Hochnebel
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Australien

Delfin mit T-Shirt gesichtet

epa05762285 An undated handout photo made available by Western Australia's Department of Parks and Wildlife (P&W) on 31 January 2017, shows a dolphin stuck in a singlet vest off the South West coa ...
Wegen des T-Shirts sind Tierschützer jetzt in Sorge: Befürchtet wird, dass das Stück Textil das Atemloch des Delfins verstopft und er keine Luft mehr bekommt.Bild: EPA/AAP/DEPARTMENT OF P&W

Delfin mit T-Shirt gesichtet

31.01.2017, 12:57

Vor der Westküste Australiens ist ein Delfin gesichtet worden, der vermutlich von selbst ernannten Spassvögeln in ein T-Shirt gesteckt wurde. Das Tier wurde etwa 170 Kilometer südlich der Millionenmetropole Perth in einer Bucht namens Koombana Bay fotografiert.

«Es ist unwahrscheinlich, dass der Delfin einfach so hineingeschwommen ist. Das war wohl Absicht», teilte die australische Park- und Naturschutzbehörde am Dienstag mit.

Atemloch könnte verstopfen

Wegen des T-Shirts sind Tierschützer jetzt in Sorge: Befürchtet wird, dass das Stück Textil das Atemloch des Delfins verstopft und er keine Luft mehr bekommt. Das Tier wurde seit der ersten Sichtung in der vergangenen Woche nicht mehr gesehen.

Nach den australischen Gesetzen ist eine Strafe bis zu 4000 australischen Dollar (etwa 3000 Franken) möglich, wenn die mutmasslichen Übeltäter geschnappt werden. whr/sda/dpa)

Atemberaubende Tieraufnahmen

1 / 23
Atemberaubende Tieraufnahmen
quelle: catersnews dukas / / 1122462
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Britischer Premier Sunak will härter gegen Klimaproteste vorgehen

Der britische Premierminister Rishi Sunak will härter gegen radikale Proteste von Klimaaktivisten vorgehen. «Wer das Gesetz bricht, soll dessen volle Härte zu spüren bekommen», sagte Sunak am Donnerstag nach einem Treffen mit Polizisten zum Umgang mit Strassenblockaden und anderen illegalen Protestformen. In Grossbritannien machte zuletzt vor allem die Gruppe «Just Stop Oil» auf sich aufmerksam. Auch die Tomatensuppe auf ein Gemälde von Vincent van Gogh in einem Londoner Museum geht auf deren Konto.

Zur Story