International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump delivers his inaugural address on January 20, 2017 at the U.S. Capitol in Washington, D.C. REUTERS/Ricky Carioti/Pool

Trumps Antrittsrede vor dem Capitol in Washington D.C. im vergangenen Januar. Bild: keystone

Woher hatte Trump das ganze Wahlkampf-Geld? Es gibt neue Theorien



Das Komitee, das für die Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zuständig war, sammelte Spenden in Rekordhöhe. Jetzt prüft die US-Staatsanwaltschaft laut dem «Wall Street Journal», ob das Komitee – sowie eine Pro-Trump-Lobbygruppe – Spendengelder für Gegenleistungen erhalten haben. 

Die Ermittlungen, die von der Staatsanwaltschaft in Manhattan geleitet werden, sollen aufdecken, ob einige Spender ihr Geld im Gegenzug für politische Zugeständnisse, Einflussnahme auf Regierungsposten oder Zugang zur neuen Regierung gegeben haben. Zudem könnten Geldgeber aus Katar, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten Zahlungen über Strohmänner geleistet haben. Die US-Gesetze verbieten Spenden aus dem Ausland an die genannten Institutionen.

Geld für Trumps Wahlkampf

Die Lobbygruppe «Rebuilding America Now» – ein sogenanntes Super PAC (Political Action Committee) – war im Sommer 2016 aufgestellt worden, als Trump dringend Gelder für den Wahlkampf benötigte. Nach Angaben von Personen, die mit den Ermittlungen vertraut sind, schlug Trumps damaliger Wahlkampfleiter Paul Manafort vor, dass der milliardenschwere Financier Thomas J. Barrack, seit Jahrzehnten ein enger Freund von Trump, in die Bresche springen und Fonds zur Finanzierung des Wahlkampfs schaffen könnte.

epa05709967 Chairman of the Inaugural Committee and real estate investor Thomas J. Barrack Jr. stops to talk to members of the media in the lobby of the Trump Tower in New York, New York, USA, 10 January  2017. US President-elect Donald Trump will be sworn in as the US President 20 January 2017.  EPA/ANTHONY BEHAR/SIPA USA POOL

Thomas J. Barrack. Bild: EPA/SIPA USA POOL

Manafort und Barrack kennen sich seit den Siebzigerjahren; es war überdies Barrack, der Trump Manafort als Wahlkampfmanager empfohlen hatte.

Die Lobbygruppe beschaffte laut Unterlagen der US-Behörde Federal Election Commission 23 Millionen Dollar – der grösste Teil davon stammte von einigen grossen Spendern. Die Ermittler untersuchen nun, ob auch Spenden von Personen aus Katar oder einem anderen nahöstlichen Land an Rebuilding America Now flossen – womöglich über Mittelsmänner. Ein Sprecher von Barrack dementierte jede Beteiligung an Geldtransfers aus ausländischen Quellen für Trumps Kampagne oder Inauguration. 

FILE - In this May 23, 2018 file photo, Paul Manafort, President Donald Trump's former campaign chairman, leaves the Federal District Court after a hearing in Washington.  ( AP Photo/Jose Luis Magana)

Paul Manafort.  Bild: AP/FR159526 AP

Kreuzfahrt im Mittelmeer

Gemäss einem Bericht der «New York Times» erregte eine Kreuzfahrt, die Manafort im Sommer 2016 mit Barrack im Mittelmeer unternahm, den Verdacht der Ermittler. Damals befand sich Manafort gerade in finanziellen Schwierigkeiten; er war wegen eines Skandals im Zusammenhang mit seiner früheren Arbeit für prorussische Politiker in der Ukraine aus Trumps Wahlkampfteam entlassen worden. Barrack, der über ein ausgedehntes Netzwerk von Geschäftskontakten im Nahen Osten verfügt, könnte Manafort neue Kunden vermittelt haben. 

