International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Facebook löscht Hunderttausende extremistische Einträge

24.04.18, 04:00 24.04.18, 07:01


Facebook hat im ersten Quartal rund 1.9 Millionen Einträge in Verbindung mit den Extremisten-Gruppen Islamischer Staat (IS) oder Al Kaida gelöscht beziehungsweise mit Warnhinweisen versehen. Dies teilte der US-Konzern am Montag mit. Das seien doppelt so viele wie in den drei Monaten zuvor.

Die Europäische Union hatte zuletzt gefordert, Facebook und seine Konkurrenten müssten extremistische Inhalte schneller entfernen. Facebook verwendet eine automatisierte Software, um umstrittene Posts ausfindig zu machen.

Facebook veröffentlichte zudem erstmals seine Definition des Begriffs «Terrorismus». Zuvor war nicht bekannt, nach welchem Kriterien Einträge als extremistisch eingestuft werden. Facebook erklärte, terroristisch sei «jede Nicht-Regierungsorganisation, die vorsätzliche Gewalthandlungen gegen Personen oder Eigentum betreibe, um eine Zivilbevölkerung, eine Regierung oder internationale Organisation einzuschüchtern, um ein politisches, religiöses oder ideologisches Ziel zu erreichen.»

(sda/reu)

Facebook erklärt seine Spielregeln

Das könnte dich auch interessieren:

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Peter Mü 24.04.2018 11:36
    Highlight Willkommen zurück im Reich. Offizielle Fake Meldungen, wie Giftgas angriff in Syrien (gemäss von Journalisten des Indepent die vor Ort waren gabs keinen), Irak hat Massenvernichtungswaffen, ab 6 Uhr früh wird zurückgeschossen, usw) sind also erlaubt, aber Tatsachen die nicht ins Bild passen, werden gelöscht. Dank des Datenklaus kann die USA nun auch Facebook erpressen.
    4 1 Melden
  • Amenokal 24.04.2018 09:18
    Highlight Schwache Definition.. Lockerbie war also kein Terror weil ein Staat dahinterstand? Die Taliban sind erst seit dem Sturz Terroristen? Israel ist kein Terrorstaat obwohl die alltägliche Gewalt gegen Personen und Gegenstände zum Zwecke der Einschüchterung der Palästinenser, der Syrer etc. ja nicht bestritten werden kann. Wenn ein Staat im Luftraum eines anderen Staates 24/7 Drohnen fliegen und angreifen lässt ist das kein Terror? Die Nazis verübten keinen Terror, weil sie an der Macht waren? Ob der "Islamische Staat" eine Terrororganisation sei, hing an ihrer Anerkennung als Staat?
    9 1 Melden
    • meine senf 24.04.2018 12:08
      Highlight Und das "Gewalt gegen Eigentum" Terrorismus sein soll, während "Einschüchterung" nicht mehr zwingend dazugehört, ist auch neu. (Natürlich ist auch Gewalt gegen Sachen nicht gut, aber doch ein massiver Unterschied zu Gewalt gegen Menschen).

      Tierschützer, der einen Zaun aufschneidet um in einer Tierfabrik zu filmen: Terrorist.

      Aber leider entspricht das einem Trend. In Spanien z.B. kann man schon "Terrorist" sein, wenn sich an einer Sitzblockade beteiligt oder Torten wirft.
      7 0 Melden

Warum Teenies ausserhalb der Schweiz gerade eine Existenzkrise haben

In einem deutschen Kinderzimmer spielte sich vor wenigen Tagen Dramatisches ab: Ein schluchzender Teenie liegt zusammengerollt auf dem Bett, die Mama steht ratlos daneben. Die Mutter heisst in diesem Fall Nele Heine und beschreibt auf ihrem Blog eine Situation, die sich aktuell in vielen Haushalten der EU abspielen dürfte. Denn etwas Furchtbares ist geschehen: Der unter 16-jährigen Instagram-Generation wurde ihre namensgebende Plattform weggenommen.

Der Bösewicht? Die neue …

Artikel lesen