Europa
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wenn du das auf deiner Backofenuhr siehst, ist es in Tat und Wahrheit wohl 6:38 Uhr. bild: shutterstock

Geht deine Backofenuhr auch 6 Minuten nach? Dann bist du nicht alleine



Hast du in den vergangenen Tagen auch verwundert festgestellt, dass deine Backofen- oder Fernsehuhr nicht mehr stimmt? Dann bist du nicht alleine: In ganz Europa gehen zurzeit Uhren an elektrischen Geräten bis zu sechs Minuten nach. 

Dies ist jedoch kein Grund, deinen Radiowecker gleich in den Elektroschrott zu werfen. Der Fehler liegt nicht an den Geräten selber, das Problem ist eine Energieknappheit im europäischen Stromnetz. 

Umfrage

Gehen bei dir die Uhren auch nach?

6,088

  • Nein.11%
  • Ja. 79%
  • Weiss nicht.10%

Wie kam es dazu?

Im Gegensatz zu anderen Uhren verfügen Uhren in Elektrogeräten nicht über einen eigenen Taktgeber. Die Uhren richten sich nach Impulsen aus dem Stromnetz. Im Normalfall beträgt die Standardfrequenz im europäischen Netz 50 Hertz, was 50 Schwingungen des Wechselstroms pro Sekunden entspricht. 

Wird diese Frequenz nicht stabil gehalten, gehen die Uhren in elektrischen Geräten vor beziehungsweise nach. 

Und genau dies ist passiert: Seit Mitte Januar besteht im europäischen Netz eine Unterversorgung, wie die NZZ schreibt. Demnach stieg das Defizit seither laufend an und beträgt derzeit rund 350 Sekunden. Dies ist aussergewöhnlich, normalerweise kommt es lediglich zu Abweichungen von wenigen Sekunden.

Wie gross das Defizit gerade ist, kannst du auf der Homepage von Swissgrid live mitverfolgen. 

Wie der zuständige Verband ENTSO-E schreibt, gibt es momentan Probleme mit einem Lieferanten in das europäische Verbundnetz. Um welchen Lieferanten es sich handelt, wird nicht bekannt gegeben. 

abspielen

Video: srf

Achtung: Falls du deine Uhr bereits sechs Minuten vorgestellt hast, läuft diese zurzeit zwar wieder richtig. Sobald das Problem jedoch wieder behoben und der Rückstand aufgeholt ist, geht deine Uhr plötzlich sechs Minuten vor. (cma)

Video des Tages: Peter Blunschi analysiert die No-Billag-Abstimmung

abspielen

Video: Peter Blunschi, Nico Franzoni, Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

74
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

74
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Abonniere unseren Newsletter