Manafort und Barrack trafen auf der Kreuzfahrt einen der reichsten Männer der Welt, Hamad bin Jassim bin Jaber al-Thani. Der ehemalige Premierminister von Katar ist nach wie vor ein einflussreiches Mitglied der königlichen Familie, die den reichen Golfstaat kontrolliert. Ein weiterer Finanzmann, der in den Fokus der Ermittler geriet, ist Raschid al-Malik, ein Geschäftspartner von Barrack aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, der eine Investmentfirma leitet. 

Rekordsumme gesammelt

Nach Trumps Wahlsieg hörten seine Schwierigkeiten auf, Spender zu finden. Sein Amtseinführungs-Komitee brachte 107 Millionen Dollar zusammen – doppelt so viel wie die bisherige Rekordsumme, die das Komitee sammelte, das Barack Obamas erste Amtseinführung organisiert hatte. Die Liste der Spender ist hier zu finden

Vorsitzender von Trumps Komitee war Thomas J. Barrack, geleitet wurde es von Rick Gates. Dieser war lange Zeit die rechte Hand von Manafort. 2017 wurde Gates zu einer zentralen Figur in Muellers Ermittlungen zur Russland-Affäre. Im Februar 2018 bekannte er sich der Verschwörung gegen die USA für schuldig. Seither kooperiert er als Kronzeuge mit dem Sonderermittler. 

Wofür gab das Komitee das Geld aus?

Das Komitee zur Amtseinführung ist nicht verpflichtet, seine Ausgaben detailliert auszuweisen. Es muss sie lediglich in grobe Kategorien gliedern und die fünf grössten Lieferanten auflisten. Gemäss der Auflistung des Komitees ging rund die Hälfte des gesammelten Geldes – mehr als 50 Millionen Dollar – an lediglich zwei Lieferfirmen. 25,8 Millionen strich die Firma WIS Media Partners ein, die von einer früheren Beraterin von Melania Trump gegründet wurde. Weitere 25 Millionen gingen an das Unternehmen Hargrove Inc. Was diese Firmen mit den enormen Summen machten, ist nicht bekannt. 

Von den restlichen rund 50 Millionen Dollar wanderten rund zehn Millionen an drei weitere Lieferanten, knapp fünf Millionen wurden als Honorare ausbezahlt und nochmals fünf Millionen blieben übrig und wurden als Zuschüsse verwendet. Wohin die Dutzende von Millionen gingen, die vom Komitee nicht ausgewiesen wurden, bleibt ein Rätsel. 

Ob es sich um einen Fall von schlampiger Buchhaltung oder um womöglich kriminelle Vorgänge handelt, ist nicht klar. Mehr darüber weiss mit Sicherheit Rick Gates – und was er weiss, dürften die Ermittler nun auch wissen. 

(dhr/sda/reu)

Trumps mögliche Gegner 2020

Trump unter Druck

Trotz Teil-«Shutdown» der US-Regierung: Trump vergibt Bauvertrag für Mauer

Link zum Artikel

Die Lügenbilanz zum 700. Amtstag: Donald Trump, ein Pinocchio ohne Boden

Link zum Artikel

Trump erwägt bereits die nächste Entlassung – diesmal soll es den Notenbank-Chef treffen

Link zum Artikel

Trumps Personal-Verschleiss: So viele Leute sind (oder wurden) gegangen 🙈

Link zum Artikel

«Verbündete mit Respekt behandeln»: US-Verteidigungsminister geht – und kritisiert Trump

Link zum Artikel

Dieses Dokument beweist, dass Trump wegen des Trump Towers in Moskau gelogen hat

Link zum Artikel

Trump ergreift erstmals Massnahmen gegen Waffengewalt – Waffenlobby ist enttäuscht

Link zum Artikel

«Schockierendes Muster der Illegalität»: Trump-Stiftung wegen krummen Geschäften aufgelöst

Link zum Artikel

Urteil überraschend verschoben – Richter erhebt schwerste Vorwürfe gegen Michael Flynn

Link zum Artikel

Trump will den Prediger Gülen an Türkei ausliefern

Link zum Artikel

Trump kickt nächsten Minister raus – warum das Good News sind für Umweltschützer

Link zum Artikel

«Er hat mich angewiesen, die Zahlungen vorzunehmen» – hier packt Cohen über Trump aus

Link zum Artikel

Woher hatte Trump das ganze Wahlkampf-Geld? Es gibt neue Theorien

Link zum Artikel

Der Skandal-Verleger und Donald Trumps schmutzige Geheimnisse

Link zum Artikel

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link zum Artikel

Stolpert Trump über diese drei Männer?

