DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sauer unter Frauen! Das trieb Angela Merkels Schatz in Italien

Und für Luxemburg interessieren wir uns jetzt auch viel mehr als vorher. Ein paar Blicke auf die erstaunlichen Bilder von First Wives und Husbands. 



Am Wochenende erreichte uns folgendes Bild vom Nato-Gipfel aus Brüssel: Neun First Wives und ein First Husband waren darauf zu sehen. Und alle fragten sich: Huch, haben wir überhaupt gewusst, dass das Destiny des luxemburgischen Premiers Xavier Bettel Gauthier Destenay heisst und ein belgischer Architekt ist?

epa05990172 (Front row, L-R) First Lady of France Brigitte Macron, First Lady of Turkey Emine Gulbaran Erdogan, First Lady of the US Melania Trump, Queen Mathilde of Belgium, NATO Secretary General Stoltenberg's partner Ingrid Schulerud, Partner of Bulgaria's President Desislava Radeva, Belgian Prime Minister Michel's partner Amelie Derbaudrenghien, (back row, L-R) First Gentleman of Luxembourg Gauthier Destenay, Slovenia's Prime Minister's partner Mojca Stropnik and First Lady of Iceland Thora Margret Baldvinsdottir pose for the media prior to a dinner of the First Spouses and Queen at the Castle of Laeken, on the sideline of the NATO Summit, in Brussels, Belgium, 25 May 2017. NATO countries' heads of states and governments gather in Brussels for a one-day meeting.  EPA/SASCHA STEINBACH

Weitab von Donald mag auch Melanie mal lachen. Bild: SASCHA STEINBACH/EPA/KEYSTONE

Ja, klar, hätten wir wissen können, wenn wir uns für luxemburgische People oder Politik interessieren würden. Destenay war zum Beispiel gerade mit seinem Mann in Cannes:

epa05970066 Luxembourg's Prime Minister Xavier Bettel (L) and his husband Gauthier Destenay (R) arrive for the screening of 'Les Fantomes d'Ismael' (Ismael's Ghosts) and the Opening Ceremony of the 70th annual Cannes Film Festival in Cannes, France, 17 May 2017. Presented out of competition, the movie opens the festival which runs from 17 to 28 May.  EPA/JULIEN WARNAND

Bild: JULIEN WARNAND/EPA/KEYSTONE

Auch bei den britischen Royals ist er kein Unbekannter:

epa05957245 (L-R) Gauthier Destenay, the husband of Xavier Bettel, Britain's Duchess of Cambridge Catherine and Hereditary Grand Duchess of Luxembourg Stephanie walks on the Corniche after visiting the Letzebuerg City Museum during the Commemoration of the 150th anniversary of the treaty of London in Luxembourg, 11 May 2017.  EPA/JULIEN WARNAND

Bild: JULIEN WARNAND/EPA/KEYSTONE

Aber egal! Das Weisse Haus wollte Destenay trotzdem nicht kennen und erwähnte ihn prompt nicht in seinem Facebook-Post aus Brüssel. Hallo? Wie kann man bei nur zehn Menschen einen übersehen? Was steckt da dahinter? Und wer? Die Russen? Aber wieso?

Bild

Inzwischen hat das Weisse Haus seinen Fauxpas korrigiert. Doch eine weitere Frage bleibt: Wo waren eigentlich die andern First Husbands? DER HERR MERKEL? DER HERR MAY? Etwa schon in Italien beim Chianti-Trinken?

Im Vorfeld des G7-Gipfels auf Sizilien, der direkt auf den Nato-Gipfel in Brüssel folgte, war nämlich zu lesen gewesen, dass Herr May heuer erstmals Herrn Merkel brüderlich Gesellschaft leisten wolle. Im sogenannten «Partnerprogramm». Also dort, wo abseits der Regierungsgeschäfte, in der zweiten Reihe, Sehenswürdigkeiten gesehen und Tratsche getratscht werden. Nicht bei den Abgehängten, sondern bei den Anhängseln also. Und dann?