61
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
61Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • reich&schön 06.03.2018 14:05
    Highlight Highlight Energiewende at work! 👍
  • urwe 06.03.2018 12:52
    Highlight Highlight Bei uns stimmt interessanterweise nur die Zeit vom Backofen nicht mehr. Der Steamer zeigt immer noch die richtige Zeit an.
    • henkos 06.03.2018 13:24
      Highlight Highlight Und der Austernkühler?
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 06.03.2018 09:37
    Highlight Highlight Ich hoffe mal, dass sie vor der Sommerzeitumstellung die fehlenden Halbwellen nachgeholt haben. Ansonsten geht mein Backofen den ganzen Sommer durch vor.
  • Ricky 63 06.03.2018 08:15
    Highlight Highlight Danke für den Artikel und die Erklärung!
    Und ich dachte bereits mit Schrecken, es sei eine "Nachricht von Sam"! ;-)
  • iHero 06.03.2018 08:08
    Highlight Highlight Again what learned, sag ich da nur! Hab mir nicht all zu viel dabei gedacht als ich letzte Woche die Backofenuhr nachgestellt habe. Interessant!
  • Wilhelm Dingo 06.03.2018 07:46
    Highlight Highlight Wenn das Europäische System den Takt nicht mehr halten kann ist das ein ganz schlechtes Zeichen für das Europäische Stromnetz in welches wir auch eingebunden sind. Die Schweiz sollte sich vermehrt gedanken machen, das Schweizer Netz im Notfall abkoppeln zu können.
  • sambeat 05.03.2018 22:20
    Highlight Highlight Sorry, aber das tönt nicht ganz plausibel: Wie soll eine Unterversorgung im Stromnetz für eine andere Frequenz als 50 Hertz sorgen? Das kann schlichtweg nicht sein!
    • sidthekid 06.03.2018 00:01
      Highlight Highlight Naja, es ist aber so. Das Verhältnis zwischen Last & Erzeugung wird über die Netzfrequenz geregelt. Normfrequenz ist 50Hz, wird nun zuviel Last angeschlossen, sinkt die Frequenz im Zehntel/Hunderstelbereich. Es wird dann irgendwo im europ. Verbundnetz ein Kraftwerk zugeschaltet um die Frequenz wieder zu korrigieren.
      Eine Thematik, die uns noch stark beschäftigen wird in Zukunkft. Stichwörter: Volatile Stromerzeugung (Solar), Internet of Things, Industrie 4.0... Gruss
    • Maragia 06.03.2018 00:02
      Highlight Highlight Auf swissgrid.ch gibts mehr Infos. Heise.de hat auch einen spannenden Artikel dazu
    • Tsunami90 06.03.2018 03:18
      Highlight Highlight Elektrotechnik 1x1. Ich erklärs mal so: wenn die Last im Netz grösser ist als die produzierte Leistung werden alle Genaratoren etwas mehr belastet. Stell dir vor du drehst eine Kurbel mit voller Kraft. Jetz wird die gegenkraft etwas grösser, also wirst du etwas Langsamer. Die Netzfrequenz ist nichts anderes als die Drehbewegung der Generatoren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MarGol 05.03.2018 22:12
    Highlight Highlight Warum es zur Verspätung kommt, verstehe ich.
    Aber ich verstehe nicht, warum die 6 Minuten aufgeholt werden sollen. Und schon gar nicht auf einen Schlag.
    Wenn die Stromversorger wieder alle vollständig liefern, wird dadurch weder die Spannung höher noch die Frequenz höher als 50 Herz.
    Gehen die Uhren 6 Minuten nach, wären das 50 Schwingungen je Sekunde (Hz) x 60 Sekunden x 6 Minuten= 18.000 Wechsel, die fehlen.
    Die werden aber nicht nachgeholt!
    Also hilft doch nur, die Uhr zu stellen.
    • Tsunami90 06.03.2018 03:19
      Highlight Highlight Doch die werden, nicht auf einen Schlag aber über einen gewissen Zeitraum, wieder Aufgeholt.
    • lilie 06.03.2018 06:59
      Highlight Highlight Steht auf der Seite von Swissgrid: Um die fehlende Zeit aufzuholen, wird die Taktfrequenz erhöht, bis die Zeit aufgeholt ist.
  • TanookiStormtrooper 05.03.2018 21:57
    Highlight Highlight Hab neulich einen Bus verpasst, weil ich mich beim Kaffee auf die Backofenuhr verlassen habe... 😒
    Jetzt weiss ich warum das Mistding ganze 5min nachging...
  • azoui 05.03.2018 21:32
    Highlight Highlight Wir haben vele Uhren bei uns zuhause. Fast alle zeigen eine andere Zeit an.
    Wir berechnen jeweils einen Mittelwert aller vermeintlich richtigen Zeiten.
  • p4trick 05.03.2018 21:28
    Highlight Highlight Ui demfall mues I jetzt drah denke dass ich sBrot 0.1 Sekunde früener useneh muess 😆
  • DonDude 05.03.2018 20:08
    Highlight Highlight Juhuuu verbieten wir sofort alle Dieselfahrzeuge und fahren ab sofort nur noch Elektrofahrzeuge.
    Elektroantrieb scheint voll die Zukunft zu sein 😂😂😂😂😂😂😂
    • Sir_Nik 05.03.2018 21:13
      Highlight Highlight Haha 😂

      Aber aus technischer Sicht würden viele Elektroautos das Problem ziemlich sicher lösen, da die vielen ans Netz angehängten Autobatterien als Pufferspeicher dienen könnten.

      Das wäre ein grosser Schritt in Richtung eines dezentralen, modernen Stromnetzes! Das wäre dringend nötig.