Link zum Artikel

Trump in der Defensive: Kelly geht, Russland-Affäre kommt neu auf

Link zum Artikel

Wie wär's mit einem Treffen von Putin und «Individuum 1»? Muellers neue heisse Spur

Link zum Artikel

Tillerson über Trump: «Ich sagte ihm, das kann man nicht machen, es verletzt das Gesetz»

Link zum Artikel

Saudi-Arabien soll US-Veteranen-Treff finanziert haben – in Trump-Hotels

Link zum Artikel

Putin-Sprecher bestätigt Kontakt zu Trumps Ex-Anwalt

Link zum Artikel

Im Trump Tower Moskau stand ein 50-Millionen-Penthouse für Putin bereit

Link zum Artikel

Ihr glaubt gar nicht, an wie vielen Fronten Trump kämpfen muss

Link zum Artikel

War's das, Donald Trump?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Trump unter Druck (14.12.2018)

Trotz Teil-«Shutdown» der US-Regierung: Trump vergibt Bauvertrag für Mauer

62
Link zum Artikel

Die Lügenbilanz zum 700. Amtstag: Donald Trump, ein Pinocchio ohne Boden

31
Link zum Artikel

Trump erwägt bereits die nächste Entlassung – diesmal soll es den Notenbank-Chef treffen

25
Link zum Artikel

Trumps Personal-Verschleiss: So viele Leute sind (oder wurden) gegangen 🙈

29
Link zum Artikel

«Verbündete mit Respekt behandeln»: US-Verteidigungsminister geht – und kritisiert Trump

38
Link zum Artikel

Dieses Dokument beweist, dass Trump wegen des Trump Towers in Moskau gelogen hat

41
Link zum Artikel

Trump ergreift erstmals Massnahmen gegen Waffengewalt – Waffenlobby ist enttäuscht

19
Link zum Artikel

«Schockierendes Muster der Illegalität»: Trump-Stiftung wegen krummen Geschäften aufgelöst

46
Link zum Artikel

Urteil überraschend verschoben – Richter erhebt schwerste Vorwürfe gegen Michael Flynn

4
Link zum Artikel

Trump will den Prediger Gülen an Türkei ausliefern

19
Link zum Artikel

Trump kickt nächsten Minister raus – warum das Good News sind für Umweltschützer

12
Link zum Artikel

«Er hat mich angewiesen, die Zahlungen vorzunehmen» – hier packt Cohen über Trump aus

1
Link zum Artikel

Woher hatte Trump das ganze Wahlkampf-Geld? Es gibt neue Theorien

41
Link zum Artikel

Der Skandal-Verleger und Donald Trumps schmutzige Geheimnisse

14
Link zum Artikel

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

58
Link zum Artikel

Stolpert Trump über diese drei Männer?

32
Link zum Artikel

Trump in der Defensive: Kelly geht, Russland-Affäre kommt neu auf

22
Link zum Artikel

Wie wär's mit einem Treffen von Putin und «Individuum 1»? Muellers neue heisse Spur

17
Link zum Artikel

Tillerson über Trump: «Ich sagte ihm, das kann man nicht machen, es verletzt das Gesetz»

18
Link zum Artikel

Saudi-Arabien soll US-Veteranen-Treff finanziert haben – in Trump-Hotels

13
Link zum Artikel

Putin-Sprecher bestätigt Kontakt zu Trumps Ex-Anwalt

6
Link zum Artikel

Im Trump Tower Moskau stand ein 50-Millionen-Penthouse für Putin bereit

16
Link zum Artikel

Ihr glaubt gar nicht, an wie vielen Fronten Trump kämpfen muss

46
Link zum Artikel

War's das, Donald Trump?