Herr Merkel kam! Der Mann mit dem erbaulichen Namen Sauer beugte sich in Taormina mit den Gattinnen von Macron, Trump und anderen Weltführern anmutig über einen mit Orangen und dekorativen Garnrollen gedeckten Tisch:

Bild

Bild: Keystone

Why Garnrollen, mögt ihr euch fragen? Fragt mal eure dekorationsaffine Mutter. Sie wird es auch nicht wissen.

Sauer stellte sich auch hochmotiviert in Catania auf einen Balkon, während sich Melania Trump für etwas Besseres hielt:

Bild

Bild: Keystone

Er spazierte touristisch gekleidet durch Catania:

Bild

Bild: Keystone

Und er sah, was sie alle noch nie gesehen hatten, ein altes Buch! Erklärt von einem alten Alleswisser.

Bild

Bild: Keystone

Während Joachim Sauer also mit verschwenderischem Charme eifrig die Lücke zu kitten versuchte, die Gauthier Destenay (so heissen normalerweise Philosophen oder Ballettstars) unter den Damen hinterlassen hatte, blieb Philip May unsichtbar. Aber im Gegensatz zum ehrlichen Architekten Destenay und zum aufrichtigen Quantenchemiker Sauer ist May, ein berechnender Banker mit Kernkompetenz Steuerhinterziehung, eh noch nie an einem Partnerprogramm gesichtet worden.

Herr Sauer dagegen! Die Leutseligkeit selbst! Eine Spasskanone der Begleitkultur! 

2016: Grau, so liebt's Herr Sauer

Bild

Mit Akie Abe, Gattin des japanischen Premiers Shinzo Abe. Bild: Keystone

2013: Sauer zeigt ne Mauer!

Bild

Mit Malia, Sasha, Auma (Barack Obamas Halbschwester) und Michelle Obama (von links). Bild: Keystone

2009: Wer schaut sauer? Nicht der Sauer!

Bild

Mit Michelle Obama und Carla Bruni-Sarkozy.  Bild: Keystone

2007: Schlauer Sauer

Bild

Mit vielen Gattinnen vieler Männer beim EU-Gipfel in Berlin. Bild: Keystone

2007: Sauer ist lustig

Bild

Beim G8-Gipfel, zwischen Laura Bush und Cherie Blair. Bild: Keystone

Es liegt eine erstaunliche Schönheit über den Bildern der «Spouses», der Ehegatten also, die sich je nach Zusammensetzung im «Partner-» oder «Damen-Programm» der ganzen Staatschefstreffen befinden. Man könnte auch sagen: im Rahmenprogramm. Und wozu dient so ein Rahmen? Genau, um einem Bild Halt zu geben, oft auch, es zu verschönern.

Der Beweis: Irgendein Bild

The founder of the Pierre Gianadda Foundation Leonard Gianadda looking at the painting

Bild: KEYSTONE

Irgendein Bild in einem schönen Rahmen

The founder of the Pierre Gianadda Foundation Leonard Gianadda looking at the painting

Bild: KEYSTONE

Die Spouses sind also die Bilderrahmen ihrer Politikergatten. Oder so ähnlich. Wie auch immer, wir wollten bloss einen Anlass an den Haaren herbeiziehen, der uns erlaubt, hier noch ein paar schöne, (fast) herrenlose Gruppenbilder der jüngeren Weltgeschichte zu zeigen. Mit steifen Armen, züchtig gefalteten Händen, knielangen Kleidern und Küchengeräten.

