Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iPhone SE, Roségold (April 2016)

Das neue Mini-iPhone. Die Farbe konnte ich mir nicht aussuchen. Bild: watson

iPhone SE: Dieser rosarote Zwerg hat mächtig Power

Mit der «Special Edition» stemmt sich Apple gegen den branchenweiten Trend der immer grösseren Smartphone-Displays. Kann das klappen?



Schon gehört? Apple hat ein neues Mini-iPhone am Start, das fast so viel kann wie die aktuellen Topmodelle. Die Begeisterung ist gross ...

Damit wäre das Eis gebrochen und wir kommen zu einer wichtigen Transparenz-Durchsage: Apple hat dem watson-Redaktor ein iPhone SE als Leihgabe kostenlos zur Verfügung gestellt.

Nach mehrwöchigem Test ist es Zeit für den Testbericht: Dieser Beitrag beinhaltet persönliche Eindrücke und harte technische Fakten, zusammengefasst in 13 Punkten.

Es kommt auf die Länge an. Zehn Zentimeter (können) reichen.

4 Zoll oder umgerechnet 10,16 Zentimeter: So viel misst das Display des iPhone SE in der Diagonalen. Das ist genug, um die alltäglichen Dinge zu tun, die Menschen mit ihren Handys gerne tun: WhatsApp, Mails, Musik hören, Surfen, Wetterprognose, YouTube und watson.

Wer aber in erster Linie einen mobilen Fernseher sucht, um unterwegs Filme zu streamen, intensive Internet-Recherchen zu betreiben, Excel-Dokumente zu bearbeiten oder opulente Games zu spielen, greift lieber zu einem XXL-iPhone – oder gleich zum iPad.

Achtung: Es gibt kein Zurück! Wer sich nur schon an den vergleichsweise grossen Bildschirm des iPhone 6 (mit 4,7 Zoll) gewöhnt hat, will nicht mehr darauf verzichten.

iPhone SE und iPhone 6S (April 2016)

Das iPhone SE steht problemlos auf geraden Flächen. Das ist unter anderem fürs Fotografieren praktisch (siehe Punkt 8). Bild: watson

Anfassen macht (wieder) Spass

Kein anderes Gerät haben wir so häufig (und lange) in den Fingern, wie das Smartphone. Darum sind «Look and Feel» extrem wichtig.

Seit dem 2014 lancierten iPhone 6 setzt Apple auf Rundungen statt Ecken und Kanten. Das mag zwar elegant aussehen, doch bei der Handhabung harzt es. Wie ein glitschiger Fisch kann einem das Apple-Handy aus der Hand rutschen. Und weil niemand gerne 1000 Franken durch die Finger gleiten lässt, greifen viele zu Schutzhüllen.

Beim iPhone SE ist das anders. Ganz anders.

Dank «scharfer» Kanten liegt das iPhone SE perfekt in der Hand. Bild: watson

iPhone SE und iPhone 6S (April 2016)

Auch der Rücken vermag zu entzücken – mal abgesehen von den weissen Streifen.
Bild: watson

iPhone SE und iPhone 6S (April 2016)

iPhone SE und 6S besitzen eine Kopfhörerbuchse und den Lightning-Anschluss fürs Ladekabel. Bild: watson

Der Akku hält ein ganzes Wochenende* durch

*Wir reden hier nicht von überlangen Party-Wochenenden, Nonstop-YouTube-Sitzungen oder Hardcore-Bergtouren.

Zwei ganze Tage hält das iPhone SE bei normaler Nutzung problemlos durch. Das ist gefühlt länger als beim iPhone 6S.

Wer keine Steckdose in der Nähe hat, beherzigt die folgenden Ratschläge:

Wer sich von älteren, gleich aussehenden iPhones abheben will, nimmt Rosa Roségold

Das iPhone SE ist in echt und auf Röntgenbildern kaum von den älteren Modellen aus den Jahren 2012 und 2013 zu unterscheiden.

