International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

87-Jährige schnitt Löwenzahn – dann taserte die Polizei sie nieder

17.08.18, 05:00 17.08.18, 08:50


Ein Polizeichef im US-Bundesstaat Georgia hat den Einsatz einer Elektroschockpistole gegen eine 87-jährige Frau verteidigt. Die Seniorin habe ein Messer in der Hand gehalten und hätte damit einen Beamten verletzen können, sagte der Polizeichef der Stadt Chatsworth.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag vergangener Woche, als die 87-jährige Martha Al-Bishara auf dem Grundstück eines Jugendclubs mit einem Messer Löwenzahn abschnitt.

This Friday, Aug. 10, 2018 photo released by the Murray County Jail, Ga. shows Martha Al-Bishara, 87, under arrest. Al-Bishara was charged with criminal trespass and obstructing an officer Friday when police held her at gunpoint before bringing her to the ground with a jolt from the electrified prongs of a stun gun. Officers used the taser on Al-Bishara when she didn't obey commands to drop a knife in her hand. Relatives said Al-Bishara does't speak English and was merely cutting out dandelions with a kitchen knife near her home in Chatsworth. (Murray County Jail via AP)

Martha Al-Bishara versteht kein Englisch. Bild: AP/Murray County Jail

Ein Mitarbeiter des Jugendclubs rief die Polizei, als er die alte Dame mit dem Messer in der Hand sah. Laut Aussage des Polizeichefs Josch Etheridge forderten die eingetroffenen Beamten die Frau auf, ihr Messer abzulegen – doch da Martha Al-Bishara kein Englisch versteht, folgte sie der Anweisung nicht.

Video: circa.com

Daraufhin setzte einer der Polizisten sie mit einer Elektroschockpistole, auch Taser genannt, ausser Gefecht und legte ihr Handschellen an.

Der Polizeichef verteidigte das Vorgehen des Beamten vor den örtlichen Medien. «Auch eine 87-jährige Frau kann einen Polizisten mit einem Messer verletzen», sagte er. «Es war die niedrigste Form von Gewalt, die wir anwenden konnten, um zu dem Zeitpunkt die Gefahr zu stoppen.»

Auf «tödliche Gewalt verzichtet»

Immerhin habe der Beamte auf «tödliche Gewalt» verzichtet. Die Polizisten hätten nicht gewusst, dass die Frau ihre Anweisungen nicht verstanden habe, fügte der Polizeichef hinzu.

Ihre Enkelin Martha Douhne sagte dem Sender NBC, ihre Grossmutter habe geglaubt, sie werde erschossen. «Wir haben ihr nie etwas über Taser erzählt», sagte sie. «Deshalb weiss sie nicht, was das ist.» (sda/afp)

«Wenn Scheissdreck das passende Wort ist, soll man es sagen»

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

77
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
77Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eine_win_ig 17.08.2018 11:55
    Highlight Die Ausbildung zum Polizisten umfasst im Bundesstaat Georgia 408 Stunden. Also etwa 10 Wochen. Noch Fragen?

    https://www.gpstc.org/careers-in-public-safety/become-a-police-officer/become-a-police-officer-step-by-step/
    20 0 Melden
  • So en Ueli 17.08.2018 11:18
    Highlight Murica, etwas anderes wird von dort ja nicht erwartet
    15 0 Melden
  • lilie 17.08.2018 10:08
    Highlight Ja, da sind wir aber froh, dass Menschen in den USA nicht beim Blümchenpflücken erschossen werden. 🙈

    Aber doch, bewaffnet die Kinder in den Schulen, das wird super. 👍
    58 1 Melden
  • Alterssturheit 17.08.2018 10:05
    Highlight Man kann auch sagen, die Polizei hat" verhältnismässig" reagiert. An einem anderen Ort hätte man direkt ein SWAT Team vor Ort beordert.
    (Ironie off)
    36 1 Melden
  • Schnuderbueb 17.08.2018 09:58
    Highlight Das Grossi ist doch ganz selber Schuld! Hätte es statt eines Messer eine Remington genommen und gewartet bis der Salat schwarz ist, wäre es jetzt eine Heldin.
    40 0 Melden
  • Hierundjetzt 17.08.2018 09:58
    Highlight Zusammengefasst: eine geistig verwirrte bzw. demente Frau wurde geteasert.