      Übrigens gibts das Problem auch umgekehrt: Stromüberschuss, dann kippt der Strommarkt kurzfristig und man (die grossen Player) kriegt Geld fürs Strom abnehmen. Die deutsche Bahn schaltet dann jeweils alle Weichenheizungen ein.
    • aglio e olio 05.03.2018 21:37
      Highlight Highlight Scheint nicht nur so.
  • Burdleferin 05.03.2018 19:34
    Highlight Highlight *Schluck* Als ich den Titel sah, wurde mir mulmig. Klingt ohne weitere Erklärung ziemlich unheimlich 😱
    • Herr Kules 06.03.2018 23:45
      Highlight Highlight Wieso all die Blitze?
  • Der müde Joe 05.03.2018 19:21
    Highlight Highlight Wollte schon meinen Aluhut aufsetzen...nochmals Glück gehabt.😉
  • EinePrieseR 05.03.2018 19:17
    Highlight Highlight Nach den fremden Richtern nun also auch noch fremde Stromer 🙈
  • aglio e olio 05.03.2018 19:08
    Highlight Highlight Und wieso verändert die Belastung die Frequenz? Werden die Generatoren dadurch gebremst?
    Wer kennt sich damit aus? Bin neugierig.
    ;)
    • aglio e olio 05.03.2018 19:59
      Highlight Highlight Habs geschnallt, mehr Strom setzt der Drehbewegung mehr Kraft entgegen.
    • Tsunami90 06.03.2018 03:21
      Highlight Highlight Korrekt 😀
  • architekt 05.03.2018 19:08
    Highlight Highlight die Pizza lebt gefährlich 😜
  • Lord_Mort 05.03.2018 19:03
    Highlight Highlight Gut habt ihr mich drauf hingewiesen! Der Vermieter hätte wohl keine Freude gehabt, wenn ich den Backofen ausgebaut hätte. 😁
  • Chapeau 05.03.2018 18:18
    Highlight Highlight Dies ist übrigens mitunter ein Grund wieso bei unseren weltbekannten Bahnhofsuhren jeweils bei der vollen Minute der Sekundenzeiger stehen bleibt. Er wartet auf den Minutenimpuls einer sogenannten Mutteruhr. Eben diese wird nicht mit der Netzfequenz betrieben und ist dehalb gena(er). Bei einer Abweichung der Netzfrequenz läuft der Sekundenzeiger schneller oder langsamer, wird dann aber quasi jede Minute neu gestellt.
    Mehr dazu: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schweizer_Bahnhofsuhr
    • MacB 06.03.2018 08:30
      Highlight Highlight spannend, danke! Hab ich mich auch schon gefragt, wieso der Zeiger kurz stehen bleibt...
  • Raphael Merz 05.03.2018 17:55
    Highlight Highlight Tatsache... Und mit 0.08Hz eine relativ grosse Differenz.. Denn das "zurückstellen" wird mit 50.01Hz gemacht also gehts dann 8mal länger...
    Benutzer Bild
  • lieschen 05.03.2018 17:48
    Highlight Highlight Danke für den Artikel. Ich wurde schon beschuldigt die Uhr manipuliert zu haben 😂
  • locheha1 05.03.2018 17:45
    Highlight Highlight Ist ja interessant. Mit solchen Statistiken weil die Swissgrid wohl die Inbetriebnahme von Beznau 1 durchboxen.
    • sidthekid 06.03.2018 00:05
      Highlight Highlight Sagt dir „europäisches Verbundnetz“ etwas?
  • Primus 05.03.2018 17:42
    Highlight Highlight Hier noch der Link zu Swissgrid mit der aktuellen (live) Netzabweichung: https://www.swissgrid.ch/swissgrid/de/home/experts/topics/frequency.html

    • Primus 05.03.2018 19:18
      Highlight Highlight Der Link ist auch im Artikel, ich hatte dies bei Erstellen des Kommentars übersehen.
  • Timmy :D 05.03.2018 17:42
    Highlight Highlight Ist dies nun ein Beweis, dass die Abschaltung der AKWs eben doch nicht problemlos abläuft. Trotz alledem, danke für die Bestätigung meiner Vermutung.
  • Charlie B. 05.03.2018 17:29
    Highlight Highlight Und wenn ich die Backofenuhr dann auf Sommerzeit umstelle?
    • amazonas queen 05.03.2018 19:40
      Highlight Highlight Dann musst du eine Stunde in der Nacht vor dem Backofen stehen. Nackt.
  • Bowell 05.03.2018 17:28
    Highlight Highlight Habe mich heute Morgen ernsthaft gewundert warum unsere Backofenuhr nachgeht...
  • pumpkin42 05.03.2018 17:26
    Highlight Highlight Versorgungslücke? Ah, nein, die gibt's laut Doris ja nicht, hat sie uns so gesagt.
    • Hugo Wottaupott 06.03.2018 02:57
      Highlight Highlight Wo kann ich die 20.-- CHF einzahlen damit ich immer Strom habe?
  • whoozl 05.03.2018 17:18
    Highlight Highlight Ist das ein verfrühter Aprilscherz - also ein 5. Märzscherz? Wenn nicht, könnte dies die Schweiz in ihren Grundfesten erschüttern, wenn nicht einmal mehr auf die genaue Uhrzeit Verlass ist.
  • gwerdi 05.03.2018 17:15
    Highlight Highlight Ich hab mich grad am Wochenende gefragt warum die Backofen Uhr schon wieder falsch geht obwohl ich sie erst noch richtig gestellt hab. Sehr interessanter Artikel.
    • Peeta 05.03.2018 19:24
      Highlight Highlight dito!
  • Otten4ever 05.03.2018 17:10
    Highlight Highlight Immer dieser ausländische Strom, verursacht nur Ärger #AusländerStromRAUS! *Sarkasmus aus*
    • kerZHakov 05.03.2018 17:29
      Highlight Highlight Eindeutig ein Fall für die StromVersorgungsPartei! 😊
    • victoriaaaaa 05.03.2018 17:37
      Highlight Highlight Wenn man allen strom selber produzieren will, dann muss die schweiz aber viele abstriche machen - konsum, landschaft, etc. ...
    • Adumdum 06.03.2018 02:08
      Highlight Highlight Oder weniger Zugangsbeschränkungen für Ausländerstrom 😁 in Anbetracht der Unterversorgung.