Ist das ein Problem? Nope.

Kann man etwas dagegen tun? Aber sicher. Im Gegensatz zum gleich grossen iPhone 5 und 5S gibt's das SE auch (freiwillig) in Pink.

Bild

Das iPhone SE liegt perfekt in der Hand und lässt sich problemlos einhändig bedienen.  bild: watson

Beruhigend zu wissen: Es darf ins Klo fallen

Das iPhone SE ist offiziell nicht wasserdicht. Wie diverse bei YouTube veröffentlichte Videos zeigen, hat es aber durchaus Taucher-Qualitäten. Vom Nachmachen ist trotzdem abzuraten. Garantie und so.

Es ist ziemlich robust

Kurz zusammengefasst: kein Panzer, aber hart im Nehmen.

Das folgende Video von YouTuber @JerryRigEverything zeigt, dass sich das iPhone SE mit roher Gewalt ein bisschen knicken lässt.

Bonus: Wenn du es in 50 Kondome packst, übersteht es einen 15-Meter-Sturz

Die Selfies, tssss

Die Hauptkamera auf der Rückseite ist «State of the Art». Dank perfektem Zusammenspiel von Hardware und Software bietet Apple ein Gesamtpaket, mit dem starke Aufnahmen einfach gelingen.

Bei der Selfie-Kamera auf der Frontseite wurde hingegen gespart. Sprich: Mehr als Schnappschüsse sind nicht drin. Und auch bei Video-Chats (FaceTime) macht sich der Qualitätsunterschied bemerkbar.

Bild

Dieses Foto wurde mit der Frontkamera gemacht. bild: watson

Wer mit dem iPhone SE ein Gruppenbild oder ein überzeugendes Selbstporträt schiessen möchte, muss auf Tricks zurückgreifen. So kann man das iPhone auf eine fest Unterlage stellen und mithilfe einer Apple Watch die Hauptkamera ferngesteuert auslösen.

Das Mini ist erstaunlich gut zu reparieren

Die Reparatur-Spezialisten von iFixit geben dem neusten Apple-Handy gute Noten. Defekte Bildschirme seien relativ einfach zu ersetzen. Und auch die Batterie sei (für Fachleute) leicht zugänglich.

Bild

Witziges Detail: Sogar die ungeliebten Spezialschrauben («Pentalob»), mit denen Apple das Aufschrauben erschweren will, sind in der Farbe des Gehäuses gehalten.

Bild

bild: ifixit

Das SE bietet am meisten iPhone fürs Geld

Bild

Das aktuelle iPhone-Portfolio – vom 6S Plus und 6S über das 6 Plus und 6 zum SE (v.l.). screenshot: apple.ch

Das iPhone SE ist nicht nur für die Anhänger von Hosentaschen-kompatiblen Smartphones interessant. Erstmals ist die in den aktuellen Flaggschiffen (6S und 6S Plus) verbaute Technologie zu einem deutlich tieferen Preis verfügbar. Zum Vergleich:

Das Fazit des PC-Tipp-Testberichts: «Bei nahezu gleicher Leistung kostet das iPhone SE in jeder Konfiguration 280 Franken weniger – und das ist für Apples Verhältnisse eine dicke Ansage!»

Noch krasser sind die Unterschiede zum iPhone 6, das ebenfalls noch im offiziellen Sortiment von Apple zu finden ist:

iPhone SE, Roségold (April 2016)

113 Gramm: Das SE mit 64 Gigabyte Speicherplatz. Bild: watson

Seit 2014 das erste iPhone, das nicht in eine Schutzhülle gesteckt werden muss

iPhone SE und iPhone 6S (April 2016)

Werbung in eigener Sache: watson liest sich auch auf dem kleineren Display gut. Bild: watson

Manchmal ist langsamer besser – zum Beispiel beim Fingerabdruck-Scanner

Die neuste iPhone-Generation (6S und 6S Plus) ist mit einem extrem schnellen Fingerabdruck-Scanner (Touch ID) im Home-Button bestückt. Das Problem: Die biometrische Identifizierung geht in gewissen Fällen zu schnell. Etwa dann, wenn das Gerät gesperrt ist und man nur kurz Informationen vom Sperr-Bildschirm abrufen möchte.