    „Put your knife down“ inkl. Handbewegung eines Polizisten ist Sprachniveau A1.

    2 Fragen tauchen bei mir auf:

    1. Warum wird diese arme Frau nicht gepflegt? Wo war Ihre Betreuung? Das System Medicare (für Senioren) steht für alle Bürger offen. Die Ausrede der Tochter ist mir viel zu einfach.

    2. Warum wurde geteasert? Absolut sinnlos. Was mich zum Ausgang bringt: Die Frau ist schwer Dement und konnte die Situation nicht einordnen. Der Polizist (einmal mehr) überfordert

    9 67 Melden
    • j_ulchen 17.08.2018 10:30
      Highlight Von Demenz ist in diesem Artikel nie die Rede
      54 0 Melden
    • lilas 17.08.2018 10:52
      Highlight Woher kommt die Info, dass sie schwer dement und nicht betreut ist?
      55 0 Melden
    • Saraina 17.08.2018 11:01
      Highlight Jemand, der Löwenzahnsalat machen will oder Tee davon, ist nicht geistig verwirrt. Wenn ich mit meinem Rüstmesserli im Feld stehe und ein Polizist mir etwas zuruft, denke ich auch nicht unbedingt dass der sich von mir bedroht fühlt...
      38 0 Melden
    • Hierundjetzt 17.08.2018 11:15
      Highlight Reine Logik: Eine geistig fitte 87 Jährige kann einen Milliardenkonzern führen (L'Oréal), aber wenn eine 87 jährige einfachste Handlungsanweisungen nicht mehr versteht, ist das primär nicht Ihre Schuld sondern einer Krankheit geschuldet.

      Und nein, Deine Grossmutter, die 87 jährig und Altersdement ist, versteht unter Stress keine Handlungsanweisung.

      Daraus folgt: Das man 87 jährige geistig nicht mehr 100% fitte Menschen nicht einfach so sich selber überlässt sondern eben Medicare in Anspruch nimmt. Falls man Sans-Papier ist, geht das natürlich nicht.

      Geht einmal ins Altersheim und lernt
      3 40 Melden
    • Eine_win_ig 17.08.2018 11:48
      Highlight Möchte mal sehen, wie Sie reagieren, wenn jemand Sie auf Russisch oder Arabisch anschreit. Mal schauen, ob Sie da noch Wörter identifizieren können. Da muss man nicht 87 sein um in einer Stresssituation nicht zu reagieren. Da reicht schon Angststarre und man macht NICHTS mehr. Der Körper verweigert jegliche Handlungen. Egal wie alt man ist.

      Dafür muss ich nicht ins Altersheim. Da gibt es genpgend Studien und Papers dazu. Als Beispiel können Sie sonst mal suchen, wie Militärpsychologen Stress in Übungs(!)situationen aufbauen und zu was das bei körperlich topfiten, jungen Leuten führt...
      22 0 Melden
    • Eine_win_ig 17.08.2018 11:51
      Highlight Zurück zum Thema: wen ein Polizist eine 87 Jährige Dame tasert, hat er meines Erachtens seinen Handlungsspielraum nicht ausgenützt. Aber dies ist eine klinische Sichtweise, ohne alle Fakten zu kennen. Da müsste es aber mindestens eine Untersuchung geben.

      Und nein, der Polizist - sollte es sein erstes Fehlverhalten dieser Art sein - muss nicht zwingend entlassen werden. Der war höchstwahrscheinlich mit der Situation genau so überfordert wie dienDame selbst. Der Typ braucht vor allem Coaching!
      6 1 Melden
    • MonaLina 17.08.2018 12:17
      Highlight Eine ältere Dame schneidet auf einem fremden Grundstück Löwenzahn. Die Polizei wird gerufen, kommt und sagt der Frau, sie solle das Messer weglegen. Die Frau versteht die Sprache nicht, legt das Messer nicht weg und wird deshalb getasert.

