Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A car ferry operated by the SNCM (National Maritime Corsica-Mediterranean company) is seen at docks in the port of Marseille March 31, 2014 as workers of the company decided to continue a strike and asked for a government plan to rescue the shipping company and 2,600 jobs.    REUTERS/Jean-Paul Pelissier (FRANCE  - Tags: BUSINESS EMPLOYMENT TRANSPORT)

Bild: JEAN-PAUL PELISSIER/REUTERS

Passagierfähre in Marseille nach Explosion geräumt



Eine Explosion unter Wasser hat in Marseille zur Evakuierung einer Fähre geführt. Die Detonation ereignete sich am Sonntag, nachdem alle Passagiere das aus Korsika kommende Schiff bereits verlassen hatten, wie die Hafenbehörde der südfranzösischen Stadt mitteilte.

Möglicherweise habe es sich um eine Weltkriegsbombe gehandelt, die explodiert sei. Weder Menschen noch das Schiff oder Hafenanlagen seien zu Schaden gekommen.

Zum Zeitpunkt der Explosion seien nur noch Besatzungsmitglieder an Bord gewesen, teilte die Hafenbehörde mit. Der Kapitän habe den Einstieg der neuen Passagiere nach Sardinien sofort gestoppt. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Seit dem Anschlag am Nationalfeiertag am 14. Juli in Nizza mit 84 Toten und der Ermordung eines Priesters durch Islamisten in der vergangenen Woche ist die Sicherheitslage in Frankreich äusserst angespannt. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Reiche schädigen Klima sehr viel stärker als Arme

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Karte zeigt, wo die Grenzen für Schweizer wieder ganz offen sind – und wo nicht

Die Sommerferien stehen für viele Schweizer an und man fragt sich: Wo kann ich überhaupt hin? In den letzten Wochen ist nochmals einiges passiert, wir zeigen, wo Schweizer einreisen können.

Da die meisten Staaten in Europa das Coronavirus einigermassen gut unter Kontrolle haben, gab es in den letzten Wochen viele Grenzöffnungen. Zwar empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit seit dem 15. Juni weiterhin, auf nicht notwendige Auslandreisen zu verzichten. Reisen in die Länder des Schengenraums und nach Dänemark, Island, Norwegen und Grossbritannien sind aber davon ausgenommen. Einzig nach Schweden werden aufgrund der epidemiologischen Lage aktuell keine Reisen empfohlen.

Doch auch andere …

Artikel lesen
Link zum Artikel