International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das einzige Mysterium der Wahlnacht: Wer ist der Hipster mit Käppi hinter Macron? 



Es war ein historischer Moment: Emmanuel Macron tritt vor die Menschenmenge bei der Glaspyramide des Louvre und hält seine erste Rede als neu gewählter Président de la République. Doch er war an diesem Sonntagabend nicht der Einzige im Blickfeld der Millionen Fernsehzuschauer: Morgan Simon, 31, ist seit dem Anstimmen der Marseillaise, im Anschluss an Macrons Rede, ein Internet-Phänomen. 

Der bärtige Herr im legeren Sweatshirt und Käppi schaffte es, sich auf der Bühne just hinter das zukünftige Staatsoberhaupt Frankreichs und dessen Frau zu stellen – und ist so praktisch auf jedem Foto, und jeder Videoaufnahme, die weltweit über die Bildschirme flimmerte, zu sehen. 

Noch während Macron die Nationalhymne sang, begann auf Twitter bereits die Suche nach dem Mann, der nicht ganz ins präsidiale Bild passen wollte. 

«Wer ist der sehr vornehme Mann mit Kappe, der während der Marseillaise hinter dem Macron-Paar stand? (und so auf jeglichen Fotos zu sehen sein wird!)»

«Das einzige Mysterium der Wahlnacht.»

Und er wurde gefeiert. 

«Der Hipster mit seiner Kappe hinter Emmanuel Macron wird Kultstatus erreichen! Mit seinem Rugbyman-Erscheinungsbild ist ihm eine geniale Fotobombe gelungen.»

«Meinen Respekt für die Fotobombe des Typs mit Mütze und Williamsburg-T-Shirt!»

Das Rätsel wurde mittlerweile gelöst. Morgan Simon ist Pizzaiolo und seit knapp über einem Jahr Teil des erweiterten Teams von «En Marche!». Wenn er nicht Pizzas mache, kümmere er sich hauptsächlich um die Einrichtung der Räumlichkeiten, in denen Veranstaltungen der Partei stattfinden, erzählt er Franceinfo

Vor einem Jahr bin ich «En Marche!» beigetreten. Seither gab es viele schöne Begegnungen und Lacher. 

So nahe wie auf dem Foto steht er dem neuen Präsident aber eigentlich nicht. «Mehreren Personen wurde angeboten, zu Emmanuel Macron auf die Bühne zu gehen und mit ihm die Marseillaise zu singen. Ich war gerade zufällig dort und bin einfach mitgegangen.» (Simon steht übrigens so auch neben Tiphaine, der Tochter von Brigitte Macron.)

Er habe nicht gross überlegt und sich hinter seinen Kandidaten gestellt, weil da noch niemand war. «Ich habe nicht daran gedacht, dass ich noch eine Kappe auf dem Kopf hatte. So ziehe ich mich halt jeden Tag an.» kün

Umfrage

Was hältst du von Emmanuel Macron als neuer Präsident Frankreichs?

  • Abstimmen

6,281 Votes zu: Was hältst du von Emmanuel Macron als neuer Präsident Frankreichs?

  • 74%Finde ich eine gute Wahl, er ist in der jetzigen Situation der richtige Mann
  • 8%Passt mir nicht, ich habe Marine Le Pen bevorzugt
  • 18%Weder noch, ich war für einen anderen Kandidaten

Das könnte dich auch interessieren:

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 08.05.2017 19:39
    Highlight Highlight Das bin ich.
    E.M. ist ein guter Freund von mir. Wir haben Tränen geweint als klar wurde, dass er gewonnen hat. Auf dieser Aufnahme sind wir schon wieder etwas gefasster.
  • Citation Needed 08.05.2017 16:14
    Highlight Highlight Hipster sind immer die andern.
  • animei 08.05.2017 15:24
    Highlight Highlight Versucht es doch einfach mal. Eine Woche lang das H-Wort nicht verwenden. Ist sicher gar nicht so schwer.
    • Wehrli 08.05.2017 16:03
      Highlight Highlight Gnhihihih .... Hipster! Shit ... schon rausgerutscht!
  • Dimchs 08.05.2017 13:10
    Highlight Highlight Die sich selbst auferlegte Pseudotoleranz entlarvt sich in jedem Artikel über "Hipster". Lasst doch Menschen Menschen sein mensch!
  • Calvin Whatison 08.05.2017 12:29
    Highlight Highlight Hipster!? Ja und ich bin dann Schneewittchen 😂🍭
  • Kola 08.05.2017 12:26
    Highlight Highlight Watson, ich mag euch ja. Aber diese seltsame Hipster-Bessesenheit nervt langsam. Ja, wir habens kapiert, der Hipster definiert(e) sich durch ständiges Bekräftigen, kein H zu sein, bei gleichzeitigem Jeden-andern-als-H-bezeichnen und sich darüber lustig machen. Das war ja 10 Jahre lang aber sowas von lustig, so langsam haben wir jetzt aber alle, wirklich alle achso originellen Witze und "Parodien" 100x von verkappten Möchtegern-H. erzählt bekommen.
    (ihr wart natürlich nie H., nur junge alternative, fliessend ironisch-sprechende Medienschaffende... 🤗)
    • A. Buendia 08.05.2017 13:34
      Highlight Highlight Kola, du sprichst mir aus der Seele...
    • Sheriff_Rooster_Cockburn 08.05.2017 15:28
      Highlight Highlight Also ich fand den Artikel witzig.
    • Taggart 08.05.2017 17:03
      Highlight Highlight Kola, du Hipster! ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • 8004 Zürich 08.05.2017 12:12
    Highlight Highlight Anthony "Bighead" Ackermann ;-)
  • atomschlaf 08.05.2017 12:12
    Highlight Highlight Das ist kein Hipster.

    Der war bloss zu faul sich zu rasieren und zu frisieren.

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article