      Schlussfolgerung?
      Na, ist doch wohl absolut offensichtlich: Die Frau ist dement und gehört betreut.
      (Ironie off)

      Die Dame in diesem Artikel hätte genauso gut auch erst 20 Jahre alt sein können. Wäre sie dann deiner Meinung nach auch dement und pflegebedürftig?
      15 0 Melden
    • Hierundjetzt 17.08.2018 12:32
      Highlight Meine werten Kommentaren, ich muss Euch leider sagen, dass Ihr von älteren Menschen mit Demenz, Parkinson oder Alzheimer schlicht keine Ahnung habt.

      Ihr nehmt einfach Eure sehr einfache Perspektive ein und projiziert diese. Dabei blendet Ihr die gegebene Rahmenbedingungen aus, damit Eure Argumentation immer noch stimmt.

      Das der Polizist falsch gehandelt hat, steht ausser Frage.

      Das die Tochter ebenfalls falsch handelt indem Sie Ihre Fürsorgepflicht vernachlässigt, ebenso.

      Nochmals: Eine 87jährige auf einem fremden Grundstück die keiner Anweisung folgen kann (!), ist kein 20 jähriger.
      3 20 Melden
    • Hand-Solo 17.08.2018 12:46
      Highlight da Hierundjetzt wohl weder den Artikel, noch die Antworten auf den Kommentar richtig gelesen/verstanden hat: Sie kann kein Englisch und hat nur aus diesem Grund die Anweisung nicht verstanden. Nicht weil sie geistig nicht mehr auf der Höhe ist. (Von Demenz oder dergleichen ist nirgends etwas geschrieben, sondern nur von fehlenden Englischkenntnissen ) für jüngere Menschen mag „Put your knife down“ Englisch Lektion 1 sein. Mein 60 jähriger Vater würde die Anweisung auch nicht verstehen.
      11 1 Melden
    • Eine_win_ig 17.08.2018 12:48
      Highlight Nein Hierundjetzt. Keine Ahnung. Nur 3 Fälle in der erweiterten Familie. Null Ahnung.
      8 1 Melden
    • Eine_win_ig 17.08.2018 13:02
      Highlight Hierundjetzt: die einzigen Schlussfolgerungen, die gezogen werden um die eigenen Geschichte rechtzufertigen ist die Ihre. Ihre Ferndiagnose, dass diese Dame offensichtlich dement ist oder an Alzheimer leidet finde ich grandios aus der Luft gegriffen.
      11 1 Melden
    • reconquista's creed 17.08.2018 13:13
      Highlight Frau Bettancourt ist 94jährig verstorben. Hat Loreal nicht geführt sondern einfach Geld erhalten ohne Ende und wurde von der eigenen Tochter als unzurechnungsfähig erklärt weil sie einem Fotographen ca. 1 Milliarde (!) schenkte....
      Schlechtes Beispiel... 😂😂
      5 1 Melden
    • Saraina 17.08.2018 13:45
      Highlight Es gibt in keinem Bericht irgendeinen Anhaltspunkt dafür, dass die alte Dame dement ist. Nichts in ihrem Verhalten setzt Demenz oder Verwirrung voraus. Wer denkt denn schon, sein Rüstmesser versetze einen bewaffneten Polizisten so in Angst, dass der will, dass man es weglegt? Das ist ein Rüstmesser, keine Waffe!
      10 0 Melden
    • Hierundjetzt 17.08.2018 14:03
      Highlight Sariana: falsch. Lies den Tagi, vom letzten Jahr (?) als ein Mann mit einem Schnitzer (!) auf einer Tankstelle stand und ein Sonderkommando (!) der Stadt Zürich auf ihn losging.

      Oder den Fall des Türken in Bern: Schnitzer, Sonderkommando der Polizei (Bund, 00er Jahre)

      Jeweils: geistig verwirrt und nicht ansprechbar.