Beim iPhone SE, das mit der älteren Touch-ID-Generation ausgestattet ist, funktioniert es hingegen problemlos. Man drückt kurz auf den Home-Button, das Display wird aktiviert, ohne das Gerät zu entsperren.

iPhone SE, Roségold (April 2016)

Das Einrichten der Sicherheitsfunktion geht Apple-typisch kinderleicht und ist in wenigen Minuten erledigt.
Bild: watson

Ist das alles?

Aber nein. Noch lange nicht.

Kollege Matthias Kremp von unserem deutschen Medienpartner Spiegel Online hat das iPhone SE wie gewohnt vor dem Verkaufsstart ausprobiert. Hier geht's zu seinem Testbericht.

«Das iPhone SE ist das richtige Smartphone für alle, denen die 4.7 oder gar 5.5 Zoll der 6er iPhones zu gross sind. Es liegt super in der Hand, ist sehr leicht und kann fast alles, was das iPhone 6s auch kann. Je nach Modell kostet es 479 (16 GB Speicher) oder 599 Franken (64 GB). Das sind viele Argumente, die für das kleine iPhone sprechen.»

iPhone SE, Roségold (April 2016)

Bild: watson

Vorzüge und Nachteile

- brillantes Display
- ausdauernder Akku
- Fingerabdruck-Scanner
- bereit für Apple Pay (NFC)

- schwache Selfie-Kamera
- keine optische Bildstabilisierung
(bei Video-Aufnahmen)
- kein Barometer

Umfrage

Mit dem iPhone SE macht Apple ...

  • Abstimmen

1,218

  • einen geschickten Schachzug, um noch mehr iPhones zu verkaufen71%
  • einen grossen Fehler – denn kleine Displays sind out3%
  • vieles richtig, aber der Preis ist immer noch zu hoch25%

Matthias Kremp über das iPhone SE

Was taugt das neue Mini-iPhone? Das iPhone SE im Test

Link zum Artikel

Apple lanciert «Einsteiger-iPhone» – die wichtigsten Fakten (und Videos) zu den neuen Produkten

Link zum Artikel

iPhone SE (ab 479 Franken): Apple hat das iPhone geschrumpft – und das iPad Pro auch

Link zum Artikel

Dieses geniale Feature von iOS 9.3 solltest du jetzt aktivieren

Link zum Artikel

Mehr Apple-Storys? Voilà!

Das grosse iPhone-Quiz: Bei diesen 20 Fragen zeigen sich die echten Apple-Kenner

Link zum Artikel

watson stösst auf gravierende iPhone-Sicherheitslücke – so reagiert Apple

Link zum Artikel

Die besten Videos zu Apples rundem Geburtstag – Gänsehaut garantiert

Link zum Artikel

Apples vergessene Prototypen – diese Bilder sind Nostalgie pur

Link zum Artikel

So arbeiten die heimlichen Bodyguards von Apple-Chef Tim Cook und Co.

Link zum Artikel

Mit dieser Kiste stellte Steve Jobs die Welt auf den Kopf

Link zum Artikel

Diese Botschaft von Steve Jobs ist in (fast) jedem Mac versteckt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Diese 18 Menschen brauchen jedes halbe Jahr ein neues iPhone

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Vinnie 20.04.2016 15:00
    Highlight Highlight Ich dachte wirklich, dass mein nächstes Smartphone ein Iphone wird.. Aber 120 CHF für 48 GB mehr Speicher? Wie lässt sich dieser massive Unterschied erklären ausser das uns Apple abzockt?

    Es gibt eine 200 GB-Micro SD auf amazon für etwa 100 CHF und die günstige 128GB micro SD (auf toppreise) geht für ca. 45 Franken.

