DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

16.01.2018, 15:1516.01.2018, 16:42

Im Interview mit «CBS Sunday» lacht die US-Schauspielerin auf die Frage eines Reporters, ob sie schon einmal sexuell belästigt worden sei. Ihre Reaktion auf die Frage lässt aber eigentlich kaum einen Spielraum zu.

«Ich bin seit 40 Jahren in diesem Geschäft. Können Sie sich das Geschäft vorstellen, in das ich vor 40 Jahren reingekommen bin? So, wie ich ausgesehen habe?», ergänzte Stone. 

Video: Angelina Graf

Ausserdem erklärte die US-Schauspielerin, sie sei aus einem kleinen Ort in Pennsylvania nach Hollywood gekommen, ohne irgendeinen Schutz. «Ich habe alles gesehen.» 

(nfr/ang)

#MeToo: Diese Frauen belasten Harvey Weinstein

1 / 21
#MeToo: Diese Frauen belasten Harvey Weinstein
quelle: invision/invision / joel ryan
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Ära Kurz ist zu Ende: Österreichs Konservative suchen neue Führung

Österreich steht erneut vor einem Wechsel an der Regierungsspitze. Am Freitag berät der Vorstand der konservativen ÖVP in Wien, wer künftig die Partei und das Kanzleramt in Personalunion führen soll. Am Donnerstag hatte Parteichef und Ex-Kanzler Sebastian Kurz überraschend seinen völligen Rückzug aus der Politik bekanntgegeben. Der bis vor kurzem noch sehr populäre Politiker löste damit einen personellen Dominoeffekt aus, der nun den Umbau der Regierungsmannschaft notwendig macht.

Zur Story