      Beides Fälle die Deckungsgleich mit dem Artikel sind
      2 11 Melden
    • lilas 17.08.2018 15:08
      Highlight @Hierundjetzt: ich arbeite seit vielen Jahren mit Menschen die solche Krankheiten haben. Wenn jemand keine Ahnung hat, dann sie. Im Artikel steht, dass die Frau die Sprache nicht verstand, das hat mit Demenz nix zu tun. Wenn Sie beispielsweise auf Chinesisch angesprochen werden und es nicht verstehen, sind Sie ja nicht automatisch dement deswegen.Eine alte Frau die es vermutlich gewohnt war Pflanzen von den Feldern zu holen tut dies vlt.auch heut noch gerne und wen stört das normalerweise, wenn jemand irgendwo Löwenzahn aussticht?
      12 0 Melden
    • Mia Mey 17.08.2018 15:59
      Highlight In San José CA wurde eine jüngere, nicht englisch sprechende Frau von einem Polizisten erschossen, weil sie in der Aufregung der Situation das Küchenmesser nicht weglegte.
      8 0 Melden
    • Saraina 17.08.2018 17:11
      Highlight Du empfiehlt mir jetzt, einen ca. 18 Jahre alten Artikel im „Bund“ zu lesen, um deine Theorie zu untermauern?