130
Link zum Artikel

Trump unter Druck (14.12.2018)

Trotz Teil-«Shutdown» der US-Regierung: Trump vergibt Bauvertrag für Mauer

62
Link zum Artikel

Die Lügenbilanz zum 700. Amtstag: Donald Trump, ein Pinocchio ohne Boden

31
Link zum Artikel

Trump erwägt bereits die nächste Entlassung – diesmal soll es den Notenbank-Chef treffen

25
Link zum Artikel

Trumps Personal-Verschleiss: So viele Leute sind (oder wurden) gegangen 🙈

29
Link zum Artikel

«Verbündete mit Respekt behandeln»: US-Verteidigungsminister geht – und kritisiert Trump

38
Link zum Artikel

Dieses Dokument beweist, dass Trump wegen des Trump Towers in Moskau gelogen hat

41
Link zum Artikel

Trump ergreift erstmals Massnahmen gegen Waffengewalt – Waffenlobby ist enttäuscht

19
Link zum Artikel

«Schockierendes Muster der Illegalität»: Trump-Stiftung wegen krummen Geschäften aufgelöst

46
Link zum Artikel

Urteil überraschend verschoben – Richter erhebt schwerste Vorwürfe gegen Michael Flynn

4
Link zum Artikel

Trump will den Prediger Gülen an Türkei ausliefern

19
Link zum Artikel

Trump kickt nächsten Minister raus – warum das Good News sind für Umweltschützer

12
Link zum Artikel

«Er hat mich angewiesen, die Zahlungen vorzunehmen» – hier packt Cohen über Trump aus

1
Link zum Artikel

Woher hatte Trump das ganze Wahlkampf-Geld? Es gibt neue Theorien

41
Link zum Artikel

Der Skandal-Verleger und Donald Trumps schmutzige Geheimnisse

14
Link zum Artikel

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

58
Link zum Artikel

Stolpert Trump über diese drei Männer?

32
Link zum Artikel

Trump in der Defensive: Kelly geht, Russland-Affäre kommt neu auf

22
Link zum Artikel

Wie wär's mit einem Treffen von Putin und «Individuum 1»? Muellers neue heisse Spur

17
Link zum Artikel

Tillerson über Trump: «Ich sagte ihm, das kann man nicht machen, es verletzt das Gesetz»

18
Link zum Artikel

Saudi-Arabien soll US-Veteranen-Treff finanziert haben – in Trump-Hotels

13
Link zum Artikel

Putin-Sprecher bestätigt Kontakt zu Trumps Ex-Anwalt

6
Link zum Artikel

Im Trump Tower Moskau stand ein 50-Millionen-Penthouse für Putin bereit

16
Link zum Artikel

Ihr glaubt gar nicht, an wie vielen Fronten Trump kämpfen muss

46
Link zum Artikel

War's das, Donald Trump?

130
Link zum Artikel

So fies entlarvt Jimmy Kimmel Nicht-Wähler

abspielen

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

108
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

113
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

147
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

127
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

100
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

108
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

113
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

147
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

127
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

100
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • banda69 16.12.2018 10:45
    Highlight Highlight ER ist jetzt bei 2000.
    Bei 2000 Lügen.
    Und seine Geschwister im Geiste von der SVP jubeln ihm nach wie vor zu.
    Play Icon
  • Fabio Ray Rüegsegger 14.12.2018 23:22
    Highlight Highlight Hargrove Inc. machen Events, es ist also anzunehmen, dass das Geld für diese Firma ausgegeben wurde für die tatsächliche Inauguration war, das kann man auf ihrer Homepage nachlesen. WIS Media Partners, da sieht es anders aus, hier schlägt man sich mit Firmeneinträgen in Kalifornien rum, ohne zur Firma an sich zu gelangen. Wohl wurden über 20 Millionen für Melanias Ohrenringli und Donalds rote Kravatte ausgegeben
  • sowhat 14.12.2018 19:18
    Highlight Highlight Es ist doch mittlerweile egal, ober mit legalen Mitteln an die Macht gekommen ist. Er zeigt tagtäglich, dass er mit ihr nicht umgehen kann. DAS müsste ihn aus dem Amt bringen. Da es dies aber nicht tut, wird er weitere 4 Jahre anhängen. Und versuchen die gesetzlichen Grundlagen für eine Verlängerung zu schaffen
  • banda69 14.12.2018 18:36
    Highlight Highlight keiner investiert ohne gegenleistung.