2013, Dallas, eine First Lady und vier Exen

First lady Michelle Obama, left, stands with, from second from left, former first ladies: Laura Bush; Hillary Rodham Clinton; Barbara Bush; and Rosalynn Carter; at the dedication of the George W. Bush presidential library on the campus of Southern Methodist University in Dallas, Thursday, April 25, 2013. (AP Photo/Charles Dharapak)

Michelle Obama, Laura Bush, Hillary Clinton, Barbara Bush und Rosalynn Carter (v.l.) Bild: AP

2010, Afrika zu Gast in Paris, ein Ex-Model macht sich dünn

French First Lady Carla Bruni-Sarkozy, center, is seen with, left from right, First Ladies of Congo Antoinette Sassou Nguesso, of Burkina Faso Chantal Compaore, of Central African Republic Monique Bozize, of Gabon Sylvia Bongo Ondimba, of Benin Chantal de Souza Yayi, of Mauritania Tekber Mint Melainine Ould Ahmed, of Cameroon Chantal Biya, of Mali Lobbo Traore Toure and of Niger Fati Alzouma Djibo Salou as they leave the Elysee Palace, in Paris, Tuesday July 13, 2010. (AP Photo/Thibault Camus)

Die First Ladies von Kongo, Burkina Faso, Zentralafrika, Gabo, Benin, Mauretanien, Frankreich, Kamerun, Mali und Niger (v.l.). Bild: AP

2009, Pittsburgh, G20-Gipfel, Tag der gefalteten Hände

epa01874787 The spouses of the visiting G20 leaders; back row (L-R) Australian Prime Minister Kevin Rudd's wife Therese Rein, Swedish Prime Minster Fredrik Reinfeldt's wife Filippa Reinfeldt, Canadian Prime Minister Stephen Harper's wife Laureen Harper, British Prime Minister Gordon Brown's wife Sarah Brown, Japanese Prime Minister Yukio Hatoyama's wife Miyuki Hatoyama and UN Secretary-General Ban Ki-Moon's wife Yoo Soon Taek; front row (L-R) Brazilian President Luiz Inacio Lula da Silva's wife Marisa Leticia Lula da Silva, US President Barack Obama's wife Michelle Obama, Indonesian President Susilo Bambang Yudhoyono's wife Ani Bambang Yudhoyono, French President Nicolas Sarkozy's wife Carla Bruni and Russian President Dmitry Medvedev's wife Svetlana Medvedeva, pose for a group photo at the CAPA School, during an event for the spouses of world leaders attending the G20 summit in Pittsburgh, Pennsylvania, USA on the second day of the G20 Summit 25 September 2009.  EPA/MICHAEL REYNOLDS

Australien, Schweden, Kanada, Grossbritannien, Japan und die Gattin des UNO-Generalsekretärs (hinten, v.l.). Brasilien, USA, Indonesien, Frankreich und Russland (vorne, v.l.). Bild: EPA

Die schönsten Bilder von Michelle Obama

1 / 24
Michelle Obama, die schönsten Bilder
quelle: ap / gerald herbert
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

2009, Rom, Welternährungs-Gipfel oder auch Tag der roten Tassen

epa01790388 World Food Programme (WFP) chief executive Josette Sheeran (C) welcomes Canadian Premier Stephen Harper's wife Laureen, British Premier Gordon Brown's wife Sarah, European Commission President Jose Manuel Barroso's wife Margarida Sousa Uva, Indian Premier Manmohan Singh's wife Gursharan Kaur, Nompumelo Ntuli, one of South African President Jacob Zuma's during their visit at the Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO) in Rome, Italy, as part of the G8 First Ladies programme on 10 July 2009. Carla Bruni, wife of French President Nicolas Sarkozy, decided to tour the city of L'Aquila, Italy, one day after the other G8 first ladies on 10 July 2009.  EPA/GUIDO MONTANI

Die Tänzerin in Hellblau ist die CEO des Welternährungsprogramms. Mit den Gattinnen diverser Präsidenten und Premiers führt sie wahrscheinlich einen Wasserbeschwörungstanz auf. Nur Carla Bruni-Sarkozy hat gekniffen. Sie besichtigt an diesem Tag lieber das vom Erdbeben verwüstete Aquila. Was wahrscheinlich sinnvoller ist. Bild: EPA