      Ich bin sicher, dass ich problemlos ruhig an einer Tankstelle oder einem Bahnhofplatz stehen könnte, mit meinem Rüstmesserli in der Hand. Das fällt noch nicht mal auf, wenn sich die betreffende Person nicht sonst als verwirrt oder aggressiv outet. Abgesehen davon ist nicht klar, welche Kräuter deine beiden Beispiele ernten wollten...
      7 0 Melden
    • Hierundjetzt 17.08.2018 23:45
      Highlight Seraina: Du hast absolut keine Ahnung was die Polizei wirklich macht, gäll? Aber das ist weiter nicht schlimm. Wer so dermassen gedankenlos fahrlässig daherredet, dem seis verziehen. Das bringts nichts.
      1 1 Melden
    • Eine_win_ig 18.08.2018 10:13
      Highlight Hierundjetzt: à propos gedankenlos fahrlässig: wenm Sie sich wirklich mit solchen Personen tagtäglich auseinandersetzen oder tiefere Kenntnisse haben ODER, was ich nicht hoffe, Demenz in Ihrer Familie erleben müssen/mussten, würden Sie sich hüten, eine solche Diagnose anhand eines Artikels und/oder eines 90 Sekunden Videos zu machen. Just saying..
      2 0 Melden
  • MeineMeinung 17.08.2018 09:36
    Highlight «Auch eine 87-jährige Frau kann einen Polizisten mit einem Messer verletzen», sagte er. «Es war die niedrigste Form von Gewalt, die wir anwenden konnten, um zu dem Zeitpunkt die Gefahr zu stoppen.»
    Wenn man einer 87 jährigen Frau kein Messer mit "Zwangsmittel" abnehmen kann, sollte man definitiv nicht Polizist sein! Und sowas darf eine Waffe tragen *kopfschüttel*
    81 1 Melden
  • kafifertig 17.08.2018 09:10
    Highlight Wie mir scheint, wird den Polizeiaspiranten in den USA eine drillmässige Ausbildung verpasst, bei der zuallererst das Hirn ausgeschaltet wird.
    Das Vorgehen des Polizisten in diesem Fall gleicht dem eines programmierten Automaten.
    Es musste doch sofort klar sein, dass die Frau die Anweisungen des Polizisten nicht befolgte, weil sie sie nicht verstehen konnte. Das Messer war ganz bestimmt ein kleines Rüstmesser und kein Bowie-Kurzschwert-Messer. Die Frau offensichtlich alt und eingeschüchtert.
    Die berühmte Armlänge Abstand einzuhalten, hätte dem Polizisten zum Schutz seines Lebens locker genügt.
    66 0 Melden
  • Human 17.08.2018 08:59
    Highlight Amerika was für ein grossartiges Land in dem man schon so verschreckt ist das wenn man eine 87 Jährige Frau mit einem Messer auf einer Wiese sieht das man die Polizei ruft welche darauf hin direkt den Taser auspackt ... Yes make America great again! Man sollte mehr Gratiswaffen verteilen dieses Verhalten führt sowieso schon in den Abgrund - warum warten?
    76 0 Melden
  • Glücksbringer 17.08.2018 08:57
    Highlight Ja, wer einem Löwen einen Zahn schneidet, ist halt schon gefährlich...
    51 0 Melden
  • ujay 17.08.2018 08:34
    Highlight Immer wieder erschreckend, was das schlechte Bildungsniveau gepaart mit unterirdischer Polizeischulung in den USA für Situationen schafft. Kein Problem für die Beamten, die einen Freischein für Mord haben und i.d.R. nicht belangt werden. Abscheulich.
    86 2 Melden
  • Olmabrotwurst 17.08.2018 08:24
    Highlight Die besten Polizisten in der USA haben eine militörische Ausbildung, denn in deer Army lernen sie die Situation zu deeskalieren ohne gleich zu schiessen.
    24 14 Melden
    • Saraina 17.08.2018 11:04
      Highlight Die Polizei in den USA (und nicht nur dort) wird zunehmend von Spezialisten aus Israel ausgebildet und ausgerüstet, und die haben eine Grundeinstellung von permanenter Bedrohung und Militarisierung. Deeskalation ist da eher nicht das Thema.
      17 1 Melden
    • Olmabrotwurst 17.08.2018 12:04
      Highlight Vlt in der Polizeischule nicht aber in der Armee schon, hatte auch schon das vergnügen als soldat im Kosovo mit Amis zu quatschen und die sind ausschliesslich auf deeskaltion gedrillt ( wer will schon das Kugel einem um den Kopf fliegen??) Glaube mir diese Polizisten legen keinen wert auf ihre Grundausbildung der Polizeischule sondern mehr auf ihre Armeeausbildung.
      2 2 Melden
  • DieRoseInDerHose 17.08.2018 08:22
    Highlight Amerikas Polizei ist nebst dem Präsidenten die grösste Schande für dieses Land. 🤦🏽‍♀️
    88 5 Melden
  • Triple 17.08.2018 08:18
    Highlight Krass, gehe nie mehr in die USA. Nur weil sich jemand „bedroht“ fühlt ruft er die Polizei. Und da muss ich froh sein nicht grad erschossen zu werden.
    63 7 Melden
    • Schmirinskis 17.08.2018 13:00
      Highlight Wer sich bedroht fühlt, soll immer die Polizei informieren dürfen. Das Gefühl ist subjektiv und es steht uns nicht frei ein Urteil darüber zu Fällen. Von der Polizei darf man jedoch eine angemessene Reaktion erwarten, was hier nicht der Fall war.
      2 2 Melden
    • Triple 17.08.2018 15:45
      Highlight Ja genau, man fühlt sich von einer 87 jährigen welche Löwenzahn erntet bedroht. Und so jemand arbeitet in einem Jugendtreff. Ist wohl eher ein Fall für psychologische Unterstützung.
      7 1 Melden
    • Schmirinskis 17.08.2018 16:26
      Highlight Wir wissen nicht, wie die Lichtverhältnisse und der Blickwinkel waren. Auch kann bereits einiges vorausgegangen sein beim Jugendhaus. Für die Polizei sind die Punkte jedoch nicht gültig.
      1 2 Melden
  • Butschina 17.08.2018 08:10
    Highlight Hat niemand den geschnittenen Löwenzahn gesehen? Daran hätte man den Grund für das Messer sehen können. Wieso wird dafür überhaupt die Polizei gerufen? Also wenn ich eine fast 90zig jährige Frau Löwenzahn schneiden sehe, bewundere ich sie, dass ihre Gesundheit dies noch zulässt und rufe nicht die Polizei
    90 0 Melden
    • Saraina 17.08.2018 13:40
      Highlight Wenn du in den USA auf einem fremden Grundstück grüne Sachen schneidest, fällst du schon auf. Das ist nicht wie bei uns, diese Menschen wissen grösstenteils nicht, dass essbare Dinge auch ausserhalb von Supermärkten vorkommen.