    ausser svp-blocher. der macht das ganz selbstlos. und aus liebe zum gemeinen schweizer volk. 🤡
  • koks 14.12.2018 18:17
    Highlight Highlight "Es gibt neue Theorien"
    Sind das jetzt das, was man gemeinhin Verschwörungstheorien nennt?
  • marcog 14.12.2018 15:33
    Highlight Highlight Ein Scheich aus Katar hat Geld an Trump bezahlt? Das war aber schlecht investiertes Geld, Trump ist offensichtlich schon ein Strohmann von Saudi Arabien.
  • Le Tintin 14.12.2018 15:06
    Highlight Highlight Findet euch damit ab: Mit unlauteren Mitteln ist dieser Proll an die Macht gekommen und hat genügend Lecker in seiner Umgebung die schauen werden, dass dieser Mensch so lange wie möglich an seinem Stühlchen kleben bleibt. Gegen das Establishment grossspurig wettern und selbst im Sumpf mitten drin stecken. Auch Narziss sah ja nur sein Spiegelbild.
  • Pana 14.12.2018 14:23
    Highlight Highlight "25,8 Millionen strich die Firma WIS Media Partners ein, die von einer früheren Beraterin von Melania Trump gegründet wurde."

    Drain the swamp! Oder so.
  • AquaeHelveticae 14.12.2018 14:08
    Highlight Highlight Man hätte zumindest erwähnen dürfen, dass Hillary Clinton deutlich mehr Wahlkampfspenden als Trump erhalten hat und die durchschnittlichen Einzelspenden um einiges höher lagen. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass die Wallstreet Banker, welche Hillary Clintion unterstützt haben, dies uneigennützig getan haben.
    Dies soll Trumps Wahlkampf nicht beschönigen sondern lediglich aufzeigen wie Politik in den USA generell funktioniert.
    • Mietzekatze 14.12.2018 15:39
      Highlight Highlight Whatabout... Whatabou... Whataboutism
    • Astrogator 14.12.2018 15:49
      Highlight Highlight Es geht nicht darum wieviel Geld jemand bekommt, sondern was er damit macht.
      Aber was versuche ich das einem Anhänger eines Kriminellen zu erklären.
    • AquaeHelveticae 14.12.2018 16:45
      Highlight Highlight @Mietzekatze
      Entweder versucht man es mit Floskeln oder man riskiert eine eigene Recherche. Oder was an meinem Kommentar entspricht nicht der Wahrheit?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muselbert Qrate 14.12.2018 13:09
    Highlight Highlight Heieieieieieiei was die alles abklären bei Trump... Stellt euch vor was diese Abklärereien kosten...! Wurde das bei Obama und Hillary auch abgeklärt?
    • Mietzekatze 14.12.2018 15:39
      Highlight Highlight War schlicht nicht nötig bei Obama und Hillary
    • Sebastian Wendelspiess 14.12.2018 17:56
      Highlight Highlight @mitzekatze warum?
    • swisskiss 14.12.2018 19:27
      Highlight Highlight Muselbert Qrate: Eine berechtigte Frage. Bei jedem Wahlkampf werden die Spendenaktivitäten und Veröffentlichungspflicht überprüft. Obama und Dems bezahlten Busse für nicht rechtzeitige Veröffentlichung der Spenderliste. Clinton wurde als Senatorin von NY und Wahlkampf überprüft und nichts gefunden.

