das Bild ironisch gemeint ist... (Pakistan)
  • Coffeetime 12.03.2019 23:33
    Highlight Highlight Also für die in der CH, die keinen Abfall finden: einfach eine Kantonsstrasse auf dem Land ablaufen, da liegt viel in den Grünstreifen rum, leider, ausser es wurde gerade geputzt... am meisten findet man im Umkreis von ca. 20 Min. Fahrt ab einem Fastfood.
    • c_meier 12.03.2019 23:47
      Highlight Highlight oder Autobahnauffahrt, nur kommt man dort meist nicht soo gut hin zu Fuss

Wir schafften es bis nach Amerika! So wurde #dichterdran zum Twitter-Phänomen

Manchmal geschehen Dinge, die hält man im Traum nicht für möglich. Zum Beispiel, dass aus einem Spass, der mal als Psychohygiene begann, plötzlich ein internationaler Erfolg auf Twitter wird. Ein Erfahrungsbericht aus dem Leben mit #dichterdran.

Ob Feminismus oder Fussball, manchmal passt etwas einfach für beides. Ich muss da nämlich mal was klarstellen. Der Name des Hashtags #dichterdran ist geklaut. Ich gebe das hier lieber gleich zu, nicht, dass eines Tages jemand kommt, den Hashtag durch eine Plagiats-Software jagt und uns einen Skandal anhängt. Geklaut ist er von einem Freund, dem Berliner Schriftsteller Moritz Rinke, der einst eine Fussballkolumne für die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» mit dem Titel «Dichter dran» …

Artikel lesen
Link zum Artikel