      Offensichtlich stammt die Oma aus der alten Welt, wo man sich mit Kräutern und ihrer Wirkung noch auskennt.
      11 0 Melden
  • Ataraksia Eudaimonia 17.08.2018 08:06
    Highlight Glaube, der Polizist hat zu sehr Hollywood-Fantasien verinnerlicht... mit etwas Bezug zur Realität hätte er die Lage objektiver erfasst. Es macht nachdenklich.
    43 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 17.08.2018 08:04
    Highlight Hoffentlich erwischt mich dieser Polizist nie beim Brot Schneiden.
    93 0 Melden
  • patnuk 17.08.2018 08:00
    Highlight Dann sagt man die Show von Sasha Cohen „Who is America“ sei krass....wiederspiegelt komplett die USA.
    60 2 Melden
  • thefred 17.08.2018 07:48
    Highlight Schon traurig wenn man sich, als Polizist, vom einer alten Frau bei Blumenschneiden bedroth fühlt. Wenn Sie aber eine Papuqe (einen Sandale) in der Hand gehabt hätte, wäre ich auch schreiend davongelaufen #balkalife
    32 2 Melden
  • frankyfourfingers 17.08.2018 07:46
    Highlight land of the free, home of the brave
    34 4 Melden
    • lilie 17.08.2018 10:32
      Highlight 🤣🤣🤣

      Absolut genau getroffen:
      - Die alte Frau war so mutig, nur mit einem Messer bewaffnet auf die Strasse zu gehen!
      - Die Nachbarn waren so mutig, die Polizei zu rufen, als sie eine freilaufende alte Frau erblickten!
      - Die Polizei hat todesmutig die völlig verdatterte Omi niedergestreckt!
      - ... und dem vor Angst zitternden Löwenzahn wurde zu seiner verdienten Freiheit verholfen!

      Yeah! 💪💣
      27 0 Melden
  • DanielaK 17.08.2018 07:39
    Highlight Schon blöd wenn einem die einfachsten Dinge nicht einfallen. Nehme an die Dame weiss in welchem Land sie sich befindet und wie ein Polizist aussieht. Schliesslich tragen die ja auch deswegen Uniform. Und wenn dann so einer nervös und eindringlich mit mir spricht könnte es evt. Ratsam sein, das Messer weg zu legen. Egal ob ich den nun verstehe oder nicht. Es ist ja nicht irgendwer, sondern ein Polizist. Das die Amis übervorsichtig sind (sein müssen?) ist ja bekannt.
    14 112 Melden
    • Human 17.08.2018 09:02
      Highlight Die Dame ist 87 und hat Löwenzahn geschnitten - wer zur Hölle kommt auf die Idee das, dass ein Problem sein könnte?
      66 1 Melden
    • aglio e olio 17.08.2018 09:06
      Highlight Da ist was dran.
      Trotzdem seltsam eine nicht reagierende Greisin zu tasern.
      24 4 Melden
    • Fly Baby 17.08.2018 09:11
      Highlight Die Dame ist 87! Verstehst du, 87!
      48 0 Melden
    • Real John Doe 17.08.2018 09:46
      Highlight wer weiss, vielleicht hat sich die Dame ja mit einem doppelten Salto inkl. Schraube dem Polizisten genähert und ihm gedroht ihn mit einem Andy-Kick ausser Gefecht zu setzen. :)
      42 1 Melden
    • DanielaK 17.08.2018 12:43
      Highlight Also ein Messer ist ein Messer. Ich glaube nicht, dass sie zu dem Zeitpunkt noch den Löwenzahn bearbeitet hat. Besonders weise waren die Polizisten auch nicht, aber ich kenne durchaus fitte und sehr temperamentvolle ältere Damen. Und wie geschrieben wurde, man weiss ja nie genau wie dei Leute reagieren.
      0 8 Melden
    • ujay 17.08.2018 18:06
      Highlight Polizisten, die unfähig sind, einer alten Frau ein Messer abzunehmen, haben den falschen Job. Sollten sich vielleicht als Kindergärtner, Blumenzüchter oder Koi- Züchter versuchen.
      2 0 Melden
  • Menel 17.08.2018 07:31
    Highlight Was für eine schlechte Ausbildung geniessen US Polizisten eigentlich?
    287 8 Melden
    • nilson80 17.08.2018 08:25
      Highlight Ich glaube das Problem ist, dass in einem Land in dem gefühlt jeder eine Waffe besitzt, als Handlungsoption nur noch "kill or be killed" besteht. Da nützt eine bessere Ausbildung wahrscheinlich nur bedingt etwas (was nicht heisst da dort nicht auch Defizite bestehen).
      32 6 Melden
    • Trashbag 17.08.2018 08:42
      Highlight Anscheinend werden die nicht mal an der Waffe ausgebildet. Sonst bräuchten sie nicht jeweils 20+ Schüsse um gefährliche, mit Handy und Kopfhörer bewaffnete Straftäter, "unschädlich" zu machen.
      52 2 Melden
    • Roman h 17.08.2018 09:31
      Highlight 1. Ausbildungs Tag
      Auf alles schiessen was sich bewegt