2008, Paris, Mittelmeer-Gipfel, 

French President Nicolas Sarkozy greets his wife Carla Bruni Sarkozy and other spouses during the Bastille day ceremonies in Paris. Monday July 14, 2008. Leaders from Europe, the Middle East and North Africa and the head of the United Nations gather in Paris for France's Bastille Day military parade, one day after their Mediterranean Summit in the city.(AP Photo/Michel Spingler)

Diese Bild heisst: «Der französische Präsident Nicolas Sarkozy begrüsst seine Ehefrau Carla Bruni-Sarkozy und andere Gattinnen.» Bild: AP

2003, Bangkok, APEC-Gipfel, die Pastell-Kostüme sitzen

A group photo of the spouses of the APEC leaders in front of the Royal Pantheon in Bangkok, Monday, 20 October 2003. From L-R US First Lady Laura Bush and Pojaman Shinawatra, wife of Thai Prime Minister Thaksin Shinawatra, husband of New Zealand's Prime Minister Helen Clarke. Australian Janette Howard  (seventh from L) and Mexican Marta Sahagun de Fox (second from R).  EPA/APEC  No sales, no archives!

Laura Bush (links), neben der thailändischen First Lady Pojaman Shinawatra und Neuseelands First Husband Peter Davis. Bild: EPA

2003, Zagreb, Brustkrebs-Vorsorge-Gipfel. Dresscode egal

The First Ladies of Eastern and Central Europe pose for the family photo during the Summit of Public Education on Early Detection of Breast cancer in Zagreb on Thursday 08 May 2003.
(L-R) Rubena Moisiu, The daughter of the Albanian president, Dragica Paravac of Bosnia-Herzegovina, Liudmya Kuchma of Ukraine, Zorka Parvanova of Bulgaria, Vilma Trajkovska of  Republic of Macedonia, Milka Mesic of Croatia, Stefka Kucan of Slovenia and Eva Dzurindova of Slovakia.
EPA PHOTO / ANTONIO BAT

Albanien, Bosnien-Herzegowina, Ukraine, Bulgarien, Mazedonien, Kroatien, Slovenien und Slowakei (v.l.). Bild: EPA

2002, Prag, Nato-Gipfel, die Stimmung ist gelöst

Czech First Lady Dagmar Havlova, 4th from right standing, talks with Polish First Lady Jolanta Kwasniewska, 2nd from left, as wives of the NATO dignitaries attending the alliance's summit in the Czech capital pose for a photo while touring Prague Castle, the official seat of the Czech presidents, Friday, Nov. 22, 2002. Shown, left to right standing, are Portuguese premier's wife Margarita Barroso, Jolanta Kwasniewska, Greek premier's wife Daphne Simitis, Slovakia's First Lady Irena Schusterova, Dagmar Havlova, Iceland's premier wife Astridur Thorarensen, 2nd from right, and Danish premier's wife Anne-Mette Rasmussen, right. Sitting are Spanish premier's wife Ana Botello, right, and Canadian premier's wife Aline Chretien, centre. EDS NOTE: Ladies shown 2nd from right and 4th from left in background are unidentified. (KEYSTONE/AP Photo/CTK/Stanislav Zbynek)

Die beiden, die sich so prächtig unterhalten sind die polnische First Lady Jolanta Kwasniewska (links) und ihre tschechische Kollegin Dagmar Havlova. Bild: AP CTK

2002, Monterrey, UNO-Konferenz mit Gouvernanten-Brigade

First ladies of some of the world leaders attending the U.N. International Conference on Financing for Development pose for a group photo at the state of Nuevo Leon's Governatorial Palace in Monterrey, Mexico, Friday, March 22, 2002. In the first row stand, from left to right: First Lady Laura Bush, Nane Annan, wife of UN Secretary General, Mexico's First Lady Marta Sahagun, Angela Stelzer, wife of Nuevo Leon Governor Fernando Canales,  and Canada's First Lady Aline Chretien. In the second row stand, from left to right: Cecilia Maduro, daughter of Honduran President Ricardo Maduro, Costa Rica's First Lady Lorena Clare, El Salvador's First Lady Lourdes Rodriguez and Botswana's First Lady Barbara Mogae. (AP Photo/Marco Ugarte)