      Und ich dachte dass in der Schweiz alle Geräte von Rechts wegen Uhren mit Tourbillon haben...
    Weitere Antworten anzeigen
  • el heinzo 05.03.2018 17:10
    Highlight Highlight Danke für die Aufklärung. Ich habe mich nämlich bereits schwer gewundert, woran das liegen könnte, und die Uhr auch schon zweimal manuell nachgestellt. Nun weiss ich: Ich bin doch nicht paranoid und / oder frühdement. Zumindest nicht in Bezug auf meine lahmarschige Backofenuhr.
  • welefant 05.03.2018 17:09
    Highlight Highlight nein, die ist seit 3 jahren falsch eingestellt 😬🤭
  • swissda 05.03.2018 17:03
    Highlight Highlight Den letzten Satz verstehe ich nicht, kann mir das einer erklären? Der Strom wird ja wohl kaum plötzlich mit 100Hz auf den Backofen geschossen?
    • MSpeaker 05.03.2018 17:18
      Highlight Highlight Nein aber das Netz müsste über einen längeren Zeitraum mit 50.1Hz oder höher laufen. Es dauert garantiert Monate bis die 6min wieder aufgeholt sind. Aber momentan gwht es noch immer nach unten.
    • Madison Pierce 05.03.2018 17:20
      Highlight Highlight Habe ich mir auch gedacht. Aber anscheinend wird die Frequenz tatsächlich erhöht, um den "Rückstand" aufzuholen. Zitat Swissgrid:

      "Diese Netzzeitabweichung wird stetig ausgeglichen. Beträgt die Zeitabweichung mehr als 20 Sekunden, so wird die Frequenz im Netz korrigiert. Um die Zeitabweichung wieder auszugleichen, wird die ansonsten übliche Frequenz von 50 Hz (Europa) wie folgt geändert:

      49.990 Hz, wenn die Netzzeit der Weltzeit vorauseilt
      50.010 Hz, wenn die Netzzeit der Weltzeit hinterhergeht"
    • El Vals del Obrero 05.03.2018 17:23
      Highlight Highlight Nicht mit 100 Hz, aber vielleicht mit 50.001 Hz*, bis der langfristige Durchschnitt wieder stimmt.

      *Prinzipielle Beispielzahl, vielleicht hat es auch ein Null mehr oder weniger zwischen dem Komma und dem 1
    Weitere Antworten anzeigen
  • BoJack 05.03.2018 17:03
    Highlight Highlight Danke für den Artikel 😃

In diesen 7 Ländern und Städten herrschen bereits Plastikverbote

Die EU sagt Einweggeschirr, Strohhalmen, Wattestäbchen und Ballonhaltern aus Plastik den Kampf an. So will sie die Meere und die Umwelt besser schützen. Denn mehr als 80 Prozent des Mülls, der in unseren Ozeanen schwimmt, besteht gemäss der zuständigen EU-Kommission aus Plastik. Doch mit den geplanten Verboten ist die EU kein Vorreiter. In gewissen Ländern und Städten existieren bereits Verbote, um den Plastikmüll zu minimieren.

Hinweis: Die Liste ist nicht abschliessend. Es gibt viele …

Artikel lesen
Link zum Artikel