      2. Ausbildungs Tag
      Auf alles schiessen was sich nicht bewegt.

      3. Tag
      Man ist fertig und nun ein Polizist
      48 2 Melden
    • Lumpirr01 17.08.2018 09:55
      Highlight "schlechte Ausbildung" ?? Ich vermute eher keine Ausbildung, höchstens ein bisschen Rambo......
      21 0 Melden
    • Eine_win_ig 17.08.2018 11:56
      Highlight 408 Stunden. Also knapp 10 Wochen (auf CH Verhältnisse abgestimmt)

      https://www.gpstc.org/careers-in-public-safety/become-a-police-officer/become-a-police-officer-step-by-step/
      5 0 Melden
    • TheDude10 17.08.2018 12:02
      Highlight Eine sehr schlechte. Deeskalation und Verhältnismässigkeit sind für die Fremdwörter.
      7 0 Melden
  • Fritzeli 17.08.2018 07:23
    Highlight Meine Güte, ein Taser kann in diesem Alter die Selbe Wirkung haben wie eine Pistole!

    Unverständlich wie in den USA die Polizisten ausgebildet werden.
    257 6 Melden
    • spekkhogger 17.08.2018 10:03
      Highlight Das stimmt, kann er aber leider auch unabhängig vom Alter haben.
      20 0 Melden
  • meerblau 17.08.2018 07:16
    Highlight „Immerhin habe der Beamte auf «tödliche Gewalt» verzichtet.“

    Ah, ja dann...Geben wir dem Helden einen Orden! 🤦🏻‍♀️
    349 7 Melden
    • desmond_der_mondbaer 17.08.2018 10:03
      Highlight Geschieht aber auch nur bei Einem von Zehn Vorfällen.
      11 0 Melden
    • meerblau 17.08.2018 11:11
      Highlight Glücklicherweise. Das lässt mich noch an das Gute in den Menschen glauben.
      3 2 Melden
  • Betty Burke 17.08.2018 07:08
    Highlight Wie hält es ein Polizist auf der Wache aus da könnte ihn ja jeder erschiessen...

    Ich würde den Polizisten verklagen, (ausser es ist aus dr Bodycam ersichtlich wie die 87-jährige dame den Polizisten angreifft, ich meine wir alle wissen wie die Alten drauf sind...)
    102 2 Melden

Die unfassbaren Leiden der Feuerwehrleute, wenn der Brand gelöscht ist

Manchmal wünscht sich Matt Shobert, er wäre tot. Dieser Gedanke begleitet den ehemaligen Feuerwehrmann seit vier Jahren, und wie ihm geht es vielen Kollegen: Manche leiden im Stillen, andere nehmen sich das Leben.

Bei Waldbränden wie in diesem Sommer im Westen der USA kämpfen viele Feuerwehrleute bis zum Umfallen gegen Tod und Verwüstung. Und werden die schrecklichen Bilder nicht wieder los.

«Es gibt Feuerwehrleute, die zwölf bis 36 Stunden am Stück an der Feuerfront kämpfen, bis zur …

Artikel lesen