      Du solltest Dich nicht über Kosten empören, die Trump und Konsorten vorsätzlich provozierten.
      Das darfst Du gerne den Anhängern des "Sumpftrockenlegers" überlassen, die nicht nur an der Nase herumgeführt wurden, sondern schlussendlich für diese Verar... auch noch bezahlen.
  • swisskiss 14.12.2018 08:07
    Highlight Highlight Kann pay for play nicht sehen. Wie wenn Milliardäre wie Adelson, Wynn, Ichahn, Ruffin, Craft oder Barrack jr. alle langjährige Geschäftspartner aus der Immo- und Casinobranche, dem New Yorker Finanzkuchen und persönliche Freunde und Golfpartner von Trump, Einfluss erkaufen müssen.

    Viele dieser Grossspender waren im Kompetenzteam Wirtschaft, des Kandidaten Trumps. Die brauchten keinen Einfluss zu erkaufen.

    Eine etwas dünne Story, die auf nichts als einer Konversation zwischen Cohen und einem Verantwortlichen des Komitees beruht.

  • walsi 14.12.2018 07:17
    Highlight Highlight Jeder der einer Partei spendet macht das in der Hoffnung auf einen Profit, finanziell oder in einer anderen Form.
    • Nevermind 14.12.2018 09:01
      Highlight Highlight Und jeder der diese Spende an einer direkten Gegenleistung festmacht sollte sich schonmal warm anziehen, falls es bekannt wird.
    • max julen 14.12.2018 15:30
      Highlight Highlight reconquista's creed, walsi kann nur in schwarz oder weiss denken!
      die feinen aber wichtige details werden nicht erkannt!
    • walsi 14.12.2018 17:21
      Highlight Highlight @recon: Ich zitiere "Kleinspenden wollen die eigene Partei/politische Überzeugung unterstützen." Das machen die, dass mehr Politik in ihre Interesse gemacht wird. Sie hoffen also davon zu profitieren. Von etwas profitieren hat nicht immer mit Geld zu tun.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Butzdi 14.12.2018 07:07
    Highlight Highlight Tja, das ist das berühmte pay-for-play das Trump immer Clinton unterstellte.
    Schön, dass die Schlinge sich endlich zuzieht.
    • Sebastian Wendelspiess 14.12.2018 07:56
      Highlight Highlight Keine Angst, auch Clinton bekommt ihr Fett weg...
    • swisskiss 14.12.2018 11:52
      Highlight Highlight Sebastian Wendelspiess: Nein, kriegt sie nicht, da es NICHT EIN Ermittlungsverfahren gibt, dass es über den Stand der Ermittlungen hinaus geschafft hat.

      Du solltest wirklich langsam Deine Quellen überprüfen und ab und zu Dein Wunschdenken mit der Faktenlage gegenchecken. Wirkt sonst immer ziemlich realitätsfremd.

      Wirkt sonst
    Weitere Antworten anzeigen

Für Trump ist billiges Benzin wichtiger als ein Krieg gegen Iran

Nach dem Drohnenangriff auf Ölanlagen in Saudi-Arabien nimmt die Gefahr eines Kriegs in der Golfregion weiter zu. US-Präsident Donald Trump kann ein solches Szenario nicht gebrauchen.

Einmal mehr brennt es am Persischen Golf, im wahrsten Sinne des Wortes. Bei mutmasslichen Drohnenangriffen auf saudische Ölanlagen am Samstag wurde unter anderem die grösste Raffinerie des Landes in Abakik getroffen. Die Feuer sollen unter Kontrolle sein, doch die Einschränkung der Produktion sorgte prompt für einen Anstieg des Ölpreises.

Die Verantwortung für den Angriff übernahmen die Huthi-Rebellen in Jemen, die seit 2015 von einer Allianz unter Führung von Saudi-Arabien mit Luftangriffen …

Artikel lesen
Link zum Artikel