International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: shutterstock

Solche Touristen sind der Grund, warum du dich auf Bali nun wärmer anziehen musst 

26.09.18, 01:15 26.09.18, 08:06


Die Behörden auf Bali sind sauer und beklagen das respektlose Verhalten der Touristen gegenüber der heimischen Kultur und Bevölkerung. Urlauber würden Tempel oft in unangemessener Kleidung besuchen.

Bali wird als Feriendestination immer beliebter. Allein 2017 besuchten fünf Millionen Menschen die indonesische Insel. Auch wenn der Tourismus extrem wichtig ist, so hat er auch seine Schattenseite. «Wir sind zu offen gegenüber Touristen, es kommen zu viele, und die Qualität der Touristen hat in der Tat abgenommen», zitiert The Guardian den stellvertretenden Gouverneur der Insel.

So treten die Besucherinnen und Besucher oft leicht bekleidet – also in Badehose oder Bikini – vor die heiligen Stätten. Zudem finden sich auf Instagram unzählige Bilder von Personen, die vor den Tempeln Yoga praktizieren oder auf Statuen klettern.

In Indonesien ereigneten sich neulich mehrere Erdbeben:

Für Empörung sorgte letztes Jahr das folgende Foto. Während sich die Bevölkerung in Sicherheit brachte, posierten zwei Frauen vor einem Vulkan, der auszubrechen drohte. 

Der neuste Skandal wurde durch einen dänischen Touristen ausgelöst. Dieser setzte sich auf einen Schrein, der wie ein Thron geformt ist und der wichtigsten Gottheit im balinesischen Hinduismus vorbehalten ist. Indonesien hat strenge Blasphemiegesetze. Der hinduistische Rat hat die Polizei bereits angewiesen, nach dem Dänen zu suchen. 

Kleidervorschrift

Als Reaktion hat der stellvertretende Gouverneur nun eine Kleidervorschrift angekündigt, wie Focus berichtet. Schultern und Knie müssen künftig bedeckt sein – Badehosen und Bikini sind also nicht mehr zugelassen. 

Die Fotos auf Instagram beweisen aber auch, dass viele Touristen wissen, wie man sich bei einem Tempelbesuch angemessen kleidet. (vom)

Zwei Affen vergnügen sich auf den Schultern eines Touristen:

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Die 10 beliebtesten Reise-Destinationen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
64
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
64Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ataraksia Eudaimonia 26.09.2018 22:14
    Highlight Ich glaube nicht mal dass es um Doppelmoral geht... viel mehr dass Gefühl von Respekt und Anstand bei recht vielen Menschen an 'Distrophie' leidet, dass wir mittlerweile so sehr auf das“ich“ und alles dem zu unterordnen fokussiert sind. So blendet man die Realität aus, man schwelgt sich in einer fragwürdigen Wahrnehmung die nur auf eigene Bedürfnisse ausgerichtet ist...
    6 0 Melden
  • α Virginis 26.09.2018 19:48
    Highlight sry, aber die zwei schwangeren Mädels find ich süss! Naja, das andere...
    1 40 Melden
    • öpfeli 26.09.2018 21:09
      Highlight Ich interpretiere dies mal so (darfst mich gerne korrigieren):
      Die zwei Mädels sind süss, ist also okei.
      Wäre das Foto auch ok wenn zwei andere (vlt nicht modelmässige Frauen) drauf wären?
      12 5 Melden
    • α Virginis 27.09.2018 10:40
      Highlight Nee, hast mich missverstanden, öpfeli. Ich finde nur die anderen Bilder dermassen grässlich, dass ich ihnen absolut Nichts abgewinnen kann. Dann schon lieber ein Bild mit ein wenig Augenzwinkern :)
      1 4 Melden
  • Echo der Zeit 26.09.2018 17:51
    Highlight Passt zum Kassensturz Bericht gestern - über das Billig Fliegen. Ist ja übel wie sich Touristen zum Teil aufführen.
    4 1 Melden
  • Mitsch 26.09.2018 16:53
    Highlight Ich mag diesen Bericht.

    Erstens ein klarer Appell an den gesunden Menschenverstand des Einzelnen, andererseits halten einem solche Meldungen schön den Spiegel vor.
    Über die bösen Ausländer zuhause zu motzen ist einfacher, als sich Mühe zu geben, im Ausland nicht selbst zu "einem von denen" zu mutieren.

