International
Frankreich

Der Nationalfeiertag endet in einer Tragödie – Menschen fliehen in Panik

1 / 13
Panik und Chaos nach dem Attentat: Polizei sperrt Teile der Innenstadt ab
Während den Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag donnerte ein Truck mitten in die Menschenmenge.
quelle: epa/epa / olivier anrigo
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Videos der Tragödie zeigen Menschen, die in Panik fliehen 

15.07.2016, 00:4715.07.2016, 06:20
Mehr «International»

Bei den Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag ist in Nizza ein Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Insgesamt wurden laut Medienberichten rund 60 Menschen getötet. Die Behörden schliessen eine Anschlag nicht aus. 

»» Hier geht's zur aktuellen Berichterstattung.

Nach Angaben von Unterpräfekt Sébastien Humbert sei der Fahrer des Lastwagens niedergeschossen worden. Dies sagte er dem Sender BFMTV.

(rst)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Trump-Prozess in New York: Selbstanzündung endet tödlich

Ein Mann, der sich während des Strafprozesses gegen den früheren US-Präsidenten Donald Trump in einem Park vor dem Gerichtsgebäude in New York angezündet hat, ist US-Medienberichten zufolge tot. Der 37-Jährige erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus, wie mehrere US-Medien in der Nacht zu Samstag (Ortszeit) unter Berufung auf Polizeiquellen übereinstimmend meldeten.

Zur Story