Laura Bush (links aussen), die Streberin unter den First Ladies. Von keiner andern finden sich so viele Bildbeweise eines Damenprogramms.  Bild: AP

Die schönsten Bilder von Jackie Kennedy

1 / 19
Jackie Kennedy
quelle: ap/ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

2001, Quebec, Amerika-Gipfel, die Flaggen ziehen alle Aufmerksamkeit auf sich

Canadian first lady Aline Chretien poses with first ladies of leaders attending the Summit of the Americas in Quebec City, Canada Saturday, April 21, 2001. Foreground from left, Bolivia's Yolanda Prada de Banzer, Argentina's Ines Pertine, Mrs. Chretien, Trinidad's Oma Panday, Suriname's Lisbet Vannenburg; middle from left, Chile's Luisa Duran, Costa Rica's Lorena Claire Rodriguez, Salvador's Lourdes de Flores, Ecuador's Isabel Baquerizo, American Laura Bush, Grenada's Eloise Gonsalves; rear from left, Saint Vincent and the Grenadines' Marietta Mitchell, Dominican Republic's Rosa de Mejia, Paraguay's Suausana de Gonzalez, Ruby Moscoso de Young, sister of Panamanian President Mireya Moscoso, and Haiti's Mildred Aristide. (AP Photo/Roberto Candia)

Na, wo ist Laura Bush? Genau, die in gedämpftem Grün. Bild: AP

1998, Santiago, Amerika-Gipfel, eine kommt immer zu spät

Elizabeth Aguirre, first lady of El Salvador arrives late for the group photo at the closing session at the Foreign Ministry Building during the second Summit of the Americas in Santiago, Chile, Sunday, April 19, 1998. Thirty four leaders from the Americas, including U.S. President Clinton, promised to redouble efforts against the

Nämlich Elizabeth Aguirre, El Salvadors First Lady. Bild: AP

Und so werden sie alle enden: Im Wachsfigurenkabinett. 

In this Dec. 22, 2016 image from video, wax figures of U.S. first ladies stand on display at the Hall of Presidents and First Ladies in Gettysburg, Pa. The Hall of Presidents and First Ladies Museum in Gettysburg closed in November. The shuttered museum that features wax figures of all 44 U.S. presidents and their First Ladies is getting ready to display the figures before they're auctioned off Jan. 14, 2017. (David Tristan/WHTM-TM via AP)

Eine Reihe amerikanischer First Ladies, die dritte von rechts ist Jackie Kennedy. Bild: AP WHTM-TM

John F. Kennedy – sein Leben in 33 Bildern

1 / 35
John F. Kennedy – sein Leben in 33 Bildern
quelle: ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum dieser Bio-Bauer keine Angst vor der Trinkwasser-Initiative hat

Es brodelt in der Bio-Branche. Die Trinkwasser-Initiative spaltet die Gemüter. Der Berner Bio-Bauer ist enttäuscht über die Nein-Parole von Bio Suisse. Bei einem Rundgang über seinen Hof erzählt er von seiner Vision – und erklärt, warum er kein Nutella isst.

Durch die malerische Landschaft des Berner Seelands, vorbei an den typisch rund geschwungenen Dächern der Berner Bauernhäuser, durch die Gemeinde Grossaffoltern führt ein einsamer Weg auf den Hof von Markus Bucher. Er trägt den lieblichen Namen «Farnigasse». Und die Farnigasse gibt Buchers Reich seinen Namen. Das «Farngut» des Bio-Bauern ist umgeben von blühenden Apfelbäumen und frisch bepflanzten Knoblauch-Feldern. Es ist ruhig auf dem Hof. In der Ferne sind einige Feldarbeitende zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel