DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Tech-Giganten sollen Netzausbau in Europa finanzieren – fordern Telekomfirmen

29.11.2021, 04:26

Die europäischen Telekommunikationsunternehmen wollen den grossen US-Tech-Konzernen wegen der starken Nutzung einen Teil der Kosten für den Ausbau des Netzes in Europa aufbrummen. Auch das Schweizer Unternehmen Swisscom gehört zu den Unterzeichnenden einer entsprechenden Erklärung.

Die Telekomfirmen fordern finanzielle Unterstützung.
Die Telekomfirmen fordern finanzielle Unterstützung.Bild: KEYSTONE

«Ein grosser und wachsender Teil des Netzwerkverkehrs wird von grossen US-Plattformen generiert und monetarisiert, aber das erfordert kontinuierliche, intensive Netzwerkinvestitionen und Planung durch den Telekommunikationssektor», schrieben die Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom und Vodafone sowie weitere europäischer Unternehmen, darunter die Swisscom, in einer gemeinsamen Erklärung, die von der Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag eingesehen wurde.

Diese Investitionen könnten nur dann nachhaltig sein, wenn die grossen Tech-Unternehmen auch einen «fairen Beitrag» zu den Netzkosten leisten würden. Die Investitionen im europäischen Telekommunikationssektor stiegen im vergangenen Jahr mit 52.5 Milliarden Euro auf ein Sechsjahreshoch.

Zu den Unterzeichnern gehören zudem Telefonica, Orange, KPN, BT Group, Telekom Austria , Vivacom, Proximus, Telenor, Altice Portugal und Telia Company.

Die Telekommunikationsbranche steht vor massiven Investitionen in 5G-, Glasfaser- und Kabelnetze, um unter anderem mit den Daten- und Cloud-Diensten von Netflix und Google fertig zu werden. (saw/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Fairphone 4 5G

1 / 13
Das Fairphone 4 5G
quelle: fairphone
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wer redet, der schiesst nicht» – Baerbock verteidigt deutschen Ukraine-Kurs

Die deutsche Aussenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat die Absage Berlins an eine Lieferung von Waffen in die Ukraine verteidigt.

Zur Story