International
Afrika

Mindestens 30 Tote bei Bootsunglück auf dem Victoriasee

Mindestens 30 Tote bei Bootsunglück auf dem Victoriasee

25.11.2018, 14:1925.11.2018, 14:29
Mehr «International»
Ugandan divers look up as a helicopter searches for victims of a boat which capsized in Lake Victoria near the capital, Kampala, Uganda, Sunday, Nov. 25, 2018. Ugandan diving teams are retrieving bodi ...
Bild: AP/AP

Auf dem Victoriasee sind bei einem Bootsunglück mindestens 30 Menschen ertrunken. Wie die ugandische Polizei am Sonntag mitteilte, könnte die Zahl der Todesopfer noch deutlich steigen.

«30 Leichen wurden geborgen und 27 Menschen gerettet», sagte ein Polizeisprecher. Nach Angaben der Überlebenden seien mehr als 90 Menschen an Bord des Schiffes gewesen, das regelmässig für Feierlichkeiten verliehen wurde.

Die Passagiere tranken und tanzten, als das vermutlich überladene Boot in Ufernähe sank. Einsatzleiter Asuman Mugenyi nannte Überlastung und schlechtes Wetter als mögliche Unglücksursachen: Das Boot «war überladen und die Menschen waren leider betrunken», sagte er. Auch habe der Zustand des Bootes wohl zu der Havarie beigetragen.

A helicopter searches for victims of a boat which capsized in Lake Victoria near the capital, Kampala, Uganda Sunday, Nov. 25, 2018. Ugandan diving teams are retrieving bodies from Lake Victoria where ...
Bild: AP/AP

Ein Vertreter der Regierung im nahe der Hauptstadt Kampala gelegenen Bezirk Mukono sagte, ein schwerer Sturm habe das Boot getroffen. «Es kann schön an Land sein, aber schlechtes Wetter auf dem See», verdeutlichte Richard Kikongo. Unter den Toten seien auch Fischer, die den Menschen an Bord des Partyschiffs zu Hilfe geeilt wären.

«Die Menschen versuchten auf die Boote zu springen, aber es waren zu viele und sie sanken», sagte Kikongo. Die Rettungs- und Sucharbeiten dauerten an.

Erst September war eine überladene Fähre auf dem Victoriasee gekentert. Damals starben mehr als 200 Menschen.

Ugandan police carry away a body of one of the victims of a boat which capsized in Lake Victoria near the capital, Kampala, Uganda, Sunday, Nov. 25, 2018. Police say dozens died when the boat, which w ...
Bild: AP/AP

Der Victoriasee ist mit 70'000 Quadratmetern etwa so gross wie Irland und Teil der drei ostafrikanischen Staaten Tansania, Kenia und Uganda. Immer wieder kommt es zu Schiffsunglücken mit hohen Opferzahlen, da häufig zu wenig Rettungswesten an Bord sind und viele Menschen nicht schwimmen können. (aeg/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
ZH 1'000'000 – so haben andere Länder das Autonummern-Problem gelöst
Im Kanton Zürich dürfte in fünf Jahren ein neues Design für die Autonummern nötig werden. Womöglich wird dann auch das ganze System der Nummernschilder angepasst. So läuft dies in anderen Ländern.

Wenn alles so weiterläuft wie bisher, wird der Kanton Zürich in rund fünf Jahren das Auto-Nummernschild ZH 1'000'000 herausgeben müssen. Dies hat eine Designanpassung zur Folge. Eine Projektgruppe beim Bundesamt für Strassen (Astra) hat hierzu ihre Arbeit bereits aufgenommen.

Zur Story