    Also, woher dieser Preis?
    • Fumo 20.04.2016 15:25
      Highlight Highlight Das Einbauen des "grösseren" Speichermodul kostet einen durchschnittlichen Applemitarbeiter so viel Zeit und Kraft dass es so teuer wird :D
    • Asmodeus 21.04.2016 08:42
      Highlight Highlight @Fumo
      Selbst wenn der "durchschnittle Applemitarbeiter" in China jedes Bit einzeln in den Speicher klopft, wäre es nicht so teuer ;)

      Was wir in der Schweiz aber haben sind gewisse Abgaben an die Suisa. Leider konnte ich die aktuellen Preise nicht finden.
    • Fumo 21.04.2016 09:45
      Highlight Highlight @Asmodeus wenn du meine Aussage ernst genommen hast tust du mir unendlich leid. Und du schaffst es sogar die Unendlichkeit immer ein Stückchen weiter zu treiben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 20.04.2016 11:15
    Highlight Highlight Aber die wichtigste Frage.

    Wie sieht es in einer hydraulischen Presse aus und "Does it blend?"
  • Electric Elephant 20.04.2016 11:06
    Highlight Highlight Also, wer sich das Ding in dem hässlichen Rosa kauft, nur damit man sieht, dass es ein neues SE und nicht etwa ein altes iPhone 5 ist, der tut mir schon ziemlich leid!
    Das ist wohl das Pendant zum LV-Täschli – peinlich! Dabei ist doch grad das Understatement vom SE cool...
  • Prof.Farnsworth 20.04.2016 08:33
    Highlight Highlight gopf! wann kommt endlich die funktion des kabellosen aufladens? android-handys sind da schon mehr als 1 jahr dabei! mein nächstes iPhone gibt es, wenn diese funktion verfügbar ist und nicht vorher...
    • EvilBetty 20.04.2016 10:26
      Highlight Highlight Weil es komfortabler ist, ein Kabel UND eine Platte mitzuschleppen, statt nur ein Kabel?
    • Prof.Farnsworth 20.04.2016 10:54
      Highlight Highlight nein, auf jeden Fall nicht! aber es sollte wenigstens beide Funktionen haben, sodass man ein Kabel auf die Reise mitnehmen kann und zuhause bequem das Handy auf die Platte legen kann... so würde ich das sehen.

      btw gibt es jetzt schon schöne Möbel, die diese Funktion (QI) integriert haben (zB bei IKEA).
    • Fumo 20.04.2016 11:15
      Highlight Highlight Und die Lumias haben es sogar seit bald vier Jahren...
      Aber Apple hat ja ihre eigene Standards und da der momentane Patent dafür bei QI liegt kann Apple nichts machen, Lizenzen zu erwerben ist ja nicht so ihr Ding.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fumo 20.04.2016 08:30
    Highlight Highlight "kein Barometer"
    Welches Handy hat denn einen Barometer drin? o.O