    Unterm Strich ist es überall das Selbe: Vor dem Reisen informieren, lokale Traditionen und Gebräuche respektieren, sich "angemessen" verhalten.

    Gilt halt "für die" und für uns. Teilweise gut, selbst mal "Der Ausländer" zu sein.
    42 2 Melden
    • Hockeyaddict 27.09.2018 18:53
      Highlight Mit dem kleinen Unterschied, dass die Touristen wieder heimfliegen😂
      1 4 Melden
  • know your limits 26.09.2018 11:48
    Highlight Ein weiteres Beispiel von Schwarzer-Schwan-Politik. 5 Mio. Touristen im Jahr und ein unterbelichteter Däne (der nota bene nicht einmal gegen eine Kleidervorschrift verstossen hat) et tadaa: eine Vorschrift für alle...
    11 56 Melden
    • reconquista's creed 26.09.2018 15:07
      Highlight Jede Vorschrift auf der Welt wird nur wegen wenigen Deppen gemacht. Von der Hausordnung bis zum Gesetzbuch.
      57 1 Melden
  • Edwin Schaltegger 26.09.2018 11:38
    Highlight Es sollte eigentlich normal sein, dass man als Tourist Respekt vor den religiösen Regeln und der Kultur des Gastlandes zeigt. Leider benimmt sich eine Minderheit von Touristen völlig daneben. Nach meinen Feststellungen, z.B. In Australien, verhalten sich aber auch asiatische, mehrheitlich chinesische Touristen, völlig rüpelhaft gegenüber ihrem Gastland. Sie besteigen massenhaft den Uluru obwohl dies für die Aboriginies ein Heiliger Berg ist. Überall sind Schilder vorhanden, auch in Chinesisch, dass ein Besteigung nicht erwünscht ist.

    44 1 Melden
    • RobinBayne 26.09.2018 21:01
      Highlight Stimmt, ich habs selbst gesehen. Und wenn man dann erzählt, dass man sich bewusst gegen einen „walk over the Uluru“ entschieden hat, wird man verächtlich oder bedauernd angeschaut.
      It‘s up to you, mate.
      3 1 Melden
  • KenGuru 26.09.2018 10:41
    Highlight Naja Bali ist halt der Äscher von Indonesien ;) dann kommen halt auch die Idioten. Zum Glück sind die Instadummies nicht so gut informiert, dann bleibt man an den richtigen schönen Orten in Indonesien und auch sonst an vielen Orten auf der Welt verschont.
    22 2 Melden
    • Echo der Zeit 26.09.2018 17:53
      Highlight Ja wart nur ab - bald kommen sie.
      5 0 Melden
  • drüber Nachgedacht 26.09.2018 09:59
    Highlight Irgendwie passt das doch gerade in die Zeit der Burka Verbote...

    Die Burkaträgerinnen welche in der Schweiz wohnen werden wohl keine hundert sein. Am meisten Burkaträgerinnen findet man in den beliebten Touristendestinationen der Schweiz.

    Jedoch trägt die grösste Mehrheit der islamischen Touristinnen (welche Zuhause die Burka tragen) aus Respekt zu unserer Kultur keine Burka wenn sie die Schweiz besuchen.

    Die Schlüsse daraus dürft ihr auch alle selber ziehen...
    38 23 Melden
    • pun 26.09.2018 16:00
      Highlight Woher weisst du, dass die grösste Mehrheit derer, die zuhause Niqab tragen, diesen in der Schweiz ablegen? Vielleicht gibt es auch einfach nur weltweit extrem wenige Frauen, die Niqab oder Burka tragen und in ein teures Land wie die Schweiz reisen können?
      10 6 Melden
  • Der Typ 26.09.2018 09:46
    Highlight Touristen wissen schon lange nicht mehr wie man sich benimmt. Ich erlebe es öfters, das in gewissen Touristendestinationen kein Anstand mehr herrscht. In Italien hab ich Touristen gesehen die in einer Kirche auf dem Altarraum herumtrampelten und alles abfotografiert haben. Dazu im Bikini und Hotpants. Ich bin nicht konservativ, aber dies hat mit Anstand zu tun.
    77 0 Melden
  • Matrixx 26.09.2018 08:43
    Highlight Das sind mit Sicherheit die, die im eigenen Land als erstes nach Integration schreien, wenn sich Einwanderer nicht den Sitten und Kulturen hierzulande fügen.
    134 4 Melden
    • Maragia 26.09.2018 09:27
      Highlight Naja, Urlauber und Einwanderer sind auch nicht dassselbe, trotzdem sollte man sich natürlich respektvoll ggü. der dortigen Kultur benehmen!
      15 31 Melden
    • Julian Roechelt 26.09.2018 10:05
      Highlight Das glaube ich nicht. Wer soll das sein?
      Ich denke eher, das sind Leute, die sich auch hier daneben benehmen.
      18 6 Melden
    • Ritiker K. 26.09.2018 22:03
      Highlight Geht auf. Die Leute die hier nach Assimilation schreien sind die, welche sich daneben benehmen.
      1 0 Melden
  • eBart! 26.09.2018 08:38
    Highlight Erinnert mich an unsere (oder österreichische) Burka-Initiativen... Wir erwarten dass sie sich NICHT verhüllen und unsere Gesetze, etc. respektieren - nur um dann zu ihnen zu gehen um die Sau raus zu lassen. Doppelmoral in Reinkultur.
    40 11 Melden
    • cal1ban 26.09.2018 12:11
      Highlight Das ist eine Minderheit von Touristen. Es gibt keinen Grund alle über den gleichen Kamm zu scheren.
      17 20 Melden
  • Snowy 26.09.2018 08:25
    Highlight Solche Touristen sind der Grund, warum ich Länder vorziehe, welche diesen Touristen als zu wenig hip und/oder zu gefährlich gelten.
    80 5 Melden
    • 45rpm 26.09.2018 10:11
      Highlight Ich kann Nordkorea wärmstens empfehlen, ist touristisch so gut wie nicht erschlossen und man hat Reiseeindrücke, die es so auf der Welt nicht gibt.
      25 20 Melden
    • Snowy 26.09.2018 11:36
      Highlight Ich kann jedem den Iran wärmstens ans Herzen legen!

      Habe schon viele Länder bereist: Der Iran ist mit Abstand mein favorisiertes Reiseland.

      Wer interessiert ist: Lest das Buch „Couchsurfing Iran“... obwohl schier unglaublich! Genau solche Dinge werdet ihr erfahren im Iran.
      34 2 Melden
    • jimknopf 26.09.2018 12:42
      Highlight @Snowy
      Hab das Buch gelesen & es ist wirklich unvorstellbar. Grossartig!
      15 2 Melden
  • trichie 26.09.2018 07:52
    Highlight War schon paar mal auf Bali... es ist wirklich nicht schwer, sich in den Tempeln angemessen und respektvoll zu verhalten. Und wenn man keinen Sarong dabei hat dann leiht man sich einen für ein paar Rupien am Eingang oder kauft sich einen.

    Zeigt aber auch eine gewisse Doppelmoral: von Migranten und Flüchtlingen erwarten wir Mitteleuropäer dass sie unsere Wertvorstellungen und Normen respektieren, aber im Urlaub verhalten wir uns selber wie die Axt im Walde.
    655 34 Melden
    • Shikoba 26.09.2018 08:25
      Highlight In Bali zahlt man aber nicht mit Rupien :P ansonsten stimme ich dir vollkommen zu!
      8 59 Melden
    • meine senf 26.09.2018 08:40
      9 0 Melden
    • barbablabla 26.09.2018 08:46
      Highlight @shikoba doch die Rupiah ist die Indonesische Währung
      43 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nikolai G. 26.09.2018 07:50
    Highlight Wir nerven uns immer wieder über die Chinesischen und Indischen Touristen, die sich nicht korrekt verhalten. Leider legen wir im Ausland unsere Manieren ab und haben das Gefühl uns gehört die Welt. Wieder ein bisschen mehr Interesse an der anderen Kultur, Vorinformieren dann tritt man weniger in Fettnäpfchen und nicht das Gefühl zu haben wir müssen andere Kulturen ändern.
    53 3 Melden
    • Leider Geil 26.09.2018 11:54
      Highlight Also grundsätzlich gebe ich dir ja recht, aber wer ist mit "wir" gemeint? Schweizer?
      Es gehen wohl nicht 5 Mio Schweizer nach Bali, es gibt auch noch andere Touristen aus anderen Ländern - vermutlich sogar die Mehrheit - die sich nicht anpassen können oder wollen.
      11 3 Melden
    • Nikolai G. 26.09.2018 13:41
      Highlight Die ganzen Westlichen Länder. Ich weiss das "Wir" Provokativ ist und nicht für den einzelnen unbedingt korrekt ist. Trotzdem müssen "Wir" uns auch an der Nase nehmen. Auch Schweizer benehmen sich daneben.
      14 1 Melden
  • chnobli1896 26.09.2018 07:27
    Highlight Wieso macht man in einem Tempel überhaupt Fotos für Instagram? Steht da etwa nicht das Spirituelle im Vordergrund? /Ironieoff
    102 2 Melden
    • Raphael Stein 26.09.2018 07:43
      Highlight Nein, im Hintergrund
      64 2 Melden
  • Hexentanz 26.09.2018 07:26
    Highlight Hach Instagram Menschen.. Ihr könnt euch vorstellen, dass die da mindestens 30min ca. 50-100 takes gemacht haben und in der Zwischenzeit ca. 100-200 Menschen durchgelaufen sind und gedacht haben "get a fuckin' life".

