International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07333114 Christian Lindner, head of the Free Democratic Party (FDP), arrives for a Commemoration Ceremony for the victims of the Holocaust in the Reichstag building, the seat of the German federal parliament or Bundestag, in Berlin, Germany, 31 January 2019. It is estimated that around 15 million Jews, Roma and Sinti, homosexuals, Slavs, handicapped individuals, political prisoners and others were killed in the Nazi genocide in the period during World War II.  EPA/ADAM BERRY

Macht sich bei der Jugend gerade ziemlich unbeliebt: der deutsche FDP-Chef Christian Lindner. Bild: EPA/EPA

Deutscher FDP-Chef Lindner sagt: «Klimaschutz ist was für Profis» – und das Netz so🤦‍♀️



Nicht nur in der Schweiz gehen zahlreiche Jugendliche Woche für Woche auf die Strasse. Auch in Deutschland hat sich die Klimajugend formiert, um für den Klimaschutz zu kämpfen.

Die streikende Jugend scheint auch in Deutschland vielen ein Dorn im Auge zu sein. Allen voran FDP-Chef Christian Lindner. In einem Interview mit der Bild am Sonntag sagt Lindner: «Ich finde politisches Engagement von Schülerinnen und Schülern toll. Aber das sollte nach der Schule stattfinden. In der Unterrichtszeit sollten sie sich lieber über physikalische und naturwissenschaftliche sowie technische und wirtschaftliche Zusammenhänge informieren.»

Der Klimaschutz, so der deutsche Politiker weiter, sei was «für Profis». Von Kindern und Jugendlichen zu erwarten, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch Sinnvolle und das ökonomisch Machbare verstehen, sei zu viel verlangt.

Das Netz ist #notamused

Freunde machte sich Lindner mit seinen Aussagen nicht. In den sozialen Netzwerken hagelt es Kritik.

(ohe)

3 häufige Argumente der Klimawandelskeptiker im Faktencheck

Video: srf

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Für Weihnachten: So begegnest du den «Fakten» deines Onkels, dem Klimawandel-Skeptiker

Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Gurgelhals
10.03.2019 13:22registriert May 2015
Der mit Abstand nervigste Aspekt von FDP-Politikern (und zwar sowohl in der CH wie auch in DE):
Sie spielen sich grosskotzig als die supergebildeten Hyperchecker und Vollprofis auf, die für jedes politische Problem die perfekte Lösung parat hätten, wenn man sie denn nur machen lassen würde...
...sind aber tatsächlich nichts als krude Marktfundamentalisten, welche nonstop dümmliches Manager-Lingo runterbeten ("Marktverträglichkeit", "Start Up-Förderung", "dynamische/innovative/clevere Lösungen").
Tragisch, was mittlerweile aus der Partei des ehrwürdigen Bildungsbürgertums geworden ist.
31935
Melden
Zum Kommentar
flyme
10.03.2019 13:49registriert April 2015
Ist es nicht gerade die Forderung der "Kinder und Jugendlichen", dass Politiker auf die "Profis" zum Thema Klimawandel hören sollten?
17713
Melden
Zum Kommentar
miarkei
10.03.2019 13:18registriert March 2017
Sieht und hört mal leider auf der ganzen Welt von der Elite....
9515
Melden
Zum Kommentar
38

«Wir sind sprachlos» – 250'000 Flüge von Privatfliegern sollen keine Klimaabgabe zahlen

Passagiere von Linien- und Charterflügen müssen bald eine Umweltabgabe berappen. Hobbyflieger hingegen nicht. Unter Federführung der CVP plant der Ständerat zusätzliche Ausnahmen, von denen besonders der Pilatus PC-24 profitiert. Die Klimastreikenden sind entsetzt.

Fliegen ist ein Klima-Killer und soll deshalb für die Otto-Normalverbraucher teurer werden. Geht es nach dem Willen des Parlaments, sollen die Passagiere von Linien- und Charterflügen künftig mittels Flugticketabgabe zwischen 30 und 130 Franken extra berappen. Dies je nach Flugdistanz und Reiseklasse.

Wer aber mit einem kleinen Privatflugzeug herumfliegt, soll keine Klimaabgabe zahlen müssen. Der Nationalrat will alle Flugzeuge, die leichter als 5700 Kilo sind, von der Klimasteuer befreien. …

Artikel lesen
Link zum Artikel