DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die watson-User sagen dir, wie du dich auf Facebook (nicht) verhalten sollst

20.01.2016, 11:1821.01.2016, 06:34

Um keinen Schrott mehr auf Facebook sehen zu müssen Um das Social-Media-Jahr zu optimieren, haben wir die folgende Liste zusammengestellt: «Diese 7 Arten von Bildern wollen wir auf Facebook und Co. dieses Jahr nicht mehr sehen.» In den Kommentaren zur besagten Story habt ihr das Social-Media-How-To sehr passend ergänzt.

Keine Hobby-Polizisten und -Verkäufer:

Gibt es diese Menschen wirklich?

Nieder mit dem Narzissmus!

Bild: watson

Eltern scheinen ein grosses Problem zu sein:

Bild: watson

Ein sehr grosses:

Bild: watson

Auch sehr unbeliebt: Falschmeldungen

Bild: watson

Und solcher Quatsch:

Bild: watson

User Charalar lehnt sich weit aus dem Fenster:

Bild: watson

Und beruhigt die Kommentarschaft gleich selbst wieder:

Bild: watson

Es gab aber auch kritische Stimmen: EvilBetty mag Boobies <3

Bild: watson

Und Piti meint:

Bild: watson

User Sching mit dem passenden Video dazu: 

Auf Facebook also nichts Neues:

Bild: watson

Menel sieht bereits die Konsequenzen:

Bild: watson

Und die radikale Lösung präsentiert zum Schluss Brandbeschleuniger:

Bild: watson

Er vertritt die Rechtschreibung: El Duderino auf Facebook

1 / 14
El Duderino auf Facebook
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sofort alles stehen und liegen lassen! Denn «Windjammers 2» ist da! Was? Ja genau, WAS?!
In den 90er-Jahren sorgte «Windjammers» für kurzweilige Videospielunterhaltung. Jetzt gibt es eine Fortsetzung zur digitalen Frisbee-Gaudi, die mit viel Retroflair auf eure Bildschirme fliegt. Aber ob das auch heute noch wirklich Spass macht?

«Windjammers» erschien 1994 für die Exoten-Konsole Neo Geo als auch in den Spielhallen und konnte rasch eine grosse Fangemeinde um sich scharen. Kein Wunder, denn der simple wettbewerbsfördernde Spielspass, der im japanischen Original «Flying Power Disc» hiess, erweckte in manchen den schlummernden Sportsgeist und lockte zu blitzschnellen Frisbee-Duellen vor den Bildschirm.

Zur Story