International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This image provided by the Marine Nationale (French Navy) shows migrants aboard a rubber boat after being intercepted by French authorities, off the port of Calais, northern France, Tuesday, Dec. 25, 2018. French authorities have rescued eight migrants, including two children, whose engine failed as they tried to sneak across the English Channel to Britain. (Marine Nationale via AP)

Flüchtlinge auf einem Gummiboot im Ärmelkanal. Bild: AP/AP

40 Flüchtlinge im Ärmelkanal gerettet



Insgesamt 40 Flüchtlinge in fünf Booten sind am ersten Weihnachtstag im Ärmelkanal zwischen Grossbritannien und Frankreich gerettet worden. Darunter waren auch mehrere Kinder.

Die Geretteten waren trotz Winterwetters auf der stark befahrenen Schifffahrtsroute unterwegs. Der Ärmelkanal ist zwischen Calais und Dover rund 40 Kilometer breit.

Bild

Bild: https://www.google.com/maps/@51.0800176,1.5390118,8z

Die Flüchtlinge waren in der Nacht oder den frühen Morgenstunden unter anderem in Schlauchbooten entdeckt worden. Alle wurden medizinisch versorgt. Nach Angaben des Innenministeriums in London gaben sie an, aus dem Irak, Iran und Afghanistan zu stammen.

Auch französische Behörden waren an den Aktionen beteiligt. Sie retteten sechs Erwachsene und zwei Kinder aus Seenot gut 20 Kilometer nördlich der Hafenstadt Calais. Ihr Boot hatte einen Motorschaden.

Flüchtlinge versuchen immer wieder, vom Kontinent aus nach Grossbritannien zu gelangen. Das britische Innenministerium sprach von organisierter Kriminalität. Man arbeite eng mit den französischen Behörden zusammen, um den Schlepperbanden das Handwerk zu legen. (sda/dpa)

Der Dschungel von Calais ist plattgewalzt

Anni Lanz – die älteste Schlepperin der Schweiz

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Armend Shala 26.12.2018 14:11
    Highlight Highlight Das ist Menschenschieberei. Völlig gegensätzliche Kultur unter Zwang vermischen zu wollen mit dem Begriff „Diversität“, ausbaden kann das dann aber die normale Bevölkerung, aber nicht die Bänkler oder Anwälte in ihren geschlossenen Siedlungen, welche ihre Kinder auf Privatschulen schicken.
    Benutzer Bild
  • poltergeist 26.12.2018 12:35
    Highlight Highlight Seit wann herrscht denn in Kontinentaleuropa Krieg? Habe ich was verpasst?
  • Brett-vorm-Kopf 26.12.2018 12:27
    Highlight Highlight Ich weiss, jetzt kommt gleich wieder der Shitstorm angeflogen... aber sollten wir in so einem Fall nicht eher von (illegaler) "Migration" als von "Flüchtlingen" reden?
    Man "flüchtet" nicht von einem sicheren, freien Land Frankreich in das sichere, freie Land England.
    Wenn die dort Verwandte haben gibts doch sicher entsprechende Verfahren und Programme (Familiennachzug).
  • Effersone 26.12.2018 12:09
    Highlight Highlight Klassisch. Von Frankreich nach England und man ist immernoch ein Flüchtling... Vor was genau flüchteten sie aus Frankreich?

    Danke jedenfalls für den Bericht. Zeigt wieder einmal auf, dass für die Erreichung des Wunschlandes auch Kinderleben aufs Spiel gesetzt wird.
  • Queen C 26.12.2018 00:11
    Highlight Highlight Wovor sind sie geflohen? Von Frankreich aus notabene...
    Unsäglich, was diese Leute ihren Kindern zumuten. Und das, weil sie einfach um jeden Preis in ihr Wunschland gelangen wollen.
    Hier kann wohl niemand von purer Verzweiflung als Fluchtgrund sprechen.
    Hat es im Mittelmeer evtl. auch ähnlich gelagerte Leute darunter?
  • Andi Amo 25.12.2018 22:47
    Highlight Highlight Wieso wollen die alle weiter nach England?

Drohgebärden zum G7-Auftakt – Ausschreitungen bei Protesten

Die USA und die EU sind mit gegenseitigen Drohgebärden in den G7-Gipfel gestartet. US-Präsident Donald Trump kündigte Strafzölle auf französischen Wein oder andere Vergeltungsmassnahmen an, falls Paris bei den Plänen für eine Digitalsteuer bleiben sollte.

EU-Ratspräsident Donald Tusk drohte daraufhin mit einer Reaktion: «Wenn die Vereinigten Staaten gegen Frankreich Zölle verhängen, wird die Europäische Union antworten», sagte er kurz vor Beginn des Gipfels in dem französischen Badeort am …

Artikel lesen
Link zum Artikel