    "bereit für Apple Pay (NFC)"
    Ist eher ein Minuspunkt weil NFC NUR dafür verwendet werden darf.
    • swissda 20.04.2016 11:10
      Highlight Highlight Ab dem iPhone 6 ist ein Barometer eingebaut, um die Anzahl Stockwerke, die man pro Tag zurück legt, messen zu können. Die Daten sind dann in der Health-App ersichtlich.
    • Fumo 20.04.2016 11:25
      Highlight Highlight Das ist nice, hoffe es färbt ab.
    • EvilBetty 20.04.2016 16:23
      Highlight Highlight Wird das mit dem Barometer gemacht? Ich dachte das wird anhand des Bewegungsmusters beim Treppensteigen ermittelt. Oder werden 500 Stockwerke angezeigt wenn ich mit dem Auto über den Gotthard fahre?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zwerg Zwack 19.04.2016 23:46
    Highlight Highlight Zu Punkt 1: Wer kauft heute noch ein iPad? Viel zu unflexibel. Heute kauft man Microsoft Surface (Pro).
    • welefant 20.04.2016 08:02
      Highlight Highlight Ja ich überlege mir ein surface pro anzuschaffen da ich täglich 2 stunden zugfahren darf. Lässt sich gut damit arbeiten unterwegs?
    • Knut Atteslander 20.04.2016 09:59
      Highlight Highlight Wenn Du wirklich arbeiten musst, kauf dir lieber einen Laptop. So zum Aufklappen mit Tastatur. Das Surface Pro ist kein Laptop -> Gerade wenn man es auf eine Fläche stellen will. Plus Win10 hat noch diverse Kinderkrankheiten auf dem Gerät. Es stellt z.B. nicht immer an, dann musst du die Tastatur hervorkramen und CTRL-ALT-DELETE bemühen (oder neu starten).
    • welefant 20.04.2016 10:46
      Highlight Highlight Okey, gut zu wissen. Du scheinst mir eine ahnung zu haben, hättest du noch ne empfehlung für einen laptop? Hatte bis anhin immer acer, wirklich glücklich war ich jedoch nie...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cloudpanther 19.04.2016 22:32
    Highlight Highlight Schon bestellt :)
    endlich wider ein iPhone für das man nicht gerade eine Handtasche mitnehmen muss.
    Hoffe es hält auch ein was es verspricht.
  • Toerpe Zwerg 19.04.2016 22:24
    Highlight Highlight Keine Schutzhülle nötig? Ähä.
  • EvilBetty 19.04.2016 20:59
    Highlight Highlight Came for the haters, was not disappointed.
  • kaiser 19.04.2016 20:59
    Highlight Highlight + Gute Performance
    + Batteriedauer
    + Alles gut mit einer Hand bedienbar
    + Top Back Kamera mit 12 Megapixel
    - Front Kamera nur 1.2 Megapixel (nichts für Selfie-Liebhaber)
    - Altes Retina Display (gleich wie iPhone 5)
    - 1st Generation TouchID (langsam ist nicht besser) und kein ForceTouch

    Standardausführung mit nur 16 GB Speicherkapazität ist aus meiner Sicht nicht empfehlenswert, ansonsten vermutlich das aktuell beste "kleine" Telefon der Welt.
    • EvilBetty 20.04.2016 10:30
      Highlight Highlight 16 GB reichen doch? Wenn mir die olle Podcast-App nicht mit «Dokumente & Daten» den Speicher zu müllen würde, würde es erst recht reichen.

      Wozu brauchen Sie soviel Speicherplatz? (Ernstgemeinte Frage ohne Unterton)
    • Hoppla! 20.04.2016 10:38
      Highlight Highlight 16 GB wird je nach Speicherbedarf des Betriebssystems (oder nennt man das heute auch schon App?) teilweise schon eng. Aber mit Cloud und regelmässiger Sicherung klappt es schon.

      Ob es das beste ist, ist Geschmacksache. Gibt ja z.B. auch das Z5 Compact.
    • kaiser 20.04.2016 11:27
      Highlight Highlight Nach der Einrichtung stehen mir netto noch ca. 11 GB zur Verfügung (iOS etc.). Ein 1 min. 4K-Video benötigt ca. 370 MB. Nach 30 min. ist also Schluss. Ich mache gerne Bilder, habe meine eigene Musikkollektion, aber auch Streaming Content benötigt schnell mal 3 GB lokal, sowie Apps & Games. Karten brauche ich viel, auch offline. Zudem der Preis:

      bei 479 Fr. für 16 GB zahle ich 30 Fr. pro GB
      bei 599 Fr. für 64 GB zahle ich 9,4 Fr. pro GB