    Macht das ganze nochmals nen Level dümmer, entspricht aber der Realität.
    52 2 Melden
  • Firefly 26.09.2018 07:25
    Highlight Die Selfi-Kultur zeigt das ganze Ausmass und bestätigt die von Einstein nur vermutete Annahme, dass die Dummheit und Ignoranz der Mesnchen unendlich ist.
    52 1 Melden
  • skofmel79 26.09.2018 06:53
    Highlight Die Personen, welche bei den Instagram Fotos auf gefällt mir klicken....ab denen muss man den Kopf schütteln...ohne gefällt mir, keine weiteren Fotos mehr...normalerweise.
    178 16 Melden
  • Candy Queen 26.09.2018 06:53
    Highlight Huch, die erlassen ja Kleidervorschriften! Wie findet ihr das denn?
    32 119 Melden
    • Altweibersommer 26.09.2018 07:15
      Highlight In Moscheen gibts auch Kleidervorschriften. Und eigentlich ist es ja klar, dass man auch nicht im Bikini in die Kirche geht, da wars bisher noch nicht nötig...jedenfalls bei uns nicht
      137 1 Melden
    • Oigen 26.09.2018 07:18
      Highlight Huch, ich dachte wir super korrekten Europäer passen uns über all an...
      33 4 Melden
    • banda69 26.09.2018 07:19
      Highlight @candy

      Was genau möchtest du uns mitbdeiner Frage sagen?
      32 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger_dodger 26.09.2018 06:53
    Highlight Dabei kann man vor jedem Tempel die Tücher auch mieten wenn man kurze Hosen oder einen kniefreien Rock an hat. Anscheinend ist aber heute Anstand und Respekt bei vielen Leuten ein Fremdwort und man tritt fremde Kulturen mit den Füssen! Dabei ist man in Bali sehr tolerant und es wird ja wirklich nicht viel verlangt. Da muss man sich dann auch nicht wundern wenn man nicht mehr willkommen ist!
    520 4 Melden
    • DanW 26.09.2018 07:42
      Highlight Leider wahr. Aber warum sollte es in Bali anders sein als bei uns in der Schweiz oder allgemein der Welt? Hier zu Lande müssen wir uns anpassen und nicht die Ausländer. Da ist uns Bali ein Schritt voraus!
      10 49 Melden
    • Ass 26.09.2018 08:50
      Highlight Intelligenz kann man leider nicht kaufen!
      26 6 Melden
    • jimknopf 26.09.2018 12:45
      Highlight @DanW
      Wo müssen wir Schweizer uns anpassen?
      9 2 Melden

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Die Selbstbestimmungsinitiative der SVP mobilisiert die Zivilgesellschaft. Ein Aspekt fällt besonders auf: Der Kampf gegen die Initiative wird zu einem grossen Teil von Frauen geführt.

Frauen in der Politik – ein kompliziertes Thema. Das weibliche Geschlecht ist in den politischen Gremien nach wie vor schwach vertreten. Das zeigt etwa die Debatte um die beiden frei werdenden Bundesratssitze. Und Besserung scheint vorerst kaum in Sicht. Bei den nationalen Wahlen in einem Jahr droht den Frauen sogar ein Rückschritt um Jahrzehnte.

Einen Bereich aber gibt es, in dem die Frauen tendenziell in der Überzahl sind: Die Organisationen der Zivilgesellschaft, oder kurz NGOs. An …

Artikel lesen