      Deshalb rate ich eher zur 64-GB-Version. Aber wem 16 GB respektive netto 11 GB genügen, bitte schön, ich bin da aber nicht der Choosen One dafür :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bolly 19.04.2016 20:57
    Highlight Highlight Von 4s auf 6, war nötig. Also ich habe Freude am größeren Bildschirm, hatte immer Mühe mit dem kleinen. Darum bleibe ich bei der Größe. 4= Se gefällt mir von der Aufmachung immer noch. Es stimmt beim Fötelä, kann man schön hinstellen. Hätte gerne das 6s, weil es das in Rosegold gibt. Und es etwas besser ist. Zurück kommt nicht in Frage. Nur am Preis könnten sie mal etwas machen.
  • TanookiStormtrooper 19.04.2016 20:51
    Highlight Highlight "3D Touch" hat es aber auch nicht, oder? Wäre eventuell auch ein Minuspunkt.
    • 90er 19.04.2016 21:00
      Highlight Highlight Ganz ehrlich braucht man ( oder in diesem Fall du) das?
    • sentir 19.04.2016 21:09
      Highlight Highlight Nein. Wird im Text erwähnt.

      Übrigens; gewaltige Farbe "Roségold"
      Da müsste ich ein Cover kaufen... ;-)
  • flyingdutch18 19.04.2016 20:25
    Highlight Highlight Mit dem SE will Apple den Misserfolg des 6s kompensieren. Wenn man vom 4s kommt, ist es ein sehr überzeugendes Gerät.
    • ben_fliggo 19.04.2016 23:33
      Highlight Highlight Misserfolg? 😂
    • Mati 20.04.2016 00:18
      Highlight Highlight Schliesse mich an: von was für einem Misserfolg redest du gerade? 😂
    • mrgoku 20.04.2016 11:37
      Highlight Highlight Misserfolg? LOL... das meistverkaufte iPhone ist ein Misserfolg... hört hört.
  • Plöder 19.04.2016 19:15
    Highlight Highlight Whoop Whoop das neue iPhone...

    Das hör ich irgendwie gefühlte 5 mal im Jahr...
    Und alle immer so:
    Wow Such WoW

    Benutzer Bild
    • suchwow 19.04.2016 23:01
      Highlight Highlight Ja, so schaue ich auch immer in den Fotoapparat.
    • Plöder 20.04.2016 08:22
      Highlight Highlight Stell dir vor es wäre ein Live Foto gewesen.... ;-)
    • Asmodeus 20.04.2016 11:16
      Highlight Highlight Live Foto? Du meinst gif?
    Weitere Antworten anzeigen
  • gupa 19.04.2016 19:06
    Highlight Highlight Cool, tönt in etwa wie mein Sony Xperia Z5 compact, einfach mit iOS und zu Apple Preis.
    • Fumo 20.04.2016 11:30
      Highlight Highlight Weil das Z5 compact ja viel viel günstiger ist (20.-) :D
      Die compact Reihe von Sony ist so ziemlich die grösste Bauernfängerei im Smartphonegeschäft.
    • who cares? 20.04.2016 17:25
      Highlight Highlight @Fumo Das Z5 compact gibt es mittlerweile mit 32GB Speicher (und noch erweiterbar mit microSD) für unter 400.-
    • gupa 20.04.2016 18:52
      Highlight Highlight @Fumo, da bin ich ganz anderer Meinung. Hatte das Z3c und jetzt das Z5c.
      Sony waren die ersten die es mit der Compact Reihe verstanden haben dass es auch Leute gibt die handlichere Phones bevorzugen und nicht auf gute Hardware verzichten wollen (wie Galaxy Mini, HTC One Mini). Ausserdem ist es wie von who cares? beschrieben ca. 200.- günstiger momentan (32GB + microSD)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Micha Moser 19.04.2016 18:35
    Highlight Highlight Werde es mir holen :) Kein Bock auf iPhone vs Samsung bash, aber mag die iPhones einfach. Habe befürchtet sie werden nun auch immer woe grösser. Aber genau das mag ich an einem Handy das ich keinen Krampf beim schreiben kriege.
    • ben_fliggo 21.04.2016 00:24
      Highlight Highlight Hauptsache du triddst dir Taszen.

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen
Link zum Artikel